Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Flores (Azoren)

Aus Wikivoyage
Welt > Atlantischer Ozean > Azoren > Flores (Azoren)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flores
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Flores ist eine Insel der Azoren.

Orte[Bearbeiten]

  • Santa Cruz das Flores
  • Lajes

Hintergrund[Bearbeiten]

Flores ist die westlichste Azoreninsel und gilt damit als der äußerste Westen Europas. Die schon auf der Amerikanischen Platte aufliegende Insel ist mit 143 km² die viertkleinste der neun Inseln der Azoren. Sie liegt rund 236 km nordwestlich von Faial, weist eine Länge von 18 km und eine Breite von 14 km auf. Die höchste Erhebung ist der erloschene Vulkan Morro Alto mit einer Höhe von 914 m. Wichtigster Ort ist Santa Cruz das Flores mit rund 1.700 Einwohnern. Die Einwohnerzahl der Insel, die sich 1849 noch auf fast 11.000 belaufen hatte, ist stark zurückgegangen und beträgt nurmehr rund 3.800. Zusammen mit der kleinen Insel Corvo bildet Flores die westliche Gruppe der Azoren.

Der Name der Insel, die vulkanischen Ursprungs ist, wird von der reichen Blumenpracht abgeleitet. Kurze Wasserläufe bilden zahlreiche Wasserfälle aus. Die Küstenlinie wird überwiegend von hohen Klippen gebildet. Im Inselinneren finden sich idyllische Kraterseen wie die Caldeira Funda zwischen Lorbeerwäldern.

Baia da Alagoa
Ponta Delgada mit Blick auf die Insel Corvo

Sprache[Bearbeiten]

Auf Flores wird, wie auf den anderen Inseln der Azoren, Portugiesisch gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Die Insel besitzt einen 1968 eröffneten kleinen Flughafen (IATA CodeFLW) in unmittelbarer Nähe von Santa Cruz das Flores, der von den Azoren-Inseln São Miguel, Terceira, Faial und Corvo von SATA Air Açores angeflogen wird. Nach São Miguel und Terceira bestehen aus Mitteleuropa regelmäßige Linienverbindungen via Lissabon.

Die Anreisezeit auf diesen Wegen beträgt (mit Umsteigezeiten) von München mindestens 12 Stunden.

Regelmäßige Fährverbindungen von den größeren Inseln nach Flores gibt es nicht.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Flores (Azoren)

Am kleinen Flughafen sind diverse Mietwagenanbieter vertreten (Sunny Cars, Sixt, Europcar, Avis). Ein Renault Clio wurde im April 2016 für rund 75 EUR/Tag angeboten.

Eine Landstraße (ER 1-2) verbindet Ponta Delgada im Norden der Insel über Cedros an der Ostküste mit Santa Cruz das Flores und führt weiter nach Süden über Caveira nach Lajes das Flores. Hier wendet sie sich nach Westen und führt nach Lajedo und weiter nach Norden nach Mosteiro, von wo aus man parallel zur Westküste nach Fajã Grande weiterfahren kann. Eine weitere Landstraße (ER 2-2) führt von Santa Cruz das Flores durch das Inselinnere nach Westen und trifft nördlich von Mosteiro auf die ER 1-2.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das „westliche Ende Europas“
  • Der Hauptort Santa Cruz das Flores mit der Kirche Igreja Matriz da Nossa Senhora da Conceição und dem Inselmuseum Museu das Flores im früheren Franziskanerkloster Convento de São Boaventura
  • Die Grotte Gruta dos Enxaréus unterhalb des Vorgebirges "La Caveira", rund 3 km südlich von Santa Cruz.
  • Die Kleinstadt Lajes das Flores im Süden der Insel mit der Kirche Igreja Matriz Nossa Senhora do Rosário und einem kleinen Walfangmuseum sowie einem Leuchtturm
  • Das kleine Dorf Fajãzinha, mit sehenswerten Wasserfällen. Das Dorf ist für seine Angelmöglichkeiten auf Süßwasserforellen bekannt
  • Der Kratersee Lagoa Funda und weitere sechs Kraterseen im Zentrum der Insel
  • Die Basaltorgelpfeifen der 1 Rocha dos Bordões Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Fajã Grande. Ein Dorf mit rund 200 Einwohnern, mit einem Kieselstrand, einem Wasserfall und dem Naturpool Poço do Bacalhau, gilt als westlichste Siedlung Europas. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Cuada. Ein im Jahr 1960 verlassenes Dorf, dessen Einwohner in die USA ausgewandert sind; die Häuser wurden restauriert und in Touristenunterkünfte umgebaut. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Aguas Quentes. Kleine heiße Schwefelquellen. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Die Gipfel Sete Pes, Burrinha, Marcel und Morro Alto

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Flores bildet ein recht lohnendes Ziel für Wanderungen zu Fuß; für Radtouren setzen die Höhenunterschiede dagegen Grenzen. Der Rother-Wanderführer Azoren beschreibt folgende Touren:

  • Von Costa nach Fajá Grande (5 Stunden, im Internet abrufbar [1])
  • Rund um Fajá Grande (2 Std. 40 Min.)
  • Von den Lagoas nach Fajá Grande (3 Stunden)
  • Von Fajá Grande nach Ponta Delgada (4 Std. 20 Min.)
  • Trilho das Barrosas (2 Std. 30 Min.)
  • Von Ponta Ruiva nach Fazenda de Santa Cruz (3 Std. 10 Min.)
  • Fajá do Conde (2 Stunden)
  • Ponta da Caveira (1 Std. 30 Min.)
  • Porto da Lomba (1 Std. 35 Min.)
  • Fajã de Lopo Vaz (3 Std. 10 Min.)

Strände und Bademöglichkeiten[Bearbeiten]

Die Steilküste führt dazu, dass Bademöglichkeiten (ähnlich wie auf Madeira) nicht gerade reichlich gesät sind. Gleichwohl gibt es einige Badegelegenheiten:

  • Fajá Grande. Mit Naturschwimmbecken.
  • Ponta de Fajá Grande, am Wasserfall.
  • Fajá de Lopo Vaz. Mit dunklem Sandstrand.
  • Fajazinha. In der Riberira Grande.
  • Lajes das Flores. Mit kleinem Sandstrand.
  • Ponta Delgada. In der Hafenbucht.
  • Santa Cruz das Flores. Mehrere Naturschwimmbecken.

Küche[Bearbeiten]

  • Pastelaria Snack Bar Amanhecer, Rua Dr. Armas da Silveira 21, Santa Cruz das Flores.
  • E-Legal, Rua Da Esperanca 28, Santa Cruz das Flores.
  • Restaurante Sereia, Rua Dr. Armas da Silveira, Santa Cruz das Flores.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel das Flores/Inatel, Zona Do Boqueirão, 9970-390 Santa Cruz das Flores. Preis: ÜF/Person ab 37 €.
  • Servi-flôr, Antigo Bairro dos Franceses, 9970-305 Santa Cruz das Flores. Tel.: +351 292 592 453. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Aldeia Da Cuada, Fajã Grande. Selbstversorgung, Frühstück erhältlich, wird als sehr ruhig beschrieben. Preis: rund 75 €/Person. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Campingplatz in Fajã, am Meer.

Nachtleben[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Die Insel ist sehr niederschlagsreich (rund 1.500 mm jährlich). Mit Regen muss an rund 300 Tagen im Jahr gerechnet werden. Die jährliche Zahl der Sonnenstunden beläuft sich auf ca. 1.600. Das Klima wird als "fast feucht-tropisch" bezeichnet.

Ausflüge[Bearbeiten]

Die andere Insel der westlichen Azorengruppe, Corvo mit sehenswertem Krater (Caldeirão), kann als Tagesausflug mit dem Flugzeug oder mit der Fähre besucht werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Roman Martin: Azoren - Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen. 4. Aufl. 2015. Bergverlag Rother. ISBN 978-3-7633-4367-6

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.