Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Mikołajki

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mikołajki
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Mikołajki (deutsch: Nikolaiken) ist eine Stadt in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in den Großen Masurischen Seen und hat eine moderne Marina für Segelboote. Da die meisten großen Seen durch zahlreiche Kanäle verbunden sind, kann man hunderte Kilometer weit segeln oder Kajak bzw. mit dem Hausboot fahren.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen Allenstein befindet sich bei Szczytno.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Anreise mit der Bahn ist möglich. Ein Bahnhof ist vorhanden. Vor nicht so langer Zeit gab es einen Nachtzug von Berlin nach Nikolaiken. Vielleicht wird dieser bei weiterer Belebung wieder aktiviert.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Vom Zentralbahnhof Warschau wird ein regelmäßiger Liniendienst per Bus angeboten. Der Busbahnhof in Nikolaiken befindet sich bei der Evangelischen Kirche.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Masurenschiffahrt unterhält einen regelmäßigen Liniendienst. Auch mit dem Hausboot ist Nikolaiken erreichbar. Neben dem Port befindet sich eine große Marina zum Anlegen.

Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort ist recht gut zu Fuss oder mit dem Fahrrad zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Evangelische Kirche. Klasizistischer Bau. Mitte des 19. Jh. Baukörper mit einem Steildach gedeckt. Im Presbyterium findet man Bildnisse der lokalen Pastoren. Im Pfarrhaus auch aus dem 19. Jh. findet bman Übersetzungen von Martin Luther und eine Menge Bilder von Alt-Nikolaiken und natürlich viele Urkunden der Pfarrei.
  • Brunnen mit Kleinmaräne. Auf dem großen Platz vor dem berühmten Hotel Mazur steht ein Brunnen mit der gekrönten Fisch-Skulptur. Sie stellt den sagenhaften Maränenkönig dar, der im Netz gefangen und an die Brücke gekettet den heimischen Fischern einmal großen Ertrag und Wohlstand sichern sollte.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersport bietet sich an. Die sanft hügelige Moränenlandschaft läd auch zum Wandern, Reiten oder Fahrradfahren ein.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Restaurants gibt es in Hülle und Fülle, besonders entlang der attraktiven Promenade. Empfehlenswert aber vom großen Platz, Plac Wolnosci, beim Hotel Mazur die kleine Fußgänger-Gasse nach Nordosten zu wählen und die dort etwas abgelegenen Restaurants aufzusuchen, bieten besseren Service und moderatere Preise. Die an der Promenade aufgestellten roten Bankomaten werden nicht empfohlen. Beim Hotel Mazur finden Sie eine Bank mit Bankomat. Ebenso den Supermarkt Lewiatan. Guter Metzger die Hauptstraße nach Nordwesten, vor der Kreuzung die kleine Gasse nach Südwest. Es gibt auch hier einen Biedronka Supermarkt Nordost von der Kirche aber der Weg ist weit. Schauen Sie auf die Signets auf dem Stadtplan.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben findet in den Kneipen am Hafen statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Vom Hauptplatz, Plac Wolnosci, die Hauptstraße nach Nordwest Bäckerei und Postamt.

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Nikolaiken bietet von der Straßenbrücke bis weit in den Süden eine herrliche Flanierpromenade die von diversen Lokalen gesäumt wird. Ca. 1 Km südlich befindet sich auch noch eine Ekomarina.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg