Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Antakya

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Antakya
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Antakya liegt im Mittelmeer Akdeniz Gebiet der Türkei.

Karte von Antakya

Hintergrund[Bearbeiten]

Unweit der syrischen Grenze gelegen, tummeln sich in Antakya die verschiedensten Kulturen und Religionen. Durch die ereignisreiche Geschichte treffen sie daher auf türkischen Muslime, Christen, Juden und Alawiten. Neben Türkisch hört man sehr oft auch die arabische Sprache. Mit Englisch kommen Touristen oft zurecht, hin und wieder wird auch Französisch gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die Stadt verfügt über einen nationalen Flughafen, den Flughafen Antakya Hatay, der 20 km vom Stadtzentrum entfernt ist. International kann dieser im Sommer von Düsseldorf aus direkt angeflogen werden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt durchgehend Busverbindungen mit den größeren umliegenden Städten Adana, İskenderun oder Mersin.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Antakya besitzt ein ausgeprägtes Stadtbus-Netz, in Euro umgerechnete günstige Taxen und die sogenannten „Dolmuş“-Kleinbusse, mit denen die umliegenden Dörfer erreicht werden können.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

  • St.-Petrus-Grotte. Die St.-Petrus-Grotte ist eine Höhlenkirche und eine der ältesten antiken Kirchen der Welt. Nach der Überlieferung versammelte sich hier die erste christliche Gemeinde um Paulus, Barnabas, Petrus und dann um die ersten Bischöfe der Stadt. Der steinerne Altar aus Mauerwerk und einer Altarplatte soll im Zusammenhang mit einem Besuch des Apostels Petrus in der Kirche errichtet worden sein. Das Fest der Kirchweih wird in Antakya am 21. Februar gefeiert. Die Marmorfigur des Hl. Petrus in einer Rundbogennische in der Mauer oberhalb des Altars wurde dort im Jahr 1932 installiert. An der kleinen Quelle in der Kirche fanden Taufen statt. Am 29. Juni findet hier alljährlich ein Fest statt. Die Grotte wurde vom Vatikan zur ältesten Kirche der Christenheit erklärt und soll der Legende nach vom Apostel Petrus eingeweiht worden sein.

Zwei weitere Kirchen werden noch genutzt: eine Kapuzinerkirche an der Kurtuluş Caddesi sowie eine griechisch-orthodoxe Kirche in der Nähe der Rana-Brücke.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Das Nationalmuseum mit seinen Mosaiken, das früher am Zentralplatz war und auf das immer noch mit Schildern hingewiesen wird, ist Anfang 2015 in einen Neubau an der Straße nach Reyhanli/türkischer Grenzübergang nach Syrien umgezogen.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Büyük Antakya Park

Verschiedenes[Bearbeiten]

Felshöhlen der ersten Christen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Inmitten von zahlreichen Wasserquellen, welche das Trinkwasser für die Stadt liefern, und riesigen Lorbeerbäumen liegt Harbiye, das Erholungsgebiet für viele Antakyaner, etwa fünf Kilometer entfernt. Der Ort war während der Römerzeit ein Villenort und wurde nach der Nymphe Daphne benannt, welche sich, einer Sage nach, hier vor Apollon verstecken wollte und deshalb in einen Lorbeerbaum verwandelt wurde. Auch soll einst Kleopatra an diesem Ort geheiratet haben. Naturverbundene Menschen haben die Möglichkeit, in Harbiye kleinere Wasserfälle zu erleben oder die umliegenden, nicht allzuhohen Bergstrecken zu erkunden. Hierzu können auch Jeeps gemietet werden.

In Samandag gibt es einen Strand, jedoch sollte der im Zentrum liegende nur zum Verweilen außerhalb des Meeres liegen, da unweit vom Ufer ein Strudel hervorkommt. Nicht allzuweit entfernt liegt Cevlik, dort kann man das Wasser voll nutzen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt 2 große Einkaufszentren in Antakya, die durchgehend klimatisiert sind und allerhöchsten Standard bieten. Das Palladium und die Prime Mall werden durchgehend angefahren und beinhalten neben allen bekannten Markenshops auch Restaurants und Kinos.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Es lohnt sich, den zahlreichen Metzgern in Antakya einen Besuch abzustatten. Diese bieten Kebab an, der im Dürüm zubereitet wird. Auch wenn es von Weitem gesehen nicht den saubersten Eindruck macht, sind die meisten Schlachtereien sehr hygenisch.

Mittel[Bearbeiten]

In der Fußgängerzone im Herzen der Stadt gibt es zahlreiche Fast Food- Restaurants, die westliches und türkisches Essen zum angemessenen Preis anbieten. Hervorzuheben sind hier Mydonose, Liverburger oder das Caglayan Restaurant. Auch ein Besuch in den "Pastahanes" lohnt sich, dort können Süßspeisen wie das in Antakya berühmte Künefe bestellt werden.

Gehoben[Bearbeiten]

Die Restaurants "Konak" (Zenginler Mahallesi) und "Avlu" (ebenfalls Zenginler Mah.) bieten neben einem gehobenen orientalischen Essen auch eine exquisite Einrichtung, die an die Antike angelehnt ist. Unmittelbar vor dem Dorf "Döver" befindet sich das "Altunaylar", ein familiengeführtes Restaurant + Hotel, das mit Dachterasse einen Ausblick ins Tal zwischen Döver und Harbiye bietet.

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

In Samandag, direkt am Meer, ca. 20 km südwestlich von Antakya: Hotel mit angeschlossenem Restautant, Doppelzimmer mit Frühstück (Anfang 2015) 70 TL

In Harbiye, 5 km südlich von Antakya (ehemalige Sommerfrische der Römer 200 m über dem Ort Antakya liegend: Hotel Sara, Tel. 0326 231 26 26 , Preis Doppelzimmer, Anfang 2015, 30 Euro mit Frühstück.

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.antakya.bel.tr (tr) – Offizielle Webseite von Antakya

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg