Zum Inhalt springen

Nechisar-Nationalpark

Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Ostafrika > Äthiopien > Südäthiopien > Nechisar-Nationalpark
Krokodil und Pelikane am Chano-See im Nech-Sar-Nationalpark
Nechisar-Nationalpark
የነቺሳር ብሔራዊ ፓርክ
RegionRegion der südlichen Nationen, Nationalitäten und Völker
Einwohnerzahl
Höhe
Lagekarte von Äthiopien
Lagekarte von Äthiopien
Nechisar-Nationalpark

Der Nechisar-Nationalpark oder Nech-Sar-Nationalpark (amharisch: የነቺሳር ብሔራዊ ፓርክ) ist ein Nationalpark im Südwesten von Äthiopien, etwa 510 km südlich von Addis Abeba. Er liegt am Abaya- und Chamosee und auf der Landbrücke, der „Brücke des Himmels“, zwischen beiden Seen 2 km östlich der Stadt Arba Minch.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte
Karte von Nechisar-Nationalpark

Geschichte[Bearbeiten]

Der 1974 gegründete Nationalpark umfasst eine Fläche von 514 km², die sich hauptsächlich auf der Landbrücke zwischen Abaya- und Chamosee und den angrenzenden Seeufern befindet.

Landschaft[Bearbeiten]

Nech Sar bedeutet übersetzt „weißes Gras“ und spielt auf die große Steppengrasebene in der Mitte des Parks an. Der Anfang ist lichter Urwald.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Im Park gibt es 104 Säugetier- und 351 Vogelarten, dazu etwa 1.000 Pflanzenarten.

Anreise[Bearbeiten]

Von Arba Minch aus ist es nur eine kurze Anreise von etwa 2 km. Im Norden von Arba Minch fährt man am Flughafen vorbei und erreicht den Eingang zum Nationalpark.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Eintritt für 24 h 90 Birr p. Person, Gebühr für eigenes Auto 20 Birr (Stand 2016). Zweistündige Bootsfahrt auf dem Chamosee beträgt 200 Birr pro Boot (Stand 5/2006).

Mobilität[Bearbeiten]

Im Park gibt es etwa 180 km Pisten. Für den Besuch des Parks ist ein Fahrzeug mit Allradantrieb oder ein sehr leistungsstarkes mit Zweiradantrieb (z. B. Toyota Landcruiser) erforderlich. Es gilt sehr steile Hänge zu überwältigen.

Bei Regen ist der Boden sehr schnell aufgeweicht, so dass der Park nicht besucht werden kann.

Vom Besuch des Krokodil-Marktes auf eigene Faust durch den Dschungel wird abgeraten, da größtenteils keine Wege bestehen und man sich einem hohen Risiko aussetzt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Grant-Gazellen im Nationalpark
Flusspferd im Chamosee
Pelikane am Chamosee

Im Park gibt es viele Anubispaviane zu sehen, die sich friedlich und leicht scheu verhalten. Mit ein wenig Geduld kommt man allerdings recht nah an die Tiere ran. Ansonsten sieht man viele Warzenschweine. In der Ebene gibt es Grant-Gazellen-, Kuhantilopen- und Steppenzebraherden zu sehen. Auch gibt es im Nechisar-Nationalpark einige wenige Löwen, die man allerdings nur selten zu Gesicht bekommt. Weitere Tierarten sind der Goße Kudu, der Kleine Kudu, Buschböcke, Wasserböcke, Dikdiks, Tüpfelhyänen. Neben den genannten Pavianen leben im Park auch Grünmehrkatzen und Mantelaffen.

Der Chamosee wimmelt von Krokodilen und Nilpferdherden sowie großen Vögeln (Pelikanen, Marabus, Fischadler, Störche, Kormorane). Es empfiehlt sich hier eine Bootsfahrt zum sog. Krokodilmarkt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Bootsfahrt zum Krokodilmarkt[Bearbeiten]

Der 1 Krokodilmarkt ist ein besonders von Krokodilen bevölkerter Strandabschnitt des Chamosees. Es ist möglich eine Fahrt mit einem Motorboot dorthin zu buchen. Außer Krokodilen gibt es viele Flusspferde und große Vögel (Pelikane, Marabus, Fischadler) zu sehen. Die Bootsfahrt dauert circa 2 Stunden und kostet 200 Birr pro Boot + evtl. Hintransport zur 10 km entfernten Anlegestelle, wenn man kein eigenes Auto besitzt (Stand 5/2006). Bei hohem Wasserstand kann es vorkommen, dass Flusspferde nicht sichtbar sind.

Interessierten sei geraten sich direkt an Herrn Bierhani (Mobiltelefon: (0)91 139 8918) zu wenden. Er ist ein Kapitän, der auch vom Touristenbüro empfohlen wird und gut englisch spricht (d. h., auch gesichtete Vögel bestimmen kann). Im Touristenbüro können auch kostenlos andere Kapitäne vermittelt werden. Auf keinen Fall sollte man sich über irgendeinen hergelaufenen „Guide“ (auch nicht vom „Bekele Mola Hotel“!) vermitteln lassen, es sei denn, man ist gewillt rund 100 Birr mehr zu zahlen…

Beste Zeit ist der Nachmittag, da die Krokodile dann ihren Verdauungsschlaf in der Sonne am Ufer abhalten.

Küche[Bearbeiten]

Verpflegung muss mitgeführt werden.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

Hotelunterkünfte gibt es nicht im Nationalpark, aber in der nahe gelegenen Stadt Arba Minch.

Camping[Bearbeiten]

Im Nationalpark sind Zeltplätze ausgewiesen, z. B. im 1 Osten. Die Campinggebühr kostet 40–60 Birr pro Zelt, abhängig von der Zeltgröße (Stand 2016).

Klima[Bearbeiten]

Die Temperaturen liegen zwischen 17 °C und 30 °C. Die höchsten Temperaturen gibt es im Januar bis März, die niedrigsten im November. Zweimal im Jahr gibt es Regenzeiten, und zwar vom März bis Mai und von September bis November. Aber die Niederschlagsmenge beträgt nur 900 mm.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.