Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Moroni

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Ostafrika > Komoren > Moroni
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moroni
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Moroni ist die Hauptstadt der Komoren auf Grande Comore.

Stadtteile[Bearbeiten]

Der zentrale Place de France.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ortskern ist die von den Sultanen gegründete kleine Altstadt am Hafen. Zentral ist der Place Badjanani.

Ambassadeur ist das bessere Viertel.

Itsandra war im 17. Jahrhundert der Ort mit der Sultansburg. Noch heute sind Teile der Befestigung erhalten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Alle Fernflüge auf die Komoren kommen hier an. Man erhält im International Terminal das Visa-on-arrival für 30 € in bar.Bessere Hotels arrangieren Flughafentransfers.

1 Prince Said Ibrahim International Airport (IATA: HAH) (18 km gute Straße (RN 1) nach Moroni). Prince Said Ibrahim International Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Prince Said Ibrahim International Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPrince Said Ibrahim International Airport (Q653299) in der Datenbank Wikidata. Der Prince Said Ibrahim International Airport ist der größte Flughafen des Landes. Tägliche Flüge aus Madagaskar und Mayotte. Wegen der vielen Gastarbeiter gute Verbindungen aus Frankreich. Hierbei kann es günstiger nach Mayotte zu fliegen. Aus anderen europäischen Ländern fliegt es sich günstig mit Ethiopian (Umsteigen in Addis Abeba, Zwischenlandung in Dar-es-Salam) oder über die arabischen Emirate. Das Terminal ist spartanisch ausgestattet. Im international Terminal gibt es die alkoholfreie (Karibu) Lounge für Business-Class Reisende.

Flüge mit der Regionalgesellschaft in Propellermaschinen zu den anderen Inseln gibt es Montag bis Samstag.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Nicht billige Fähren zwischen den Inseln betreibt SGTM (Tel. +262 (0) 269 61 20 69). Wer leicht seekrank wird, sollte in den „stürmischen Monaten“ Juli und August die Schiffe meiden.

Mobilität[Bearbeiten]

Seit 2017 gibt es Ampeln im Ort.

Société des îles multi-services (Autovermietung), Magoudjou. Tel.: +269 364 43 30. Vor allem Nissan-Modelle. Preis: ab € 70/Tag.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Nationalmuseum am boulevard Karthala.
Die neue Freitagsmoschee, erb. 1998. (Nicht in allem Moscheen der Komoren sind Ungläubige gern gesehen.)
1 Heimatmuseum (Centre National de Documentation et de Recherche Scientifique). Eröffnet 1988. Geöffnet: Mo.-Do.: 7.30-12.30 und 13.30-16.45; Fr-, Sa. nur vorm.

Bei 1 Iconi zeigt man Touristen gerne den Felsen von dem sich viele Frauen in den Tod stürzten, um madegassischen Sklavenfängern zu entkommen. Zu sehen gibt es sonst noch die Ruine des aus Lavablöcken gebauten Sultanspalasts.

Der nahe Marabu-See enthält Salzwasser. Hier sieht man eventuell weiße Reiher.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Itsandra-Strand[Bearbeiten]

Der Itsandra-Sandstrand ist am nördlichen Ende der Stadt.

  • 1 Comores plongée, Route de la Corniche, Itsandra (Auf halber Strecke zum Flughafen). Tel.: +269 343 86 46.

Bessere Hotels hier:

  • 1 Golden Tulip (früher: Itsandra Hotel), RN1, Voidjou. Tel.: +269 773 3333. Preis: ab € 120.
  • 2 Le Kalyptus, Kavou Kaivo. Tel.: +269 773 13 12. 14 hölzerne Bungalows. Zum Strand 700 m entlang der Hauptstraße. Preis: € 70-100. m.F.

Einkaufen[Bearbeiten]

Am zentralen Volo-Volo-Markt.

Geschäftszentrum ist der Volo-Volo-Markt. Gerade in kleineren Inder- oder Chinesen-Läden kann man Alkohol kaufen.

Der alte, kleine Markt (petite marché) findet im Freien entlang den Resten der Stadtmauer statt.

Banken öffnen nur vormittags bis 14.00 Uhr. Zur Not kann man wegen des fixen Wechselkurses auf Märkten auch mit kleinen Euro-Scheinen zahlen.

Küche[Bearbeiten]

Zumindest beim Brot hat sich die französische mission civilisatrice als erfolgreich erwiesen.
Frischer Schwertfisch.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 3 Pension Amal, RN 1. Tel.: +269 332 35 17. Preis: € 20, o.F.
  • 4 Pension Faïda Moroni. Zentral, direkt beim Markt. Geöffnet: 24 h Rezeption; check-out 10 Uhr. Preis: 12500-17500 KMF, Frühstück 1500 KMF.

Mittel[Bearbeiten]

  • 5 Farida Lodge, Rue de la corniche. Tel.: +33684056733.
  • 6 Ravinala, Av. du président Ali Soilihi، Hamramba. Mit Restaurant. 8 Zimmer, davon 5 mit Klimaanlage. Preis: 16000-35000 KMF.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 7 La Grillade (früher: Vacoa Lodge), Rue de la corniche. Tel.: +2693339966. 12 klimatisierte Zimmer. Mit Restaurant.
  • 8 Villa Jessica, an der RN 1. Beliebt beim Personal internationaler Organisationen für längere Aufenthalte. Preis: Doppel/Apartment: € 75, mit HP + €14 p.P.
  • 9 Retaj Moroni Resort, Soihili. Preis: Doppel € 62-96.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Klimadiagramm Moroni.

Um Müll kümmert sich niemand. Weite Strecken sind mit Dosen und Plastikflaschen bedeckt. Etliche Autowracks verschönern Straßenränder.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Deutschland, Österreich und die Schweiz sind in Moroni nicht diplomatisch vertreten. Wer als EU-Bürger Nothilfe braucht kann sich ans 1 französische Konsulat wenden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Siehe Grande Comore.

Literatur[Bearbeiten]

Spinnler, Ellen; Reise durch die Komoren und Mayotte; Würzburg 2018, ISBN 9783800342945

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg