Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

La Asunción

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

La Asunción ist die Hauptstadt der Isla Margarita.

La Asunción
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von La Asunción

Hintergrund[Bearbeiten]

Altar der kathedrale

Die 1565 gegründete Stadt liegt in einem Tal einige wenige Kilometer vom Meer entfernt. Die Lage abseits der Küste war als Schutz vor Angriffen durch Piraten gedacht. Nach einem solchen Überfall im Jahr 1677 wurde oberhalb der Stadt das Castillo de Santa Rosa erbaut, angeblich wurde es durch einen Tunnel mit der nahen Stadt verbunden.

Das Städtchen spielte beim Unabhängikeitskrieg eine bedeutende Rolle. Einer der Generäle war Juan Bautista Arismendi, ein Sohn der Stadt. Den Spaniern gelang es, seine damals 16-jährige schwangere Ehefrau Luisa Cáceres de Arismendi auf dem Castillo de Santa Rosa zu inhaftieren. Die junge Frau war jedoch nicht dazu bereit, ihren Mann zu verraten. Ihr Kind wurde während der Gefangenschaft geboren und verstarb auch bald darauf. Beide werden von der Bevölkerung als Helden verehrt.

Anreise[Bearbeiten]

La Asunción ist von Porlamar und Pampatar jeweils etwa 10 km entfernt, zum Kreuzfahrthafen El Guamache sind es rund 40 km.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Castillo de Santa Rosa
Eingang zum Kastell
  • Plaza Bolívar. Der Plaza Bolívar im Zentrum der Stadt ist parkähnlich angelegt. Auf dem Platz steht zunächst das obligatorische Denkmal für Simon Bolívar. Ein zweites Denkmal ist der als Heldin verehrten Luisa Cáceres de Arismendi. Unweit des Denkmals ist auch das Geburtshaus ihres Mannes Juan Bautista Arismendi.
  • Catedral de Nuestra Señora de la Asunción. Die Catedral de Nuestra Señora de la Asunción steht am Rand dieses Platzes. Von außen wirkt das von 1570 bis 1615 erbaute Gotteshaus recht nüchtern, es hat seine Bedeutung auch als Wehrkirche in der Zeit der Piratenüberfälle.
  • Museo Nueva Cadiz. Das Museo Nueva Cadiz in der Nähe des Platzes erinnert an die 1541 auf der Isla de Cubagua zerstörte Stadt.
  • Castillo de Santa Rosa. Das Castillo de Santa Rosa steht oberhalb der Stadt auf einem Hügel. Von der kleinen Festung hat man einen schönen Blick über die Stadt bis hin zum Meer. In seinen Räumen sind einige Waffen gesammelt, auf dem Hof ist ein gemauerter Brunnen, er soll der Eingang des längst eingestürzten Tunnels zur Stadt sein.
  • In der Altstadt gibt es etliche sehenswerte Häuser im Kolonialstil.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Denkmal Luisa Cáceres de Arismendi

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Vergleich mit Porlamar oder Pampatar sieht man recht wenig Duty-Free-Shops, dafür gibt es schöne Läden mit originellen Souvenirs. Dazu zählen qualitativ hochwertige Hängematten, aber auch Töpferwaren aus der Umgebung.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://arismendi-nuevaesparta.gob.ve/ – Offizielle Webseite von La Asunción

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg