Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Palani

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Palani
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Palani ist eine Stadt in Tamil Nadu.

Hintergrund[Bearbeiten]

Stellt man einem Einwohner Tamil Nadus die Frage, was er mit Palani verbindet, so wird er gewiss auf den Tempel Murugans verweisen. Tatsächlich prägen die vielen Pilger, die wegen dieses Tempels hierher kommen, das Stadtbild.

Reisende, die nach Kodaikanal in den südlich gelegenen Bergen unterwegs sind, können hier Rast machen oder übernachten und am nächsten Morgen weiter in die Berge fahren.

Anreise[Bearbeiten]

Wer von Norden her zur beliebten Hill Station Kodaikanal unterwegs ist, wird diesen Ort zwangsläufig passieren.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Palani hat einen Bahnhof.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der recht großzügige und übersichtliche Busbahnhof liegt an der Nordostecke des Sees.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Eigentlich gibt es nur eine Sehenswürdigkeit – den Murugan-Tempel.

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

Abend am Murugan-Bergtempel von Palani
  • Murugans. Der Tempel Murugans (auch: Skanda, Karttikeya oder Subrahmanya genannt) liegt im Süden der Stadt auf einem Hügel mit schöner Aussicht. Man kann vom Busbahnhof leicht zu Fuß zum Hügel gelangen. Hier gibt es die typischen Pilgergeschäfte und -stände, viele Lokale und natürlich viele Pilger. Besonders die schwarz gekleideten Ayyappan-Pilger fallen in der entsprechenden Pilgersaison auf. Ayyappan ist ein Bruder Murugans und ebenfalls Sohn von Shiva und erfreut sich wie Murugan besonders in Südindien und Sri Lanka großer Beliebtheit. Man kann den Hügel ersteigen oder an der Westseite mit einer von drei Standseilbahnen hinauffahren, muss aber mit Wartezeit rechnen. Es könnte dann gerade für Sportlernaturen länger dauern als zu Fuß heraufzugehen. Technisch Interessierte sollten aber auf jeden Fall eine Strecke mit der Seilbahn fahren. Oben kann man sich den Motor ansehen und dem Bedienpersonal zusehen. Der Tempel ist architektonisch nicht herausragend, aber hier kann man einen touristisch völlig unbeachteten wichtigen und gut besuchten Pilgertempel ansehen, ohne andauernd von Leuten angesprochen zu werden, die etwas zu feilzubieten haben.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Die vielen Pilger wollen nicht hungern! Daher gibt es viele gute und günstige Lokale.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Nördlich vom Busbahnhof stehen ordentliche und günstige Pilgerhotels Haus an Haus.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Unter den Pilgern findet man viele Leute, die gut Englisch sprechen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg