Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Harderwijk

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Harderwijk
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Harderwijk ist eine frühere Hansestadt in der Provinz Gelderland am Rande der Veluwe und des Wolderwijd, ungefähr in der Mitte zwischen Zwolle und Amersfoort. Harderwijk ist das Zentrum der Region Nordwest-Veluwe. Die Stadt Harderwijk selbst zählt rund 37.500 Einwohner.

Hintergrund[Bearbeiten]

1231 erhielt Harderwijk Stadtrechte von Graf Otto II von Gelre und Zutphen. In der Hanse nahm es zwischen 1285 und 1628 einen wichtigen Platz ein. Die Geldrische Münze hatte in jener Zeit ihren Sitz hier, ebenso gab es von 1648 bis 1811 eine Universität. In Harderwijk befand sich auch ab 1844 die Koloniale Musterungsbehörde der Ostindischen Armee (später Koninklijk Nederlandsch-Indisch Leger). Diese Kolonialarmee stand nicht im allerbesten Ruf, sie wurde abwertend auch als "Gosse Europas" bezeichnet.

Die Stadt liegt direkt am Veluwemeer und dem Wolderwijd, die 1932 nach dem Einpoldern der Zuiderzee entstanden sind. Wo heute der Boulevard Aan de Meren liegt, legten früher die Botter bei der Vischpoort an, um ihren Fisch auf dem Vischmarkt zu verhandeln. Es ist noch stets möglich Fahrten mit einem Botter über einem der Randseen zu machen. Nach 1932 nahm die Fischerei als Einkommensquelle stark ab. Handel, Industrie und Tourismus nahmen stets mehr zu.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Harderwijk hält zweimal stündlich je Fahrtrichtung ein stoptrein auf der Strecke von Amersfoort nach Zwolle. Von Osten und Süden her ist es am besten über Utrecht - Amersfoort zu erreichen, von Norden her über Groningen und Zwolle.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Osten (A 12) und Süden (A 2) her fährt man nach Utrecht und von dort über die A 28 in Richtung Zwolle. Aus dem Norden führt die A 7 bis Groningen und dann die A 28 Richtung Utrecht. Die Ausfahrt 13 (Richtung Lelystad) führt über die N 302 nach Harderwijk.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Harderwijk

Harderwijk wird von Bussen der Gesellschaft Veolia bedient. Neben der in den gesamten Niederlanden gültigen OV-chipkaart gibt es für das Gebiet der Veluwe einige Karten, die nur in dieser Region gültig sind. Dabei handelt es sich um

  • Na9minderkaartje ("Nach 9 weniger Karte"). Der Name sagt es deutlich. Außerhalb der morgendlichen Hauptverkehrszeit wird die Busfahrt billiger. Nach dem Verlassen des Busses verliert das Ticket seine Gültigkeit. Umsteigen ist also nicht gestattet. Die Karte gilt auf allen regionalen Buslinien der Veolia, und kostet pro Person € 3,00.
  • Roadrunner Kinder ab 4 und unter 12 Jahren fahren in Begleitung eines Erwachsenen, der eine normale Strippenkaart oder eine Zeitkarte hat, gratis. Die Karte gilt mo-fr ab 9 h, sa+so den ganzen Tag über. Das Richet gilt nur in den Bussen con Veolia Transport Veluwe, Arriva und Syntus in der Provinz Gelderland, sowie auf dem Linien 43s und 86s von Connexxion.
  • Stadsretour Harderwijk Die "Stadt-Rückfahrkarte" gilt auf allen Stadtlinien sowie den Regionallinien innerhalb der geschlossenen Ortschaft von Harderwijk. Sie kostet € 2,00 und wird beim Fahrer erworben. Mit dem Ticket kann innerhalb einer Stunde umgestiegen werden.
  • Weekend Dagkaart Die "Wochenend-Tageskarte" gilt für zwei Erwachsene und drei Kinder (oder weniger) an einem Samstag oder Sonntag (oder Feiertag) in allen Bussen der Veolia auf der Veluwe. Sie kostet € 10 und ist beim Busfahrer erhältlich.

In und um Harderwijk verkehren folgende Buslinien:

  • 2 Diese Stadtbuslinie fährt vom Bahnhof einen Rundkurs durch die Stadt und zwar mo-fr von 7.18 bis 17.48 (fr bis 20.48) alle 30 Minuten, sa 10.18 - 17.18 alle 30 Minuten. Sinntags verkehrt die Buslinie nicht.
  • 4 Diese Stadtbuslinie fährt vom Bahnhof zur Vischpoort und zwar täglich von 9.20 bis 11.50 mindestens alle 30 Minuten, im Sommer auch häufiger.
  • 101s Harderwijk - Ermelo - Putten - Nijkerk - Hoevelaken - Amersfoort. Dieser Bus fährt mo-fr 5.44 - 9.14 alle 30 Minuten, 9.14 - 22.14 alle 60 Minuten; sa 7.17 - 23.17 alle 60 Minuten und so 8.17 - 22.17 alle 60 Minuten.
  • 104 Harderwijk - Ermelo - Leuvenum - Staverden - Elspeet - Uddel - Nieuw Milligen - Hoog Soeren - Apeldoorn. Dieser Bus fährt mo-fr 6.45 - 7.45, 14.15 - 16.45, 15.45 - 18.15 alle 30 Minuten sowie um 19.15. An Wochenenden und Feiertagen verkehrt die Linie nicht. Der Bus von 17.15 h fährt nicht in den Sommer- und Weihnachtsferien.
  • 105s Harderwijk - Ermelo - Putten - Barneveld - Kootwijkerbroek - Stroe - Harskamp - Otterlo - Arnheim. Dieser Bus fährt mo-fr 5.43- 9.43 alle 30 Minuten, um 10.43 und 11.43, dann von 12.43 - 17.43 alle 30 Minuten sowie von 18.44 - 21.44 alle 60 Minuten; sa 7.43 - 11.43 alle 60 Minuten, von 12.13 - 15.43 alle 30 Minuten sowie von 16.43 bis 20.43 alle 60 Minuten; so 9.43 - 20.43 alle 60 Minuten.
  • 111 Harderwijk - Hierden - Hulshorst - Nunspeet. Dieser Bus fährt mo-fr 6.13 - 18.13 alle 60 Minuten.An Wochenenden und Feiertagen verkehrt die Linie nicht. Der Bus von 17.15 h fährt nicht in den Sommer- und Weihnachtsferien.
  • 112 Harderwijk - Hierden - Hulshorst - Nunspeet - Vierhouten - Elspeet - Uddel - Wittenberg. Dieser Bus fährt mo-fr 6.43 - 21.43 alle 80 Minuten; sa 7.44 - 20.44 alle 60 Minuten und so 8.44 - 20.44 alle 60 Minuten.
  • 148 Harderwijk - Zeewolde - Lelystad. Dieser Bus der Gesellschaft Connexxion fährt mo-fr 6.50 - 9.20 alle 30 Minuten, 10.20 - 12.20 alle 60 Minuten 13.20 - ;19.20 alle 30 Minuten und 20.20 - 22.20 alle 60 Minuten; sa 7.50 - 18.50 und 19.20 - 22.20 alle 60 Minuten und so 9.50 - 21.50 alle 60 Minuten. Achtung! Die Sondertockets der Veolia gelten nicht in den Connexxion-Bussen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die malerische Innenstadt von Harderwijk wurde 1969 zum geschützten Stadtbild erklärt.

