Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Broek in Waterland

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Broek in waterland 077.JPG
Broek in Waterland
ProvinzNoord-Holland
Einwohnerunbekannt
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Höheunbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info Webwww.vvv-waterland.nl
Lage
Lagekarte der Niederlande
Reddot.svg
Broek in Waterland

Broek in Waterland ist ein Dorf in der Gemeinde Waterland in der Provinz Noord-Holland und liegt nördlich von Amsterdam. Bis 1991 war Broek in Waterland eine eigenständige Gemeinde, zu der auch Uitdam und Zuiderwoude gehörten. Broek in Waterland hat heute rund 2300 Einwohner. Der Kern von Broek steht unter Denkmalschutz (beschermd dorpsgezicht).

Hintergrund[Bearbeiten]

Broek in Waterland war im 17. und 18. Jh. eines der wohlhabendsten Dörfer von Waterland. Viele Reeder, Kapitäne und reiche Kaufleute verließen Amsterdam, um außerhalb zu wohnen. Die Broeker zeigten ihren Reichtum offen (das war nicht selbstverständlich in den kalvinistischen Niederlanden) und ließen vornehme Häuser mit prachtvollen Inneneinrichtungen bauen. In einigen denkmalgeschützten Gebäuden sind die Originalinterieurs noch stets zu besichtigen.

1573, während des 80jährigen Krieges, sah das noch anders aus. Damals wurde das Dorf von spanischen Truppen in Brand gesteckt. Nach deren Abzug wurde sofort mit dem Wiederaufbau von Broek begonnen. Einige Häuser aus dem späten 16. Jh. sind noch erhalten, doch die meisten Häuser in dem alten Kern stammen aus dem 17., 18. und 19. Jh.

Im Gegensatz zu dem, was man erwarten würde, ist Broek in Waterland ursprünglich kein Bauerndorf, sondern ein Seefahrerdorf. Daraufhin verweist auch die an St. Nikolaus, dem Schutzpatron der Kaufleute und Seefahrer, geweihte Kirche.

Im 17. Jh. ging es mit der Broeker Schifffahrt schnell bergab. Um 1700 war die wichtigste Einkommensquelle die intensive Viehzucht, die vor allem ab 1650 rasch zugelegt hatte. Das nahe Amsterdam war ein stetiger Abnehmer frischer Milchprodukte, die über den Wasserweg transportiert wurden. Viehpest und Überschwemmungen machten dieser Viehzucht in der ersten Hälfte des 18. Jhs. ein abruptes Ende. Im Verlauf des 18. und 19. Jhs. verdienten die Broeker ihr Geld vor allem mit Handel und Versicherungswesen.

Wie die Wirtschaftsgeschichte ihren Stempel auf die Bebauung des Dorfes gedrückt hat, ist recht interessant und für die Niederlande einzigartig. Die Häuser sind lose um das Havenrak gruppiert, eine natürliche Erweiterung der Ee, die als Hafenbecken Dienst tat. Nachdem das Dorf in den Anfangsjahren des 80jährigen Krieges zerstört worden war, wurde es als Seefahrersiedlung wieder aufgebaut. Das traditionelle Broeker Haus bestand wegen des weichen Bodens aus einer Bauschicht und war aus einem Holzskelett und Holzwänden konstruiert.

Die Häuser waren rechteckig und bestanden aus einem "Vorderhaus" mit ein oder zwei Zimmern dahinter. Die massenhafte Umstellung auf die Viehzucht nach 1650 hat zu einem Haustyp geführt, der nirgendwo sonst in den Niederlanden vorkommt. Die alten Häuser wurden nämlich einfach an ihrer Rückseite mit einem agrarischen Teil erweitert. Dieser bestand aus einer quadratischen "Heuscheune", an der beidseitig an den Außenseiten das Vieh platziert werden konnte. Dieses "Viereck" wurde bei einigen Häusern nach dem Niedergang der Viehzucht wieder entfernt, bei anderen als zusätzlicher Wohnraum genutzt.

Seit dem 19. Jh. haben sich viele Künstler in dem pittoresken Dorf niedergelassen. Deshalb hat Broek eine relativ hohe Galeriedichte.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächst gelegenen Flughäfen befinden sich in Schiphol und in Den Helder.

Mit dem ÖPNV[Bearbeiten]

Von Amsterdam CS aus fahren die Buslinien der EBS 110 und 118 nach Volendam und Edam, sie halten auch in Broek (Schnellbusse allerdings nicht!). Fahrtzeit circa 20 min. Es gibt auch Nachtbusse. Siehe auch der Linienplan für ganz Waterland und die Übersicht der Buslinien.

Der nächstgelegene Bahnhof der Niederlandse Spoorwegen (NS) ist in Amsterdam CS bzw. in Purmerend.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Ringautobahn um Amsterdam (A10-Nord) die Ausfahrt 16 Noord/Amsterdam-Centrum nehmen und auf die N247 in Richtung Volendam fahren. Nach der Kreuzung mit der N235 in Watergang folgt Broek in Waterland.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Dorf sind alle Sehenswürdigkeiten fußläufig zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sint Nicolaaskerk
  • 1 Kerk Broek in Waterland, Kerkplein (Ecke Leeteinde) 1. Mobil: +31 (0)6 53923773. Dieses älteste Gebäude des Dorfes ist die reformierte Sint Nicolaaskerk aus dem 15. Jh. Nachdem sie 1573 von den Spaniern in Brand gesteckt wurde, baute man sie 1628 auf den alten Fundamenten wieder auf. Ein Teil der Inneneinrichtung stammt noch aus dem 17. Jh. 273 Grabsteine liegen in der Kirche. 1832 wurde eine Orgel des Utrechter Orgelbauers Wander Beekes eingebaut. In der Kirche sind in der Sommersaison auch Informationen über das Dorf Broek in Waterland erhältlich. Geöffnet: Öffnungszeiten:Mai-September, Sonntag und Montag 13-16 Uhr, Dienstag-Samstag 10-16 Uhr, Gruppen auf Anfrage.
  • Het Beroemde Huis De Erven 10-14, Tel: 06-24687555 (mobil). Jahrelang verbarg das "Berühmte Haus" in Broek in Waterland seine bunten Malereien. Dicke Farbschichten, vorgesetzte Wände und Decken verdeckten die Dekorationen, bis eine umfangreiche Restauration am Ende des 20. Jhs. die Malereien wieder zum Vorschein brachten. Es handelt sich dabei um eine Vielzahl von Interieurmalereien des 17. Jhs., die zu den am besten bewahrten Inneneinrichtungen der Niederlande gehören.
Nach Absprache zu besichtigen.
  • Holzhäuser des 17., 18. und 19. Jhs., die gekennzeichnet sind durch Holzschnitzereien und die (überwiegend grauen) Farbtöne, mit denen sie angestrichen sind.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Broeker Huis Leeteinde 16, Tel: 020-4031314. Das ehemalige reformierte Waisenhaus von 1775 wurde später zur Jugendherberge, dann zum Dorf-Versammlungshaus umgewandelt. Letzteres ist es heute immer noch, zugleich aber auch ein Restaurant für gehobenere Ansprüche.

Unterkunft[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

  • Camping "De Leek" Overlekergouw 8, Broek in Waterland, Tel: 06-48287895 (mobil). Camping "!De Leek" befindet sich in einem wasserreichen Naturgebiet nit vielen Möglichkeiten für Wander- und Kanutouren.Das Gelände ist nicht an das Stromnetz angeschlossen. Stattdessen wird Sonnenenergie genutzt, aber auch andere Methoden, um Kälte oder Licht zu erhalten, wie Gas, Öl und Kerzen.
Preise: Erwachsene € 4,50; Kinder € 3,50; Zelt (-2 Pers.) € 4,00; Zelt (-5 Pers.) € 6,00; Zelt (+5 Pers.)/Wohnwagen/Wohnmobil ab € 8,00; Dusche € 0,50.

Bed & Breakfast[Bearbeiten]

  • De Bedstede Laan 38, Tel: 020-4033289. Denkmalgeschütztes Holz-Wohnhaus von 1628 mit alten Kaminen und Bettkästen.
Preise: Die Übernachtung in dem denkmalgeschützten Haus kostet € 75,00 für zwei Personen.

Hotel[Bearbeiten]

  • Hotel "De Schaapskooi" Molengouw 34, Tel: 020-4038317 (Website auch in D). In der Schaapskooi ("Schafstall") ist der Komfort eines luxuriösen Hotelzimmers mit der Ruhe des Bauerngebiets verbunden. Die geräumigen Zimmer sind alle mit einem Wasserkocher, TV und Kühlschrank ausgestattet. Jedes Zimmer verfügt über ein segr luxuriöses Badezimmer mit Badewanne, Dusche und WC.
Preise: Nebensaison (NS) 1.10-31.3., Hochsaison (HS) 1.4.-30.9. Übernachtung mit Frühstück bei Belegung mit 2 Pers. p.P. NS € 42; HS € 45; Kinder (-12) NS € 20; HS € 25; Einzelzimmerzuschlag € 23. Reservierungskosten € 5 je Buchung.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

VVV i-Point Broek in Waterland, 1151 AH Broek in Waterland, Adres Kerkplein 13 (in der alten Broeker Kirche). Tel.: +31 (0)299 820046, E-Mail: . Geöffnet: Mai bis oktober: So&Mo 13:00-16:00, Di-Sa 10:00-16:00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Rondom Watergang-route 36 km lange Fahrradroute mit ANWB-Wegweisern. Die Tour führt an Stolpboerderijen, Deichen und Straßendörfern vorbei.
Start: Snackbar De Rob, Nieuwland 40, Broek in Waterland, Tel: 020-4031469.
  • Aaën en Dieën-route Naturreservate, Pumpwerke und Landwirtschaft sind die Eckpunkte dieser 43 km langen Fahrradtour. ANWB-Schildchen weisen den Weg.
Start: Snackbar De Rob, Nieuwland 40, Broek in Waterland, Tel: 020-4031469.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Brinker or the Silver Skates (Mary Mapes Dodge, USA 1865). Berühmtes Kinderbuch, das sich in Broek in Waterland und Umgebung abspielt. Der fiktive "Broeker" ist vor allem in der angelsächsischen Welt bekannt, vor allem als der Junge Hans Brinker, der mit seinem Finger im Deich eine Überschwemmung aufhält.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.