Fliegen
Brauchbarer Artikel

Aer Lingus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aer Lingus Airbus A320 Pichugin.jpg
Kurzinformationen
IATA-CodeEI
SitzDublin, Irland
Passagieraufkommen10,1 Mio (2015)
ZieleIrland, Europa, USA
Allianz
Internetwww.aerlingus.com

Geschichte[Bearbeiten]

1936 wurde die Aer Lingus Teoranta gegründet. Der Name der Fluggesellschaft ist eine Anglisierung des irischen Wortes aerloingeas (deutsch: Luftflotte). Der Erstflug ging vom Flughafen Baldonnel, südlich von Dublin, nach Bristol im Vereinigten Königreich. Schon bald danach wurde London angeflogen. 1940 wurde der neue Flughafen von Dublin eröffnet und Aer Lingus verlegte seinen Sitz dorthin. Sämtliche Flüge ruhten im II. Weltkrieg und am 09. November 1945 wurde die Verbindung nach London wieder eröffnet. Es folgten weitere Ziele in England und Schottland und Anfang der 1950er Jahre die ersten Flüge auf den Kontinent, zum Beispiel nach Amsterdam und Brüssel. Ab 1960 wurden New York und Boston als erste transatlantische Ziele in das Programm aufgenommen. In den 1980er Jahren befand sich die Aer Lingus in finanziellen Schwierigkeiten, die mit Streckenstreichungen und Entlassungen beim Personal gelöst werden konnte. Doch die Konkurrenz durch Ryanair und die Anschläge vom 11. September 2001 führten bei Aer Lingus erneut zu finanziellen Problemen und 2006 zum Börsengang der Fluggesellschaft. In den folgenden Jahren versuchte Ryanair mehrfach die Aer Lingus zu übernehmen. Dies wurde jedesmal durch die irische, englische und EU-Wettbewerbsbehörde untersagt. 2015 erwarb die International Airlines Group (IAG) die Aktienmehrheit und übernahm die Aer Lingus. Zur IAG gehörten zu diesem Zeitpunkt bereits die British Airways und die Iberia.

Flotte[Bearbeiten]

Die Flotte der Aer Lingus besteht nur aus Maschinen von Airbus mit einem Durchschnittsalter von 11,8 Jahren (Stand Februar 2017), dies sind im Detail 34 Airbus A320, 3 Airbus A321 und 10 Airbus A330. Es gibt zwar 4 Maschinen vom Typ Boeing 757, die auf den Strecken in die Vereinigten Staaten eingesetzt werden und mit dem Logo von Aer Lingus lackiert sind, aber diese Flugzeuge gehören der ASL Airlines Ireland. Die Flugziele in den Vereinigten Staaten werden von der ASL Airlines im Auftrag der Aer Lingus bedient.

Allianzen[Bearbeiten]

Die Aer Lingus war von 2000 bis 2007 Mitglied im Luftfahrtbündnis Oneworld Alliance und verließ diese für eine Neuausrichtung der Geschäftsfelder. Es laufen Planungen für einen Wiedereintritt, da die zur Muttergesellschaft International Airlines Group gehörenden Fluggesellschaften British Airways und Iberia ebenfalls Mitglieder der Allianz sind und so bessere Synergien geschaffen werden könnten.

Streckennetz und Drehkreuze[Bearbeiten]

Der Flughafen in Dublin ist das Drehkreuz der Aer Lingus. Es werden Flüge innerhalb von Irland und in das Vereinigte Königreich angeboten. Dazu kommen Verbindungen nach Deutschland (Hamburg, Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Stuttgart und München), Frankreich, Spanien und in die Vereinigten Staaten.

Beförderungsklassen[Bearbeiten]

Die Aer Lingus bietet zwei unterschiedliche Klassen an. In der Economy Class werden auf allen Flügen Getränke und Snacks/Speisen serviert. Über einen Touchmonitore in den Kopfstützen der Vordersitze kann auf eine Auswahl von Spielen, Filmen und Musik zugegriffen werden.

Passagiere in der Business Class geben das Gepäck an separaten Check-In-Schaltern ab und werden zuerst an Bord und von Bord gelassen. Es gibt kostenlose Zeitungen und Zeitschriften, größere Auswahl an Speisen und Getränken und die Möglichkeit eine Lounge zu benutzen. Die Monitore für das Bordentertainment sind größer und es wird eine größere Auswahl an Spielen, Filmen, Serien und Musik angeboten. Bei den transatlantischen Flügen können die Sitze zu einem kleinen Bett umgeklappt werden und man hat direkt am Sitz zusätzliche Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Lounges[Bearbeiten]

An den Flughäfen von Dublin, London-Heathrow und New York-JFK können Business Class Passagiere und AerClub Mitglieder ab Silber Status die Lounges nutzen.

Vielfliegerprogramm[Bearbeiten]

Aer Lingus hat ein Bonusprogramm mit dem Namen AerClub. Für jeden Flug sammelt man Punkten, die man dann für eine Prämie aus dem Shop oder einen Flug einlösen kann. Passagiere erhalten bei der Anmeldung die Standard Card. Fluggäste, die in einem Jahr genügend Punkte gesammelt haben, bekommen die Silver Card oder die nächsthöheren Klassen Platinum Card oder Concierge Card. Punkte können ebenfalls über die Partnerfluggesellschaften British Airways, Cathay Pacific, Qantas und United Airlines gesammelt werden.

Check-In[Bearbeiten]

Die Check-Ins auf den europäischen Flügen schließen 45 Minuten vor Abflug und bei den transatlantischen Flügen 75 Minuten vorher. Da die Gepäckaufgabe und die Sicherheitsüberprüfung ihre Zeit benötigen empfiehlt die Fluggesellschaft schon 3 Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein. Ein Check-In über das Internet auf www.aerlingus.com ist auch möglich, hier muss unbedingt der Boarding Pass ausgedruckt werden und mit zum Flughafen genommen werden. Der Online Check-In ist nicht auf allen Stecken möglich und es gibt unterschiedliche Fristen, bis wann dies möglich ist.

Buchungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Auf der Internetseite der Fluggesellschaft www.aerlingus.com, im Reisebüro oder den verschiedenen Onlineportalen.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.