Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Krishnagiri

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Krishnagiri
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Krishnagiri ist eine Distrikthauptstadt im Nordwesten von Tamil Nadu etwa 90 km südwestlich der Stadt Bangalore (Karnataka).

Hintergrund[Bearbeiten]

Krishnagiri heißt übersetzt Berg Krishnas. So wundert es nicht, dass die Stadt am Fuße des gleichnamigen Bergs errichtet wurde.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen von Bangalore ist etwa 90 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Krishnagiri ist an keine Bahnstrecke angeschlossen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Im Nordwesten der Stadt im Stadtteil Londenpet gibt es einen neuen Busbahnhof.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick vom Krishnagiri Fort nach Südwesten zum Stausee.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Krishnagiri. Oberhalb von Krishnagiri ist der gleichnamige Berg mit Fortüberresten und einem Grabmal von zwei verehrten muslimischen Persönlichkeiten. Man gelangt über einen Treppen- und Felsweg von der Südseite den steilen Berg herauf. Bei Regen kann dieser Weg rutschig werden. Typ ist Gruppenbezeichnung

Museen[Bearbeiten]

  • Government Museum, in der Nähe des Apsara Theatre in der Gandhi Road. Es wird nicht häufig besucht und nur wenige Rikschafahrer kennen den Ort. Es gibt einige schöne ethnographische Exponate und Hero Stones zu sehen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Neben dem Bus Stand gibt es den Metro Bazaar: ein kleines Einkaufszentrum, das fast alles hat, was ein Reisender braucht.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Saubere, klimatisierte Zimmer mit Bad gibt es im kleinen Hotel wenige Meter südöstlich vom Busbahnhof.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Tipu Sultans Fort in Rayakottai
  • Rayakottai. Etwa 32 km westlich und gut per Bus zu erreichen. Es gibt ein Höhenfort zu sehen. Dieses Fort besitzt einige Relikte aus britischer Zeit. Es ist ein sehr ruhiger Ort, zu dem sich nicht viele Leute verirren, und der zum Verweilen einlädt. Der Aufstieg und die Aussicht auf die Umgebung sind schön.
  • Adiyamankottai. 7 km südsüdwestlich von Dharmapuri, das ca. 45 km südlich von Krishnagiri und 65 km nördlich von Salem liegt, ist der kleine Ort Adiyamankottai. Hier kann man den Chennarayaperumal Temple besuchen. Bei 12° 4′ 27″ N 78° 7′ 15″ O muss man zu Fuß noch etwa 100 Meter nach Osten gehen, um zum Tempel zu gelangen. Er stammt aus der Pallava-Zeit, seine jetzige Gestaltung ist aber fast vollständig im Vijaynagar-Stil. Auch der Gompuram ist aus der Vijaynagar-Zeit. Die Stuckfiguren vom Tempeldach sollen aus der Pallava-Zeit stammen. Bemerkenswert sind auch die Fresken im Tempelinneren, die den mit Figuren bemalten riesigen Krishna, Szenen aus dem Mahbarata und dem Ramayana darstellen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg