Barnim

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Barnim2.JPG
Barnim
BundeslandBerlin
Einwohnerzahl
Höhe
Lagekarte von Brandenburg
Reddot.svg
Barnim

Das Barnimer Land liegt in Brandenburg nördlich von Berlin. Die Region mit dem Naturpark Barnim zieht am Wochenende durch seine weiten Wäldern und Seen besonders Tagesausflügler aus dem nahen Berlin an.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Karte von Barnim
  • 1 Bernau internet wikipedia commons wikidata facebook
  • 2 Biesenthal wikipedia commons wikidata
  • 3 Eberswalde internet wikipedia commons wikidata facebook
  • 4 Wandlitz wikipedia commons wikidata. Erholungsort mit mehreren Seen und viel Wald.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bernau und Wandlitz sind über Berlin unterschiedlich mit der Bahn erreichbar.

Bernau hat zwei Bahnhöfe, wobei der Bernau Bahnhof sowohl mit der S-Bahn über die Linie S2 und die Regionalbahn und dem Regionalexpress über die Strecken RE3, RE66, RB24 erreichbar. Die S2 hält von ihrem Weg von Blankenfelde bis Bernau unter anderem am Potsdamer Platz, Berlin Friedrichstraße und Berlin Gesundbrunnen. Mit allen aufgelisteten Regionalexpress- (RE) bzw. Regionalbahnlinien (RB) kann zusätzlich zu Bernau auch Eberswalde erreichen. Beim RE3 müssen Sie Richtung Szczecin oder (!) Stralsund oder (!) Schwedt fahren, wohingegen die RB24 Richtung Eberswalde fährt. Die richtige Richtung beim RE66 ist Szczecin.

Wandlitz hat ebenfalls zwei Bahnhöfe, ist aber über andere Strecken mit Berlin verbunden. Hier erreicht man sein Ziel über die Heidekrautbahn auch bekannt als RB27. Diese kann man über den Bahnhof Berlin Karow erreichen und führt neben Wandlitz und Wandlitzsee auch nach Klosterfelde und Groß Schönebeck. Da dies die einzige Bahnstrecke ist, die Wandlitz mit Berlin verbindet und diese auch nur im Stundetakt fährt, eignet es sich auch mit dem Bus nach Bernau zu fahren um von da wieder nach Berlin zu kommen. Hierbei fährt die Linie 894 Richtung Bernau S Bahnhof direkt vom Wandlitzer Bahnhof ab.

Für alle Fahrten von Berlin nach Barnim und umgekehrt ist ein Berlin ABC Ticket erforderlich, welches an jedem Ticketautomaten für 3,80€ (bzw. 2,70€ ermäßigt) zu kaufen ist. Dieses gilt für zwei Stunden ab der Entwertung. (Stand: 6. April 2021)

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

1 Schiffshebewerk Niederfinow, Hebewerkstraße 70A, 16248 Niederfinow. Tel.: +49(0)3336271377, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Ältestes noch arbeitendes Schiffshebewerk Deutschlands. Täglich 6:00-22:00 in Betrieb. Trogfahrten für die Schifffahrt nach Erfordernis. Geöffnet: Mo-So 10:00-16:00. Preis: 3 €, Kinder ab 6 Jahre, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte 2 €, Kinder unter 6 Jahre frei.

Ökodorf Brodowin, Weißensee 1, 16230 Chorin OT Brodowin. Tel.: +49(0)33348181300, E-Mail: . Ökohof im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Bioladen mit Mittagsangebot. Klostercafé. Hofführungen. Picknickräder.

  • 1 Bundesschule des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes, Hans-Wittwer-Str. 1, 16321 Bernau bei Berlin. Tel.: +49 3338 7067879, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Der 1930 fertiggestellte Entwurf des Bauhausdirektors Hannes Meyer bezieht die sanft hügelige Landschaft in die Planung ein und ist seit 2017 UNESCO-Weltkulturerbe. Der auch heute noch als Schule genutzte Komplex gilt als das grösste Bauhausensemble mit Ausnahme des Bauhauses in Dessau selbst. Geöffnet: Di – So 10:00 – 17:00 Uhr (Besucherzentrum. Das Gebäude selbst ist nur mit Führung zugänglich (Sa/So. Preis: Führung 10 €. unesco

2 Barnim Panorama, Breitscheidstraße 8–9, 16348 Wandlitz. E-Mail: wikipedia commons wikidata instagram.

3 Heidekrautbahnmuseum, An der Wildbahn 2 a, 16348 Wandlitz, OT Basdorf,. Tel.: +49 (0)33397 726 56, E-Mail: wikipedia commons wikidata facebook. Geöffnet: Sa 11:00–16:00 (1. Apr.–31. Okt.). Preis: 3 € (Erwachsene, junge Erwachsene).

4 Schulmuseum Blumberg, Schulstraße 10, 16356 Ahrensfelde. Tel.: +49 (0)33394 57 99 90, Fax: +49 (0)33394 579 99 19 wikidata.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die leicht hügelige Landschaft mit weiten Wäldern und einigen Seen lädt besonders zu Radtouren ein.

Wasser- und Radwandern auf bzw. am Finowkanal[Bearbeiten]

Zwischen Zerpenschleuse und Niederfinow kann die alte Wasserstraße befahren werden. Im Sommerhalbjahr sind die historischen Schleusen am 32 km langen Kanal geöffnet und die Wasserstraße ist befahrbar. Infos und eine Kanalkarte sind auf der Seite der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Region Finowkanal [zu finden], zu der sich die 10 Anrainerkommunen am historischen Kanal zusammengeschlossen haben. Im Jahr 2011 wurde übrigens ein 3,1 km langer Verbindungskanal zum Werbellinseekanal eingeweiht. So kann man nun die Kanufahrt bis zum Werbellinsee fortsetzen, ohne die von großen Schiffen befahrene Oder-Havel-Wasserstraße nutzen zu müssen. Bis 2013 soll auch der Lange Trödel im westlichen Anschluss zum historischen Finowkanal wieder schiffbar gemacht werden.

Der Treidelweg wurde zum Teil zum Radweg ausgebaut und ermöglicht damit schöne Touren entlang dieses historischen Wasserweges.
  • Fahrten mit dem historischen Dampfzug auf der Heidekrautbahn zwischen Berlin-Karow (oder Berlin-Wilhelmsruher Damm) nach Basdorf

Baden[Bearbeiten]

Die Badestelle Parsteinsee bietet sehr flaches Wasser

Im Barnim existieren zahlreiche Bademöglichkeiten. An den größeren Seen findet man viele Badestellen aber auch viele kleine Seen können zum Baden benutzt werden. Große Badestellen befinden sich am Werbellinsee, Parsteinsee und Grimnitzsee. In der Schorfheide ist nur der krumme Köllnsee zum Baden geeignet.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Radwander- und Wanderkarte Angermünde, Eberswalde, Niederfinow, Bad Freienwalde (Oder) und Umgebung. Verlag Dr. Barthel, ISBN 978-3-89591-101-9. Maßstab 1:50.000, 5,90 €

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.