Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hol Chan Marine Reserve

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mittelamerika > Belize > Belize District > Hol Chan Marine Reserve
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hol Chan Marine Reserve ist ein Nationalpark in Belize.

Hol Chan Marine Reserve
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Name dieses ca. 18 km² großen Wasserschutzgebietes leitet sich aus dem Mayan ab und bedeutet in etwa kleiner Kanal.

Geschichte[Bearbeiten]

Als in den frühen 80ziger Jahren die ersten Rückgänge im Fischbestand nachgewiesen werden konnten, und die Nutzung des Gebietes für touristische Zwecke anstieg, brach eine Diskussion um ein Schutzgebiet los, die 1987 in die Ernennung zum Reservat mündeten. Dieser Vorgang wurde vom WWF[1] und USAID[2] unterstützt. 1989 wurden die heute auch noch gültigen Zugangs und Nutzungsregelungen in Kraft gesetzt und seit 1990 ist der Zugang gebührenpflichtig. Bis 1999 bestand das Reservat aus drei Teilbereichen:

  • Zone A: Liegt innerhalb und außerhalb des Riffes. Hier ist das Fischen, Schnorcheln und Tauchen gegen Zahlung einer Gebühr erlaubt.
  • Zone B: Diese Zone umfasst die Seegraswiesen im Riff. Sowohl kommerzielle als auch die Sportfischerei in dieser Zone sind nur mit einer Lizenz erlaubt.
  • Zone C: Diese Zone umfasst die Mangrovenwälder des südlichen Teils von Ambergris Caye. Hier ist keine kommerzielle Fischerei erlaubt. Nur die Sportfischerei kann unter einer Lizenz durchgeführt werden.

1999 wurde als Zone D die Shark Ray Alley hinzugefügt. Dieser Kanal der gerade von Haien genutzt wird, ist ein hoch frequentiertes Ziel von Schnorchlern. Kommerzielle Fischerei und Sportfischerei sind nur mit einer gültigen Lizenz gestattet.

Landschaft[Bearbeiten]

Im Hol Chan Marine Reservat sind im Wesentlichen drei Bereiche zu finden. Es finden sich Korallenriffe, Seegraswiesen und Mangrovenwälder. Dieses findet sich in den 4 Zonen wie folgt:

  • Zone A: Dies ist der wohl bekannteste und bei Tauchern/Schnorchlern beliebteste Bereich. Hier findet sich ein 25 Meter breiter und 10 Meter tiefer Kanal der gleichzeitig Namensgeber für das Reservat ist. An den Wänden finden sich reichlich Korallen Kulturen mit der zugehörigen Fischwelt und im Kanal sind auch Tiere der offenen See zu entdecken. Umrahmt wird der Kanal Seegrasswiesen in etwa 2 Meter Tiefe
  • Zone B: Diese Seegrass Zone ist die größte Zone. Ca. 50% der Fläche ist mit Seegrass bedeckt.
  • Zone C:
  • Zone D:

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kaufen[Bearbeiten]

Essen und Trinken[Bearbeiten]

Schlafen[Bearbeiten]

Als Basislager um Tauch und Schnorchelexpeditionen zu starten eignet sich am besten San Pedro (Belize). Doch auch Caye Caulker und Sarteneja eignen sich dafür.

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg