Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bangkok/Silom

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Empire Tower und BTS-Station Chong Nonsi in der Abenddämmerung
Übersichtskarte des Bezirks

Silom ist ein (für die Zwecke dieses Reiseführers festgelegter) Stadtteil von Bangkok. Er besteht aus Teilen der Verwaltungsbezirke Bang Rak, Pathum Wan, Sathon, Yan Nawa und Bang Kho Laem. Entlang von Thanon Si Lom und Sathon erstreckt sich der Finanz- und Businessdistrikt Bangkoks; abends und nachts verwandelt er sich zu einem der Haupt-Ausgehziele der Stadt. Außerdem finden sich hier viele Hotels, schicke Restaurants und die meisten Botschaften.

Hintergrund[Bearbeiten]

Dieser Stadtteil ist traditionell vom Überseehandel und von den Siedlungen der ethnischen und religiösen Minderheiten geprägt. Deshalb findet man hier auch nicht nur die typischen buddhistischen Tempel der Thai, sondern auch chinesische Schreine, hinduistische Tempel, Moscheen und Kirchen, darunter die katholische Kathedrale von Bangkok. Vor der Eröffnung des weiter flussabwärts gelegenen neuen Bangkoker Hafens im Jahr 1947, wurden hier die meisten Waren aus bzw. in alle Welt umgeschlagen. Daran erinnern zum Beispiel die rekonstruierten Lagerhallen der dänischen Ostasien-Kompagnie (heute ein Vergnügungspark) und das alte Zollamt.

Die Charoen-Krung-Straße wurde 1861 als erste gepflasterte Straße Bangkoks angelegt, um die ausländischen Handelsvertretungen mit der Innenstadt zu verbinden. Bis dahin lief der Transport in Bangkok nur auf Kanälen und Trampelpfaden ab. Hier fuhr auch eine der ersten Straßenbahnlinien Bangkoks (inzwischen längst eingestellt).

Seit langem ist dieser Stadtteil ein Ort für Reisende. Das Hotel Oriental eröffnete 1876 und wurde schnell zur ersten Adresse für ausländische Gäste. Es ist das älteste und bis heute eines der renommiertesten Hotels Thailands. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts konnte man entlang der Charoen-Krung-Straße westliche Waren, die ansonsten in Siam noch unbekannt waren, sowie moderne Apotheken finden.

König Rama VI. (Vajiravudh) ließ in den 1920er-Jahren auf seinen ausgedehnten Ländereien, die damals noch außerhalb der Stadt lagen, den großen Lumphini-Park anlegen. Obwohl damals im Land noch Absolutismus herrschte, wurden hier vergleichsweise „demokratische“ Institutionen wie eine öffentliche Bibliothek und ein öffentlicher Ballsaal eingerichtet. Heute bildet der Park die „grüne Lunge“ Bangkoks, wo man sich bei einem Spaziergang, einer Ruderbootfahrt oder einer Einheit Tai-Chi von der Hitze und dem Trubel der Stadt erholen kann.

In den 1950er- und 60er-Jahren siedelten sich dann die wichtigsten Banken und Großkanzleien Bangkoks entlang der Silom-, Surawong- und Si-Phraya-Straße an, die Gegend wurde zum zentralen Geschäfts- und Finanzbezirk. Das Rotlichtviertel Patpong hat sich seit den 1960er-Jahren entwickelt (bestärkt durch amerikanische Soldaten, die sich hier von ihrem Einsatz im Vietnamkrieg erholten). Sein Name wird bis heute geradezu synonym für die Bangkoker Rotlichtszene verwendet, auch wenn in Wirklichkeit der größte Teil der Prostitution anderswo abgewickelt wird. Seit den 1980er-Jahren wuchsen hier die ersten Wolkenkratzer Thailands in den Himmel, gekrönt werden sie seit 2016 von dem neuen MahaNakhon-Turm, dem höchsten Gebäude Thailands.

Diesen neuen Entwicklungen sind traditionelle Wohnviertel zum Opfer gefallen. Dennoch bietet dieser Stadtteil einen Mix aus Alt und Neu – abseits der glitzernden Fassaden der Hochhäuser (manchmal auch unmittelbar neben ihnen) kann man durchaus noch das eine oder andere historische Gebäude, einen idyllischen Garten, eine intakte alte Wohnsiedlung, in die sich kaum ein Tourist oder Geschäftsmann verlaufen würde, oder so „verwunschene“ Orte wie einen Teil des alten Chinesenfriedhofs finden.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Silom
Legende der Verkehrsmittel
MRT-Logo.pngBangkok Metro (MRT)
BTS Dark Green.svgSkytrain (BTS): dunkelgrüne Linie (Silom Line)
Feature suburban buses.svgBus
Pictograms-nps-boat tour.svgExpressboot auf dem Chao Phraya

Vom Flughafen Suvarnabhumi[Bearbeiten]

  • Taxi mit Taxameter: an speziell gekennzeichneten Ständen werden Taxifahrer vermittelt. Dieser Service kostet 50 ฿ extra (zu bezahlen an den Fahrer) und soll ein Taxi garantieren, dass das Taxameter benutzt. Schnellstraßen-Maut ist vom Fahrgast zu bezahlen. Kosten insgesamt ca. 350 ฿.
  • Airport Rail Link (Flughafenzug) bis Makkasan und Umsteigen auf die MRT (U-Bahn) bis Si Lom, Sam Yan oder Hua Lamphong (25-29 ฿). Alternativ bis Paya Thai fahren und weiter mit dem Skytrain. Mehr dazu hier.

Von den Busbahnhöfen der Überlandbusse[Bearbeiten]

Empfehlenswert ist auch hier die Taxi-Lösung, insbesondere wenn man in kleinen Gruppen oder großem Gepäck reist. Auf Einschalten des Taxameter (auf Thai mii-dtöö) bestehen. Schneller geht es, wenn der Taxifahrer anbietet, die mautpflichtigen Expressway zu benutzen. Kosten abhängig von der Tageszeit, mit Maut zusätzlich etwa 20-40 ฿ je Teilstrecke.

Vom östlichen Busbahnhof Ekkamai kann man auch den Skytrain (Sukhumvit-Linie) bis zum Umsteigepunkt Siam nehmen, wo man in die Silom-Linie wechseln kann. Das geht zwar in der Regel schneller, weil die Züge vom Straßenverkehr unabhängig sind, für die Mitnahme von größerem Gepäck ist es aber ungünstig. Die übrigen Busbahnhöfe sind schlecht mit Linienverkehrsmitteln erreichbar.

Von anderen Stadtteilen[Bearbeiten]

  • Skytrain: Durch Silom führt die gleichnamige Silom-Linie (dunkelgrün) des Skytrain (BTS). Haltestellen in diesem Gebiet sind: Sala Daeng, Chong Nonsi, Surasak und Saphan Taksin.
  • U-Bahn: Am nördlichen Rand des Silom-Gebiets verkehrt die U-Bahn (MRT). Angrenzende Haltestellen sind: Silom, Sam Yan und Hua Lamphong.
  • Flussboote: Boottransport auf dem Chao Phraya (Chao Phraya Express Boat): z. B. vom Landepunkt Phra Athit (nahe des Backpacker-Viertels um die Khao San Road) bis zur Taksin-Brücke (Landepunkt Sathorn), wo der Umstieg in den Skytrain möglich ist. Kosten je nach Entfernung 7-18 ฿.
  • Stadtbusse: von der Khao San Road bietet sich die Linie 15 der beige-roten Busse an. (Kosten unabhängig von der Entfernung 5 ฿. Route: Sanam Luang, Democracy Monument (Demokratiedenkmal), Bamrung Mueang, Rama I., Siam Square (BTS-Skytrain-Station: Siam), Ratchadamri, Lumphini Park, Silom (BTS-Skytrain-Station: Sala Daeng), Bang Rak.
  • Taxi: Auf Taxameter bestehen. Kosten abhängig von Entfernung und Tageszeit.
  • Tuk-Tuk: Weniger empfehlenswert, da meist teurer und weniger bequem als Pkw-Taxis mit Taxameter. Absolute Vorsicht vor Billigangeboten: allzu oft handelt es sich hier um Schlepper.

(Siehe auch: Bangkok#Mobilität)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen und Tempel[Bearbeiten]

Wat Traimit[Bearbeiten]

Goldener Buddha, Wat Traimit
Aufgang zum Goldenen Buddha

1 Wat Traimit Withayaram Worawihan (Am Rand von Chinatown, Bezirk Samphan Thawong). Geöffnet: geöffnet tägl. 8-17 Uhr. Preis: Eintritt 40 ฿, Museen 100 ฿.. Der Tempel befindet sich in der Nähe des Bahnhofs, er ist auch bekannt als der Tempel des Goldenen Buddha. Der Tempel wurde im 19. Jahrhundert von drei Chinesen gestiftet. Als um das Jahr 1935 ein nahe gelegener Tempel baufällig wurde, überführte man die dort befindliche Buddhafigur zum Wat Traimit. Zu jener Zeit hatte die Statue das Aussehen einer einfachen bemalten Stuckfigur. Im Jahr 1955 wurde der Tempel umgebaut, dabei wurde die Figur beschädigt, und unter ihrer zerstörten Gipshülle entdeckte man den Goldenen Buddha, er ist über 3 m hoch, besteht aus purem Gold und wiegt 5,5 Tonnen. Rund 50 Jahre lang stand der Phra Buddha Maha Suwanna Patimakorn notdürftig in einem schlichten Gebäude. Zum achtzigsten Geburtstag von König Bhumibol wurde der Phra Maha Mondop erbaut, es ist ein vierstöckiger Pavillon mit einer goldenen Turmspitze. Auf diese Weise erhielt der König ein Geschenk und der goldene Buddha ein neues würdiges Zuhause.

Um den Goldenen Buddha im dritten Geschoss zu bestaunen, benutzt man den verwinkelten Treppenaufgang oder man fährt wenig stilvoll aber bequem mit einem Aufzug nach oben. In den anderen Stockwerken sind Ausstellungen, eine davon ist das Yaowarat Chinatown Heritage Center, es zeigt die 200 Jahre alte Geschichte von Chinatown. Eine weitere Ausstellung widmet sich dem Goldenen Buddha, die Figur ist wahrscheinlich über 700 Jahre alt und stammt aus der Sukhothai-Periode. Vermutlich wurde sie in einer kriegerischen Zeit mit einem Gipsüberzug getarnt. — MRT Hua Lamphong oder Bus Thian Fa

Weitere Tempel[Bearbeiten]

Weitere Tempel und Kirchen
Sri-Maha-Mariamman-Tempel
  • 2 Sri-Maha-Mariamman-Tempel (Wat Phra Si Maha Ummathewi – วัดพระศรีมหาอุมาเทวี; oder „Wat Khaek“ – วัดแขก). farbenfroher hinduistischer Tempel im dravidischen (südindischen) Stil an der Th. Silom. Von tamilischen Immigranten gegründet dient er der Verehrung der Muttergöttin Mariyamman. Groß begangen wird hier vor allem das neun Tage und Nächte dauernde Navratri-Fest, das meist auf Anfang Oktober fällt. — Bus Wat Khaek
  • 3 Wat Yan Nawa (วัดยานนาวา). alter Tempel (Wat) aus der Ayutthaya-Zeit, bekannt durch seine eigentümlichen Chedis, die einer chinesischen Dschunke nachempfunden sind. — BTS (Silom Line) Taksin oder Expressboot Sathorn oder Bus Wat Yan Nawa

Kirchen[Bearbeiten]

  • 4 Assumption-Kathedrale (Assumption Cathedral), Soi Charoen Krung 40 (direkt neben dem Hotel Oriental). Als Bischofskirche des Erzbistums Bangkok ist das im neoromanischen Stil gestaltete Gotteshaus die wichtigste katholische Kirche Thailands. Umgeben ist sie von einem Ensemble im Kolonialstil, das die katholische Mission Bangkok, ein Konvent und eine katholische Privatschule umfasst — Expressboot Oriental oder Bus Rongraem Oriental
  • 5 Kirche vom Heiligen Rosenkranz/Kalvarienkirche (Wat Mae Phra Luk Prakham (Kalawa); Holy Rosary Church) (nahe River-City-Komplex). Eine der ältesten christlichen Kirchen Bangkoks wurde 1786 von portugiesischen Missionaren gegründet. Der heutige Bau im neogotischen Stil ist Ergebnis eines umfassenden Umbaus in den 1890er-Jahren. Hervorzuheben sind die Buntglasfenster im romanischen Stil und die vergoldete Decke. Die Kirche liegt direkt am Flussufer. – Expressboot Si Phraya oder Marine Dept. oder Bus Talat Noi

Museen[Bearbeiten]

Museen und historische Gebäude
M.R. Kukrit’s Heritage Home und Garten
  • 6 M.R. Kukrit’s Heritage Home, 19 Soi Prapinit, Th. Sathon Tai (South Sathorn Road) (Zugang über Narathiwat Soi 7 oder Soi Suan Phlu). Das großzügige Ensemble aus fünf traditionellen Teakholz-Häusern mit großem, intensiv grünem Garten war der Wohnsitz des Intellektuellen, Schriftstellers und Politikers Kukrit Pramoj (1911–1995). Die Ausstellung zeigt von Kukrit gesammelte Kunstgegenstände und Erinnerungsstücke aus seinem Leben. – BTS (Silom Line) Chong Nonsi oder Bus Narathiwat Soi 4 Geöffnet: täglich 10–16 Uhr (an manchen Tagen für besondere Veranstaltungen geschlossen, am besten vorher anrufen).
  • 7 Bangkok Folk Museum (auch Bangkokian Museum; thailändisch: พิพิธภัณฑ์ชาวบางกอก, Phiphithapan Chao Bang Kok), 273, Soi Charoen Krung 43 (ziemlich versteckt und nicht gut ausgeschilder: von der Charoen-Krung-Straße kommend unter der Brücke mit der Schnellstraße durch, dann hinter der kleinen Kreuzung und einer großen Garage auf der rechten Seite). Tel.: (0)2-2346741. In einem traditionellen Holzhaus aus den 1930er-Jahren mit luftigem Garten und kleinem Teich wird anhand von historischen Gegenständen das Leben einer wohlhabender Bangkoker Familie in jener Zeit veranschaulicht. Man kann recht gut den großen westlichen Einfluss auf den damaligen Einrichtungsstil erkennen (der von der Standuhr über Grammophon und Martinigläser bis zum Wasserklosett reicht). Man bekommt vom Personal grundlegende Erklärungen in passablem Englisch, unter Umständen – wenn die Chefin anwesend ist – aber auch eine ausführlichere Führung. – Bus Samnak-ngan Praisani Klang (Hauptpost), von dort sind es noch knapp 300 m Fußweg Geöffnet: Mi-So 10–16 Uhr. Preis: Eintritt frei.

Bauwerke[Bearbeiten]

Historische Gebäude
  • 8 Ban Sathon (englisch Sathon Mansion, auch als Luang Chitchamnongwanit Mansion oder alte Russische Botschaft bekannt), 106 Th. Sathon Nuea (North Sathorn Road). Im Jahr 1888 in einem europäisch/kolonial inspirierten Stil für einen hohen königlichen Beamten errichtete Villa. Nachdem dieser pleite gegangen war, wurde das Grundstück vom Staat eingezogen. Das Gebäude beherbergte ab den 1920er-Jahren das Hotel Royal und von 1948 bis 2002 die sowjetische bzw. russische Botschaft. Nach einer ausführlichen Sanierung gehört es seit 2015 zum benachbarten Hotel W Bangkok, das hier ein Restaurant, eine Bar und einen Gastgarten betreibt. – BTS (Silom Line) Chong Nonsi oder Bus 162ร Yaek Narinthon Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 9 Old Customs House, Soi 36, Th. Charoen Krung. In diesem eindrucksvollen Kolonialstil-Bauwerk aus den 1890er-Jahren am Flussufer wurden einst Waren aus aller Welt, die in Bangkok ankamen, verzollt. Inzwischen ist es recht heruntergekommen, aber immer noch eine atmosphärische Fotokulisse. – Expressboot Wat Muang Khae (nur unbeflaggt) oder Oriental oder Bus Oriental Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 10 Siam Commercial Bank, Filiale Talat Noi, Soi Yotha 1. Das gelbe Geschäftsgebäude im Stil des europäischen Historismus wurde von einem italienischen Architekten entworfen und war ab 1906 Hauptsitz der ältesten Geschäftsbank Thailands – Expressboot Marine Dept. oder Bus Talat Noi Typ ist Gruppenbezeichnung
Hochhäuser
Hochhäuser
MahaNakhon (fast fertiggestellt, August 2015)

Silom ist der Stadtteil Bangkoks mit den meisten Hochhäusern:

  • 11 MahaNakhon (BTS (Silom Line) Chong Nonsi). Bei seiner Fertigstellung im Jahr 2016 hat dieser Luxusappartment-Turm mit 313 Metern Höhe und 77 Etagen den Baiyoke Tower 2 als höchstes Gebäude Thailands abgelöst. Der vom deutschen Architekten Ole Scheeren entworfene Bau wird durch eine helixförmige, pixelartig aussehende Glasfassade geprägt Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 12 State Tower. Der 247 Meter hohe 68-Geschosser, dessen Markenzeichen eine goldenen Kuppel ist, beherbergt u.a. das Lebua-Hotel Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 13 The Met. 228 Meter (69 Stockwerke) hoher Appartmentbau mit ungewöhnlicher, von Balkons und Grünpflanzen unterbrochener Fassade. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 14 Empire Tower. Der auffällige Büroblock mit glänzender Glasfassade (227 m, 58 Etagen, 52 Aufzüge) ist eine Landmarke an der Thanon Sathon und beherbergt u.a. die Auslandsvertretung Taiwans Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 15 Sathorn Unique Tower. Bangkoks bekannteste Investmentruine wurde nach der Asienkrise 1997 aufgegeben. Jetzt wird sie illegalerweise von Abenteurern („Urban Explorer“) aufgesucht. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 16 Robot Building. Mit „nur“ 20 Stockwerken zwar nicht herausragend hoch, aber aufgrund seiner lustigen Form bekannt, die an einen Roboter erinnert und ihm seinen Namen gibt. Das Bürogebäude wurde als Sitz der Bank of Asia entwurfen, heute beherbergt es die United Overseas Bank (UOB). 1986 fertiggestellt, ist es eines der älteren Hochhäuser Bangkoks. Typ ist Gruppenbezeichnung

Denkmäler[Bearbeiten]

  • 17 Denkmal für König Vajiravudh (Rama VI.) (an der südwestlichen Ecke des Lumphini-Parks). MRT Silom oder BTS (Silom Line) Sala Daeng oder Bus Rong Phayaban Chulalongkorn Typ ist Gruppenbezeichnung

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Die 18 Thanon Charoen Krung Thanon Charoen Krung in der Enzyklopädie Wikipedia Thanon Charoen Krung im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsThanon Charoen Krung (Q983708) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung (Charoen Krung Road, früher auch New Road genannt) war ursprünglich ein alter Elefanten-Trampelpfad, der sich über mehrere Kilometer entlang des Chao Phraya hinzog. Er verband die Rattanakosin-Insel, die Altstadt von Bangkok mit Bang Kho Laem, dem Handelsviertel in der Flußbiegung im Süden. Im 19. Jahrhundert war sie dann die erste gepflasterte Straße Bangkoks (daher New Road). Hier reiht sich Geschäft an Geschäft, unter anderem Goldschmuck, Seide und Antiquitäten.
  • Die 19 Rama-IV.-Straße Rama-IV.-Straße in der Enzyklopädie Wikipedia Rama-IV.-Straße im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRama-IV.-Straße (Q1017005) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung (Thanon Phra Ram 4; Rama IV Road) war noch bis ins 20. Jahrhundert ein Kanal (Khlong Wua Lamphong), der acht Kilometer lang, ausgehend vom südlichen Teil des Khlong Padung Krung Kasem in östlicher Richtung verlief. Entlang des Kanals verliefen zwei Trampelpfade, auf der einen Seite Thanon Hua Lamphong, auf der anderen Thanon Trong. Heute ist daraus eine der verkehrsreichsten Magistralen Bangkoks geworden: die Rama-IV.-Straße. Der zwischen beiden Fahrbahnen liegende Kanal wurde 1947 zugeschüttet.
  • An der 20 Thanon Silom Thanon Silom im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Thanon Silom in der Enzyklopädie Wikipedia Thanon Silom im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsThanon Silom (Q1521617) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung (Silom Road, wörtlich übersetzt „Windmühlenstraße“) befindet sich heute das Zentrum des thailändischen Finanzwesens. Sie ist aber auch ein Touristenzentrum, befindet sich hier doch der bekannte Rotlichtbezirk Patpong. Im westlichen Abschnitt der Th. Silom (zwischen Hindutempel und Kreuzung mit der Th. Charoen Krung) und ihren Seitenstraßen findet man hingegen das Zentrum des thailändischen Edelsteinhandels. Hier reiht sich ein Edelsteingeschäft an das andere, meist sind sie in der Hand von indischen Einwanderern bzw. deren Nachfahren.
  • Die 21 Thanon Sathon Sathorn Road in der Enzyklopädie Wikipedia Sathorn Road im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSathorn Road (Q1015926) in der Datenbank Wikidata Typ ist Gruppenbezeichnung ist eine der Hauptstraßen in Bangkok. Sie besteht aus der Thanon Sathon Nuea (Nördliche Sathon Straße) und die Thanon Sathon Tai (Südliche Sathon Straße). In der Mitte ist heute kaum noch der einst namengebende Kanal, der Khlong Sathon, auszumachen. In dieser Straße sitzen viele Botschaften, darunter die deutsche und die österreichische. An ihrem südlichen Ende befindet sich die Taksin-Brücke über den Chao Phraya, die aber meist nur Sathon-Brücke genannt wird mit der Skytrain-Haltestelle Saphan Taksin.

Parks[Bearbeiten]

Im Lumpini-Park
  • 22 Lumphini-Park (Suan Lumphini). Lumphini-Park in der Enzyklopädie Wikipedia Lumphini-Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLumphini-Park (Q977437) in der Datenbank Wikidata. Die „grüne Lunge“ Bangkoks: großer öffentlicher Park inmitten von Wolkenkratzern, mit Teichen (Bootsverleih mit Ruder- und Tretbooten), viele Bangkoker kommen hierher zum Spazieren, Joggen, Radfahren, morgendlichem Tai Chi oder Aerobic unter freiem Himmel. Vermietung von Bastmatten zum entspannten Liegen auf den großen Rasenflächen. Garküchen verkaufen ganztägig Snacks. Der Name leitet sich von Lumbini, dem Geburtsort des Buddha im heutigen Nepal her. – MRT Si Lom oder Lumphini, BTS (Silom Line) Sala Daeng

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • 23 Queen Saovabha Memorial Institute (Schlangenfarm), 1871 Th. Phra Ram 4 (Rama IV Road) (Ecke Th. Henri Dunant; auf dem Gelände des Thailändischen Roten Kreuzes). Queen Saovabha Memorial Institute in der Enzyklopädie WikipediaQueen Saovabha Memorial Institute (Q587434) in der Datenbank Wikidata. Bus Sathan Saowapha Geöffnet: Mo-Fr 8.30–16.30, Sa-So 8.30–12; Giftgewinnung Mo-Fr 11 Uhr; Schlangenvorführung Mo-Fr 14.30, Sa-So 11 Uhr. Preis: 200 ฿, Kinder 50 ฿. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Asiatique am Abend
Ufer des Chao Phraya am Abend: Hotel Mandarin Oriental, Assumption-Kathedrale, State Tower, Shangri-La Hotel
Vergnügungspark
  • 1 Asiatique The Riverfront. Asiatique The Riverfront in der Enzyklopädie Wikipedia Asiatique The Riverfront im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAsiatique The Riverfront (Q13026076) in der Datenbank Wikidata. 2012 eröffneter Freizeitkomplex am Ufer des Chao Phraya, mit Restaurants, Geschäften und einem Riesenrad. Das Gelände war um 1900 ein Pier für den Teakholzhandel der dänischen Østasiatiske Kompagni. Die jetzigen Geschäftsgebäude imitieren das Aussehen der alten Hafenspeicher. Die Anlage ist vor allem zum Bummeln in den Abendstunden beliebt. — 2194 Th. Charoen Krung — Expressboot Wat Ratchasingkhon bzw. eigenes Shuttleboot zur Asiatique ab Anleger Sathon (BTS (Silom Line) Saphan Taksin)
  • In der Asiatique findet man das Joe Louis Theatre. Joe Louis Theatre in der Enzyklopädie WikipediaJoe Louis Theatre (Q16306840) in der Datenbank Wikidata. – das bekannteste traditionelle Puppentheater in Bangkok. Es werden vor allem Stücke aus der südasiatischen Mythologie und der klassisch-thailändischen Literatur aufgeführt; es gibt aber auch moderne Shows mit Michael-Jackson-, Elvis- und Beyoncé-Puppen.
Radtouren
  • 2 Co Van Kessel Bangkok Tours, River City Shopping Center, 23 Charoen Krung Road, Soi 24. Tel.: (0)2-6397351. 3-stündige Radtouren (auch bei Nacht) 12–14 Kilometer; 5-stündige kombinierte Touren mit Boot und Rad; ganztägige kombinierte Touren mit Bahn, Boot und Rad Preis: 3-stündige Radtour 950 ฿ p. P. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Follow Me Bike Tours, 126 Soi Sathon 9. Kleine Gruppen (max. 6–8 Teilnehmer); verschiedene Touren (4 bis 9½ Stunden; 22 bis 25 km Fahrstrecke), z.T. kombiniert mit Tuk-Tuk-, Bootsfahrt oder Fußweg: Altstadt, Dschungel, Abend, lokales Leben, besonderes Essen oder „komplett“; Touren z. T. auch „privat“ buchbar, d. h. nur mit den Personen, mit denen man möchte Preis: ab 1800 ฿ p. P. Typ ist Gruppenbezeichnung
Bootsfahrten
  • Das Ufer des Chao-Phraya-Flusses im Bereich der Silom-Gegend mit ihrer leuchtenden Skyline kann man gut während einer abendlichen Fahrt mit einem Restaurantschiff entdecken. Siehe Bangkok#Restaurantschiffe.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Jim Thompson Thai Silk Shop (Ecke Th. Surawong und Rama IV). Bus Sathan Saowapha
  • 2 Flohmarkt Silom Soi 10 und gegenüber im Soi 5 (neben Bangkok Bank) – Bus Silom Plaza oder Trong Kham Praisani Silom
  • Nachtmarkt in der Soi Patpong. Meist überteuerter Andenkenschnulli in der Nähe des berühmten Rotlichtviertels.
  • 3 River City, Th. Yotha (Nebenstraße der Thanon Charoen Krung, nähe Royal Orchid Hotel). River City in der Enzyklopädie Wikipedia River City im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRiver City (Q16434075) in der Datenbank Wikidata. mehrstöckiges Einkaufszentrum mit auf hochwertige Antiquitäten, Kunst und Kunsthandwerk spezialisierten Läden; allerdings in der Regel keine Schnäppchen; am ersten Sonnabend im Monat Auktionen. Expressboot Si Phraya oder Bus Tha Nam Si Phraya oder eigenes Shuttleboot der River City ab BTS (Silom Line) Taksin Geöffnet: 10–22 Uhr.
  • Allgemein gibt es entlang der Thanon Charoen Krung einige Antiquitätengeschäfte, etwa zwischen Ecke Th. Si Phraya und Soi 40.
  • Unzählige Edelstein- und Juweliergeschäfte konzentrieren sich entlang der westlichen Hälfte von Thanon Silom (zwischen Hindutempel und State Tower), Thanon Charoen Krung (zwischen State Tower und Soi 30/Soi 39) sowie deren Nebenstraßen (Th. Mahesak, Th. Surasak). Mit echten Schnäppchen darf man hier nicht rechnen: Die Verkäufer sind Profis und sich des Werts ihrer Ware durchaus bewusst. Dafür sind die allermeisten Geschäfte hier aber auch seriös, Fälschungen und Betrügereien wären unter ihrer Würde.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Thai
  • Mittags: Essmarkt 1 Silom Square hinter dem Flohmarkt in Soi 10 – Bus Silom Plaza
  • Mittags: Essmarkt hinter dem Bangkok Christian Hospital, nahe Soi Patpong
  • 2 Food Court im United Center, zweiter Stock. gegenüber dem Bangkok Christian Hospital – Bus Rong Phayaban Krung Thep Christian
  • 3 Silom Soi 3. Nach Sonnenuntergang bieten viele kleine Essstände preisgünstige lokale Küche an. Bus Trong Kham Praisani Silom
  • 4 Baan Somtum (บ้านส้มตำ), 9/1 Soi Si Wiang, Th. Pramuan (neben der kleinen weißen Kirche). Tel.: (0)2-6303486. Baan Somtum auf Facebook. Gilt als eines der besten Isan-Restaurants der Stadt, geht einen Mittelweg zwischen der geschmacklichen Authentizität einfacher Straßenstände und der Bequemlichkeit eines klimatisierten Restaurants. Modernes Design mit Holzbestuhlung. Alle Zutaten sind frisch und aromatisch; empfehlenswert sind die groben Würstchen mit Klebreis sowie das namensgebende Som Tam (scharf-saurer Papayasalat), das in 22 Varianten angeboten wird. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Karte ist auf Thai mit englischen Erläuterungen; zusätzlich ist jedes Gericht mit einem Foto abgebildet. BTS (Silom Line) Surasak Geöffnet: täglich 11–22 Uhr. Preis: Gerichte ab 70 ฿, aber auch Rindersteak für 300 ฿.
Asiatisch
  • 5 Hong Teong Long, 149/16 Th. Surawong/Soi Anumanrachaton. Tel.: (0)2-2383379. Unauffälliges, aber bekanntes und ausgezeichnetes chinesisches Restaurant (kantonesisch/Shanghai). Große Speisenauswahl, alle Gerichte sind ausgewogen abgechmeckt (nicht zu salzig!), die gedämpften Klöße (Salapao/xiao long bao) werden genau auf den Punkt serviert. Geöffnet: täglich 11–4 Uhr. Preis: 10 Salapao für 100 ฿, Nudelgerichte ab 60 ฿, Hauptgerichte um 350 ฿.
  • 6 Home Cuisine Islamic Restaurant, 186 Charoen Krung Soi 36 (gleiche Gasse wie Old Customs House, an der Rückseite der französischen Botschaft; grün-weiße Markise). Tel.: (0)2-2347911. Muslimisch-indisches Restaurant, das sich auf Biryani (Reispfanne mit Fleisch, Gemüse und aromatischen Gewürzen) spezialisiert hat, es gibt Hühner-, Lamm- und Fisch-Biryani. Bus Oriental; Expressboot Wat Muang Khae (nur unbeflaggt) Geöffnet: Mo-Sa 11–22 Uhr, So 18–22 Uhr.
  • 7 Prachak Pet Yang (ประจักษ์เป็ดย่าง), 1415 Th. Charoen Krung (schräg gegenüber Robinson Bangrak, knapp 100 m südlich des State Towers; rotes Schild mit weißer Ente). Kleines, traditionsreiches (über 100 Jahre!) chinesisches Restaurant, das auf gegrillte Ente spezialisiert ist. Von außen mag es etwas heruntergekommen aussehen, der Laden selbst ist aber sauber und klimatisiert und die vorzüglichen Entengerichte sind stadtbekannt. Zur Mittagszeit herrscht ungemein geschäftiger Betrieb – wer es eher ruhig mag, ist hier also falsch. – Bus Talat Bang Rak Preis: große Portion gebratene Ente 100 ฿.

