Erioll world 2.svg
Reiseroute
Unesco-Welterbestätten in Asien
Gewählt zum Reisethema des Monats
Brauchbarer Artikel

Darjeeling Himalayan Railway

Aus Wikivoyage
Reisethemen > Vorwärtskommen > Reisen mit dem Zug > Darjeeling Himalayan Railway
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Zug fährt dicht an einem Obstladen am Straßenrand vorbei

Die Darjeeling Himalayan Railway (Darjeelingbahn, DHR) ist eine schmalspurige Eisenbahn in Ostindien mit einer Spurweite von bloß 610 mm. Sie verbindet Siliguri mit Darjeeling und wird von der Indischen Staatsbahn betrieben. Die Bahn wird oft auch als Toy Train (engl. Spielzeugeisenbahn) bezeichnet und gehört zum UNESCO-Welterbe.

Hintergrund[Bearbeiten]

Dieselzug in Siliguri

Die Bahnstrecke wurde zwischen 1879 und 1881 von der britischen Kolonialregierung gebaut. Ihr Zweck war einerseits die Erschließung von Teeplantagen, aber auch der Zugang zum Kurort Darjeeling, indem sich der Sommer besser verbringen lässt als im heißen und stickigen Kalkutta.

Die Strecke überwindet auf 86 km Länge einen Höhenunterschied von über 2.000 m und führt an zwölf Bahnhöfen vorbei. Im ganzen gibt mehr als 500 Brücken, aber nur einen einziger kurzer Tunnel. Die mittlere Steigung beträgt 44 ‰, an der steilsten Stelle 56 ‰. Von den 873 Kurven hat die engste einen Radius von nur 13 Metern.

Anreise[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Indien
Darjeeling Himalayan Railway
Darjeeling Himalayan Railway

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster Flughafen zu Siliguri und Darjeeling ist Bagdogra (IATA Code: IXB). Er wird von Jet Airways aus Kolkata und Delhi angeflogen. Flugzeit von Delhi ist 2 Stunden, von Kolkata eine Stunde. Vom Flughafen geht es am besten mit einem Taxi entweder nach Siliguri (14 km) oder nach Darjeeling (90 km, Fahrzeit 3½ Stunden). Die Fahrt führt über eine Passtrasse mit vielen Kurven und tiefen Abgründen.

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Züge verkehren von der Howrah Station, dem Hauptbahnhof von Kalkutta zur New Jalpaguri Railway Station (NJP). Der schnellste Zug legt die Strecke fahrplanmäßig in neun Stunden zurück.

Unterkunft[Bearbeiten]

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Siliguri, Darjeeling und Kurseong.

Sollte zwischen Ankunft am Bahnhof NJP und Weiterfahrt eine Übernachtung nötig sein, so findet an zwei halbwegs erträgliche Hotels (400–500 R. mit TV und Sitzklo) wenn man, mit dem Rücken zum Ausgang des Bahnhofs, 50 m in die kleine Seitenstraße am äußeren rechten Ecke des Bahnhofvorplatzes geht. Die etwas zehn als „Hotel“ bezeichneten Bauten an der Stirnseite sind durchwegs Speiserestaurants indischer Qualität – sie bieten keine Unterkunft.
Bargeldwechselkurse sind aus unerfindlichen Gründen in Siliguri/NJP um 15-20% schlechter als andernorts.

Los geht's[Bearbeiten]

Eine Reise mit dem Toy Train ist ein Erlebnis für sich. Das kleine Zug zuckelt mal links, mal rechts der Hill Cart Road entlang. Wird dem Züglein die Straße zu steil, überwindet es die Höhe mit einer Kehrschleife (davon gibt es drei) oder es fährt nach einer Spitzkehre einen Teil rückwärts bis zur nächsten Spitzkehre und arbeitet sich so zickzackförmig den Berg hinauf (das gibt es an sechs Stellen).

In den Ortschaften entlang der Strecke liegt das Gleis meist in der Straße, so dass die Züge oft mit wenigen Zentimetern Abstand an Häusern und Marktständen vorbeifahren. Die Dieselloks sind mit einer sehr lauten Hupe ausgestattet, die auch die Hupen von indischen LKWs deutlich übertönt.

Häufig machen Erdrutsche die Gleise unpassierbar, so dass unterwegs auf ein Taxi gewechselt werden muss um das Ziel zu erreichen. Dies gilt vor allem für Reisende, welche die ganze Strecke von Siliguri nach Darjeeling mit dem Zug zurücklegen. Manchmal bleibt der Zug auch in Kurseong stehen, weil keine Lokomotive für die Weiterfahrt zur Verfügung steht.

Für Touristen gibt es eigentlich keine interessante Zwischenstopps, außerdem gibt es – nachdem man ausgestiegen ist – nur das Taxi als Möglichkeit weiter zu kommen.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Fahrpläne[Bearbeiten]

Die beste Information bezüglich Fahrplan und Befahrbarkeit der Strecke ist bei der Darjeeling Himalayan Railway Society im Abschnitt Travel Information zu finden.

Fahrkarten für Dampfzüge[Bearbeiten]

Für die Ausflugszüge Darjeeling – Ghom werden die Fahrkarten am Fahrkartenschalter von Darjeeling verkauft, wo sie meist ausverkauft sind. Der Schwarzmarkt hilft in der Regel weiter. Die Fahrt kostet Juni 2015 625 Rs. bei Dieselbespannung und 1095 Rs mit Dampf, hin und zurück. Dabei ist der Eintritt ins Bahnmuseum mit eingeschlossen.

Online kann, wenn die Buchungsfunktion funktioniert, was nicht immer der Fall ist, für 625 Rs (Juni 2015) bei der Staatsbahn gebucht werden. Ob de geplanten Züge am selben Tag tatsächlich verkehren kann man von 9.00–17.00 unter Tel. +91 354 2005734 erfragen.

Fahrkarten für Dieselzüge[Bearbeiten]

Für die regulären Züge mit Diesellok sind Reservierungen auch über Online-Buchungsdienste möglich. Die nötigen Bahnhofsabkürzungen für die komplette Strecke: DJ für Darjeeling und NJP für New Jalpaiguri.

  • IRCTC offizielle Buchungsseite der Staatsbahn - (Leider nicht benutzerfreundlich)
  • Cleartrip.com privater, aber funktionierender Buchungsdienst für indische Züge
  • MakeMyTrip.com ein weiterer privater, funktionierender Buchungsdienst

Züge und Klassen[Bearbeiten]

Dieselzug beim Batasia Loop
Zweitklass Wagen von innen
Erstklasswagen von Innen

Ausflugszüge Darjeeling – Ghom[Bearbeiten]

Für Touristen, die von Darjeeling aus einen Ausflug machen wollen, gibt es täglich vier Züge, welche die sieben Kilometer lange Strecke nach Ghum – manchmal auch Ghoom geschrieben zurücklegen, dort wenden und nach einer halben Stunde wieder zurück fahren. Es gibt in Ghum ein kleines Museum, sowie ein Kloster zu sehen. Die Züge führen nur erste Klasse. Es kann auch nur ein Weg mit dem Zug zurückgelegt werden und die Rückfahrt mit dem Taxi angetreten werden. Im April 2014 verkehrte nur der letzte Zug des Tages (Abfahrt 16:00) mit einer Dampflokomotive.

Die Fahrt führt dem Hang entlang, so dass man nur auf einer Seite des Zuges die Aussicht auf den Kangchendzönga hat. Bei Dampfzügen ist zu beachten dass die Lokomotive neben Rauch eine beachtliche Menge Schmutz und Asche ausstößt, was sich auf Haare und Kleidung der Fahrgäste ablegt.

Die Fahrt mit diesem Zug kostet hin- und zurück 340 Rs. Fahrkarten sind am Abgangsbahnhof erhältlich, wo sie meist ausverkauft sind. Der Schwarzmarkt hilft in der Regel weiter.

Züge Darjeeling – Kurseong[Bearbeiten]

Auf dieser 38 km langen Strecke fahren täglich zwei Züge hin und zurück. Für den Sommer 2014 ist der Zug mit dem Namen Red Panda angekündigt, der mit einer Dampflokomotive und neuen Wagen verkehren soll. Es ist geplant, dass dieser Zug später wieder die ganze Strecke befahren wird.

Züge über die ganze Strecke Siliguri – Darjeeling[Bearbeiten]

Seit 2010 war die gesamte 88 km lange Strecke nicht mehr befahrbar weil bei Pagla Jhora 26° 52′ 17″ N 88° 18′ 17″ O die Strecke von einem Erdrutsch unterbrochen wurde. Die Reparaturarbeiten sind im Gange, sie wurden im November 2014 fast vollständig abgeschlossen, jedoch kommt es auch im Sommer 2015 immer noch zu Unterbrechungen zwischen Tindharia und Kurseong. Es gibt eine morgendliche Abfahrt, von NJP um 8.30 (№ 02541), von Darjeeling gegen 10.15 (Zug № 02540).

In Zukunft soll wieder ein Dampfzug über die ganze Strecke verkehren, der beim Batasia Loop und bei Margaret's Hope Tea Gardens ein kurzer Fotohalt einlegt.

Klassen[Bearbeiten]

Auf Zügen mit zwei Wagenklassen sind in der ersten Klasse nur die westlichen Touristen zu finden, in der zweiten Klasse die Inder. Beide Klassen sind nicht klimatisiert, was zumindest im Winter auch nicht nötig ist.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.