Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Artà

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artà
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Artà liegt im Osten der Insel Mallorca und hat etwa 7500 Einwohner.

Hintergrund[Bearbeiten]

Artà grenzt an die Gemeinden Capdepera, Son Servera, Sant Llorenç des Cardassar und Petra.

Anreise[Bearbeiten]

Die Straßen von Can Picafort und Manacor führen nicht direkt nach Artá hinein, sondern in einem Bogen darum herum. Man muss also von der Hauptstraße abbiegen, um in die Stadt zu gelangen. Deswegen ist es auch weitgehend vom großen Touristenrummel verschont geblieben.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Pfarrkirche Transfiguracio del Senyor und Wallfahrtskirche Sant Salvador
  • 1 Transfiguració del Senyor. Mit dem Bau der gotischen Pfarr- und Wehrkirche wurde bereits 1573 begonnen. Fertiggestellt wurde die Kirche jedoch erst letztlich 1890. Sehr sehenswert sind die 13 teilweise reich geschmückten Seitenkappellen und die bunten Fenster. In der Kirche befindet sich auch ein kleines Museum in dem die Kirchenschätze ausgestellt sind. Preis: 2,- EUR für Erwachsene.
  • 2 San Salvador. Die barocke, im 19. Jahrhundert umgebaute Kirche, krönt den Burghügel von Artà.
  • 3 Museu Regional d’Artà, Carrer de l’Estel 4. Das Regionalmusuem am Plaça d’Espanya neben dem Rathau zeigt archäologische Funde, vor allem aus talayotischer Zeit aus Ses Païsses. Daneben gibt es auch eine ornithologische Ausstellung.
  • 4 Ses Païsses. Die Talayot-Siedlung aus dem wahrscheinlich frühen ersten Jahrtausend vor Christus, befindet sich unweit südöstlich von Artà in einem Steineichenwald. Dabei handelt es sich um eine der bedeutendsten Ausgrabungsstellen der bronzezeitliche Megalithbauten-Kultur der Balearen, allerdings ist wenig mehr als die Grundmauern erhalten. Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00 -13.00 Uhr, 14.30 -17.00 Uhr, im Sommer nachmittags von 15.00-19.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 5 Coves d'Arta. Die Höhlen liegen hinter der Platja de Canyamel - etwa 10 km con Artà entfernt am Golfplatz von Canyamel vorbei. Bis zu 45m hoch sind die Höhlenhallen und mit unzähligen Tropfsteinen gesäumt. Eine Führung dauert etwa eine halbe Stunde und beinhaltet auch eine kurze Lichtshow. Preis: 14,- EUR für Erwachsene, 7,- EUR für Kinder.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Bahnhof (nicht mehr in Betrieb) ist Ausgangspunkt des Via Verde, eines Fuß- und Radweges auf der alten Bahntrasse von Artà über Son Severa nach Manacor.

Feste[Bearbeiten]

Die Artanienser feiern gerne und häufig lokale Feste, meist an/um den Marktplatz in der Mitte der Fußgängerzone. Eines der spektakulärsten ist Sant Antoni, genauer Festa popular de Sant Antoni. Das Volksfest wird am 16. Und 17. Januar jeden Jahres zu Ehren des Antonius gefeiert. Am Vorabend werden große Feuer (foguerons) entzündet, in deren Schein die maskierten Menschen bis in die Morgenstunden tanzen und singen und als Sieg über die bösen Teufel (dimoni) Teufelspuppen verbrennen. Dabei werden Lieder vom heiligen Antonius (tonada de Sant Antoni) gesungen (und reichlich Hierbas getrunken). Da der heilige Antonius der Schutzpatron der Tiere ist, findet am 17. nach der Messe die Tiersegnungen, die Beneïdes, statt. Hier ein Bericht aus der Mallorcazeitung.

Einkaufen[Bearbeiten]

In Arta befindet sich einer der größten Likörhersteller auf Mallorca, die Firma Licores Moya. Sie befindet sich an der Strasse nach Can Picafort.
Die bekanntesten Liköre von Moya sind: Mescladis de Matances , Palo , Hierbas

Markt[Bearbeiten]

Immer Dienstags findet man inmitten der Fußgängerzone an der "Carrer de Ciutat" den Wöchentlichen Markt. Nebst wunderschön gefertigten Kunsthandwerken findet man auch frisches Gemüse, Obst, Käse und Eier in einer kleinen Markthalle.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Café Restaurant Parisien, Carrer de Ciutat 18 (Fußgängerzone wenige Meter vor Placa del Conqueridor). Interessante Einrichtung und schöner Garten. Gute Küche. Geöffnet: Mo – Sa 10.00 – 0.30 Uhr, So ist Ruhetag.
  • 2 Restaurant Forn Nou, Centre 7 (Am oberen Ende der Fußgängerzone). Tel.: +34 971 82 92 46. Offene Küche.

In der Fußgängerzone befindet sich eigentlich ein Restaurant neben dem anderen. Die Auswahl ist groß und vielfältig – mallorquin, italienisch, deutsch, indisch.

Nachtleben[Bearbeiten]

Artà ist ein ruhiges Städtchen, aber an lauen Sommerabenden sitzt man in der Fußgängerzone in vielen Cafés und Restaurants draußen und schwätzt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

Ferienhäuser und Fincas[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Nuredduna Centro de Salut. In einer Parallelstraße zur Fußgängerzone (Calle Ciutat) befindet sich in der Calle de Trespolet das Gesundheitszentrum als Anlaufstelle für medizinische Notfälle.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Informationszentrum, Avinguda de Costa i Llobera 10. In der Hauptstraße befindet sich im alten Bahnhof das Touristen-Informationszentrum, zusammen mit einem Laden diverser typischer Handwerksarbeiten. Direkt daneben ein Fahrradverleih.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg