Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Bad Soden-Salmünster

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Hessen > Osthessen > Bad Soden-Salmünster
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad Soden-Salmünster
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bad Soden-Salmünster ist eine Stadt am Rande des Spessart, die insbesondere als Heilbad touristisch bedeutend ist. Die Stadt liegt im Main-Kinzig-Kreis.

Hintergrund[Bearbeiten]

Bad Soden-Salmünster entstand im Rahmen der Gebietsreformen im Jahr 1974 aus den vormals selbständigen Gemeinden Bad Soden, Salmünster und dem kleinen Dorf Mernes, das aufgrund seiner Lage in einem eigenen Artikel beschrieben wird. Zu den beiden größeren Hauptorten gehören noch viele kleinere Ortsteile, die nach und nach eingemeindet wurden.

Die Stadt macht den Eindruck, etwas in der Zeit stehengeblieben zu sein und die moderne Entwicklung ziemlich verschlafen zu haben. Die Kurangebote richten sich hauptsächlich an Senioren, junge Menschen werden sich hier langweilen.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Bad Soden-Salmünster

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Bad Soden-Salmünster wird stündlich vom Regional-Express Frankfurt-Fulda bedient. Regionalbahnen aus Richtung Frankfurt fahren nur im Berufsverkehr bis Bad Soden-Salmünster.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Bad Soden-Salmünster liegt verkehrsgünstig an der A66 mit der Ausfahrt Symbol: AS 46 Bad Soden-Salmünster.

Mobilität[Bearbeiten]

In Bad Soden-Salmünster bewegt man sich am besten mit dem Auto fort, sonst per Anhalter. Abgesehen vom Bahnhof existiert ÖPNV außerhalb des Schülerverkehrs in Bad Soden-Salmünster nicht.

Südlich des Kurparks gibt es einen 1 Reisemobilstellplatz Bad Soden Reisemobilstellplatz. Er ist allerdings relativ teuer: das Parken dort kostet 7 € zuzüglich Kurtaxe, für Trinkwasser darf man extra zahlen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Regelmäßige Stadtführungen gibt es anscheinend nur für Übernachtungsgäste; die bekommen mit ihrer Kurkarte eine kostenlose Führung durch Bad Soden-Salmünster. Alle anderen schauen in die Röhre und dürfen nicht teilnehmen.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Kirche St. Peter und Paul: Diese monumentale katholische Kirche gehörte bis 2004 zum Franziskanerkloster in Salmünster. Die von 1737 bis 1745 errichtete Kirche ersetzte eine sehr viel ältere Kirche, die wohl schon aus der Anfangszeit des Ortes stammt, worauf auch der Ortsname noch hinweist. Die Innenausstattung der Kirche ist äußerst eindrucksvoll und besteht aus einer Kanzel sowie fünf Altären, alle reich verziert und geschmückt.
  • 2 Versöhnungskirche, Frankfurter Straße 53. Die evangelische Versöhnungskirche in Salmünster stammt aus dem Jahr 1888.
  • 3 Katholische Kirche St. Laurentius, Pacificusplatz 2. Für die aufstrebende Kurstadt Bad Soden entstand im Jahr 1896 diese katholische Kirche. Sie ersetzte die zuvor als Kirche genutzte Burgkapelle, die zur ehemaligen Burg Stolzenberg gehörte.

Burgen und Schlösser[Bearbeiten]

  • 4 Burg Stolzenberg. Die Burg Stolzenberg oberhalb von Bad Soden war der historische Sitz der Adelsfamilie von Hutten. Sie ist erstmals im Jahr 1252 urkundlich belegt, als die Burg erstmals zerstört und anschließend wiederaufgebaut wurde. In der frühen Neuzeit wurde die Burg nach einem Angriff endgültig aufgegeben und verfiel zusehends. Erhalten ist heute neben einigen Mauerresten nur noch der Bergfried; dieser wurde zum Aussichtsturm umgebaut und kann bestiegen werden.
  • 1 Huttenschloss, Pacificusstraße 6. Nachdem die Adelsfamilie von Hutten die Burg Stolzenberg aufgeben musste, errichteten sie im Jahr 1536 etwas weiter im Tal einen neuen Adelssitz. Seit 1998 dient das Schloss als Freilichttheater.
  • 2 Schleifrashof, Frankfurter Straße 56a. In der Salmünstrer Altstadt befindet sich dieser ehemalige Adelssitz. Sein Entstehungszeitpunkt ist unbekannt, wird aber auf das 15. Jahrhundert geschätzt. Heute dient das nahezu vollständig erhaltene Gebäude der Stadt als Veranstaltungsraum.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 5 Rathaus Bad Soden, Rathausplatz 1. Das ehemalige Rathaus der Stadt Bad Soden aus dem Jahr 1706 ist das einzige erhaltene Barock-Rathaus Hessens. Heute befindet sich hier ein Standesamt.
  • 6 Kinzigtalsperre: Von 1976 bis 1982 wurde östlich von Bad Soden-Salmünster eine Staumauer errichtet, um die Kinzig in diesem Bereich aufzustauen. Vom Staudamm bietet sich ein überragender Blick über die Umgebung. Ein Wanderweg führt um den Stausee herum.

Museen[Bearbeiten]

  • 7 Heimatmuseum Bad Soden-Salmünster, Hirtengasse 5. Heimatmuseum mit Darstellung des Lebens im beginnenden 20. Jahrhundert. Auch die Geschichte des Franziskanerklosters wird hier behandelt. Geöffnet: am 1. und 3. Sonntag im Monat 14:00-17:00.
  • 8 Schreibmaschinenmuseum, Frankfurter Straße 13. Privat betriebenes Museum mit Schreibmaschinen aus allen Epochen und aus aller Welt. Geöffnet: am 1. und 3. Sonntag im Monat 14:00-17:00.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Bootsfahrten auf dem Stausee sind in der Sommersaison (Mai bis September) möglich. Vor Ort gibt es einen
  • 3 Bootsverleih. Tel.: +49 6056 4280.
  • 4 Spessart-Therme, Frowin-von-Hutten-Straße 5. Tel.: +49 6056 744162. Sinn und Zweck dieses Hallenbades ist ausschließlich die gesundheitliche Besserung und Rehabilitation, deshalb gibt es auch zahlreiche Angebote (teilweise auch mit vorheriger Anmeldung) zur Entspannung und Kur. Das Bad ist ausdrücklich kein Freizeitbad und das sollte man daher auch nicht erwarten. Geöffnet: Mo, Di 9:00-22:00; Mi-Sa 9:00-23:00; So und feiertags 9:00-20:00. Preis: Erwachsene 9,50 € für 2,5 Stunden, 13 € Tageskarte.
  • 5 Freibad Bad Soden-Salmünster (in der Parkstraße, Nähe Reisemobilstellplatz). Sehr schlichtes Freibad mit nur einem Becken ohne Sprungturm o. ä., dafür ist der Eintritt spottbillig. Geöffnet: in der Saison (Mai bis September) 11:00-20:00, bei schlechtem Wetter wird gar nicht erst geöffnet. Preis: Erwachsene 2 €.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Hotel Restaurant Hubertus, Frowin-von-Hutten-Straße 30. Tel.: +49 6056 8686. Regionale Küche, saisonale Speisekarte. Angeschlossen eine Konditorei mit selbst gebackenen Kuchen und anderen Süßwaren. Geöffnet: 11:30-13:45 und 17:00-19:45, Mo Ruhetag.
  • 2 Café Restaurant Lauer, Frowin-von-Hutten-Straße 12. Tel.: +49 6056 4198. Gutbürgerliche deutsche Küche. Bezeichnet sich selbst als Pension, die Zimmer entsprechen aber sowohl von der Ausstattung als auch vom Preis eher einem vollwertigen Hotel. Preis: Zimmer: EZ/DZ 45 €/85 €, Mengenrabatt bei längerem Aufenthalt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Als staatlich anerkanntes Heilbad erhebt Bad Soden-Salmünster eine Kurtaxe. Diese beträgt pro Tag 2,30 € für die erste Person und 1,25 € für jede weitere Person. Wer es wagt, mit dem Wohnmobil zu kommen, muss eine besonders hohe Kurtaxe von 2,50 € zahlen.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • 7 KIS Hotel ***, Parkstraße 8. Tel.: +49 6056 91220. Preise ausdrücklich ohne Frühstuck und damit ohne jede Verpflegung. Wer das will, muss es separat dazubuchen. Preis: EZ/DZ 58 €/83 €.
  • 8 Landhotel Betz ***, Brüder-Grimm-Straße 21. Tel.: +49 6056 7390. Kostenloses WLAN, hoteleigenes Schwimmbecken inklusive. Preis: EZ/DZ 60 €/86 €.
  • 9 Kress Hotel ****, Sprudelallee 26. Tel.: +49 6056 73060. Kostenloses WLAN. Preise beinhalten 1x kostenlosen Eintritt in die Spessart-Therme. Parken im Hotel kostet extra. Außerdem im Angebot sind Apartments. Preis: EZ/DZ 89 €/109,50 €, Apartments ab 46,50 €.


Gesundheit[Bearbeiten]

In einer Kurstadt wie Bad Soden-Salmünster steht natürlich die Rehabilitation im Vordergrund und an Reha-Kliniken mangelt es nun wirklich nicht. Ein Allgemeinkrankenhaus gibt es allerdings nicht mehr, dieses wurde aufgrund von Sparmaßnahmen geschlossen, die nächste zuständige Klinik ist in Schlüchtern.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg