Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Aggius

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aggius
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Aggius (gallurisch: Aggju) ist ein Bergdorf in der Gallura im Norden von Sardinien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Aggius am Fuss der Bergkette

Aggius ist ein Bergdorf am Fuss der malerischen 1 Monti d'Aggius im bergigen Hinterland der Gallura, in der Nähe von Tempio Pausania. Hinter der das Dorf prägenden Bergkette erstreckt sich die Ebene 2 Valle della Luna (nicht zu verwechseln mit jenem am Capo Testa) oder Piana dei Grandi Sassi.

Der Ort ist 1341 erstmals schriftlich erwähnt worden; er gehörte zum Judikat Gallura, später zum Judikat Arborea und zur Republik Pisa. Im Mittelalter dezimierte sich die Bevölkerung, aufgrund der guten Rückzugsmöglichkeiten in den nahen Bergen wurde der Ort zu einer Hochburg des Banditentums, einer "città del banditismo"; diesem wird auch mit einem Museum Rechnung getragen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internatione Flughafen ist derjenige von Olbia.

Mit der Bahn / mit dem Bus[Bearbeiten]

Aggius ist nicht ans sardische Eisenbahnnetz angeschlossen; es gibt eine 1 Bahnstation Aggius an der Schmalsspurbahn von Sassari nach Tempio Pausania, auf dieser wurde aber der reguläre Personentransport eingestellt. Nur in den Sommermonaten verkehren die touristischen Züge des "Trenino verde"; da der Bahnhof weitab von der Ortschaft im Tal liegt, ist er zur Anreise ohnehin wenig geeignet.

So bleibt der Bus als wichtigstes Anreisemittel: Aggius ist mit 2 Buslinien mit Tempio Pausania und gelegentlich auch mit Palau und Aglientu verbunden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Aggius liegt an der SP27, die von der SS133, die aus Sassari nach Tempio Pausania und weiter nach Palau führt. Die SP27 verlässt die Hauptstrasse im Süden des Orts, führt zum Dorf hinauf und führt nordöstlich wieder zur SS133 zurück. Im 3 Norden des Orts geht von der SP27 die SP74 ab, die durch das Valle della Luna und über eine weitere Bergkette nach Nordwesten in Richtung Trinità d'Agulte e Vignola und in der Nähe von Badesi zur Küste und nach Isola Rossa führt.

Mobilität[Bearbeiten]

Museum MEOC
Chiesa Santa Vittoria

Der Ort kann gut zu Fuss erkundet werden, in den schmalen Gässchen ist ein breites Fahrzeug oder Wohnmobil eher hinderlich. Ein Parkplatz und 4 Parkdeck befindet sich im Norden des Ortskerns.

Die 5 Strada Panoramica führt um die Monti della Croce herum und erreicht nach dessen Umrundung die SP27 wieder oder man kan auf einer Nebenstrasse ins Valle della Luna resp. die SP74 hinabfahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Valle della Luna
Lago Santa Degna

Das Ortszentrum mit seinen Granithäusern und gepflästerten Strässchen in Plätzen wurde in den vergangenen Jahren gut restauriert und es ist dank des Tourismus mehr Leben in den Ort gekommen. Im Ort wurden mehrere Rundgänge ausgeschildert und die Sehenswürdigkeiten bezeichnet.

  • neben der Pfarrkirche 1 Santa Vittoria liegt die 2 Chiesa di San Lussorio , beide mit Granitfassaden.
  • die 3 Chiesa del Rosario und die 4 Chiesa della Madonna d'Itria sind beides einfache einschiffige Granitkirchen.

Im Ort gibt es mehrere Museen:

  • 5 Museo etnografico / MEOC, Lizu 6, 07020 Aggius SS. Tel.: +39 349 453 3208. Im Ethnographischen Museum "Museo Etnografico Oliva Carta Cannas", also MEOC auf den Wegweisen bezeichnet, findet sich eine umfassende Ausstellung zu Themen des sardischen Landlebens, der Textilverarbeitung (Färben der Wolle, Teppiche), verschiedene Werkstätten, Apotheke, Schulzimmer, Postamt. Geöffnet: Sommer (April - Mitte Okt.) 10:00-13:00 h, 15:00-19:00 h; Winter (Mitte Okt. - Dezember) 10:00–1300 h, 15:00–19:00 h, MO geschlossen; Januar geschlossen, Feb./März DI-SA 10:00-13:00 h. Preis: 4.00/3.00€.
  • 6 Museo del Banditismo , ähnliche Öffnungszeiten wie oben, aber nur in den Sommermonaten geöffnet.

Wahrzeichen des Orts sind die Berge, die Monti di Aggius:

  • an der Strada panoramica findet sich ein 6 Wanderparkplatz . Hier beginnen die Wanderwege zu den verschiedenen Gipfeln.
  • gern besucht wird der kleine Stausee 7 Lago Santa Degna , ein Weg mit Bänken führt um den See, er wird gern zum Picknick aufgesucht.

Im Norden erstreckt sich das Valle della Luna mit malerischen Granitfelsformationen.

  • 8 Nuraghe Izzana. Der grösste Nuraghe der Region liegt an der Grenze zwischen Aggius und Tempio, es handelt sich um eine Mischform zwischen dem Korridor - Nuraghen, typisch für die Gallura-Region, und einem Tholos-Nuraghen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Besichtigung des Orts und des Museums
  • Vom 1 Belvedere Valle della Luna ergibt sich ein schöne Rundsicht auf das Valle della Luna mit seinen Granitfelsen, in der Bar erhält man neben einem Cafè auch Informationen der lokalen Tourismusinformation.
  • Wanderungen im Bereich der Granitfelsen - Gipfel.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Laboratorio Tessile Prof. Cannas, Via Li Criasgi 22, I-07020 Aggius. Tel.: +39 (0)79 620299, E-Mail: . Manufaktur und Geschäft für handgewobene Teppiche, Satteltaschen und Decken, Ausstellung; lokales Kunsthandwerk verschiedener Künstler. Geöffnet: MO-SA 09:00–12:30 h, 15:00–19:00 h.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

In Aggius gibt es kein nennenswertes Nachtleben.

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg