Erioll world 2.svg
WV-thumbs.svg
Brauchbarer Artikel

Moustiers-Sainte-Marie

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moustiers Sainte Marie.jpg
Moustiers-Sainte-Marie
RegionProvence-Alpes-Côte d’Azur
Einwohner
693 (2015)
Höhe
474 m, 1.729 m
Tourist-Info+33 4 92 74 67 84
http://www.moustiers.eu
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Moustiers-Sainte-Marie

Moustiers-Sainte-Marie ist ein provenzalisches Bergdorf im französischen Département Alpes-de-Haute-Provence, der Ort unweit der Verdonschlucht und des Lac de Sainte-Croix ist auch bekannt für seine Fayence-Keramik.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bergpanorama
Moustiers-Sainte-Marie mit dem Stern
der Stern

Eine erste Ansiedlungen von Mönchen aus dem Kloster Lerins in Höhlen im Bereich des heutigen Orts entstand etwa im 5. Jhdt., zur Zeit der Invasion der Mauren zog sich die Bevölkerung in die Berge zurück. Etwa im 12. Jhdt. wurde die Ortschaft befestigt, Mühlen erbaut und die Pfarrkirche und die Kapelle Notre-Dame-de-Beauvoir auf der Berghöhe neu errichtet.

Mit dem Geheiß König Louis XIV, Gold- und Silbergeschirr zugunsten der Staatsschatulle einzuschmelzen, war der Bedarf von hochwertigem Porzellangeschirr in adligen Kreisen in Europa hoch. Das kam Moustiers recht, nachdem die Kunst der Anfertigung weiß glasierter Faïence von einem durchreisenden italienischen Mönch erlernt worden war und Faïence aus Moustiers sofort zu einem Exportprodukt an die europäischen Höfe aufstieg. Nach 200 Jahren begann der Niedergang der Faïence-Manufakturen, 1927 wurde wieder ein Brennofen in Betrieb genommen und an die Tradition angeknüpft.

Moustiers liegt im Bereich des Regionalen Naturparks des Verdon zwischen dem Plateau-de-Valensole, dem Lac de Sainte-Croix und der Verdonschlucht bis Castellane und ist vor allem im Sommer Ziel von Wander- und Wassersportinteressierten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen sind diejenigen von 1 Marseille-Provence Typ ist Gruppenbezeichnung (Web) und 2 Nice-Côte d'Azur Typ ist Gruppenbezeichnung (Web).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind diejenigen von Manosque der SNCF respektive Digne-les-Bains der Chemin de Fer de Provence.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen von Moustiers bestehen nach Riez zwei bis dreimal täglich (von dort aus Verbindungen mit Manosque und Digne-les-Bains) und dank der Linie Castellane - Moustiers - Riez bis nach Marseille.

Eine Busverbindung besteht auch nach Aups im Süden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die zügigste Straßenverbindung ist diejenige über Lyon - Valence auf der A7 - Autoroute du Soleil, weiter ein kurzer Abschnitt auf der A8 und dann von Süden her auf der A51 bis Symbol: AS Vinon / Cadarache und weiter über Gréoux-les-Bains und Riez oder über Symbol: AS Manosque und von dort aus über Manosque, Valensole und Riez, von wo aus die D952 nach Moustiers-Sainte-Marie und weiter an den Lac de Sainte-Croix führt.

Wer die Verdonschlucht mit dem Privatfahrzeug aus von Castellane herkommend auf der D952 umfahren hat, gelangt von Süden her nach Moustiers.

Aus Süden her von der Côte d'Azur resp. der A8 herkommend bietet sich der Weg über Draguignan und Aups an, sämtliche Zufahrten führen über recht kurvige Landstraßen.


Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Moustiers-Sainte-Marie

Im Ort bewegt man sich zu Fuß, in den Sommermonaten wurde ein Shuttlebusdienst an den Lac de Sainte-Croix eingerichtet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Église Notre-Dame-de-l'Assomption
Altar in der Kirche ND de-l'Assomption
Chapelle Notre-Dame de Beauvoir
  • Zwischen zwei Bergspitzen über der Chapelle-de-Notre-Dame spannt sich eine 135 m lange Kette, an dieser hängt der vergoldete Stern von Moustiers: an der Kette mit einem Gewicht von 150 kg ist ein vergoldeter fünfzackiger Stern aufgehängt. Um die Geschichte dieses Sterns ranken sich Legenden, eine davon besagt, dass der Stern vom Kreuzritter Blacas als Dank für seine unversehrte Rückkehr nach Moustiers der Muttergottes gewidmet worden war.
  • über das Flüsschen L'Adou spannt sich eine 1 Brücke, etwas südlich Reste eines zu Bewässerungszwecken genutzten 2 Aquädukt .
  • Nordwestlich des Orts verläuft der zweite Fluss, der Riou, der etwas flussaufwärts einen Wasserfall bildet. An der zum Riou führenden Rue de la Clappe ist das 3 Porte du Riou, Stadttor und Reste der Stadtbefestigung aus dem 15. Jhdt. erhalten.
  • die Pfarrkirche 4 Église Notre-Dame-de-l'Assomption stammt aus dem 12. Jhdt. und ist wie der mächtige Kirchturm im romanischen Stil ausgeführt. Im Jahre 1336/61 wurde eine Erneuerung im gotischen Stil unter Prior Pierre de Pratis begonnen, welche sich dann allerdings auf das Chor beschränkte, dies steht nicht ganz in der Achse des übrigen Gebäudes. Als Altar fand ein reliefgeschmückter Marmorsarkophag aus dem 4. Jhdt. seine Wiederverwendung.
  • ebenfalls im romanischen Stil im 12. Jhdt. erbaut wurde die 5 Notre-Dame-de-Beauvoir Typ ist Gruppenbezeichnung, (ND de la Roche), das Chor wurde später im gotischen Stil umgebaut, das Holzportal stammt aus der Renaissance. Zu der Kapelle, die über dem Ort weitherum sichtbar ist, führt ein Treppenweg mit 262 Stufen. Von der Terrasse vor der Kapelle ergibt sich ein schöner Ausblick über den Ort hinab zum Lac de Sainte-Croix.
  • Auf dem Panoramaweg über dem Ort nach Westen gelangt man zur 6 Grotte Sainte-Madeleine .
  • Die 7 Chapelle Sainte-Anne wurde im 16. Jhdt. aus wiederverwendetem Baumaterial von den Befestigungsmauern errichtet, später wurde ihr der Friedhof angegliedert.
  • 8 Faïence-Museum / Musée de la Faïence. Tel.: +44 4 92 74 61 64, E-Mail: . Geöffnet: Nov-Dez/Feb-März 14.00-17.00h, an Wochenenden und in den Ferien, Di geschlossen; April-Okt. 10.00-12.30/14.00-18.00h, Di geschlossen; Juli-August 10-00-12.30/14.00-19.00, Di freier Eintritt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern auf dem bezeichneten 1 Typ ist Gruppenbezeichnung antiken Römerweg und auf dem 2 Typ ist Gruppenbezeichnung botanischen Lehrpfad von Tréguier. Weitere Wandermöglichkeiten bestehen im Bereich der Gorges du Verdon, so der ausgeschilderte Wanderweg ab 3 Colle de l'Olivier Typ ist Gruppenbezeichnung .
  • Wassersport, Schwimmen, Paddeln, Segeln auf dem Lac de Sainte-Croix
  • Wandern, Klettern und Canyoning in der Verdonschlucht

Einkaufen[Bearbeiten]

Musée de la faïence
  • Keramik: Faïences de Moustiers mit der klassischen blauen Zeichnung auf weißem Grund und moderne farbenfrohe Designs
  • Produkte aus der Region: Olivenöl, Lavendelessenz und Lavendelhonig
  • der provenzalische Wochenmarkt mit zahlreichen Anbietern von Produkten aus der Region findet jeweils am Freitagmorgen statt, in der Hochsaison im Juli und August wird auch am Dienstagabend ein Markt mit lokalen Produkten abgehalten.

Küche[Bearbeiten]

Über die zahlreichen Restaurants informiert die Website des Tourismusbüros.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Über die Unterkunftsmöglichkeiten informiert die Website des Tourismusbüros. Insbesondere finden sich in Moustiers wie auch am Lac de Sainte-Croix zahlreiche Campingplätze, im Sommer ist damit zu rechnen, dass die Plätze ausgebucht sind, weshalb sich eine Reservation empfiehlt.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Sicherheitslage ist im bergigen Hinterland in der Provence unbedenklich, Wertsachen sollten nicht offensichtlich im Fahrzeug liegengelassen werden.

Auf Kletter- und Canyoningtouren in die Verdonschlucht sollte man sich nur mit entsprechender Erfahrung und unter fachkundiger Führung (am besten durch einen mit den lokalen Gegebenheiten vertrauten lokalen Veranstalter) wagen, die beschilderten Abstiege sind in der Regel gesichert, steil aber gefahrlos.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • in Moustiers selber gibt es eine 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Grundversorgerpraxis (Tel.: 04 92 74 66 20) und eine 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Apotheke, die nächsten Spitäler finden sich in Riez, Digne-les-Bains und Manosque

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Pont d'Aiguines am Eingang zur Verdonschlucht

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.ville-moustiers-sainte-marie.fr/ – Offizielle Webseite von Moustiers-Sainte-Marie
  • Website des Tourismusbüros, unter Sonstiges>Broschüren stehen eine Informationsbroschüre, Ortsplan und Veranstaltungskalender zum Download bereit.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg