Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Bahnasā

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
El-Bahnasā ·البهنسا
Gouvernement Minyā
Einwohner
15.948 (2006)
Höhe
44 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Ägypten
Reddot.svg
Bahnasā

El-Bahnasa (arabisch: ‏البهنسا‎, al-Bahnasā, das antike Oxyrhynchus) ist eine Stadt in Mittelägypten im Gouvernement Minyā westlich des Nils, etwa 15 Kilometer westlich von Benī Mazār entfernt. In ihr lebten 2006 15.948 Einwohner.[1] Die Stadt erhebt sich zwar an der Stelle des antiken Oxyrhynchus. Aus dieser Zeit sind aber kaum Zeugnisse erhalten. Vielmehr finden sich hier heute zahlreiche bedeutende islamische Monumente.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten innerhalb der Stadt[Bearbeiten]

Islamische Denkmäler[Bearbeiten]

  • Moschee des el-Ḥasan ibn Ṣāliḥ ibn Zein el-ʿAbidīn ibn el-Ḥusein ibn ʿAlī ibn Abī Ṭālib (arabisch: ‏مسجد الحسن بن صالح بن زين العابدين بن الحسين بن علي بن أبي طالب‎)
  • Moschee des Sīdī ʿAlī el-Gamām (arabisch: ‏مسجد سيدي علي الجمام‎). Oberster Richter.
  • Minarett des Sīdī Abū Samra ibn Zein el-ʿAbidīn ibn el-Ḥusein (arabisch: ‏المأذنة سيدى أبو سمرة بن زين العابدين بن الحسين‎) aus mamlukischer Zeit. Abū Samra gilt als Abkömmling des ael-Ḥusein ibn ʿAlī, Sohn der Fāṭima, Tochter des Propheten Muḥammad, und des ʿAlī ibn Abī Tālib.

Koptische Denkmäler[Bearbeiten]

Obwohl el-Bahnasā eine über eine große christliche Vorgeschichte verfügt, sind keine Denkmäler aus dieser Zeit erhalten.

  • Die 1923 geweihte Kirche des hl. Theodor ist heute die Hauptkirche der Stadt. Die moderne Ikonostase schirmt die dreischiffe Kirche von den drei Allerheiligsten für die Heilige Jungfrau (im Norden), den hl. Theodor und den Erzengel Michael ab. Der hl. Theodor wird auch in der Klosterkirche von Deir es-Sanqūrīya etwa 8 Kilometer südlich von el-Bahnasā verehrt.

Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadt[Bearbeiten]

Islamische Denkmäler[Bearbeiten]

  • Grabmal des Sīdī Fatḥ el-Bāb (arabisch: ‏ضريح سيدي فتح الباب‎). Grabmal für den ersten Muslim, der den Verteidigungsring der Stadt durchbrochen hatte.
  • Kuppelgrab der sieben Töchter (arabisch: ‏قبة السبع بنات‎)
  • Friedhof der islamischen Märtyrer (arabisch: ‏مقابر شهداء المسلمين‎)
    • Kuppelgrab des at-Takrūrī (arabisch: ‏قبة التكروري‎)
    • Kuppelgrab des Abū Samra (arabisch: ‏قبة أبو سمرة‎)
    • Kuppelgrab des Muḥammad ibn Abī Zurr el-Ghafārī (arabisch: ‏قبة محمد بن أبي زر الغفاري‎)
    • Kuppelgrab des Muḥammad ibn Abī ʿAbd er-Raḥmān ibn Abī Bakr es-Sadīq (arabisch: ‏قبة محمد بن أبي عبد الرحمن بن أبي بكر الصديق‎)

Koptische Denkmäler[Bearbeiten]

  • Jungfrauenbaum (arabisch: ‏شجرة مريم‎)

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es keine Hotels. Unterkunftsmöglichkeiten bestehen in el-Minyā.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Tourist-Information[Bearbeiten]

Die Tourist-Information in el-Bahnasā ist unter Tel.: (0)86 282 1765 erreichbar.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 7. November 2014.
Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.