Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Matakohe

Aus Wikivoyage

Matakohe ist eine Gemeinde im Kaipara-Distrikt in der neuseeländischen Region Northland.

Matakohe
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Die kleine Gemeinde Matakohe liegt im Kaipara-Distrikt zwischen Dargaville und Kaiwaka in der Nähe des Waipoua Forest. Erwähnenswert ist sie vor allem deshalb, weil sich hier ein sehenswertes Kauri-Museum befindet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gebäude des Kauri-Museums mit einem jungen Kauribaum

Kauri-Museum[Bearbeiten]

Das Kauri-Museum zeigt die wirtschaftliche Bedeutung und die Geschichte des Kauri-Holzes in Neuseeland. Ausstellungsobjekte sind

  • Ausrüstungsgegenstände der Holzfäller und der Sammler von Kauri-Gum
  • Maschinen zur Holzbearbeitung, unter anderem ein dampfbetriebenes Sägewerk
  • Möbel und Einrichtungsgegenstände aus Kauri-Holz
  • Modelle, die das Ausmaß der einstigen Baumriesen demonstrieren
  • besonders sehenswert ist im Untergeschoss eine Sammlung von Kauri-Gum, das dem europäischen Bernstein stark ähnelt

Ein Teil des Museums widmet sich dem Leben in früherer Zeit. Sechs liebevoll ausgestattete Räume und originalgetreu bekleidete Puppen zeigen den Besuchern Situationen des täglichen Lebens in Haushalt, in einer Bank und in einem Hotel. Eintritt 15 NZ$/Erwachsene. Das Museum ist täglich (außer an Weihnachten) geöffnet von 9-17 Uhr.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Pioneer-Church. Ein kleines Gotteshaus gegenüber dem Kauri-Museum von 1867, es diente auch als Schule und Gemeindehaus.
  • Post-Office. Bis 1988 in Betrieb, es ist noch originalgetreu eingerichtet.
  • Kauri-Stamm. Vor ca. 45 000 Jahren im Morast versunken.
  • Alte Schule. Sie war von ca. 1870 bis 1970 in Betrieb.
Kauristamm
Möbel aus Kauri-Holz
Kauri-Bernstein

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Shop des Museums werden neben den üblichen Souvenirs Stücke aus altem Kauri-Holz und Kauri-Gum angeboten.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • zum Waipoua Forest mit den größten noch frei zugänglichen Kauri-Bäumen

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.