Mittel[Bearbeiten]

Restaurants in allen großen Hotels an der Surawong und Silom Road bieten oft All-You-Can-Eat-Buffets an (siehe Ankündigung in den Tageszeitungen oder auf www.buffet-thailand.com)

Thai
  • 8 Silom Village. Mehrere Restaurants in historischen Holzhäusern (recht touristisch, aber angenehme Atmosphäre). – Bus Yaek Pramuan
  • 9 Issaya Siamese Club, 4 Soi Si Akson, Th. Chuea Phloeng. Tel.: (0)2-67290401, E-Mail: . Feine thailändische Küche mit traditionellen Zutaten und Gewürzen kombiniert mit modernen Kreationen. Wechselnde Speisekarte abhängig vom saisonalen Angebot auf dem Markt. Der Koch Ian Chalermkittichai, der sich aus einfachsten Verhältnissen hochgearbeitet hat, ist in Thailand durch eine TV-Kochshow bekannt. Spezialitäten des Hauses sind Massaman-Curry mit Lamm sowie Jasminblütendessert. Einmalige Atmosphäre in einem über 100 Jahre alten Herrrenhaus mit großem Garten. Man kann hier auch an einem Kochkurs teilnehmen. MRT Khlong Toei Geöffnet: Küche täglich 11.30–14.30 und 18.00–22.30 Uhr, Bar bis 1 Uhr. Preis: Salate ab 220 ฿, warme Gerichte um 360 ฿.
Asiatisch
  • 10 Soi Thaniya. ist bekannt für seine zahlreichen japanischen Restaurants. – BTS (Silom Line) Sala Daeng oder Bus Akhan Charoen Phokphan.
  • 11 Chef Man, Eastin Grand Sathorn, 3. OG. Tel.: (0)2-2123789, (0)2-2123741. Eine der berühmtesten und beliebtesten Adressen für Dim Sum in Bangkok, Tische müssen sehr lange vorher reserviert werden oder man braucht großes Glück. Die Küche ist offen, sodass man der kleinen Armee von Köchen bei der Arbeit zusehen kann. Pekingente (1500 ฿) nur auf Vorbestellung. Außerdem gibt es eine Kollektion von Premium-Tees. BTS (Silom Line) Surasak Geöffnet: 11–14.30 und 18–22 Uhr. Preis: Dim-Sum-Portionen ab 99 ฿.
Westlich
  • G’s Bangkok, Soi Patpong 2, Silom Rd. (Neben Foodland). Deutsches Restaurant und laut eigener Aussage „Botschaft der Biere“ inmitten des Rotlichtviertels Patpong; große Auswahl deutscher Biere, deutsche, europäische und Thai-Gerichte Geöffnet: täglich 16–1 Uhr.
  • 12 Smokin’ Pug, 88 Th. Surawong (neben The Tawanna Hotel). Hierher kommt man hauptsächlich, um gegrillte Schweinerippchen mit hausgemachter Barbecuesauce und Kartoffelchips zu essen und amerikanisches Craft-Bier zu trinken. Das Fleisch ist saftig und lässt sich leicht vom Knochen ablösen. Es gibt aber auch andere Gerichte sowie Cocktails. Geöffnet: Di-So 17–24 Uhr. Preis: Große Portion Rippchen (genug für zwei) für 825 ฿, Cocktails um 270 ฿.
  • 13 Soufflé and me, 417 Soi Narathiwat 24, Chong Nonsi, Yan Nawa (nahe Wat Pho Maen). Tel.: (0)2-674 0442, Mobil: (0)90-978 0442, E-Mail: . Schickes Restaurant in einer hell eingerichteten Villa mit Garten. Kreative euro-asiatische Fusionküche mit französischen, italienischen, thailändischen und japanischen Einflüssen. Spezialität des Hauses sind die namengebenden Soufflés. Ansonsten reicht die Karte von Spaghetti mit hausgemachter Tomatensauce über geräucherte Garnelen mit Zitronengras und Filet Mignon bis zum Hummersoufflé. Alle Gerichte sind sehr schön angerichtet, sodass auch das Auge gern mitisst. Die Portionen sind eher „übersichtlich“, sodass man für eine Hauptmahlzeit mehrere Gänge bestellen sollte. Auf der Karte stehen auch zahlreiche Desserts und Süßigkeiten. Geöffnet: Mo-Fr 11–22 Uhr, Sa–So 8–22 Uhr. Preis: Gerichte 210–1320 ฿.
  • 14 Tawandang German Brewery, 462/61 Th. Phra Ram 3 (Rama III Road), Chong Nonsi, Yan Nawa. Tel.: (0)2-678 1114. Gasthaus mit eigener kleiner Brauerei, die Bier nach deutscher Brauart produziert (Lager, Weizen, Dunkel); deutsche und thailändische Gerichte, regelmäßig Showprogramm

Gehoben[Bearbeiten]

Alle gehobenen Restaurants erwarten, dass ihre Gäste in eleganter Kleidung erscheinen. Manchmal werden Gäste, die nicht dem Dresscode entsprechen, sogar abgewiesen.

Thai
  • 15 Le Du, 399/3 Silom Soi 7. Gehobene thailändische Küche (jahreszeitlich wechselndes Angebot) und Weinbar. BTS (Silom Line) Chong Nonsi (Ausgang 4 nehmen). Geöffnet: Mo-Sa 18–23 Uhr. Preis: Hauptgerichte ab 570 ฿, 4-Gänge-Menü ab 1160 ฿.
  • Nang Gin Kui. Nang Gin Kui auf Facebook. Ein Thai-österreichisches Paar lädt bis zu 12 Gäste in ihr Wohnzimmer mit Flussblick ein und kocht für sie ein 12-Gänge-Menü. Man soll sich nicht wie in einem Restaurant, sondern wie zu Besuch bei Freunden fühlen. Nang Gin Kui bedeutet „Sitzen, essen und reden“. Videoclip; Bericht in der Presse.
Asiatisch
Westlich
  • 18 L’Atelier de Joël Robuchon, Mahanakorn Cube (5. OG), 96 Th. Narathiwat Ratchanakarin. E-Mail: . L’Atelier de Joël Robuchon in der Enzyklopädie WikipediaL’Atelier de Joël Robuchon (Q16256131) in der Datenbank Wikidata. Eine Filiale des L’Atelier-Konzepts des international renommierten Sternekochs Joël Robuchon – französische Haute Cuisine. – BTS (Silom Line) Chong Nonsi Geöffnet: täglich 11.30–14.30 und 18.30–22.30 Uhr. Preis: Hauptgerichte 1580–3750 ฿, 5-Gänge-Menü 5850 ฿ (ohne Getränke).
  • 19 Authors’ Lounge at Mandarin Oriental. Mehrere Nobelhotels in Bangkok servieren „English afternoon tea“, die Authors’ Lounge des Mandarin Oriental ist aber eine Institution. In dem noblen Salon mit Fin-de-siècle-Körbmöbeln kann man sich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzt fühlen. Selbstverständlich große Auswahl an Tees, dazu ein mehretagiges Set aus feinen Scones und echter Clotted Cream, Konfitüren, Pasteten, Sandwiches, Tortenstücken, Plätzchen und weiteren Köstlichkeiten. Preis: Tea Set für 2 Personen für 1200 ฿.
  • 20 Eat Me Restaurant, Soi Pipat 2 (ca. 20 m abseits der Th. Convent (Convent Road), etwa auf halber Strecke zwischen Th. Silom und Sathon; nahe St.-Joseph-Konvent, gegenüber Karmeliterkloster). Schickes, modernes Resaturant mit gehobener Küche, vielseitige Auswahl internationaler Gerichte (manche mit asiatischem Touch). Bus Akhan Charoen Phokphan (dann noch 350 m Fußweg)
  • 21 J’Aime, Hotel U Sathorn Bangkok; 105, 105/1 Soi Ngam Duphli, Thung Maha Mek, Sathon. Tel.: (0)2-119 4899, E-Mail: . Haute Cuisine vom französischen Sternekoch Jean-Michel Lorain Geöffnet: täglich 12–14.30, 18–22.30 Uhr. Preis: Mittagsmenü 1700 ฿; 6-Gänge-Menü 3199 ฿ ohne Getränke.
  • 22 22 Kitchen & Bar, Dusit Thani, 946 Th. Phra Ram 4 (Rama IV Road). Restaurant im Panorama-Dachgeschoss (22. OG) des Hotel Dusit Thani. Die Küche von Nikolas Ramirez ist eine Fusion des Pazifikanrainer Mexiko, Peru, Hawaii und Japan. Gut ausgestattete Bar mit ungewöhnlichen Cocktailkreationen. – MRT Silom oder BTS (Silom Line) Sala Daeng.
  • 24 Sensi, 1040 Narathiwat Soi 17 Yaek 5 (gegenüber Ban Maha Mak, Nähe Campus der Technischen Universität Rajamangala Krung Thep). Tel.: (0)2-6764466, E-Mail: . Gehobenes italienisches Restaurant; Bus 162ร Akhan Mahatharadon (dann noch 450 m Fußweg) Geöffnet: Mo-Sa 18–24 Uhr. Preis: 5-Gänge-Menü ab 1890 ฿.
  • 25 Sühring, 10 Soi Yen Akat 3, Khwaeng Chong Nonsi, Khet Yan Nawa. Tel.: (0)2-2287 1799. Von zwei deutschen Köchen (den Zwillingsbrüdern Mathias und Thomas Sühring) betriebenes Restaurant der Haute Cuisine. Die Gerichte sind von der klassischen deutschen und mitteleuropäischen Küche inspiriert, variieren diese aber auf ganz eigene Weise. Das Restaurant befindet sich in einer ehemaligen Diplomatenvilla und wurde mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Geöffnet: täglich 17.30–21.30. Preis: Menüs à 4200 oder 5150 ฿.
  • 26 The Water Library Chamchuri, Level 2, Chamchuri Square, Th. Phra Ram 4 (Rama IV Road). Tel.: (0)2-160 5188, E-Mail: . Raffinierte, italienisch inspirierte Küche unter Leitung des deutschen Kochs Mirco Keller. Besonderheit ist die große Auswahl verschiedener Mineralwässer, die in einem repräsentativen Regal präsentiert werden (daher der Name); große Weinauswahl. Kinder nur ab 8 Jahren. – MRT Sam Yan Geöffnet: täglich 11.30–14, 18–22 Uhr. Preis: Hauptgerichte ab 1040 ฿, 5-Gänge-Menü 3400 ฿ (ohne Getränke).

Cafés[Bearbeiten]

  • 27 Bevanda, Ecke Th. Surasak/Th. Si Wiang. Gemütliches kleines Café mit Garten, sehr familiär, freundliche Besitzerin. Selbst zubereitetes Gebäck und Brotaufstriche.

Nachtleben[Bearbeiten]

Blick von der Terrasse des Eastin Grand Sathorn in der Abenddämmerung

Silom ist eines der wichtigsten und bekanntesten abendlichen Ausgehviertel der Stadt

1 Patpong ist eines der bekanntesten Rotlichtviertel von Bangkok, bestehend aus zwei parallelen Gassen (Soi Patpong 1 und 2), die von der Thanon Silom abgehen (relativ nahe am östlichen Ende; nahe BTS (Silom Line) Sala Daeng und MRT Si Lom; Bus Rong Phayaban Krung Thep Christian). Hier gibt es vor allem Gogobars und Stripteaseshows, aber auch „normale“ Restaurants und Kneipen sowie einen Nachtbasar mit (meist zu teurem) Andenkenschnulli. Eine Gasse weiter östlich ist Soi Thaniya, wo man sich auf japanische Gäste spezialisiert hat (die Animierdamen tragen japanische Kostüme, sprechen zum Teil etwas Japanisch, es gibt japanische Restaurants und Karaokebars).

Vertigo and Moon Bar
Dachbars

Dank der vielen Hochhäuser gibt es in diesem Stadtteil auch die höchste Dichte an Dachbars. Die folgenden Etablissements gehören zur gehobenen Klasse und setzen konsequent einen entsprechenden Dresscode durch.

  • 2 Vertigo and Moon Bar, Banyan Tree Hotel, 21/100 South Sathon Road, Bangkok 10120. Hier sollte man herkommen, um seinen Aufenthalt in Bangkok zu beginnen oder zu beenden. Das Restaurant und die Bar befinden sich auf dem Dach (61. Etage) des 5-Sterne-Hotels Banyan Tree. Am besten besucht man sie nach Sonnenuntergang, da die Aussicht über das Lichtermeer von Bangkok eine bleibende Erinnerung garantiert. Bei dieser Aussicht auf Bangkok verliebt sich jeder in diese Stadt - Garantiert! Geöffnet: 17–1 Uhr.
  • 3 Park Society, So Sofitel, 29. Etage. Geöffnet: 17–2 Uhr. Preis: Salat ab 377 ฿, Hauptgerichte ab 940 ฿, Glas Wein ab 318 ฿, Sekt ab 460 ฿.
  • 4 Scarlett Wine Bar, Pullman Bangkok Hotel G, 37. Etage.
  • 5 Sirocco & Sky Bar, Lebua at State Tower, 63. Etage. Geöffnet: 18–1 Uhr.
  • 6 Zoom Sky Bar & Restaurant, Ananthara Bangkok Sathorn, 40. Etage, 36 Narathiwat-Ratchanakarin Road. Bus BRT Arkhan Songkhro Geöffnet: 17.30–1 Uhr. Preis: Snacks ab 260 ฿, Hauptgerichte ab 590 ฿, Cocktails ab 350 ฿.
Sonstige Bars und Clubs
  • 7 Cé La Vi (vormals Ku De Ta), Sathorn Square Tower, 98 North Sathorn Road. Angesagter Nachtclub-Komplex im 39. und 40. OG des Sathorn Square Towers, bestehend aus zwei Restaurants, einer Bar und einem großen Tanzclub (bis zu 400 Gäste). Die Musik wechselt je nach Wochentag von Hip Hop über House bis R’n’B und Partypop. Ausgezeichnete Licht- und Soundanlage. Das Publikum besteht zum größeren Teil aus Ausländern. – BTS (Silom Line) Chong Nonsi Preis: Cocktails um 450 ฿.
  • 8 Maggie Choo’s, 320 Th. Silom (direkt neben Novotel Fenix Silom, am westlichen Ende der Th. Silom, 200 m vom Lebua/State Tower). Tel.: (0)2-6356055. Geheimnisvoll anmutende Designerbar in einem Stilmix aus alter chinesischer Glücksspielhölle und britischem Kolonialclub der 1930er-Jahre; versteckt hinter einem chinesischen Nudelrestaurant. Bericht im Luxury Guide der Welt. Bus Rong Phayaban Loet Sin oder Trong Kham Central Silom Geöffnet: 18–2 Uhr. Preis: Flaschenbier ab 165 ฿, Glas Wein 300 ฿, Cocktails ab 340 ฿.
Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Nächtliches Panorama vom Dach des Banyan Tree Hotels
Nächtliches Panorama vom Dach des Banyan Tree Hotels

Unterkunft[Bearbeiten]

Bei Buchungsportalen kann man diesen Stadtteil statt unter Silom teilweise auch als Sathorn oder Bang Rak bezeichnet finden.

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Cozy Bangkok Place Hostel, 41/146-148 Soi Sunthonphimon, Rama IV Rd., Pathum Wan, Bangkok 10330. Tel.: (0)2-6119178, (0)89-8954626, E-Mail: . Einfaches aber gemütliches und schmuckes Hostel am Rand der Silom-Gegend in einem Wohngebiet nahe des Hauptbahnhofs (650 m entfernt) und der Chulalongkorn-Universität. Es gibt einen Männer-, einen Frauen- und einen gemischten Schlafsaal (4 oder 6 Betten) sowie EZ, DZ oder Dreibettzi (Ventilator oder AC), alle mit Gemeinschaftsbad (Handtücher inkl.). Internet in der Lobby; Gemeinschaftsraum mit TV; Waschmaschine und Trockner; ausgestattete Küche zum Selberkochen; kleiner Garten und Sonnenterrasse zum Entspannen. Bus San Raeng Ngan oder Tha Din Daeng (beide 200 m entfernt); MRT Hua Lamphong (500 m) Preis: Bett im Schlafsaal ab 300 ฿; DZ 750 ฿.
  • 2 BRB Hostel Bangkok Silom, 5/8-9 Silom Soi 3 (Soi Pipat) Silom, Bangrak, Bangkok, Thailand 10500 (BTS Sala Daeng / MRT Silom). Tel.: +66 2235 5835, E-Mail: . BRB Hostel Bangkok Silom auf Facebook. Neu eröffnete Herberge mit hilfsbereiten Angestellten. Es bietet 4, 6 und 10 Betten Schlafsäle sowie private ensuit, private gemeinsame Bad und Dreibettzimmer. Alle Zimmer verfügen über Handtuch, High Speed Wifi, Toilettenartikel, Schließfach für Schlafsäle und Klimaanlage. Es gibt Pay-per-Use-Wäscheservice, kostenlose Gepäckaufbewahrung vor / nach dem Aufenthalt und Touren Buchungsservice. Gegenleiste im Erdgeschoss bietet kostenloses Frühstück und preisgünstige Getränke wie thailändische und hausgemachte Biere. Preis: €8-40. Akzeptierte Kreditkarten: Master, Visa. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 The Cube Hostel, 3/9 Saladaeng Road, Silom, Bangkok 10500. Tel.: (0)2-6361122, (0)83-0057974, E-Mail: . Modernes Hostel zwischen Einkaufszentrum Silom Complex und Hotel Dusit Thani (300 m zum Lumphini-Park, 500 m zu Patpong) mit minimalistischem aber zweckmäßigen Übernachtungskonzept: Man schläft in „Kapseln“, die eben nur so groß wie ein Bett sind. Man hat nur so viel Platz wie in einem Doppelstockbett in einem Schlafsaal, ist aber von vier Wänden umgeben, hat also etwas mehr Privatsphäre. Die Räume sind insgesamt klimatisiert; in den Kapseln gibt es nur einen Ventilator, eine Leselampe und einen Kleiderhaken, zusätzlich hat jeder ein abschließbares Fach. Saubere Gemeinschaftsbäder (Handtücher vorhanden). Gemeinschaftsraum mit TV, hübscher Garten im Hinterhof; SB-Waschsalon; WLAN und Computernutzung inkl. MRT Si Lom oder BTS (Silom Line) Sala Daeng (beide ca. 200 m entfernt) Preis: EZ 400 ฿, DZ 800 ฿.
  • 4 HQ Hostel, 5/3-4, Silom Soi 3, Silom Road, Bang Rak, Bangkok. Tel.: (0)2-2331598, (0)83-4960915, E-Mail: . Modernes, einfaches Hostel in einer Nebenstraße der Th. Silom, mitten im Finanzdistrikt (250 m von Patpong); alles sehr sauber, freundliches und hilfsbereites Personal. Es gibt gemischte oder reine Frauenschlafsäle mit 4, 6, oder 10 Betten sowie DZ mit Gemeinschafts- oder eigenem Bad. Alle Einheiten mit AC, mitteleuropäische Betten (mit Federbett); Schlafsäle mit abschließbarem Fach; Handtücher inkl. Gemeinschaftsraum mit Sat-TV, DVDs und kleiner Bibliothek; WLAN in der Lobby inkl. Sportsbar im Haus. BTS (Silom Line) Sala Daeng (400 m entfernt) Preis: Bett im Schlafsaal ab 330 ฿, DZ 890 ฿ (Gemeinschaftsbad) bzw 990 ฿ (eigenes Bad) jeweils inkl. Frühstück.
  • 5 Lub d Bangkok, 4 Decho Road, Suriyawong, Bangrak, Bangkok 10500. Tel.: (0)2-6357373, E-Mail: . Backpacker-Hostel in einer Nebenstraße der Th. Surawong; es gibt gemischte und Frauen-Schlafsäle mit je 8 Betten (Doppelstock), DZ mit Doppelstockbett und Gemeinschaftsbad oder mit Queen-Size-Bett und eigenem Bad; alle sehr sauber (in den Schlafsälen wird 2 x täglich gereinigt), alle mit AC, Schlafsäle mit Gemeinschaftsbad (Handtücher kosten für Schlafsaal-Gäste extra, im DZ inkl.), individuellen Leselampen und Steckdosen, abschließbaren Fächern. Gemeinschaftsraum mit TV, DVD-Player; SB-Waschsalon; Gepäckaufbewahrung; WLAN inkl. BTS (Silom Line) Chong Nonsi (800 m entfernt). Preis: Bett im Schlafsaal 400 ฿; DZ (Gemeinschaftsbad) 1100 ฿, DZ (eigenes Bad) 2000 ฿, Sparpreise u. U. etwas günstiger.
  • 6 PanPan Hostel, 50/31 Pan Road, Silom, Bang Rak, Bangkok 10500. Tel.: (0)99-1570147, (0)81-4460655. Modernes, sauberes Hostel mit heller Einrichtung à la Ikea; günstige Lage in einer ruhigen Seitenstraße der Thanon Silom, 700 Meter zur Skytrain-Station, direkt am indischen Tempel; Nichtraucherunterkunft; 6er-Schlafsaal, 4er-Schlafsaal (gemischt oder nur Frauen) oder Dreibettzi. mit Gemeinschaftsbad, Doppel- oder Familienzimmer mit eigenem Bad; alle Zi. mit AC; Frühstück inkl.; Wäscheservice (3 Teile pro Tag inkl.); Dachterrasse, Gemeinschaftsküche, Schließfächer); WLAN inkl. Bus Wat Khaek (250 m entfernt); BTS (Silom Line) Surasak (700 m) Preis: Bett im 6er-Schlafsaal 380 ฿, DZ ab 1100 ฿.
  • 7 Smile Society, 130/3-4 Silom Soi 6 Silom Road, Bangkok 10500. Tel.: (0)95-2282415, (0)95-2282365, E-Mail: . Kleines Hostel in einer Gasse, die von der Th. Silom abgeht, neben Bangkok Christian Hospital (200 m von Patpong); es gibt gemischte (4 oder 8 Betten) und reine Frauenschlafsäle (8 oder 14 Betten) mit Gemeinschaftsbad (jedes Bett mit Leselampe, eigener Steckdose, Schließfach, Schloss muss aber mitgebracht werden, Handtücher kosten extra) sowie EZ, DZ und Dreibett-Zi. mit eigenem Bad und TV (Handtücher inkl.), die einfachen Zimmerkategorien sind ohne Tageslicht und daher recht dunkel, Zi. mit Fenster kosten etwas mehr. Wäscheservice; Gepäckaufbewahrung kostet etwas; WLAN inkl. BTS (Silom Line) Sala Daeng (400 m entfernt) Preis: Bett im Schlafsaal ab 550 ฿; DZ ab 1600 ฿ inkl. Frühstück, bei Internetbuchung etwas günstiger.
  • 8 Urban House, 35/15 Soi Yommarat, Sala Daeng Road, Silom, Bangrak, Bangkok 10500. Tel.: (0)81-4927778, E-Mail: . Kleines Gästehaus (6 Zi.) in einer Nebenstraße der Th. Sala Daeng, direkt neben dem Abdulrahim Building (Wolkenkratzer mit goldener Spitze), 600 m zum Lumphini-Park, 800 m zu Patpong; sehr saubere Zi., alle mit AC, Kabel-TV, Kühlschrank, Föhn, Handtücher, Seife/Shampoo; teils eigenes Bad, teils nur Dusche und Gemeinschafts-WC; „Suite“ (ab 1480 ฿) hat zusätzlich ein Sofa, Aufbettung möglich; Studio (außerhalb des Hauptgebäudes) hat ein Sofa und eine kleine Küchenzeile mit Spüle und Wasserkocher, kann mit max. 4 Personen belegt werden (1580–2280 ฿); freundliche und hilfsbereite Wirtin; WLAN inkl. MRT Si Lom oder BTS (Silom Line) Sala Daeng (beide ca. 500 m entfernt) Preis: DZ ab 980 ฿ (eigene Dusche, aber Gemeinschafts-WC) bzw. 1200 ฿ (eigenes Bad).
  • Die Soi Ngam Duphli (Seitenstraße der Rama 4 Road) war in den 1970er Jahren das, was heute die Khao San Road darstellt: preiswerte Unterkünfte für Rucksackreisende. Auch heute gibt es noch immer sehr preiswerte Guesthouses. Achtung, dieser Bereich hat mittlerweile einen sehr schlechten Ruf (Drogenhandel, Prostitution ...).

Mittel[Bearbeiten]

Hotel Dusit Thani
  • 9 Baan K Residence by Bliston, 12/1 Soi Sathorn 2, North Sathorn Road, Silom, Bangrak, Bangkok 10500. Tel.: (0)2-6339911, E-Mail: . Kleinere Unterkunft (28 Zi.) der Mittelklasse mitten im Geschäfts- und Botschaftsviertel Sathorn, 400 m vom Eingang zum Lumphini-Park entfernt; modern und schlicht eingerichtete Studios und Suiten (40–80 m²), alle mit Balkon, Wohnbereich, voll ausgestatteter Küchenzeile, Kabel/Sat-TV, Telefon; sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, eher schlichtes Frühstücksangebot; italienisches und thailändisches Restaurant, Fitnessraum; Shuttle zur nächsten Skytrain-Station, WLAN inkl. MRT Lumphini (400 m entfernt) Preis: DZ ab 2300 ฿ (ohne Frühstück).
  • 10 Baan Pra Nond Bed & Breakfast, 18/1 Charoen Rat Rd., Yan Nawa, Sathorn, Bangkok 10120. Tel.: (0)2-2122242, E-Mail: . Kleine, familiär betriebene Pension (9 Zi.) in einem schönen alten Haus im Kolonialstil mit intensiv grünem Garten, zwischen der stark befahrenen Th. Charoen Rat und der Hochstraße, in der Nähe des Geschäftsviertels Sathorn; alle Zi. mit AC und Ventilator, Schreibtisch, Sat/Kabel-TV; Außenpool; gutes Frühstück, freundliches Personal, sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, WLAN inkl. BTS (Silom Line) Surasak (250 m entfernt) Preis: DZ ab 2030 ฿ (Frühbucher, inkl. Frühstück).
  • 11 Hansaah Guest House Bangkok, 44/7 Soi Si Bamphen (Sathon Soi 1). Tel.: (0)85-1592811, E-Mail: . Kleine Privatpension (nur 7 Zi.) in einem vierstöckigen Haus in einem lebendigen, aber doch eher ruhigen Wohngebiet, etwas abseits des zentralen Geschäftsviertels, Umgebung mit vielen kleinen Läden, nicht weit von Deutscher Botschaft und Goethe-Institut; eher kleine Zi., alle mit eigenem Bad, AC, Kabel-TV; Restaurant, gutes, vielfältiges Frühstück (ab 90 ฿); Betreiber sind ein thai-französisches Paar; WLAN inkl. MRT Lumphini oder Khlong Toei (beide knapp 1 km entfernt) oder Bus Bon Kai (600 m) Preis: DZ ab 1700 ฿, 3BZ 2200 ฿.
  • 12 Holiday Inn Silom Bangkok, 981 Silom Road, Silom, Bangrak, Bangkok 10500. Preis: DZ ab 2266 ฿.
  • 13 i-Residence Hotel. Sehr schön eingerichtetes Hotel, sehr sauber mit gutem Konzept. Die billigsten Zimmer sind etwas klein, haben aber sehr hohen Anspruch! Das Frühstück ist etwas dünn, aber genügend und wird auf dem Hoteldach angeboten. Die Sky Train Verbindung ist sehr gut über die Chong Nonsi Station, 2 Gehminuten. Buchung direkt ist wesentlich teurer als über ein Zimmerportal im Internet. Preis: DZ ab 1424 ฿.
  • 15 The Tawana Bangkok, 80 Surawongse Rd, Bang Rak, Bangkok 10500. Komfortables, gehobenes Businesshotel. Bei frühem Buchen (z. B. über Reisebüro) u.U. weit günstigere Preise als der normale Listenpreis. Preis: DZ ab 2000 ฿.

Gehoben[Bearbeiten]

Kuppel des Lebua at State Tower
  • 16 Dusit Thani Bangkok, 946 Rama IV Road, Bangkok 10500. 5-Sterne-Großhotel in einem 22-Geschosser aus den Achtzigerjahren (über 500 Zi.) direkt gegenüber dem Eingang zum Lumphini-Park. Verkehrsgünstige Lage in der Nähe von sowohl U-Bahn als auch Skytrain – MRT-Logo.png Silom (vor der Tür) oder BTS (Silom Line) Sala Daeng (300 m) Preis: DZ ab 3305 ฿ (Sparpreise auf Onlinebuchungsportalen).
  • 17 Lebua at State Tower, 1055/111, Silom Road, Bangrak, Bangkok 10500. 5-Sterne-Hotel in einem der höchsten Wolkenkratzer Bangkoks (68 Etagen). Bekannt aus dem Film Hangover 2, deshalb aber auch ziemlich überlaufen von Touristen, die nur den Drehort besichtigen wollen. Sehr große Zi. (66 m² und mehr), alle mit kleinem Balkon, z. T. Flussblick. Die Restaurants und die Skybar bieten spektakuläre Ausblicke. Preis: DZ ab 4450 ฿.
  • 18 Metropolitan by COMO, 27 South Sathorn Road, Tungmahamek, Sathorn, Bangkok 10120 (zwischen Banyan Tree und französischer Botschaft). Tel.: (0)2-6253333, E-Mail: . Modernes Vier-Sterne-Hotel mitten im zentralen Geschäfts- und Botschaftsviertel, 169 Zi.; ausgezeichnetes Restaurant Nahm; 25-Meter-Außenpool, Spa, Tai Chi-, Yoga- und Pilates-Kurse. Bus Thai Thanakhan oder MRT Lumphini (ca. 750 m entfernt) Preis: DZ ab 4202 ฿.
  • 19 Pullman Bangkok Hotel G (ehemals Sofitel Silom Bangkok), 188 Silom Road, Bang Rak, Bangkok 10500. Preis: DZ ab 3620 ฿.

Luxus[Bearbeiten]

Shangri-La Hotel
So Sofitel Bangkok

Es kann sich durchaus lohnen, eines der großen Luxushotels über einen Pauschalreiseanbieter zu buchen. Die Preise fallen dort u. U. noch etwas günstiger aus als beim Hotel selbst oder auch bei Online-Hotelportalen. So kann selbst ein Luxushotelaufenthalt vergleichsweise erschwinglich werden.

  • 20 Banyan Tree Bangkok, 21/100 South Sathorn Road, Bangkok 10120. Preis: DZ ab 5202 ฿.
  • 21 Hotel Mandarin Oriental Bangkok, 48 Soi Oriental Ave, Bang Rak, Bangkok 10500. Tel.: (0)2-6599000. Eines der führenden und traditionsreichsten Luxushotels Asiens, gegründet 1876, direkt am Chao-Phraya-Fluss gelegen siehe auch Wikipedia-Artikel Preis: DZ ab 15.150 ฿ (Normalpreis), Sparangebote u.U. günstiger.
  • 22 Royal Orchid Sheraton Hotel & Towers, 2 Charoen Krung Road Soi 30 (Captain Bush Lane), Siphya, Bangrak, Bangkok, 10500. Tel.: +66 (2) 266 0123, Fax: +66 (2) 266 0123. Das Hotel liegt direkt am Chao Phraya und hat einen eigenen Bootsteeg mit kostenfreiem Shuttleboot zum Saphan Taksin Pier (BTS Skytrain). Alle 726 Zimmer (67 Suiten) haben einen ungehinderten Blick auf den Fluss. Es gibt zwei Swimmingpools, das Royal Orchid Mandara Spa, Fitnessraum und einen Flughafentransferservice. Jeden Sonntag von 11:30 Uhr bis 15:00 Uhr wird für 2.000 THB netto pro Person ein Brunch ausgerichtet. Buffetangebote zum Mittag- und Abendessen mit thailändischen, chinesischen, japanischen, indischen und westlichen Gerichten. Mittagessen (Montag-Samstag), ab 790++ THB pro Person, Abendessen (Sonntag - Dienstag), ab 1.090++ THB pro Person, Japanisch Abendessen Buffet (Mittwoch - Donnerstag), ab 1.250++ THB pro Person, Meeresfrüchte-Abendessen-Buffet (Freitag - Samstag), ab 1.400++ THB pro Person. Insgesamt gibt es sechs Restaurants. Aus der Club Lounge auf der 27. Etage hat man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt zu jeder Tages- und Nachtzeit. Preis: 5.700++THB.
  • 23 Shangri-La Hotel. Fünf-Sterne-Großhotel (22 Etagen, 800 Zi.) direkt am Chao-Phraya-Fluss Preis: DZ ab 5302 ฿ (Frühbucherrabatt).
  • 24 SO Sofitel Bangkok, 2 North Sathorn Road, Bangkok 10500. Rooftop-Restaurant Park Society im 29. Stock; Poolbar mit regelmäßigen Poolpartys Preis: DZ ab 5838 ฿.
  • W Bangkok, 106 North Sathorn Road, Silom, Bangrak, Bangkok, 10500. Preis: DZ ab 6709 ฿.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Hauptpost

In diesem Bezirk befindet sich das Hauptpostamt von Bangkok (Charoen Krung Road) mit Pack- und Poste-Restante-Service:

  • 2 Hauptpost (Praisani Klang; Central Post Office), Th. Charoen Krung. Bus Samnak-ngan Praisani Klang.

Literatur[Bearbeiten]

  • Steve Van Beek: Bangkok Einst und Jetzt. AB Publications, Bangkok 2001, deutsche Version ISBN 974-87616-2-2 (engl. Version: ISBN 974-870639-7), erhältlich in allen größeren Buchhandlungen Thailands.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.