Mirów

Erioll world 2.svg
Stub
Aus Wikivoyage
20140619 Zamek w Mirowie 3774.jpg
Mirów
WoiwodschaftSchlesien
Einwohnerzahl184 (2021)
Höhe
Lagekarte von Polen
Lagekarte von Polen
Reddot.svg
Mirów

Mirów ist ein historischer Ort in der Woiwodschaft Schlesien im Krakau-Tschenstochauer Jura. Der Ort ist vor allem für seine mittelalterliche Burgruine und Karstlandschaft bekannt.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Mirów
Ortskern
Karst

Der Ort liegt unmittelbar an der Landstraße zwischen Częstochowa nach Krakau, ca. eine halbe Autostunde von Częstochowa entfernt. Einen Steinwurf östlich vom Ort liegt die Burg in Bobolice. Beide Orte verbindet ein schöner Wanderweg durch das Karst.

Mobilität[Bearbeiten]

Man kommt im Ort gut zu Fuß zurecht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Burgruine mit Kalkfelsen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern, Fahrrad und Reiten sind beliebt. Bei Kletterern sind die zahlreichen Karstfelsen beliebt. Durch den Ort führen mehrere markierte Wander-, Fahrrad und Reitwege des Jura.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt kleine Souvenirs zu kaufen. Ansonsten kauft man besser in den umliegenden Städten ein. Zum Shopping lohnt ein Besuch Krakaus.

Nachtleben[Bearbeiten]

Hier lohnt ein Besuch Krakaus.

Unterkunft[Bearbeiten]

Privatpensionen sind vorhanden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Stub
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.