Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Maintal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maintal
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Maintal ist eine Stadt im Main-Kinzig-Kreis in Südhessen auf halbem Weg zwischen Hanau und Frankfurt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt Maintal entstand im Jahr 1974 aus vier zuvor eigenständigen Gemeinden:

  • 1 Dörnigheim Dörnigheim in der Enzyklopädie Wikipedia Dörnigheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDörnigheim (Q315358) in der Datenbank Wikidata war ein bedeutender Zwischenstopp für Reisende zwischen Hanau und Frankfurt und von daher seit jeher durch Gastronomie und Beherbergungsbetriebe geprägt, in modernen Zeiten hauptsächlich durch Einkaufsmöglichkeiten für die zahlreichen Pendler.
  • 2 Hochstadt Hochstadt in der Enzyklopädie Wikipedia Hochstadt im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHochstadt (Q458205) in der Datenbank Wikidata mit seinem historischen Ortskern ist heute Sitz der Stadtverwaltung.
  • 3 Bischofsheim Bischofsheim in der Enzyklopädie Wikipedia Bischofsheim im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBischofsheim (Q866157) in der Datenbank Wikidata war ein relativ ländlich geprägtes Dorf vor den Toren Frankfurts, heute dominieren hier zahlreiche Hochhäuser.
  • 4 Wachenbuchen Wachenbuchen in der Enzyklopädie Wikipedia Wachenbuchen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWachenbuchen (Q895682) in der Datenbank Wikidata liegt etwas abseits an den Ausläufern der Wetterau und ist bis heute ländlich geprägt.
Karte von Maintal

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Maintal besitzt zwei Bahnhöfe. Der größere von ihnen, Maintal Ost, liegt zwischen den Stadtteilen Dörnigheim und Hochstadt und ist auch Knotenpunkt des örtlichen Nahverkehrs. Hier halten der Regional-Express der Relation Frankfurt Hbf-Würzburg und die Regionalbahn der Relation Frankfurt Süd-Aschaffenburg. Die Regionalbahn hält zusätzlich am kleineren Bahnhof Maintal West südlich des Ortsteils Bischofsheim. Dieser ist nicht an den Nahverkehr angebunden, sodass man von dort u. U. einen Fußmarsch vor sich hat.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Maintal besitzt an der A66 die Anschlussstellen Symbol: AS 34 Maintal-Dörnigheim und Symbol: AS 33 Maintal-Bischofsheim.

Im Berufsverkehr, insbesondere morgens zwischen 6 und 9 Uhr, sollte man höllisch aufpassen, denn durch diese beiden Ausfahrten rollt der gesamte Verkehr in Richtung Frankfurt. Infolgedessen staut sich der Verkehr von diesen Ausfahrten mehrere Kilometer auf die Autobahn zurück. Die Ortskundigen stellen sich routiniert auf den Standstreifen und warten geduldig ab, bis sie es zur Ausfahrt schaffen. Für einen Ortsunkundigen, der damit nicht rechnet, kann diese Situation extrem gefährlich werden, insbesondere das plötzliche Abbremsen auf Null am Stauende. Drängler werden übrigens absolut nicht gerne gesehen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Zwei Fähren verbinden Maintal mit der anderen Mainseite: von Dörnigheim fährt eine Fähre nach Mühlheim am Main, von Bischofsheim eine Fähre nach Rumpenheim.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Entlang des Mainufers verläuft der Hessische Radfernweg R3. Durch Bischofsheim verläuft zudem der Hessische Radfernweg R4.

Mobilität[Bearbeiten]

Maintal besitzt ein ausgedehntes Stadtbusnetz, das alle Ortsteile miteinander verbindet und auch Verbindungen zu den nächsten Knotenpunkten in Hanau und der U-Bahn-Station in Enkheim hat.

Wer mit dem Wohnmobil anreist, kann auf dem Reisemobilstellplatz direkt am Mainufer sein Gefährt abstellen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der Stadtteil Hochstadt hat noch eine komplett erhaltene historische Altstadt, einschließlich Stadttor, Stadtmauer und allem was dazugehört.
  • Kleine Loh - auf dem Hühnerberg nordwestlich von Wachenbuchen befindet sich ein gemütlicher Aussichtspunkt mit Blick über Frankfurt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Maintalbad, Edmund-Seng-Straße 19. Tel.: (0)6181 9458680, E-Mail: . Kombiniertes Hallen- und Freibad westlich von Dörnigheim. Auch wenn die Anlage insgesamt etwas heruntergekommen wirkt, macht das Schwimmen trotzdem Spaß. Geöffnet: Wintersaison: Di + Fr 6.00 – 20.00 Uhr, alle anderen Tage 8.00 – 20.00 Uhr, Sommersaison: Mo nur Schul- Vereinssport, Di + Fr 6.00 – 10.00 Uhr + 14.00 – 21.30 Uhr, Mi 8.00 – 19.30 Uhr, Do 8.00 – 21.30 Uhr, Sa + So 9.00 – 18.00 Uhr. Preis: Einzelkarte ab 4 €, ermäßigt ab 3 €.

Einkaufen[Bearbeiten]

Klassischer Einkaufsstandort ist das Industriegebiet Ost bei Dörnigheim mit dem Globus-Supermarkt und zahlreichen anderen Geschäften. Insbesondere nach Feierabend wird es hier durch die zahlreichen Pendler recht voll.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Campingplatz Mainkur, Frankfurter Landstraße 107, Tel. 069/412193 - hier kann man am Mainufer direkt vor den Toren Frankfurts campen.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • 1 Michel Hotel Maintal, Westendstraße 77. Tel.: (0)6181 42830. Das klassische Hotel für Geschäftsreisende, die vor allem zu Messezeiten in Frankfurt nichts mehr finden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Vorwahl ist in Dörnigheim, Hochstadt und Wachenbuchen 06181. In Bischofsheim verwendet man hingegen die Vorwahl 06109.

Ausflüge[Bearbeiten]

Direkt vor der Tür ist die Großstadt Frankfurt am Main, mainaufwärts kommt man in Hanau an. Auch ein Übersetzen mit der Fähre nach Offenbach am Main bietet sich an, man kommt direkt am Rumpenheimer Schloss an.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg