Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Corigliano Calabro

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Italien > Süditalien > Kalabrien > Corigliano Calabro
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Corigliano Calabro
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Corigliano Calabro ist eine Stadt in der Provinz Cosenza in Kalabrien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Blick auf Corigliano Calabro

Ähnlich wie andere Städte an der Westküste des ionischen Meers wurde auch Corigliano Calabro in sicherer Distanz von der See auf einem felsigen Vorsprung erbaut. Zur Altstadt kamen erst später, nach Trockenlegung der Sumpfgelände in der Ebene von Sibari, Ortsteile in der Küstenebene dazu. Als Zentrum von Gewerbe und Handel nahm 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Corigliano Scalo in den vergangenen Jahrzehnten massiv an Einwohnerzahl zu, zum Gemeindegebiet gehört auch der Ortsteil 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Marina Schiavonea, ein Badeort am Strand des ionischen Meers.

Karte von Corigliano Calabro

Der Hafen 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Porto di Corigliano hat in den letzten Jahren nicht nur als Fischer-, sondern vor allem als Handelshafen stark an Bedeutung zugenommen, er wird gemeinsam mit den anderen kalabresischen Häfen von der Hafenautorität von Gioia Tauro betrieben.

Die Geschichte von Corigliano Calabro geht wahrscheinlich auf die Zeit der Feldzüge der Sarazenen unter dem Emir al Quasim von Palermo zurück, als Reaktion auf die Angriffe im Jahre 977 zog sich ein Teil der Bevölkerung von San Marco (Άγιος Μαύρος) auf die felsige Erhöhung zurück, um dort von Einfällen von Banden von der Küste aus unbehelligt leben zu können.

Nach der Eroberung Kalabriens durch die Normannen wurde auf dem Felsen im 11. Jhdt. eine erste Festung erbaut, unter der Herrschaft der Angioviner und später der Aragonesen blieb die Stadt ein Lehen der Geschlechter der Sangineto und später der Sanseverino. Das Schloss wurde unter dem Haus Sanseverino ab 1490 ausgebaut und ging im 19. Jhdt. in Besitz der Barone Compagna über.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen ist derjenige von 1 Typ ist Farbbezeichnung Lamezia-Terme.

Mit der Bahn / Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof von Corigliano Calabro liegt in der Unterstadt Corigliano Scalo an der kalabresischen Eisenbahnlinie Sibari - Corigliano - Crotone - Catanzaro-Lido.
Corigliano wird von mehreren Busgesellschaften bedient, u.a. verkehren von Busse von IAS Autolinee und Simet nach Corigliano.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Nach dem Ende der mautpflichtigen Autobahn A1 bei Salerno nimmt man die A3 durch Kampanien, die nach Durchquerung der Bergregion der Basilicata (in den Wintermonaten Nov.-März Mitführen der Winterausrüstung Pflicht) in die Ebene von Sibari hinabführt.

Am besten quert man ab der Symbol: AS Sibari auf der Schnellstrasse SS534 (Achtung: im Sommer 2016 infolge Ausbauarbeiten gesperrt, zeitraubende Umleitung über schmale Provinzstrassen!) um zur SS106 zu gelangen, die in Küstennähe von Tarent entlang der ganzen Küste des ionischen Meers über Sibari nach Corigliano Scalo und weiter nach Crotone die ganze "Stiefelspitze" hinabzieht.

Es ist zu beachten, dass die Zufahrt in die Stadt auf der SS106 erfolgt, die alte Linienführung der Strada dello Stato führt im Landesinnern durch Corigliano Scalo und dann im Süden am Zentrum von Corigliano vorbei. Die in Küstennähe verlaufendenden Schnellstrasse SS106radd. umfährt den Ort.

Der direkte Weg durch die Berge der Sila von Cosenza nach Corigliano mag zwar auf der Karte kürzer und landschaftlich reizvoller aussehen, ist aber aufgrund der zahllosen Kurven der Provinzstrasse SP187 über den Gebirgszug der Sila nicht zu empfehlen. Allerdings kann auf diesem Wege der Lago Cecita in der Sila gut zu erreichen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der nahe von der SS106radd. aus ausgeschilderte Hafen Porto di Corigliano ist ein Handelshafen ohne Fährverkehr.

Mobilität[Bearbeiten]

Wie meistenorts im kalabresischen Hinterland ist man auf das eigene Fahrzeug oder ein Taxi angewiesen, sobald man einen Ort erreichen will, der in Entfernung der Küsten-Eisenbahnlinie liegt.

