Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Darāu

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Darāu ·دراو
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Darau (auch Daraw, Darow, arabisch: ‏دراو‎, Darāu, Darāw) ist eine Stadt mit etwa 38.000 Einwohnern[1] in Oberägypten auf dem Ostufer des Nils im Gouvernement Assuan, etwa 40 Kilometer nördlich von Assuan und 8 Kilometer südlich von Kom Ombo gelegen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die nubisch geprägte Stadt lebt von der Landwirtschaft, dem Handwerk und dem Handel mit landwirtschaftlichen und Handwerksprodukten. Vorwiegend werden im Umland Zuckerrohr, Weizen, Datteln, Gemüse und Obst angebaut.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Darāu befindet sich an der Bahnstrecke von Assuan nach Luxor. Der 1 Bahnhof Darāu (24° 24′ 18″ N 32° 55′ 39″ O) befindet sich im Osten der Stadt. Die Zugfahrt ab Assuan dauert etwa 30 Minuten, ab Luxor etwa zweieinhalb Stunden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Ab Assuan kann die Anreise auch mit einer Feluke erfolgen.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Straßen sind breit genug, um mit einem PKW oder Taxi durch die Stadt zu fahren. Vor Ort gibt es keine Taxis, nur in Assuan.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Innenhof im Hof el-Kinzī
Tiermarkt in Darāu
Kamelmarkt in Darāu
  • 1 Tiermarkt (24° 24′ 46″ N 32° 55′ 31″ O), arabisch: ‏سوق الجمل‎, Sūq al-Ǧamal, „Kamelmarkt“, im Westen der Stadt, vormittags ab etwa 7 Uhr. Im Winter, von November bis Mai, sonntags, aber auch samstags mit Kamelmarkt. Die Kamele werden im Sudan gezüchtet. Ansonsten Tiermarkt und Verkauf von Alltagswaren wie Seilen.
  • 2 Ḥōsch el-Kinzī (حوش الكنزي, Hof des al-Kinzī), el-Kunūz St. Tel.: +20 (0)97 273 0970. Haus im nubischen Stil, das 1912 errichtet wurde, mit großem Innenhof. Geöffnet: Täglich von 8–12 Uhr. Preis: Eintritt LE 15. (24° 24′ 17″ N 32° 55′ 26″ O)

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es keine Hotels. Unterkünfte gibt es in Assuan.

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Besuch der Stadt lässt sich mit dem Doppeltempel in Kom Ombo auf dem Ostufer oder mit der archäologischen Stätte von Gebel es-Silsila auf dem Westufer verbinden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 7. Juni 2014.
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg