Internet-web-browser.svg
Stub

Caye Caulker

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Südlich von Ambergis Caye und 35 Kilometer nordöstlich von Belize City liegt Caye Caulker.

Haupstraße von Caye Caulker

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Insel ist rund 7 Kilometer lang und die am einfachsten erreichbare Insel für den individuellen Reisenden in Belize und ein beliebeter Platz für Rucksackreisende. Tourismus war lange Zeit nur ein Nebeneinkommen für die Einheimischen. Der Lebensunterhalt wurde mit Hummerfischen (Lobster) verdient. Langsam verdrängen aber neue Hotels die charmanten und einfachen Gästehäuser, die der Insel die besondere Stimmung geben und die lange Zeit tiefen Preise beginnen zu steigen. Im Moment ist es aber immer noch eine friedliche Insel. Geteerte Straßen gibt es immer noch nicht und die einzigen Gefährte, die herumfahren sind ein paar "Golf Carts" (elektrisch betrieben). Alle Punkte der Insel sind gut zu Fuß erreichbar und es besteht auch keine Notwendigkeit für einen motorisierten Untersatz.

Sonnenuntergang in Caye Caulker

Die Insel wurde 1961 und in den letzten Jahren noch zweimal von Wirbelstürmen getroffen. Hurrikan Hattie schnitt die Insel 1961 in zwei Teile. Der etwa 10 bis 20 Meter breite Meeresdurchgang "The Split" genannt ist heute beliebter Treffpunkt für Leute, die baden und sonnen wollen. (An dieser Stelle sei nochmals daruf hingewiesen, dass es wie praktisch in ganz Belize keine Strände gibt!). Die beiden Hurrikane Mitch (1998)und Keith (2000) zerstörten neben vielen Häusern und Palmen auch den neuen Uferbereich im Bereich von "The Split". Die Überreste werden heute von Sonnenbadenden genutzt.

Die Lazy Lizard Baar direkt beim "Split" ist Treffpunkt, sowohl für Einheimische wie auch für Rucksackreisende, um bei einem Belikin oder einem Lighthouse (Biere) den Sonnenuntergang zu feiern und den Abend einzuläuten. Leider gibt es in unmittelbarer Nähe auch eine nicht zu Ende gebaute Hotelruine, welche dem an sich wunderschönen Ort einen zusätzlichen etwas runtergekommenen Eindruck verleiht. Nach wenigen Tagen wird man aber merken, dass das, wie in anderen Gegenden der Kabrik, der Stimmung keinen Abbruch tut und man die Zeit an diesem speziellen "easy going" Fleck zu genießen beginnnt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Stub Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.