Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Bollullos Par del Condado

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Andalusien > Huelva (Provinz) > Bollullos Par del Condado
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bollullos Par del Condado
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bollullos par del Condado ist eine spanische Stadt in der Provinz Huelva, in der Autonomen Region Andalusien und Mittelpunkt der Weinbauregion Condado de Huelva.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wie zahlreiche Funde bezeugen, war die Gegend war bereits in der Bronzezeit besiedelt. Zur Zeit der Römer gab es hier eine kleine Ansiedlung mit dem Namen Bubulca, die als Teil der Provinz Baetica zum Herrschaftsbereich von Onuba Aestuaria (Huelva) gehörte. Wahrscheinlich wurde zu dieser Zeit bereits Wein angebaut.

Während der maurischen Herrschaft hieß das Dorf Bolules oder Bolulos, nach der Rückeroberung durch Alfonso X im Jahre 1253 fiel Bullales an das Königreich von Kastilien und León. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts kam Bollullos zusammen mit der Region um Lepe in den Besitz der Familie Guzman.

Im 15. Jahrhundert gewann der Weinbau an Bedeutung und die hier gekelterten Finos wurden über die Häfen von Palos de la Frontera und Moguer nach England, in die Niederlande und die "Neue Welt" exportiert, im 17. Jahrhundert wurde dann der Wein in großen Mangen für die Herstellung des Sherry in das benachbarte, südöstlich liegende Jerez geliefert (was jetzt nicht mehr erlaubt ist). Um 1645 lebten hier fast 3000 Menschen vom Weinbau und der Herstellung von Olivenöl. Durch das Erdbeben von Lissabon 1755 wurden große Teile der Stadt zerstört.

Der Anbau von Pfirsichen und Erdbeeren sowie der Weinbau bestimmen heute die Landwirtschaft. Im Jahre 1955 wurde die Winzergenossenschaft "Cooperativa Vinícola del Condado", eine der größten Andalusiens, gegründet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegen Flughäfen sind der Aeroporto Internacional de Faro (IATA: FAO) (Entfernung 140 km) in Portugal und der Aeropuerto de Sevilla (IATA: SVQ) (Entfernung 65 km).

Mit der Bahn / dem Bus[Bearbeiten]

Die nächstgelegene Bahnstation befindet sich in Huelva (Entfernung 45 km) Bollullos par del Condado kann mit Überlandbussen der Gesellschaft DAMAS von Sevilla und Huelva erreicht werden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Ausfahrt 48 der Autobahn A-49 (Autovía del Quinto Centenariovon) Sevilla-Ayamonte (weiter als A22 Richtung Faro und Lagos)

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Iglesia de Santiago Apóstol, am Hauptplatz Plaza Sagrado Corazón, wurde ursprünglich im 15. Jahrhundert errichtet. Nach der Beschädigung durch das Erdbeben von 1755 ab 1778 durch Pedro de Silva mit schöner Barockfassade neu errichtet. Der Turm und der Innenraum zeigen noch den ursprünglichen Mudéjar-Stil. An der Plaza steht auch das hübsche Rathaus im Mudéjarstil.
  • Die Ermita de Nuestra Señora de las Mercedes (Ctra. Bollullos-Rociana, km 2) stammt ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert, sie wurde im 18. Jahrhundert ungestaltet.
  • Das Weinmuseum (Museo del Vino) (Pza. Ildefonso Pinto, s/n) befindet sich in dem 1878 errichten Torreón de los Vallejo, das von Don Fermín de los Casares errichtet wurde und früher eine Destilliere beherbergte (Führungen auf Spanisch oder Englisch auf Anfrage)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Wein[Bearbeiten]

Bodegas Privilegio del Contado, C/ San José, 2. Die führende und größte Genossenschaft in Condado de Huelva. Saal für Kongresse, Seminare, Feiern. Kellerführungen und Weinprobe auf Anfrage.
Bodegas Sauci, C/ Doctor Fleming, 1-11. 1925 gegründet und heute sicher eine innovativsten Kellereien der Gegend.
Bodegas Iglesias, C/ Teniente Merchante, 2. In einem ehemaligen Konvent aus dem 18. Jahrhundert, seit 1935 im Familienbesitz.

Küche[Bearbeiten]

Bollullos ist weit über seien Stadtgrenzen bekannt für seine Bodegones. Das sind zu Restaurants umgebaute Bodegas, die nicht nur allerlei Köstlichkeiten aus Küche und Keller zum Verzehr vor Ort bieten, sie sind gleichzeitig Verkaufsstellen für Wein und andere lokale Produkte. Sie liegen entlang der Hauptdurchgangsstraße und haben oft neben dem Restaurant auch eine preiswertere Bar oder einen Selbstbedienungsbereich (Autoservicio).

  • Bodegón Abuelo Curro, Avda 28. de Febrero, 105
  • Bodega Roldán, Avda 28. de Febrero, 111
Sherry cellar, Solera system, 2003.jpg

Bekannt ist die Region für ihre körperreichen, alkoholstarken Weißweine, die ähnlich Sherrys sowohl oxidativ als auch unter einer spontan entstehenden Florschicht reduktiv ausgebaut werden.

  • Der Vino Generoso Condado Pálido ist ein heller strohgelber, trockener Wein, ähnlich einen Fino aus Jerez de la Frontera oder einem Manzanilla. Er wird aus Listán de Huelva, Palomino Fino und Garrido Fino gekeltert, der Alkoholgehalt beträgt 15 - 17 Prozent und er reift mindestens 3 Jahre im sog. Solera-System.
  • Der Vino Generoso Condado Viejo, gekeltert aus Zalema, Listán de Huelva, Palomino Fino und Garrido Fino, ähnelt dem Oloroso. Er ist bernstein- bis mahagonifarben, der Alkoholgehalt beträgt 15 - 22 Prozent auch er reift mindestens 3 Jahre im Solera-System.
  • Hauptsächlich für den Export nach Großbritannien wird der Vino Generoso de Licor hergestellt. Dieser (meist süße) Likörwein ensteht durch Verschnitt mit Traubenmost.

Neben diesen Weinen werden auch nicht aufgepritete Weine ohne oxidativen Einfluss gekeltert. Der Vino Blanco Condado Joven ist ein trockener oder halbtrockener, fruchtiger Weißwein, gekeltert aus der Zalema Traube. Es werden auch Rotweine, z.B. aus Tempranillo oder Syrah Trauben gekeltert.
Aus den Weinen der Region wird auch Brandy hergestellt.

Zu den Spezialitäten der Region gehört auch der hervorragende Essig, welcher als Denominación de Origen del Vinagre del Condado de Huelva als eine von nur drei europäischen Essigsorten eine geschützte Herkunftsbezeichnung trägt. Er wird aus Weinen der Region hergestellt, man unterscheidet zwischen folgenden Qualitätsstufen:

  • "Vinagre Condado de Huelva": einfacher Weinessig
  • Solera "Vinagre Viejo Condado de Huelva": wird 6 bis 12 Monate in Holzfässern (criaderas y soleras) mit einer Größe von 650 Litern gelagert.
  • Reserva "Vinagre Viejo Condado de Huelva": wird mindestens 1 Jahr in Holzfässern gelagert.
  • Añada "Vinagre Viejo Condado de Huelva": wird mindestens 3 Jahre in Holzfässern gelagert und ähnelt dem bekannten italienischen Balsamico.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hostal el Lirio*, Poligo industrial El Lirio, C/ Hosteleros, 1, ☎ +34 959 413 817. Pension am Ortsrand, in einem Gewerbegebiet gelegen. 25 Zimmer mit Dusche/WC, TV und Klimaanlage. DZ: 38–60 €

Gesundheit[Bearbeiten]

Gesundheitszentrum[Bearbeiten]
  • Centro de Salud: C/ Nerva, s/n, ☎ +34 959 41 31 58, geöffnet Mo - Fr: 8.00 - 20.00 Uhr
Apotheken[Bearbeiten]
  • Álvarez Domínguez: M., C/ Francisco Pérez y Vacas, 44, ☎ +34 959 41 04 35
  • Farmacia Ordóñez Soto: C/ Francisco Pérez y Vacas, 6 ☎ +34 959 41 04 45

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Policía Local: Avda. de la Constitución, 1, ☎ +34 959 41 05 32
  • Gurdia Civil: Avda. 28 de Febrero, 104, ☎ +34 959 41 00 13

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

siehe Provinz Huelva

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg