Artikelentwurf

Bremen/Ost

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zum Bremer Stadtbezirk Ost gehören die Stadtteile Östliche Vorstadt, Schwachhausen, Vahr, Horn-Lehe, Borgfeld, Oberneuland, Osterholz und Hemelingen.

Anreise[Bearbeiten]

  • Bahn-Haltepunkte Oberneuland (aus Rotenburg) und Hemelingen (aus Weyhe)
  • Straßenbahn
  • Radwege an der Weser aus der Altstadt. Der Radweg an der Hamburger Straße zur Altstadt ist stellenweise unterbrochen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte von Ost

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • Die evangelische Kirche Zum Heiligen Kreuz wurde 1823–1824 gebaut und 1894 umgebaut.
  • Die neugotische, evangelische St.-Johann-Kirche, Hohenkampsweg 6, wurde nach Plänen von Heinrich Müller von 1858 bis um 1860 erbaut.
  • Die Parchmann-Villa von 1962, Katrepeler Landstraße 51, ist ein bemerkenswertes Haus nach einem Entwurf von Eberhard Gildemeister.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Weserstadion, Spielstätte des SV Werder Bremen (Bundesliga)
  • Aalto-Hochhaus von 1961, entworfen von Alvar Aalto, Finnland.
  • Das Borgward-Haus – früher Landhaus Focke-Fritze – wurde 1750 gebaut und 1819–1820 vom Stadtbaumeister Johann Georg Poppe sowie 1921 von Rudolf Alexander Schröder umgebaut.
  • Die Horner Mühle in Lehe ist eine Galerieholländer Mühle. Sie wurde 1848 gebaut.
  • Die Oberneulander Mühle, Wahrzeichen vom Stadtteil Oberneuland, ist eine Holländerwindmühle mit einer Galerie. Die denkmalgeschützte Mühle stammt von 1848, aus der Zeit des Klassizismus.
  • Die denkmalgeschützte Friedhofskapelle, Oberneulander Landstraße 37, im Stil der Neogotik, stammt von 1905.
  • Das Landhaus Waldthausen, Mühlenfeldstraße 49, wurde von 1905 bis 1906 nach Plänen von Eduard Gildemeister und Wilhelm Sunkel gebaut.
  • Das Landgut Hodenberg mit dem Herrenhaus und dem Hofmeierhaus besteht seit 1608 und ist heute eine Stiftung. Ernst Müller-Scheeßel, Th. Hermann, Albert Ritterhoff und Heinrich Vogeler haben hier gewirkt.
  • Der Lür-Kropp-Hof, Rockwinkeler Landstraße 5, ist ein über 200 Jahre alter, reetgedeckter, niederdeutscher 2-Ständer-Fachwerk Bauernhof, der für Feiern, Empfänge, Trauungen, Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt wird.
  • An der Osterholzer Dorfstraße 29 befindet sich ein klassizistisches Bauernhaus und seine Einfriedung (um 1816).

Museen[Bearbeiten]

  • Focke-Museum
  • Das Universum Bremen (www.universum-bremen.de) ist ein interaktives Museum mit eigenwilliger Architektur. Die Ausstellung/ Anlage gliedert sich in die drei Teile Science Center, Entdecker Park und Schaubox. Das Museum bietet genügend Aktivitäten für mehrere Besuche. So gibt es unter anderem Duftkammern, eine begehbare Gebärmutter, eine Zeitreisekapsel (nicht für kleine Kinder und Epileptiker geeignet, da hier laute Geräusche und abrupte Lichtwechsel auftreten) und im Freigelände eine Kletterwand. Das Hauptgebäude erinnert an einen auftauchenden Wal.

Parks[Bearbeiten]

  • Botanischer Garten mit „Rhododendron-Wald“, mit Café
  • Bürgerpark, eignet sich auch für Picknick. Freilebende Rehe.
  • Der 46 Hektar große Rhododendron-Park Bremen von 1933 in Horn, mit dem Botanischen Garten, der Botanika von 2003.
  • Heinekens Park mit Heinekens Landgut (um 1790), dem Landgut Schumacher mit dem Herrenhaus, dem Hofmeierhaus (um 1790, heute Galerie) und dem 2,7 Hektar großen Park von Gottlieb Altmann (um 1762) befindet sich an der Oberneulander Landstraße 151/153.
  • Der sieben Hektar große romantische Landschaftsgarten Höpkensruh mit dem Landhaus Böving von Walter Görig (ab 1815) und dem klassizistischen Landgut Schultz (um 1800) liegt an der Oberneulander Landstraße 65. Bekannt ist der große nordamerikanische Maiglöckchenbaum.
  • Muhles Park mit dem Landgut Muhle liegt direkt neben Höpkens Ruh. Der Park entstand 1825 durch die Familie Böving auf einem Meierhof.
  • Ichons Park befindet sich direkt gegenüber von Höpkens Ruh. 1726 hatte der Seidenkaufmann Post das erste Gutshaus gebaut. Sein Enkel legte nach Plänen von Gottlieb Altmann 1768 den 2 Hektar großen Park an. Der Notar Dr. Theodor Ichon war bis 1967 (†) Eigentümer. Der einst private Besitz kann seit 1977 betreten werden.
  • Der sieben Hektar große Park Gut Hodenberg mit seinem geheimnisvoll romantisch wirkenden Naturtheater, der barocken Tuffstein-Grotte (1787) von Gartenarchitekt Christian Roselius, dem Pavillon (um 1906), den Gartenplastiken aus dem 18./19. Jahrhundert. Er liegt an der Oberneulander Landstraße, Ecke Hodenberger Straße.
  • Der Landschaftspark Hasses Park mit den Gärten des Landgutes Wichelhausen, später Iken-Hoff und mit der Orangerie von 1790 sowie dem Gewächshaus wurde 1880 nach Plänen von Gartenarchitekt Wilhelm Benque neu gestaltet. Er ist zum Teil erhalten und liegt an der Rockwinkeler Landstraße 41/43.
  • Der Achterdiekpark zwischen Hermann-Frese-Straße und dem Büropark wird von der 1975 gegründeten Privatinitiative Achterdiekpark e. V. betrieben. Der neun Hektar große Park umfasst sieben Teiche, einen Bolz- und einen Spielplatz.
  • Im Stadtteil Hemelingen befindet sich der Schlosspark Sebaldsbrück mit Herrenhaus; Gutsanlage aus dem Mittelalter und Landschaftspark seit 1850.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • In dem Stadtbezirk befindet sich das Weserstadion sowie eine Sporthalle des SV Werder.
  • Radfahren: Weser-Route nach Achim und Verden

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Gute Auswahl: Deutsch, Italienisch, Spanisch/Mexikanisch, Türkisch

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Pension Insulaner, Inselstraße. 49, 28207 Bremen (Pension Insulaner liegt in Hastedt, Bremen. In der Nähe befindet sich eine Bus- und Bahnhaltestelle (Weserwehr) und die A1 und A27). Tel.: +49 421 447583, Mobil: +49 173 2955782, E-Mail: . Pension mit Einzelzimmern, Doppelzimmern und einem Apartment. Zimmer sind sowohl mit eigenem Bad, als auch mit Gemeinschaftsbad vorhanden.Für kurze und längere Aufenthalte geeignet. (Preisnachlässe bei langem Aufenthalt) Geöffnet: Mo-So. Preis: 25-70€. Akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, Bar.

Mittel[Bearbeiten]

  • 2 Best Western Hotel Bremen East, August-Bebel-Allee 4, 28329 Bremen. Tel.: +49 (0)421 23870, Fax: +49 (0)421 2387837, E-Mail: .Best Western Hotel Bremen East auf Facebook. Kettenhotel weit im Osten von Bremen, im Stadtteil Vahr. 146 unterschiedlich große Zimmer. Restaurant. Frühstück kostet extra (9,90 €). Hauseigener Parkplatz. Direkt vor dem Hotel liegt die Haltestelle August-Bebel-Allee, an der Busse der Linie 24 halten; damit ist man in einer guten Viertelstunde ohne umzusteigen in der Innenstadt. Preis: ab 76 €.
  • 3 Grothenns Gästehaus, Colshornstraße 59-61, 28307 Bremen. Weit im Südosten von Bremen, im Stadtteil Hemelingen recht abseits gelegene Pension mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. 18 geräumige Zimmer und Apartments, in denen bequem auch Familien Platz finden. Hauseigenes Restaurant. Frühstück ist im Preis inbegriffen. Kleiner hauseigener Parkplatz. Preis: ab 107 €.
  • 4 Landhaus Höpkens Ruh, Oberneulander Landstraße 69, 28355 Bremen. Dieses unabhängig geführte Hotel liegt im äußersten Nordwesten von Bremen, im Stadtteil Oberneuland, das seit vielen Jahren das bevorzugte Wohnviertel der Bremer Oberschicht ist. Das Gebäude liegt mitten in Muhles Park, einer Grünanlage, deren Ruhe höchstens von den Besuchern des Gasthauses gestört wird. Die Fahrt zur Innenstadt dauert mit öffentlichen Verkehrsmitteln mindestens 40 und mit dem Auto knapp 20 Minuten. 8 im gehobenen Landhausstil individuell eingerichtete Zimmer, die Schlafgelegenheit für bis zu 4 Gäste bieten. Hauseigenes Restaurant, das allerhand Ausflugsverkehr anzieht, auch mit Bussen. Frühstück im Preis inbegriffen. Preis: ab 102 €.
  • 5 7 Things, Universitätsallee 4, 28359 Bremen. Tel.: +49 (0)421-69677377, Fax: +49 (0)421-69655166, E-Mail: . Praktisch auf dem Campus der Uni gelegenes supermodernes Hotel mit 89 minimalistisch eingerichteten Zimmern, in denen bis zu 5 Personen auf richtigen Betten schlafen können. Frühstück € 6,50. Hauseigener Parkplatz. An der Haltestelle Bremen Universität-Süd halten Straßenbahnen der Linie 6, mit denen man in wenigen Minuten in der Innenstadt ist. Preis: ab € 74.
  • 6 Visit Hotel, Senator-Weßling-Straße 1, 28277 Bremen. Konferenzhotel am Rande des Klinikums Links der Weser, weit im Südosten von Bremen im Stadtteil Kattenturm. 26 flott eingerichtete Zimmer und Suiten. Hauseigenes Restaurant. Frühstück kostet extra (12 €). Parken kostenpflichtig. Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn Linie 4) in die Altstadt dauert rund eine Viertelstunde. Preis: ab 82 €, Fr-So ab 92 €.

Mehr Mittelklassehotels:

  • 7 Bremer Apartmenthotel, Hastedter Osterdeich 205, 28207 Bremen. Ein mit modernen Designideen nicht ganz Schritt haltendes, im TripAdvisor aber relativ hoch bewertetes Apartmenthotel im Osten von Bremen (Stadtteil Hastedt), mit Blick auf die Weser. 14 Hotelzimmer und Apartments mit bis zu 2 Schlafzimmern. Frühstück kostet extra (9 €). Preis: ab 72 €.
  • Gästehaus Peterswerder, Celler Straße 4 28205 Bremen, Tel.: 0421 / 447101, DZ mit Dusche, Fernseher, Frühstück ab 70 €, freundliches Personal mit guten Englischkenntnissen, 2-Sterne-Bewertung ist möglicherweise nicht aktuell.
  • 8 Hanse Komfort Hotel, Schosterboorn 7, 28207 Bremen. Unabhängig geführtes Hotel von solider Qualität im Osten von Bremen, im Stadtteil Hastedt. 12 Zimmer, in deren konservativer Einrichtung sich besonders ältere Gäste wohlfühlen dürften. Parkplatz. Frühstück kostet extra (8 €). Preis: ab 74 €.
  • 9 Hotel Landgut Horn, Leher Heerstraße 140, 28357 Bremen. Tel.: +49 (0)421-25 89-0. Unabhängig geführtes, rustikal aufgemachtes Hotel weit im Nordosten von Bremen. 106 Zimmer. Hauseigenes Restaurant, Frühstück im Preis inbegriffen. Parkplatz. Wenn die Onlinebuchungsmaschine wieder einmal keine brauchbaren Ergebnisse anzeigt, bucht man am besten telefonisch. Preis: ab 89 €.

Gehoben[Bearbeiten]

  • 10 Atlantic Hotel Galopprennbahn, Ludwig-Roselius-Allee 2, 28329 Bremen. Tel.: +49 (0)421 333000, Fax: +49 (0)421 33300500, E-Mail: . Komforthotel weit im Osten von Bremen im Stadtteil Vahr. Hauseigenes Restaurant. In einigen Leistungspaketen ist das Frühstück enthalten, in anderen nicht. An der sehr nahe gelegenen Haltestelle Georg-Gries-Straße kann man in einen Bus der Linie 25 einsteigen, der dann in gut 20 Minuten in der Innenstadt ankommt. Preis: ab 114 €.
  • 11 Atlantic Hotel Universum, Wiener Straße 4, 28359 Bremen. Tel.: +49 (0)421 24670, Fax: +49 (0)421 2467500, E-Mail: . Komforthotel am Rande der Bremer Uni, direkt neben der Wissenschaftsausstellung „Universum“. 150 Zimmer. Wellness-Bereich mit Sauna. Eigener Fahrradverleih. Parkplatz. Hauseigenes Restaurant („Campus“). Frühstück im Preis inbegriffen. Preis: ab 138 €.
  • 12 Hotel Munte am Stadtwald, Parkallee 299, 28213 Bremen. Tel.: +49 (0)421-22020, Fax: +49 (0)421-2202609, E-Mail: . Dieses am nördlichen Rande des Bürgerparks gelegene Wellnesshotel gilt als das beste Übernachtungsquartier der Stadt. 124 Zimmer. Innenschwimmbad, 3 Saunen, Dampfbad und anderes mehr. 2 Hausrestaurants. Frühstück im Preis inbegriffen. Hauseigener Parkplatz. Direkt am Hotel halten Busse der Linie 22. An der Station Kuhlenkampfallee kann man von dort in eine Straßenbahn der Linie 8 umsteigen, die in wenigen Minuten in der Innenstadt ist. Preis: ab € 113.
  • 13 Villa Linnenschmidt, Schwachhauser Heerstraße 157, 28211 Bremen. Dieses unabhängig geführte Hotel im vornehmen Stadtteil Schwachhausen ist sehr stilvoll in einer ehemaligen gutbürgerlichen Wohnhaus untergebracht. 6 Zimmer und 2 Suiten. Parkmöglichkeit. Preis: ab 154 €.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.