Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Mandīscha

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mandīscha ·منديشة
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Das Dorf Mandischa (auch Mandisha, arabisch: ‏منديشة‎) befindet sich etwa 8 Kilometer östlich der Stadt el-Bāwīṭī in der Senke el-Baḥrīya in Ägypten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Dorf befindet sich etwa 8 Kilometer östlich von el-Bāwīṭī. Mit 9.016 Einwohnern im Jahr 2006 ist Mandīscha die zweitgrößte Siedlung der Senke el-Baḥrīya.[1]

1980 wurden 2200 Einwohner in 480 Haushalten gezählt. Auf den 800 Feddān (340 Hektar) Land waren 1981 etwa 61.000 Dattelpalmen angepflanzt. Das Wasser schon zu dieser Zeit ausschließlich aus Tiefbrunnen. Die von Alters her benutzten sind mittlerweile trockengefallen. 1818 besaß das Dorf nach Cailliaud 600 Einwohner, 1897 nach Ball 1.800 Einwohner und war zu jener Zeit das größte Dorf in der Senke.[2]

Es wird berichtet, dass sich der Name des Dorfes von der Tochter eines Königs ableitet, der hier früher residiert haben soll. Zu seinem Einflussbereich gehörte auch Quṣūr Muḥārib.[3]

Von den Gräbern am Fuß des Gebel Mandīscha abgesehen, gibt es keine antiken Stätten in Mandīscha.

Anreise[Bearbeiten]

Die Linienbusse von Kairo nach el-Bāwīṭī halten auch in Mandīscha.

Man erreicht das Dorf entweder über el-ʿAgūz oder über die Fernverkehrsstraße 10 von Kairo nach Bāwīṭī, indem man etwa 6 bzw. 7,5 Kilometer vor el-Bāwīṭī nach Norden abbiegt (1. Abzweig: 1 28° 20′ 32″ N 28° 55′ 39″ O, 2. Abzweig: 2 28° 20′ 36″ N 28° 56′ 26″ O). Eine zweite Strecke führt über das Dorf el-ʿAgūz, das man im Nordost verlässt. Nach etwa vier Kilometern erreicht man Mandīscha im äußersten Norden.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Straßennetz im Dorf ist gut ausgebaut.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Dorf bietet, von seinen alten Siedlungsteilen abgesehen, kaum Sehenswertes.

Zwei Landschaften etwas außerhalb des Dorfes lohnen eine Besuch: Dies ist zum einen die kleine, etwa 500 Meter lange Wanderdüne 1 Ghurūd Mandīscha (28° 20′ 51″ N 28° 55′ 32″ O), arabisch: ‏غرود منديشة‎, die sich etwa 800 Meter westlich von Mandīscha befindet.

Zum anderen befindet sind etwa 3 Kilometer nördlich des Dorfes der etwa 4,5 Kilometer lange 2 Gebel Mandīscha (28° 23′ 24″ N 28° 55′ 54″ O), arabisch: ‏جبل منديشة‎, dies ist ein Felsen vulkanischen Ursprungs.

Küche[Bearbeiten]

Restaurants findet man in el-Bāwīṭī.

Unterkunft[Bearbeiten]

Eine Unterkunft wählt man üblicherweise in el-Bāwīṭī. Zudem gibt es ein Hotel bei el-ʿAgūz an der Straße nach Mandīscha.

Ausflüge[Bearbeiten]

Das Dorf lässt sich mit dem anderer Dörfern wie el-ʿAgūz und ez-Zabū. Zum anderen bietet es sich als Ausgangspunkt für Safaris in den Nordosten der Senke el-Baḥrīya an.

Einzelnachweise

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 16. Dezember 2014.
  2. Bliss, Frank : Oasenleben : die ägyptischen Oasen Bahriya und Farafra in Vergangenheit und Gegenwart, Bonn, 2006, S. 50.
  3. Bliss, Frank, a.a.O., S. 46.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg