Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kameiros

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kameiros
Kameiros hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Kameiros (auch Kamiros, griechisch Κάμειρος, Kámeiros) ist eine Ausgrabungsstätte auf Rhodos.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Ruinen von Kameiros

Kameiros ist neben Lindos und Ialysos eine der drei Gründerstädte, die der Insel in der Antike zu Ruhm und Anerkennung verhalfen. Die Stadt wurde im Laufe der Zeit völlig zerstört, ein Erdbeben vor rund 2000 Jahren soll diese Zerstörung eingeleitet haben. Es ist nur noch eine Ausgrabungsstätte übrig. Nichtsdestotrotz ist ein Besuch dieser Ausgrabungsstätte eine gute Wahl.

Auch in Kameiros kann man nicht genau sagen, wie der antike Ort in lateinischen Buchstaben geschrieben wird. Neben Kameiros ist der Name Kamiros sehr beliebt.

Anreise[Bearbeiten]

Man fährt am besten mit dem Auto oder mit dem Bus nach Kameiros. Viele Busauflüge machen hier halt. Kameiros liegt an der Westküste. Kommt man auf der Westküstenstraße von Norden, muss man hinter Kalavarde in Landesinnere abbiegen, um in Richtung Kameiros zu kommen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Auch in den Ruinen von Kameiros

Die Ruinen selber sind die Sehenswürdigkeit. Man sollte sich Zeit lassen, alles zu erforschen. Man kann sich hier gut ein paar Stunden aufhalten, ohne dass es langweilig wird.

Kameiros hat einen kleinen Hafen, der Kameiros Skala genannt wird. Es lohnt sich auf jeden Fall, hier einmal vorbei zu schauen. Man soll von diesem Hafen auch zu der Insel Chalki kommen, eine Fähre soll einmal am Tag fahren.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Man sollte auf jeden Fall an einer Führung teilnehmen. Nur so kann man den Aufbau der antiken Stadt verstehen, der viele Parallelen zu Lindos zeigt. Über der Stadt lag die Akropolis, die leider, ebenso wie die Stadt, kaum noch erhalten ist. Um die Akropolis siedelten die Leute, hier war der Wohnbereich. Unterhalb des Wohnbereichs war das Arbeitsleben angesiedelt. Hier waren sowohl der Markt und als auch die Werkstätten, in denen kostbare Keramik hergestellt wurde. Auf diesem Gebiet war Kameiros in der Antike führend. Bei einer Führung bekommt man alles sehr gut erklärt. Ganz nebenbei hat man von der Akropolis aus noch eine hervorragende Aussicht.

Küche[Bearbeiten]

Wenn man in Kameiros essen möchte, dann sollte man auf jeden Fall zum Hafen fahren. In den Tavernen wird der fangfrische Fisch angeboten. Frischer geht es nicht mehr. Die Zubereitung ist seit vielen Jahren die gleiche, und kein Tourist hat hieran etwas ändern können. Es muss den Einheimischen schmecken. Wer Fisch mag, sicher ein guter Tipp.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.