Die SS106 führt von Corigliano Scalo nach Corigliano hinauf, aufgrund einer Einbahnregelung darf man nur bergwärts auf der Via Rom in die Stadt hineinfahren, in der Gegenrichtung ist eine Umfahrung entlang der Ostflanke der Felsenerhebung angelegt, die ganzen Strassen sind eher schmal. Hinauf zum Castello ducale ist die Zufahrt Anwohnern vorbehalten.
Zu Fuss gelangt man rasch in die Altstadt ("Centro storico"), entweder über die Via Roma oder direkt über Treppenaufgänge hinauf zum Schloss. Auf einer Fussgängerbrücke (auf einem Adquädukt) kann man vom Schlosshügel ins gegenüberliegende Quartier gelangen.

Über Corigliano Scalo gelangt man auf der Strasse an den zur Stadt gehörigen Badeort Marina Schiavonea, auf der Küstenstrasse kann man nur eine Strecke weit dem Meer folgen, beim Hafengelände des Porto di Corigliano muss man wieder ins Hinterland umschwenken.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Chiesa Madre
Chiesa di Sant'Antonio
Castello Ducale
Ponte canale
  • die 1 Chiesa di Sant'Antonio stammt aus dem 15. Jhdt. und gehörte zum angrenzenden Franziskanerkonvent. Moderneren Datum ist das weithin sichtbare Dach aus blauer Majolika.
  • die Pfarrkirche ist allerdings die weniger gut sichtbare 2, das erste Gotteshaus auf dem Berg des Kastells stammte aus dem 11. Jhdt. und wurde 1329 von Graf Roger Sangineto erneuert. Nochmals renoviert um umgebaut wurde die Kirche unter Francesco Maria Malavolti, aus dem 16./17.Jhdt stammen verschiedene Gemälde.
  • die 3 Chiesa collegiata di San Pietro stammt aus dem 15. Jhdt., etliche Gemälde stammen aus dem 18. Jhdt.
  • die Barockkirche 4 Chiesa Santa Chiara war Teil eines Klarissen-Konvents.
  • die 5 Chiesa del Carmine wurde 1493 geweiht und gehörte zu einem Karmeliterkonvent, Fresken an der Fassade stammen aus dem 15. Jhdt.
  • die 6 Chiesa di San Francesco di Paola stammt mit dem daran anlehnenden Konvent aus dem 16. Jhdt.
  • das gräfliche Schloss 7 Castello Ducale wurde unter den Normannen als militärische Befestigung im Jahre 1073 errichtet. Im 14. Jhdt. wurde es unter Graf Roberto Sanseverino als herrschaftliches Wohngebäude umgebaut und im 15. Jhdt. unter Ferdinand I. von Aragon nochmals verändert. 1828 wurde es an Giuseppe Compagna verkauft und ist seither in Privatbesitz, unter ihm wurde auch die Cappella di Sant'Agostino in den Komplex integriert.
Museo Castello Ducale di Corigliano Calabro, Piazza Compagna 1, 87064 Corigliano Calabro. Tel.: +33(0)983 81635, Mobil: 3336249159, E-Mail: . Museum und Eventräume für Hochzeiten und Seminare Geöffnet: Winter DI-SO 09:30-13:00/15:00-18:30h, Sommer DI-SO 10:00-13:00/16:30-20:30h. Preis: 5.00/3.00€, mit Führung 10.00€..
  • der zweibogige 8 Ponte Canale wurde als Aquädukt zur Stadtversorgung mit Wasser im Jahre 1480 erbaut.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Besichtigung der Altstadt und auch des Castello ducale, über Treppenwege kann man von der Nordseite des Kastells in die Unterstadt gelangen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Ladengeschäfte und Supermärkte sind vorwiegend in Corigliano Scalo zu finden.

Die einzige grössere Mall der Region mit Boutiquen, Café/Bars und einem grossen Auchan-Supermarkt ist das 1 Centro Commerciale I Portali

Küche[Bearbeiten]

  • in Corigliano selbst finden sich einige Bars / Cafes
  • mehrere Restaurants finden sich in Corigliano Scalo
  • im Badeort Marina Schiavonea gibt es an der Seepromenade mehrere Fischrestaurants und um die zentrale 9 Piazza von den zahlreichen Badegästen im Sommer gern frequentierte Pizzerien

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben findet in Corigliano Scalo oder vor allem in der Sommersaison in den Strandbars von Marina Schiavonea statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Camping Village Onda Azzurra, C.da Foggia, 87064 Corigliano Calabro CS. Tel.: +33(0)983 851157. Preisgünstiger Ganzjahrescampingplatz am Meer, eigener Shop und Restaurant, bei deutschsprachigen Überwinterern und Langzeitcampern auch dank der Deutschkenntnisse der Betreiber beliebt.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 4 Ospedale Civile Guido Compagna

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg