Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Exeter (England)

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Exeter Quay and Colleton Crescent - geograph.org.uk - 376627.jpg
Exeter
Grafschaft Devon
Einwohner 120.000
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Höhe 29 m
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info Web http://www.exeter.gov.uk/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von England im Vereinigten Königreich
Reddot.svg
Exeter

Exeter ist eine Stadt in der Grafschaft Devon im Westen von England. Die Stadt liegt am Fluss Exe nur wenige Kilometer vom Ärmelkanal entfernt. In der Nähe befindet sich der Nationalpark Dartmoor.

Hintergrund[Bearbeiten]

Um 50 n. Chr., 7 Jahre nach der Invasion der Römer, wurde an strategisch günstiger Position an einer Furt durch den River Exe ein Fort errichtet. Teile der Römischen Mauern sind noch zu sehen, in der Nähe der Kathedrale wurde das römische Bad entdeckt (nicht zugänglich). Nachdem die Römer das Land verlassen hatten, wurde das Fort schnell von einem heimischen Stamm in Besitz genommen und erlangte eine bedeutende Stellung. Im 12. Jh. war Exeter dank der Schifffahrt auf dem Exe ein wichtiges Handelszentrum geworden. Dieser Handelsweg wurde allerdings 1290 durch den Bau eines Wehrs, die Gräfin von Devon hatten nicht rechtzeitig ihren Zehnt von den Fischern erhalten, stillgelegt. Die Schiffe konnten nur noch das südlich gelegene Topsham erreichen. Diese wichtige Position konnte trotzdem im frühen Mittelalter und trotz zweier Plünderungen durch die Wikinger gehalten werden. Nach der Eroberung Englands durch William the Conqueror rebellierten die Bewohner gegen den neuen König. Der ließ die Stadt belagern und später Rougemont Castle errichten, um weitere mögliche Aufstände schon im Keim unterbinden zu können.Erst im 16. Jh. erhielt die Stadt die Hafenrechte zurück. Da der Fluss aber völlig versandet war, wurde der Exeter Ship Canal angelegt. Dank des Wollhandels wuchs die Stadt weiter und erlangte eine gute wirtschaftliche Position, die auch während der Industriellen Revolution (das Wasser des Exe treib die Maschienen in den Farbriken an) gehalten werden konnte. Mit der Einführung der Dampfmaschienen konnte sich die Industrie nicht weiter entwickeln, da die Kohle- und Eisenvorkommen nicht in der Nähe lagen.

1942 wurde die Stadt durch Bombenangriffe stark beschädigt. Obwohl nur wenige Gebäude rekonstruiert wurden sind einige historische Gebäude erhalten. Eine zeitlang war Exeter die Hauptstadt von Cornwall, heute ist sie die von Devon.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Exeter Airport ist 5 mi/8 km vom Stadtzentrum Exeters entfernt, unweit der Autobahn M5 und damit leicht erreichbar mit dem Auto. Der Kurzparkplatz P1 ist 50 m vom Terminal entfernt und kostet etwa £1.60 (alle Preise Stand November 2007), die Langzeitparkplätze befinden sich nur ein kleines Stück weiter und kosten zwischen £5.25 und £8.20 pro Tag. Busverbindungen nach Exeter und zu weiteren Orten der Region mit Stagecoach sind vorhanden und natürlich gibt es am Flughafen Taxen und verschiedene Mietwagenfirmen (AVIS, Europcar, Hertz). Eine direkte Zugverbindung zum Flughafen gibt es nicht.

Vorherrschende Fluglinie ist Flybe, die von hier hauptsächlich Ziele auf den britischen Inseln und Frankreich bedient. Verbindungen gibt es nach Düsseldorf und Amsterdam. Im Winter fliegt sie auch ab Genf und Salzburg nach Exeter.

Der Flughafen in Plymouth ist seit Dezember 2011 geschlossen.

Mögliche Alternativen für Reisende sind:

  • Bristol (ca. 111 km entfernt), wird u.a. von Berlin-Schönefeld, Frankfurt, Hamburg und München angeflogen.
  • London Heathrow ist ca. 296 km entfernt, Verbindungen u.a. nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Exeter St Davids Railway Station (Bonhay Road) ist der Hauptbahnhof der Stadt. Von hier gibt es u.a. Verbindungen nach London Paddington, Bristol, Birmingham und Richtung Cornwall. Die Züge werden von First Great Western betrieben.

Von Exeter Central (Queen Street) gibt es u.a. Verbindungen nach London Waterloo (über Salisbury) und verschiedenen regionalen Zielen. Die Züge werden von First Great Western betrieben.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der Busbahnhof befindet sich in der Paris Street.

Der National Express bietet u.a. folgende Verbindungen an:

  • Linie 315 Bournemouth und Cornwall
  • Linie 320 Leeds, Sheffield, Birmingham
  • Linie 500 Plymouth, Cornwall, Heathrow, London
  • Linie 501 Torbay, Heathrow, London

Auf der Straße[Bearbeiten]

Exeter ist durch die M 5 mit Bristol und Birmingham verbunden. Die A 30 Richtung Okehampton führt am Rand des Dartmoors vorbei und endet in Penzance im Westen Cornwalls. Über die A 38 und A 380 gelangt man nach Torquay und Paignton an der Küste. Die A 38 verläuft am östlichen Rand des Dartmoors und führt über Plymouth bis Bodmin, Cornwall.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die südenglischen Fährhäfen sind recht weit entfernt: von Dover sind es ca. 393 km, von Portsmouth ca. 208 km.

Dover

  • Mit DFDS von Dover nach Calais
  • Mit P&O von Dover nach Calais
  • Mit My Ferry Link von Dover nach Calais
  • Mit DFDS von Dover nach Dünkirchen

Portsmouth

  • Mit Brittnay Ferries von Portsmouth nach Caen, Cherbourg-Octeville, St Malo and Le Havre (Frankreich)
  • Mit Condor Ferries von Portsmouth nach Cherbourg (Frankreich)

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb des Zentrums ist man am besten zu Fuß unterwegs. Kostenpflichtige Parkplätze befinden sich u.a. an der Paul Street und in der Nähe des Busbahnhofs. Günstig liegt auch der Cathedral and Quay Car Park . Es gibt verschiedene Buslinien in der Stadt, die hauptsächlich von Stagecoach oder Western Greyhound betreiben werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

The Cathedral Church of Saint Peter in Exeter

Exeter Cathedral, 1 The Close. Geöffnet: Mo bis Sa ab 9.00, letzter Einlass 16.45, So ab 11.30, letzter Einlass 15.30. Preis: Kirche: £ 7.50 Erwachsene, £ 5.00 Senioren und Studenten; Kirche und Turm: £ 8.00.

Der erste Bau an dieser Stelle wurde zur Zeit der Normannen zwischen 1112 und 1206 errichtet. Von ihm sind noch die Türme erhalten, allerdings sind sie heute Teil der Querschiffe. Der Umbau der Kathedrale begann um 1270, 1360 wurde die Westfassade vollendet. Zu dieser Zeit entstanden auch die Figuren in ihrem unteren Bereich, die im oberen folgten erst gegen Ende des 15. Jh. Der Kathedrale, die aus Sandstein errichtet ist, steht auf einem relativ kleinen Cathedral Close (Domfreiheit). Die Westseite des Platzes wird von schönen, historischen Häusern begrenzt.

Das Innere der Kirche beeindruckt durch die einheitliche frühgotische Gestaltung. Die mächtigen Pfeiler stehen nah beiaeinander und öffnen sich zu einem eng gefächerten Gewölbe. Die Bosse sind kunstvoll verziert.

Zu der sehenswerten Ausstattung gehören:

  • Die Minstrel's Gallery (Spielmannsempore) wurde um 1340 an der Nordwand des Langhauses angebracht. Die Brüstung besteht aus einer Steinplatte, die mit 12 bemalten musizierenden Engeln verziert ist.
  • Astronomical Clock (Astronomische Uhr). Das große Ziffernblatt ist der älteste Teil der Uhr (um 1480). Eine Scheibe auf der eine Fleur-de-Lys dargestellt ist, zeigt die Stunden und die Position der Sonne an, die silberne Kugel die Mondphasen. Auf dem oberen Ziffernblatt (um 1780) werden die Minuten angezeigt.

Chor

Das Chorgestühle entstand in viktorianischer Zeit, allerdibgs sind die Miserikordien, die 1260 geschnitzt wurden, mit eingearbeitet. Auf ihnen sind verschiedene Motive zu sehen. Der imposante Bischofsthron (1316) ist mit einer Vielzahl Schnitzereien verziert. Er wird nur von Zapfen und Nuten zusammengehalten.

Dombibliothek

Im Bishop's Palace befindet sich die Dombibliothek. Hier ist u.a. das "Exeter Book" untergebracht. Das Buch stammt aus dem Jahr 950, ist in altenglisach geschrieben und besteht aus einigen kurzen Gedichten, religiösen Themen und Rätseln.

Museen

  • St Nicholas Priory, The Mint (Fußgänger Passage zwischen Fore Street und Bartholomew Street West). Tel.: +44 (0)1392 265858. Geöffnet: Ostern bis Oktober Montag bis Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr. Preis: £ 4.00.

Exeter's Underground Passages

Underground Passages, 2 Paris Street (im Princesshay Quarter). Tel.: +44 (0)1392 665887, E-Mail: . Geöffnet: Dienstag bis Freitag 11.30 bis 17.30, Samstag 9.30 bis 17.30, Sonntag 11.30 bis 16.00 Uhr (Oktober bis Mai), Montag bis Samstag 9.30 bis 17.30, Sonntag 10.30 bis 16.00 Uhr (Juni bis September, Stand 2013). Preis: £ 5.60. Typ ist Gruppenbezeichnung

Unter der High Street von Exeter gibt es ein Gangsystem. Diese Gänge stammen aus dem 14. Jh. In ihnen waren die Bleirohre untergebracht, die das frische Trinkwasser aus den Quellen auf der anderen Seite der Stadtmauer nach Exeter leiteten. Um zu verhindern, dass bei jedem Rohrbruch gegraben werden musste, wurden die Gänge gemauert und eingewölbt. Dies erlaubte den Arbeitern im Mittelalter den Zugang zum gesamten Netz. Es entstand ein einmaliges Monument, in ganz Großbritannien gibt es kein ähnliches System. Bevor man sich einer der geführten Touren anschließt, kann man sich im Underground Interpretation Centre (Ausstellung und Info- Film) umsehen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern

In der Umgebung der Stadt

  • Im Dartmoor
  • Auf dem Weitwanderweg South West Coast Path

Radeln & Wassersport

  • Vermietungen:

Bootsfahrten

  • Exeter Cruises, The Quay. Tel.: +44 (0)7 984 368 442, E-Mail: . Geöffnet: Eine Rundfahrt auf dem Exeter Canal dauert 50 Minuten, mehrere Fahrten am Tag, Im April, Mai und September am Wochenende und Bank Holiday, Juni, Juli und August täglich. Preis: Erwachsene Hin und Rückfahrt £ 6.00. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Stuart Line Cruises, u.a in Exeter und Exmouth. Tel.: +44 (0)1395 222144 (Sommer), (0)1395 279693 (Winter). Geöffnet: Verschiedene Fahrten entlang der Küste, dem Exeter Kanal oder auf dem Fluss Exe. Typ ist Gruppenbezeichnung

Einkaufen[Bearbeiten]

Entlang der High Street gibt es die üblichen Ladenketten. Kleinere, unabhängige Geschäfte findet man in den Nebenstraßen (Gandle Street, Cathedral Green und Magdalen Road. In der Ford Street gibt es Outdoor Shops.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es die University of Exeter, die verschiedene Studiengänge anbietet sowie das Exeter College.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Exeter ist ein sicheres Reiseziel, trotzdem gilt auch hier: auf die Wertsachen aufpassen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheke

  • Boots, 250-251 High Street. Tel.: +44 (0)1392 432244. Geöffnet: Mo bis Sa 8.00 bis 19.00 Uhr, So 11.00 bis 17.00 Uhr.

Krankenhaus

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristeninformationen

Main Post Office, 28 Bedford Street. Tel.: +44 (0)8457 223344. Geöffnet: Mo bis Sa 9.00 bis 17.30 Uhr.

Postcode: Ex 1 bis EX 6

Vorwahl 01392, vom Ausland + 44 1392

Ausflüge[Bearbeiten]

Dartmoor National Park

Die Landschaft des ca. 650 km² großen Nationalsparks unterscheidet sich stark. Ein Teil besteht besteht aus Moor aus dem mit Heidekraut bewachsene Hügel (sogenannte "Tors") mit blanken Granitfelsen als Gipfel aufragen. In anderen Gebieten gibt es grüne Bachtäler und von Trockensteinmauern umgebenen Weiden. Die heute einsame Landschaft war einst besiedelt. Es gibt zahlreiche prähistorische Stätten , z.B. Grimspound (Überreste eines Dorfs aus der Bronzezeit) oder der Megalithkomplex Merrivale (Steinkreise, Steinreihen und Menhire). Interessant sind auch die Clapper Bridge (z.B. in Postbridge). Der größte Ort im Moor ist Widecombe in the Moor. An der B 3212, die durch das Dartmoor führt, steht einsam das Warren House Inn.

Literatur[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.