  • 1 Grote of Onze-Lieve-Vrouwekerk, Kerkplein 1. Es handelt sich um eine dreischiffige Basilika, deren Mittelschiff teilweise vom Ende des 14. Jh. stammt; das Querschiff ist aus dem 15. Jh. Ein schweres Unwetter am 28. Januar 1797 brachte die Ostwand des Turms zum Einstürzen. Dadurch wurde unter anderem das halbe Schiff zerstört. Ein neuer Westgiebel wurde gebaut, der allerdings nur noch 2/3 des ursprünglichen Schiffs umfasste. Ein neuer Turm wurde nicht mehr gebaut. Genau 30 Jahre nach dieser Katastrophe erhielt die Kirche eine neue Orgel der Gebr. Bätz aus Utrecht. Auf diesem Instrument werden regelmäßig Konzerte gegeben. Von 1972 bis 1980 wurde die Kirche intensiv restauriert. Dabei wurden wichtige Wandgemälde aus dem 16. Jh. entdeckt. Geöffnet: Besichtigung: 30.4 - Mitte September: mo-do 13.30 - 16.30 Uhr.
  • 2 Catharinakapel, Klooster 1. Tel.: +31 (0)341 428899. Eine ursprünglich spätgotische Doppelkapelle (1502) des ehemaligen Katharinenklosters. Diente als Aula für die Universität von Harderwijk. Heute befindet sich hier ein kleines Kulturzentrum. Geöffnet: Mi – Fr 14.00 – 17.00 Uhr; Sa 10.30 – 13.00 Uhr; 1. + 3. So im Monat 14.00 – 17.00 Uhr.
  • Agnietenkapel, Vischmarkt 57a. In dieser alten Klosterkapelle aus dem 15. Jh. befindet sich heute ein Restaurant.
  • 3 Plantagekerk, Stationslaan 136. Alt-Reformierte Kirche von 1933 im Stil der Amsterdamer Schule. Dieser Stil bezieht sich vor allem auf die Proportionen des Bauwerks und die Bleiglasfenster in geometrischen Motiven.
  • 4 Synagoge, Jodenkerksteeg 1. An der Ecke der Kleine Marktstraat befindet sich die frühere Synagoge, heute Kirchengebäude der Apostolisch Genootschap. Das aus dem Jahre 1840 stammende Gebäude besitzt an der Kleine Marktstraat einen einfachen Glockengiebel mit zwei Spitzbogenfesntern.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Oud Stadhuis, Markt. Tel.: +31 (0)341 411911. Das alte Rathaus von Harderwijk ist mittelalterlichen Ursprungs, wurde jedoch 1837 vollständig in neo-klassizistischem Stil umgebaut. Dabei blieb der Ratssaal in Louis-XIV-Stil (1727) erhalten.
  • Muntgebouw, Smeepoortstraat. Ursprünglich als Klarissenkloster gebaut, residierte hier bis 1806 die Geldrische Münze. Später wurde hier das Anwerbedepot der Kolonialtruppen untergebracht. Heute sind hier Luxus-Appartements.
  • Pesthuis, Straat van Sevenhuysen. Kapelle des Fraterhauses (von 1441). Später als Pesthaus eingerichtet.
  • Vanghentoren, Blokhuis 9. Tel.: +31 (0)341 421786. Ehemaliger Gefängnisturm. Im 19./20. Jh. wurde hier Suppe an Bedürftige verteilt. Er trägt deshalb auch den Namen Soephuis (=Suppenhaus). Heute ist ein Atelier in dem Gebäude untergebracht. Geöffnet: Sa + So 14.00 – 17.00 Uhr.
  • Linnaeustorentje, Academiestraat. Das "Linnaeustürmchen" ist ein achteckiger spät-gotischer Treppenturm (16. Jh., restauriert 1907) eines verschwundenen Stadtgebäudes der Johanniterkommende 's-Heerenloo. Es verdankt seinen Namen einem Brustbild für den schwedischen Naturwissenschaftler Carl von Linné (Carolus Linnaeus), der an der Universität von Harderwijk promovierte.
  • Snijcamer, Doelenstraat. Die "Schneidekammer" aus dem 18. Jh. befindet sich neben dem ehemaligen Hortus Botanicus (Botanischer Garten) mit zwei Bäumen sowie einer Kräutergarten aus jener Zeit.
  • Vischpoort, Vischmarkt. Einziges erhalten gebliebenes Stadttor (14./15. Jh.) am dahinter gelegenen Vischmarkt.
  • Smeepoort, Smeepoortstraat. Das "Schmiedetor" im Südwesten der Altstadt wurde rekonstruiert.

Mühle[Bearbeiten]

  • 5 De Hoop, Havendijk 9. Tel.: +31 (0)341 417557. Der acht-eckige Galerieholländer (1998) ist als Kornmühle in Betrieb. Der Vorgänger von De Hoop (Die Hoffnung) stand bis 1969 am Strandboulevard. Am 29. 3. jenes Jahres brannte die Mühle jedoch ab und wurde anschließend abgerissen. Erst 1993 gelang es einer Stiftung, den Rumpf einer alten Mühle aus Oldenzaal zu erwerben (Het Anker). Der vorgesehene Standort war jedoch stark verschmutzt und erst nach aufwendiger Reinigung konnte der Rumpf 1995 platziert werden. Seit 1998 dreht die Mühle wieder ihre Flügel. Geöffnet: Oktober – April: Sa 12.00 – 17.00 Uhr, wenn die Mühle in Betrieb ist; Mai – September Mi + Sa 12.00 – 17.00 Uhr; Juli + August Mi – Sa 12.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene € 1,40; Kinder (6+), Senioren (65+) € 1,00.

Museen[Bearbeiten]

  • 6 Stadsmuseum (Stadtmuseum), Donkerstraat 4. Tel.: +31 (0)341 414468. In über zehn Räumen wird die vielseitige Geschichte der Stadt behandelt: u. a. Harderwijk als Hansestadt, als Universitätsstadt, als Münzort, als Rekrutierungsort für die Kolonialtruppen sowie als Fischerort. An der Kleine Marktstraat 14 befindet sich als Außenstelle des Museums ein Fischerhaus. Dort wird das Leben der Fischer in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts beleuchtet. Geöffnet: Öffnungszeiten: mo-fr 10-17 h; sa 13-16 h; so+ft meist geschlossen. Preis: Eintrittspreise: Erwachsene € 2,00; Kinder (-12) Gratis; Jugendliche (13-17) € 1,50. MJK.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Dolfinarium, Strandboulevard Oost 1. Tel.: +31 (0)341 467467. Das Dolfinarium Harderwijk gibt es schon seit 1965. Seitdem ist es zu einem einzigartigen Themenpark geworden. Der größte Meerestierpark Europas bietet eine eindrucksvolle Sammlung von Meeres(säuge)tieren, darunter Delfine, Walrösser, Seelöwen, Seehunde, aber auch Roggen und Haie. Naturgetreue Aquarien, Shows und Sonderprogramme, bei denen man sogar etwas lernen kann, stehen alle im Zeichen der Welt der Meere. Das Dolfinarium ist auch tonangebend bei der Forschung über Meeressäuger sowie der Aufnahme und Versorgung von angeschwemmten, kranken oder verwundeten Delfinen. Das Dolfinarium verfügt auch über ein Restaurant. Geöffnet: 16.2. – 26.10.: 10.00 – 17.00 Uhr, Juli und August: 10.00 – 18.00 Uhr. Preis: Erwachsene € 25,00; Kinder (3-11) und Senioren (65+) € 22,50. Im Juli und August alle Preise + € 1,00. Parken € 6,00.

Einkaufen[Bearbeiten]

Haupteinkaufsgebiet ist die Strandpromenade und die davon abgehenden Straßen.

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

Die Geschäfte sind in der Regel Mo – Do 9.30 – 18.00 Uhr geöffnet (Supermärkte oft länger). Freitags ist Koopavond: die Geschäfte sind dann bis 21.00 Uhr geöffnet. Im Gegenzug sind dafür am Montagmorgen viele Geschäfte geschlossen. Samstags schließen die Geschäfte bereits um 17.00 Uhr.

Markt[Bearbeiten]

Am Klooster findet Sa von 8.00 bis 13.00 Uhr ein allgemeiner Warenmarkt statt.

