Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Amerika
Artikelentwurf

Nuuk

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuuk
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Nuuk ist eine Stadt in Westgrönland, die größte Stadt der Arktis und die Hauptstadt Grönlands. Nuuk bedeutet "Landzunge" und hieß zu dänischen Zeiten Godthåb (Gute Hoffnung).

Hintergrund[Bearbeiten]

Nuuk ist wirtschaftliches, kulturelles und Verwaltungszentrum des Landes.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die Stadt verfügt über einen lokalen Flughafen (in der Landessprache Mittarfik Nuuk), der sie mit Dänemark, der ehemaligen Kolonialmacht und dem Rest Europas verbindet.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Artic Umiaq Line. E-Mail: . Die Schiffslinie verbindet die grönländische Hauptstadt einmal wöchentlich mit dem Süden und dem Norden des Landes.

Mobilität[Bearbeiten]

In Nuuk geht man am besten zu Fuß, alle Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten sind so gut erreichbar. Zudem gibt es die einen Stadtbus, mit dem man einen guten Überblick über die Stadt erhalten kann. Zum Flughafen fährt 2x täglich ein Bus der Linie 3.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Statue von Hans Egede

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • Rote Erlöserkirche. 1849 geweiht, Marmorrelief von Hans Egede und seiner Frau.
  • Moderne Hans Egede-Kirche. 1971.
  • Missionskirche der Herrnhuter. Heute Teil der Uni.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Parlament mit Säule. Dargestellt wird die Erzählung vom Knaben Kaassassuk, ein Waisenkind, welches von allen schlecht behandelt, mit Hilfe des Geistes der Kraft Pissaap inua kann er sich rächen.
  • Kulturzentrum Katuaq. Kongresszentrum und Bühne Geöffnet: Mo 16.00 – 21.00 Uhr, Di – So 11.00 – 21.00 Uhr.
  • Rathaus. Mit Wandteppich von Hans Lynge.
  • Nationalbibliothek. mit Groenlandica Sammlung; Bücher auf Grönländisch Geöffnet: Mo, Mi 14.00 – 16.00 Uhr, Fr 10.00 – 13.00 Uhr.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Schwimmhalle Malik. Wunderbarer Blick. Geöffnet: Mo – So 12.00 – 15.30 Uhr. Preis: 45 dkk.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • Restaurant Vaerftet, Hans Egedesvej 29. Tel.: +299 311000. Direkt über dem Postamt des Weihnachtsmanns.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 3 Café Toqqorfik, Hans Egedesvej 78, 3900 Nuuk. Tel.: +299 25 26 24. Geöffnet: Mo – Do 11.30 – 22.00 Uhr, Fr ist Ruhetag, Sa + So 10.00 – 20.00 Uhr.
  • Manhattan Nightclub, Imaneq 30, 3900 Nuuk. Tel.: +299 34 80 60.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Über die Örtliche Touristinformation http://www.nuuk-tourism.gl kann man einen Kontakt zur Jugendherberge (21 Betten) und zu einem traditionellen Inuit Haus herstellen.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Die einzige Universität Grönlands Ilisimatusarfik befindet sich in der Hauptstadt Nuuk. Hier studieren etwa 150 Studenten in den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaften, Kultur- und Sozialgeschichte, Theologie und Literatur-, Sprach- und Medienwissenschaften. Die Abschlüsse können als Bachelor oder Master-Diplom abgelegt werden. Die Unterrichtssprache ist überwiegend Dänisch. Auch eine Schule fehlt nicht.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Am Sanavej gibt es ein Krankenhaus.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Tagestour Annaa's Haus in Aanaat Illuat; traditionelles, komplett ausgestattetes Sodenhaus zu erreichen mit Flughafenbus; Eqalugalinnguit und zu Fuß am Meer entlang
  • von hier auch Wanderung um Berg Quassussuaq (kleine Malene); Eindruck von Weite und Unberührtheit der Landschaft; endet in Nuussuaq
  • von Nuussuaq kann man wiederum zum Berg Ukkusissat (große Marlene) über See Qallussuaq
  • 5 Tagestour Nuuk-Qooqqut alpin
  • 5 Tagestour Qooqqut-Kapisillit (Einkaufsmöglichkeit)
  • 14 Tagestour Kapisillit-Austmannadalen-Kapisillit; schönstes Wandergebiet Westgrönlands
  • Insel Håbets Ø im Süden der Hauptstadt; Hans Egedes erster Wohnort

Literatur[Bearbeiten]

Sabine Barth: dumont - Reiseführer Grönland, ISBN 9783770173983

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg