Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Mernes

Aus Wikivoyage
Mernes
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Mernes ist ein Dorf im Jossatal in Osthessen und staatlich anerkannter Erholungsort.

Hintergrund[Bearbeiten]

Mernes gehört politisch zur Stadt Bad Soden-Salmünster. Das Dorf liegt aber 20 Kilometer weit weg im Jossatal, unweit der Grenze zu Bayern, und ist von Bad Soden-Salmünster durch den breiten Streifen des Spessart getrennt, sodass der Ort eine Exklave bildet und mit Bad Soden-Salmünster sehr wenig gemeinsam hat.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Mernes

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nur auf dem Papier möglich, denn es gibt nur sechs Fahrten Mo-Fr ab dem Bahnhof Bad Soden-Salmünster mit der Linie MKK-94. Eine einzige Fahrt (!) fährt auch vom Bahnhof Jossa nach Mernes.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die nächste Anschlusstelle ist die Ausfahrt Symbol: AS 46 Bad Soden-Salmünster an der A66. Von dort fährt man 15 km durch den Spessart nach Mernes.


Mobilität[Bearbeiten]

Der Ort ist recht klein und kann problemlos zu Fuß durchquert werden. Es gibt genug Parkmöglichkeiten vor dem Dorfgemeinschaftshaus (Jossastraße 10) sowie am Freibad.

Ein 1 Reisemobilstellplatz befindet sich an der Jossastraße nördlich des Ortes. Die Gebühr beträgt 5 € pro Tag, zu zahlen in der Tourist-Information in Mernes.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Katholische Kirche St. Peter. Die katholische Kirche in Mernes wurde 1660-1671 auf den Fundamenten ihres Vorgängerbaus errichtet. Bei einer Erweiterung im Jahr 1934 blieben der Kirchenchor und das Paradies an ihrer ursprünglichen Stelle erhalten, sodass die Kirche - was sonst für katholische Kirchen sehr ungewöhnlich ist - nach Norden ausgerichtet ist. Die Kirche wirkt heute von außen sehr schlicht, enthält aber sehenswerte Reliquien aus der abgerissenen alten Kirche in Lettgenbrunn, darunter der Hochaltar aus dem 16. Jahrhundert.
  • 2 Wasserwerk Mernes, Salmünsterer Straße 21. Das Wasserwerk in Mernes stammt aus dem Jahr 1913. Das preußische Militär benötigte dringend eine zuverlässige Wasserquelle zur Versorgung ihres Truppenübungsplatzes auf der Wegscheide und fand dieses schließlich im kleinen Örtchen Mernes. Im Gegenzug garantierte Preußen den Einwohnern des Ortes eine kostenlose Trinkwasserversorgung. Bis heute erhalten die Merneser auf Grundlage dieses Vertrages ihr Trinkwasser, ohne dafür auch nur einen Cent ausgeben zu müssen - nunmehr von der Stadt Frankfurt am Main. Eine Führung durch das Wasserwerk kann über den Dorfladen gegen einen geringen Kostenbeitrag vermittelt werden.
  • 3 Stacken. Der 465 Meter hohe Stacken ist der Hausberg von Mernes. Vom Ort muss man gut 200 Höhenmeter erklimmen, um hier hoch zu kommen. Die Anstrengung wird aber belohnt nicht nur durch einen Blick über den gesamten Ort und das Jossatal, sondern auch durch eine Aussicht über die Berge des Rhön in die andere Richtung.
  • 4 50er-Jahre-Museum, Burgjosser Straße 18a. Tel.: +49 6660 919290. Privat betriebenes Museum mit Exponaten aus der Zeit des Wirtschaftswunders. Geöffnet: auf Anfrage. Preis: Eintritt frei.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern: Mernes hat ein sehr gut ausgebautes Netz an Wanderwegen. Der örtliche Wanderverein unterhält mehrere Rundwanderwege durch den Ort und die unmittelbare Umgebung; es gibt unterwegs ausreichend Rastmöglichkeiten. Eine Wanderkarte findet man am Dorfbrunnen (vor dem Haus Brückenauer Straße 1).
  • Mountainbike: Wie der gesamte Spessart ist auch Mernes ein Mountainbike-Revier. Ein Rundweg führt von Mernes (Startpunkt am Reisemobilstellplatz) durch die Höhen des Spessart nach Alsberg, anschließend nach Marjoß und wieder zurück.
  • 1 Quellenbad (am Ende der Jossastraße). Tel.: +49 6660 227. Kleines Freibad mit Schwimmbecken. Geöffnet: in der Saison (Mai bis September) täglich 10:00-19:00. Preis: Erwachsene 1,60 €.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt einen kleinen Dorfladen, der auch ein wichtiger Treffpunkt der örtlichen Bevölkerung ist.

  • 1 Mein Markt, Jossastraße 1. Tel.: (0)6660 370. Geöffnet: Mo-Fr 7:00-12:00 und 14:30-18:00, Sa 7:30-12:00, Mi nachmittag geschlossen.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Gasthaus Zum Jossatal, Salmünsterer Straße 15. Tel.: +49 6660 1376. Hier trifft sich nicht nur die Dorfbevölkerung, sondern auch Wanderer und Reisende. Das Gasthaus bietet auch Unterkünfte an. Geöffnet: Mi-So 11:30-14:00 und ab 17:00, um telefonische Anfrage wird ausdrücklich gebeten. Preis: Zimmer: EZ/DZ 38 €/72 €.
  • 2 Pizzeria L'Angolo, Brückenauer Straße 4. Tel.: (0)6660 9180088. Ein Abstecher in diese Pizzeria lohnt sich durchaus, die Pizzen sind wirklich gut gemacht und viel besser als das, was man in so mancher Großstadt serviert bekommt. Geöffnet: Mi-Sa 16:30-22:00, So 11:30-14:00 und 17:00-22:00.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Unterkünfte bietet das Gasthaus Zum Jossatal.
  • 2 Haus am Weinbach, Am Weinbach 1. Tel.: +49 6660 1313. Die kleine Pension mit zwei Doppelzimmern wird von zwei Wanderern betrieben. Wandertipps sind im Preis inbegriffen. Preis: 28 € pro Person.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Tourist-Information befindet sich im Gasthaus Zum Jossatal, alternativ auch im Dorfladen.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Jossgrund liegt flussaufwärts der Jossa, man muss aber als Fußgänger oder Radfahrer mit Schotterpisten vorlieb nehmen.
  • Marjoß ist von Mernes über einen gut ausgebauten, asphaltierten Fuß- und Radweg erreichbar.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.