Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Coroico

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Coroico
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Coroico ist ein Dorf in Bolivien in den Yungas. Der Ort ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Einwohner von La Paz und ein hervorragendes Ziel für alle, die sich von den Strapazen im Altiplano erholen wollen. Auf etwa 1800m Höhe befindet man sich hier im ewigen Frühling.

Anreise[Bearbeiten]

Es gibt immer Busse oder Minibusse von La Paz, sie fahren nicht an dem großen Busbahnhof ab, sondern an einem kleineren in Villa Fátima im Norden von La Paz. Die Anfahrt dauert etwa 2,5 Stunden durch eine atemberaubende Landschaft und man fährt auf diesem Weg von 4670 müNN bis hinab auf unter 1100 müNN und durquert damit fast alle Höhenstufen, die es in den Anden gibt. Seit 2006 fahren die Busse nicht mehr über die gefährliche Ruta de la Muerte, sondern auf der neuen Yungas-Straße.

Mobilität[Bearbeiten]

In Coroico braucht man keine Verkehrsmittel, es ist alles sehr gemütlich und klein. Es gibt allerdings einige Taxis.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Umgebung des Ortes findet man einen ganz netten Wasserfall. Ein Aufstieg auf den Cerro Uchumachi, den Hausberg Coroicos, lohnt sich bei klarem Wetter wegen der Aussicht und wegen des Naturschutzgebietes, was, zugegebenermaßen sehr stark degradierten, Bergwald beherbergt. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist jedoch die Ruhe, der ewige Frühling und die herrlichen Ausblicke auf die tropische Berglandschaft mit den schneebedeckten Gipfeln der Anden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern in der Umgebung, es gibt Radtouren von La Paz nach Coroico ("Biking to Coroico"), die von La Paz aus angeboten werden.

Einkaufen[Bearbeiten]

Wie überall in Bolivien ist es möglich fast alles für den täglichen Bedarf zu bekommen, vor allem aber tropische Früchte und Gemüse. Es gibt einen Bauernmarkt, wo die Bauern der Umgebung ihre Produkte anbieten. Besonders beliebt als Mitbringsel ist Kaffee aus den Yungas und Bienenhonig.

Küche[Bearbeiten]

An der Plaza gibt es für jeden Geschmack etwas, von Pizza über Hamburger bis hin zu Pique Macho (ein riesiges bolivianisches Fleischgericht). In den Comedores bekommt man sehr günstige und fast durchweg gute Menüs für wenig Geld.

Nachtleben[Bearbeiten]

Es gibt einige Nachtbars und Tanzlokale, aber alle Hotels bieten wenigstens lokale Getränke, so dass man sich auf der Terasse einen schönen Abend machen kann.

Unterkunft[Bearbeiten]

Verschiedene Hostels und Hotels. Sehr bekannt und leider auch recht teuer für örtliche Verhältnisse ist das "Hotel Esmeralda". Ebenso sauber, etwas weniger luxuriös, dafür aber mit unglaublich freundlicher Atmosphäre und Pool mit herrlicher Aussicht ist das Hostal Kory. Es liegt sehr zentral an einer Ecke der Plaza. Die Camera Hostelera bietet für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas passendes.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.