Küche[Bearbeiten]

  • De Pepperbox, Markt 15. Tel.: +31 (0)341 415136. Einfacher Lunchroom und Café-Restaurant in Harderwijks Zentrum. Geöffnet: Täglich ab 9.00 Uhr.
  • Kombuis van Aaltje, Strandboulevard-oost 12. Tel.: +31 (0)341 436000. Harderwijk ist noch stets eine der Hochburgen der Aalräuchereien. "Aaltjes Kombüse" bietet neben frischen Saisonprodukten auch gute Fischgerichte. Geöffnet: Täglich 12.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Die Küche schließt um 21.00 Uhr. Preis: Vorspeisen € 5,00; Hauptgerichte € 17,95 - 20,45; Nachspeisen € 5,00. Drei-Gänge Wahlmenü € 22,95.
  • Mama's Vollen Pot, Vijhestraat 1. Tel.: +31 (0)341 410041. Dieses Bistro befindet sich in einem 600 Jahre alten Haus nahe der Stadtmauer. Es bietet neben einer ausgezeichneten Küche auch einen schönen Blick über das Meer. Wenn das Wetter es zulässt, ist die Gartenterrasse geöffnet. Außerdem gibt es eine abgeschirmte Raucher-Lounge. Geöffnet: Täglich ab 17.00 Uhr. Die Küche schließt um 22.00 Uhr. Preis: Vorspeisen (kalt) € 5,75 - 11,00; Vorspeisen (warm) € 6,75 - 11,50; Suppen € 4,25; Fleischgerichte € 20,00 - 27,50; Fischgerichte € 18,00 - 19,75; Vegetarische Hauptgerichte € 16,50 - 18,00; Nachspeisen € 3,00 - 6,75. Für Kinder bis 12 Jahren gibt es eigene Gerichte.
  • 1 Restaurant Ratatouille, Vischmarkt 6. Tel.: +31 (0)341 431256. Exquisites Restaurant mit französischer Küche in historischer Lage. Geöffnet: Täglich ab 17.00 Uhr. Sonntags gibt es regelmäßig einen besonderen Lunch rund um ein Thema. Dann ist das Restaurant ab 13.00 Uhr geöffnet. Preis: Vorspeisen € 12,00 - 18,00; Hauptgerichte € 19,00 - 26,00; Nachspeisen € 9.00 - 11,00. Marktmenü 3 Gerichte € 33,50, 4 Gerichte € 39,50 (jeweils mit Dessert).

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Campingplätze[Bearbeiten]

  • Naturzeltplatz Drie, Sprielderweg 207, 3852 MK Ermelo. Mobil: (0)6-55358978. Im südlich von Harderwijk gelegenen Speulderbos (Gem. Ermelo) befindet sich dieser sehr ruhig gelegene Zeltplatz des Staatlichen Forstamts SBB. Der Zeltplatz bietet Platz für 28 Zelte und ist vom 1.4. bis 1.11. geöffnet. Preis: Erwachsene € 5,60; Kinder (2-12) e 3,60; Strom € 3,00; Touristensteuer € 0,81.
  • 1 Camping Konijnenberg, Korhoenlaan 2. Tel.: +31 (0)341 413597. Ganzjährig geöffneter Familiencampingplatz, der auch 50 Plätze für Passanten bietet sowie vier trekkershutten. Der Platz ist komfortabel ausgestattet: Snackbar, Waschsalon, Diskothek, Animation, Spielplatz, Sportplatz, Tennisplatz, Freibad. Preis: Der Tarif für einen Erwachsenen beträgt € 8,96, der Standard-Vergleichstarif (2E+Z) € 18,00.

Bed & Breakfast[Bearbeiten]

  • Berg, Veulenkamp 16. Tel.: +31 (0)341 417521. Drei Zimmer stellt Frau Van den Berg in ihrem freistehenden Haus zur Verfügung. Preis: Bei Belegung mit 2 Personen zahlt jede € 49,00, ab der 3. Nacht nur noch € 44.
  • Het Mandenmakershuis, Vischmarkt 10. Mobil: (0)6 53260214, E-Mail: . Schönes Zweibettzimmer mit eigenem Bad mit Dusche, WC, Waschbecken und Badewanne. Das Zimmer verfügt über Digital-TV und Wireless-Internet. Das Ganze ist in einem historischen Haus am schönsten Platz von Harderwijk gelegen. Preis: EZ € 85; DZ € 95; 3Z € 130; 4Z € 150.

Hotels[Bearbeiten]

  • Marktzicht, Markt 6-10. Tel.: +31 (0)341 413032, Fax: +31 (0)341 413230, E-Mail: . Website auch in deutsch. Dieses Hotel mit seinen 34 Zimmern liegt inmitten des historischen Herzens von Harderwijk. Due Zimmer unterscheiden sich von ihrer Einrichtung und Raumeinteilung von einander. Es gibt sowohl Einzelzimmer als auch vollständig eingerichtete Familienzimmer. Preis: EZ ab 57,50; DZ ab € 60,00; DZ als EZ ab € 60,00; 3Z ab € 95,00; verschiedene Arrangements buchbar.
  • Parkhotel Bosch en Lommer, Molenweg 34. Tel.: +31 (0)341 451221, Fax: +31 (0)341 452097, E-Mail: . Das in dem zu Harderwijk gehörenden Durf Hierden gelegene Hotel präsentiert sich als Fahrrad-, Wander- Nordic-, Wellness-, Bridge-, Ferien-, Gruppen- und Konferenzhotel und hantiert, den jeweiligen Benutzergruppen entsprechend, verschiedene Arrangements. Der Übernachtungspreis beinhaltet die Nutzung aller zum Hotel gehörenden Einrichtungen wie Park, Restaurant, Theatersaal, Kino, Wellnessraum, beheiztes Freibad, Tennisplatz, Minigolfplatz, Pétanquebahnen, Billardtische, Tischtennis, Sauna und Solarium. Auch werden Fahrräder vermietet. Preis: DZ / ÜF € 50 p. P., HP € 65; EZ-Zuschlag € 15; Luxuszimmer-Zuschlag € 15; Touristensteuer € 0,75. Rabatt bei längerem Aufenthalt ab 2 Nächten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Harderwijk gehört zur Polizeiregion Noord- en Oost-Gelderland. In Harderwijk operiert ein wijkteam, dessen Sekretariat am Westeinde 29 ein Büro hat. Dieses ist Mo – Sa (außer Feiertags) 10.00 – 12.00 Uhr und nach Absprache geöffnet. Es kann über die zentrale Telefonnummer 0900-8844 erreicht werden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Krankenhaus[Bearbeiten]

St Jansdal ist ein christliches Krankenhaus mittlerer Größe, in dem sich 1600 Mitarbeiter und 100 medizinische Spezialisten für die medizinische Versorgung der Einwohner der Nordwest-Veluwe und eines Teils von Flevoland einsetzen. Es sind fast alle Spezialismen in diesem Krankenhaus vertreten.
Das Krankenhaus wird von den Stadtbuslinien 1 und 2 sowie den Regionalbuslinien 100, 101, 144, 147, 148 angefahren.
Die regulären Besuchszeiten sind Mo – Sa 14.00 – 15.00 Uhr + 18.30 – 20.00 Uhr; So 14.00 – 20.00 Uhr.

Hausärzte[Bearbeiten]

Einen Termin bei einem Hausarzt vermittelt der Centrale Huisartsenpost, der im St-Jansdal-Krankenhaus untergebracht ist. Tel: 0900-3410341.

Apotheken[Bearbeiten]

  • Greidanus, Selhorstweg 97, 3841 GE Harderwijk. Tel.: (0)341-412184.
  • Stadsweiden, Hoefbladmeen 1A, 3844 VL Harderwijk. Tel.: (0)341-423710, Fax: (0)341-454969.
  • Drielanden, Bazuindreef 31, 3845 DA Harderwijk. Tel.: (0)341-456293.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Niederlassung von TNT Post, Vuldersbrink 75. Tel.: +31 (0)341 430513. Geöffnet: Mo 11.00 – 18.00 Uhr, Di – Fr 9.00 – 18.00 Uhr, Sa 9.00 – 13.30 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg