Erioll world 2.svg
Stub

Leżajsk

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leżajsk
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Leżajsk ist eine Stadt nordöstlich von Rzeszów in der Woiwodschaft Karpatenvorland im Südosten Polens, an der Grenze zur Ukraine, an dem Fluss San am Fuß der Waldkarpaten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Leżajsk gehört zu den ältesten Städten Südostpolens. Das Stadtrecht erhielt Leżajsk 1397 vom König Władysław Jagiełło. In Leżajsk befindet sich eine Basilika und ein Bernhardinerkloster. Dort gibt es eine der berühmtesten und größten Orgeln des Landes. Das 1693 gebaute Instrument ist die älteste barocke Orgel Polens und zählt 5900 Pfeifen. Das Kloster entstand Anfang des 17. Jahrhunderts durch den italienischen Baumeister Pellacini. In jedem Sommer findet in der Basilika des Bernhardinerklosters das Internationale Festival der Orgel- und Kammermusik statt.

Leżajsk ist ein Pilgerzentrum der chassidischen Juden, die zum Grabmal des Elimelech Weisblum, eines der bedeutendsten Vertreter der Chassidenbewegung pilgern.

In der hiesigen Brauerei wird das bekannte Bier Leżajsk gebraut.

Anreise[Bearbeiten]

Rathaus
Museum

Der nächstgelegene internationale Flughafen befindet sich in Rzeszów (Flughafen Rzeszów). Die Anreise mit dem Bus aus Rzeszów ist schnell und günstig. Die Straßenverbindung nach Rzeszów ist gut. Der Ort kann auch mit der Bahn von Lublin oder Przeworsk erreicht werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Altstadt ist gut zu Fuß zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Rathaus.
  • Bürgerhäuser aus dem 18. Jh.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Ort liegt am San, auf dem Wassersport getrieben werden kann. Er ist insbesondere bei Kanuten beliebt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Supermärkte und Tante-Emma-Läden sind vorhanden. Zum Shoppen lohnt ein Besuch von Rzeszów.

Küche[Bearbeiten]

Die lokale Biermarke ist Leżajsk. Im Karpatenvorland wird viel Wein angebaut, der als bester in Polen gilt. Zur polnischen Küche siehe den entsprechenden Abschnitt im Artikel zu Polen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben konzentriert sich auf die Altstadt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Kleinere Hotels und Pensionen sind vorhanden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg