Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Dammscher See

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Dammscher See
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vogelschutzgebiet
Ihnekanal
Schilfufer bei Czarna Łąka
Strand in Lubczyna
Eine der zahlreichen Marinas
Segelboot auf dem See

Der Dammscher See (polnisch: Jezioro Dąbie) liegt südlich des Stettiner Haff und gehört zu Polen (Woiwodschaft Westpommern). Im Norden wird er durch das Ihnedelta vom Stettiner Haff getrennt, mit dem es aber weiterhin durch den Unterlauf der Oder verbunden ist. Im See gibt es zahlreiche Inseln, Kanäle und Flussläufe. In Polen wird er zum Stettiner Küstenland gezählt.

Orte[Bearbeiten]

  • Stettin – das Süd- und Westufer des Sees gehört zur Westpommernmetropole. Im Süden liegt der namensgebende Stadtteil Dąbie mit einer beeindruckenden backseingotischen Kirche aus dem 15. Jahrhundert.

Weitere Orte

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Dammscher See liegt in Nordwestpolen. Der See ist seicht und eignet sich Dank der guten Windverhältnisse ideal zum Segeln.

Sprache[Bearbeiten]

In Polen ist Polnisch Amts- und Landessprache. Mit Englisch kommt man in Polen gut zurecht. Speisekarten und Infotafeln sind oft auch auf Deutsch vorhanden.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Bei Stettin gibt es einen internationalen Flughafen (IATA-Code: SZZ). Auf Usedom befindet sich ein weiterer Flughafen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Dammscher See ist mit der Bahn von Berlin und Stettin erreichbar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Dammscher See ist mit dem Auto und Fernbus ebenfalls über Autobahnen von Berlin und Stettin gut und schnell erreichbar.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

In Stettin gibt es einen großen Seehafen. Fähren und Wassertrams legen dort an. Daneben gibt es an den Ufern des Sees zahlreiche Marinas.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der See kann per Fahrrad umrundet werden.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Der See kann zu Fuss umrundet werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb der Region kommt man am gut mit öffentliche Verkehrsmitteln (Bus, Boot und Bahn) voran.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Stettin - Altstadt
  • Naturreservate am Nord- und Ostufer

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der See lädt insbesondere zum Sonnenbaden und Wassersport am Strand ein.

Küche[Bearbeiten]

Auf Grund der Nähe zum offenen Meer aber auch zu Binnengewässern, sind Meeres- und Süßwasserfische Hauptbestandteil der regionalen Küche. Waldfrüchte, Pilze und Wild liefern die dichten Wälder Pommerns.

Nachtleben[Bearbeiten]

Es ist fast überall viel los. Außerhalb der Saison ist Stettin für Nachtschwärmer die beste Adresse.

Sicherheit[Bearbeiten]

Der See ist seicht und flach. Das Baden ist also auch für Familien mit Kindern in der Regel sicher und Badeunfälle sind selten. Wenn es doch zu Badeunfällen kommt, ist meisten übermäßiger Alkohol- oder Drogenkonsum mit im Spiel. Wer sich jedoch an die allgemeinen Baderegeln hält und nicht bei hohem Wellengang ins Wasser geht, hat kaum etwas zu befürchten.

Klima[Bearbeiten]

An See herrscht ein Übergangsklima zwischen maritimem und kontinentalen Klima. Die Niederschlagsmengen sind geringer und die Temperaturschwankungen höher (wärmere Sommer, kältere Winter) als an vergleichbaren Küsten in Westeuropa.

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zur Polnischen Ostseeküste.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg