Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Gweru

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gweru
Gwelo (bis 1982)
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 141260 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Gweru ist eine Stadt fast in der geographischen Mitte Simbabwes, die für Touristen allenfalls als Durchgangsstation zwischen Bulawayo und Harare (Salisbury) von Interesse ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Gweru war als im Lande noch die Weißen die wirtschaftlich beherrschende Kraft waren, eine Industriestadt, die sich anfangs, seit der Gründung als Poststation 1890, als eigene Gemeinde seit 1914, auf die umliegenden Goldminen stützte.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen 1 Gweru-Thornhill Air Base. (IATA: GWE, ICAO: FVTL) ist, wie aus dem Namen ersichtlich, primär ein Luftwaffenstützpunkt. Zivile Verbindungen hat die in finanziellen Schwierigkeiten steckende Air Zimbabwe schon vor mehreren Jahren eingestellt. Der nächstgelegene Flughafen ist in Bulawayo.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Zwei E-Loks beim Bahnhof von Gweru (1990).

Südlich Gweru befndet sich das größte Bahndepot des Landes, Dabuka. Der 2 Bahnhof, 10th St. liegt am westlichen Ende des Stadtzentrums, die Gleise teilen den Ort in zwei; nördlich befindet sich die Ascot Township, nach Westen Mkoba, die ursprünglichen Wohnsiedlungen für Schwarze.

Der Ort liegt an der Linie BulawayoHarare, eine Linie führt nach Masvingo (bis 1982: Fort Victoria). Ab hier ist der Abschnitt nach Harare elektrifiziert. (Fahrpläne siehe bei Bulawayo)

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busse aus Bulawayo sind etwa drei Stunden unterwegs. Die 3 Kudzanai Bus Station, 2nd St./Livingstone Ave. , liegt im nördlichen Teil der Innenstadt. Direkt daran schließt sich die lokale Busstation an. Eine weitere Commuter Bus Station gibt es im Block Leopold Takawira Av./5th-6th St. etwa 350 m Richtung Zentrum.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Entfernungen betragen auf der A5 nach Bulawayo 158 km, nach Masvingo 164 km (A18 über Shurugwi) und über Kwe Kwe bis Harare 274 km (A5).

Die A17 führt nach Myuna, Richtung Osten.

Mobilität[Bearbeiten]

Die landestypischen Minibusse (“combis”). Die Innenstadt ist klein genug, um zu Fuß zu gehen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Panzerwagen Typ Eland 90 im Militärmuseum (2006).

1 Military Museum, Lobengula Av. Geöffnet: 9.00-17.00. Typ ist Gruppenbezeichnung im zentralen Stadtpark, in dem an auch “lawn bowls” fröhnen kann (Club Tel. +263 5422339). Im südlichen Teil des Parks gibt es noch das kleine Midlands Museum. Über die 11th St. hin erreicht man das städtische Freibad. Noch ein Stück weiter befindet sich in zwei Hallen die Ausstellung des Military Aircraft-Museums.

Nördlich an den Park grenzt der Bau der Stadtverwaltung (“Gweru Town Council”). Nach Westen über die A5 befindet sich der sechseckige Government Complex.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Fairmile Motel, Bulawayo Road (direkt an der Durchgangsstraße, etwa 1,5 km Ri. Süden). Preis: m. F. bietet dünnne Wände und typisch afrikanische Qualität bzw. Sauberkeit.
  • 1 Midlands Hotel, Main St. Tel.: +263 542 2581, Fax: +263 542 3784. Das „älteste Haus am Platze,“ direkt hinter dem Wahrzeichen der Stadt dem Boggie Clock Tower, im Zentrum.
  • 2 Pamusha Guest Lodge, 73 Kopje Rd. Tel.: +263 54223535, E-Mail: . in der Stadt 2015 wohl das beste Preis-/Leistungsverhältnis.
  • 3 Camping & Caravan Park, A5 (auf Höhe des Flugzeugmuseums).

Gesundheit[Bearbeiten]

„In Notfällen ist von den Sicherheitskräften in der Regel keine Hilfe zu erwarten.“[1]

1 Police, Lobengula Av./5th St.

Feuerwehr und Krankenwagen: (054) 222211, 224071

Das General Hospital liegt im Block zwischen 7th St. und der Ausfallstaße A18. Die dritte Seite wird von der Windsor Av. begrenzt, wo es das Clay Bank Private Hospital (+263 54 223 330) gibt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Das Fremdenverkehrsamt Gweru Publicity Association (Tel. 28606) ist im Gebäude der Stadtverwaltung untergebracht.

Vorwahl: 054.

2 Hauptpost, Livingstone Av. (Robert Mugabe Way) / 7th St. Tel.: +263 54 26774.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 2 Nalatale Ruins (Nalatela oder Nalatele). Typ ist Gruppenbezeichnung, gut 30 km auf der Straße nach Bulawayo sind gut erhaltene Reste aus dem 17. Jahrhundert, Reste des Kalanga Torwa-Reiches. Ähnlich sind die Ruinen von 3 Dhlo-Dhlo (= Danangombe). Typ ist Gruppenbezeichnung, sie finden sich in östlicher Richtung.
  • 4 Antelope Park Nature Reserve. Preis: Tageskart US$ 10. Typ ist Gruppenbezeichnung rund15 km vom Stadtzentrum fährt man zunächst hinter dem Bahnhof auf der Bristol Rd. vorbei am Ortsteil Mkoba. Am Rande des Parks gibt es auch luxuriöse 4 Lodges. Tel.: +263 (0)54 251913, E-Mail: . Preis: für Ausländer nicht unter US$ 100, auf Wunsch mit VP. allerdings kann für 5 US$ gezeltet werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Simbabwe Department of the Surveyor-General; Street map of Gweru 1:7500; Harare 2001

Örtliche Verlage, die Materialien von lokalem Interesse publizieren sind Booklove Publishers (booklove87@yahoo.com) und die primär evangelikale Mambo Press.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg