Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Acadia National Park

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des Nationalparks

Der Acadia National Park ist der einzige Nationalpark in Neuengland. Er befindet sich an der Küste der Downeast-Region in Maine. Der Nationalpark besteht aus drei Teilen. Der größte Teil befindet sich auf Mount Desert Island mit dem Hauptort Bar Harbor, westlich davon ist ein Großteil der Isle au Haut Teil des Nationalparks und im Osten ist der südliche Teil der Schoodic Halbinsel der kleinste Teil. Zusätzlich gehören einige kleine, unbewohnte Inseln zum Park. Der Nationalpark ist ganzjährig geöffnet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Küstenlinie im Acadia National Park

ggf. Geschichte[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Hancock County Bar Harbor Airport (IATA CodeBHB, ICAO CodeKBHB) liegt etwa elf Meilen nordwestlich des Stadtzentrums von Bar Harbor. Der Flughafen wird von den Fluggesellschaften Cape Air und PenAir aus Boston im Linienverkehr angeflogen. Der Flughafen verfügt auch über eine Anlegestelle für Wasserflugzeuge.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Den Nationalpark erreicht man über den US-Highway 1. In Ellsworth, Me biegt man nach Südosten auf dem Me-Highway 3 ein und erreicht den Eingang des Parks nach 23 Meilen (ungefähr 25 Minuten) Fahrt.


Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Für das Betreten des Nationalparks wird Eintritt erhoben. Er beträgt für Privat-Pkw mit bis zu 15 Insassen USD 20,00 und für Motorräder, Radfahrer und Fußgänger USD 5,00. Mit Entrichten des Eintrittspreises kann der Park an sieben aufeinanderfolgenden Tagen besucht werden. Ein Jahrespass kostet USD 40,00; der Interagency Pass, ebenfalls für ein Jahr gültig, kostet USD 80,00. Für Kinder und Jugendliche unter fünfzehn Jahren ist der Eintritt in den Nationalpark frei.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Cadillac Mountain ist die höchste Erhebung des Nationalparks mit Blick über die Ostküste. Auf den Gipfel führt eine Straße; es besteht auch die Möglichkeit, zu Fuß auf den Gipfel zu wandern. Der Gipfel soll der Punkt des US-amerikanischen Festlandes sein, auf den der erste Lichtstrahl der aufgehenden Sonne fällt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Der Nationalpark gilt als Wanderparadies. Es gibt mehr als 125 Meilen Wanderwege, die meist als Rundwanderwege angelegt sind, aber auch miteinander zu Mehrtageswanderungen verbunden werden können. Dabei ist das Übernachten nur auf den beiden von der Parkverwaltung betriebenen Campingplätzen erlaubt. Besonders im Frühjahr sind regelmäßig einige Wanderwege gesperrt (Precipice, Orange and Black, Valley Cove und Jordan Cliffs Trails), weil dort Wanderfalken brüten. Die Wanderwege dürfen nicht von Fahrradfahrern oder Reitern benutzt werden.

Die Wanderwege im Park werden in vier Kategorien unterteilt. Sehr einfach, einfach, moderat und schwierig. Einfach bedeutet unebener Untergrund, aber meist eben. Moderat heißt, der Weg führt über einige steile Passagen, ist aber meist eben. Schwierig bedeutet, dass der Weg steile Anstiege bewältigt und häufig lange bergauf führt.

Zu den beliebtesten Wanderwegen gehören der Precipice Trail und der Beehive Trail.

Der Precipice Trail beginnt am gleichnamigen Parkplatz auf 36 m Höhe und führt auf den 322 Meter hohen Champlain Mountain. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind ebenso wie körperliche Fitness unbedingte Voraussetzung für die Wanderung. Bei Regen und schlechter Sicht sollte auf die Wanderung verzichtet werden. Der Weg führt zunächst durch lichten Wald gemächlich bergan. Nach ungefähr 300 m erreicht der Wanderer die ersten Eisensprossen an einem großen Felsblock. Obwohl es nur drei sind, benötigt man sehr viel Kraft, da die Sprossen ungefähr einen Meter voneinander entfernt sind. Ist dieses Hindernis überwunden, führt der Weg steil durch ein Geröllfeld aus großen Felsen bergan. Nach ungefähr 650 m erreicht man die Abzweigung des Orange & Black Trails. Der Precipice führt nach links. Auf 800 Metern überwindet er 213 Höhenmeter, häufig über Eisensprossen und Leitern. Zur Sicherung des Wanderers sind immer wieder Handläufe angebracht. Der Weg ist an einigen Stellen nur wenige Fußbreit schmal. Vom Gipfel hat man einen herrlichen Blick über die Ostküste Mt. Desert Islands bis zur Schoodic Halbinsel. Von einer Rückkehr über den gleichen Weg wird ausdrücklich abgeraten. Für die Rückkehr oder eine Erweiterung stehen mehrere leichtere Möglichkeiten zur Verfügung.

Der Beehive Trail beginnt an der Rundstraße gegenüber dem Parkplatz Sand Beach auf 18 m Höhe und führt auf den 158 Meter hohen Hügel The Beehive. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind ebenso wie körperliche Fitness unbedingte Voraussetzung für die Wanderung. Bei Regen und schlechter Sicht sollte auf die Wanderung verzichtet werden. Der Weg führt zunächst durch lichten Wald entlang eines Baches mit sehr groben Kieseln gemächlich bergan. Nach ungefähr 300 m erreicht der Wanderer eine große Felsplatte. Der Weg biegt hier nach rechts ab. Nun geht es die nächsten 300 m ungefähr 110 Höhenmeter über Leitern und Eisensprossen und teilweise nur zwei fußbreit schmalen Felsbänder zum Gipfel. Immer wieder bieten sich dem Wanderer grandiose Ausblicke über den Sand Beach und schwindelerregende Blicke in die Tiefe. Als Rückweg wird empfohlen, nicht den Beehive Trail zu nutzen, sondern über The Bowl, einem Bergsee, den gleichnamigen stetig bergab führenden Weg zu benutzen.

Fahrradfahren[Bearbeiten]

Carriage Road

Im Nationalpark gibt es ein Fahrradwegenetz von 45 Meilen. Die Carriage Roads dürfen auch von Reitern und Fußgängern benutzt werden. Zusätzlich kann die Park Loop Road von Fahrradfahrern benutzt werden.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Auf Mount Desert Island führt eine 27 Meilen lange Parkstraße, teilweise als Einbahnstraße angelegt, als Rundkurs an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten des Parks vorbei. Die anderen Teile des Nationalparks auf der Insel können auf öffentlichen Straßen erreicht werden.

Der Teil des Nationalparks auf der Schoodic Halbinsel kann über die Staatsstraße 186 erreicht werden. Durch den Park führt die Moore Road.

Schwimmen[Bearbeiten]

Im Nationalpark gibt es zwei Strände, die im Sommer von Rettungsschwimmern überwacht werden: Sand Beach am Atlantik und Echo Lake Beach im Binnenland von Mount Desert Island. Ein Hinweis für Badewillige - das Wasser des Ozeans ist kalt. Schwimmen und Baden in den anderen Binnenseen ist verboten, weil die Seen zur Trinkwassergewinnung genutzt werden.

Kaufen[Bearbeiten]

Essen[Bearbeiten]

Trinken[Bearbeiten]

The Opera House Internet Cafe, 27 Cottage Street, Bar Harbor

Unterkunft[Bearbeiten]

Unterkünfte in allen Preislagen gibt es in allen Ortschaften an den Grenzen des Nationalparks; die gesamte Palette in Bar Harbor. Campgrounds gibt es außerhalb und innerhalb des Nationalparks, einige sind nur zu Fuß zu erreichen.

Hotels und Herbergen[Bearbeiten]

Preistipp: 1 Robbins Motel, 396 State Highway 3, Bar Harbor, ME 04609. Tel.: +1 207-288-4659 (1-800-858-0769), E-Mail: . Wer nur übernachten möchte und wem Bett und Dusche sowie Sauberkeit reichen, ist hier richtig Preis: Motelzimmer (28x) USD 36,00 - USD 65,00 (saisonbedingt) + Steuern, Kaffee und Mikrowelle im Büro, kein Frühstück.

Camping[Bearbeiten]

Auf dem Gebiet des Nationalparks auf Mount Desert Island gibt es zwei Campingplätze: Blackwoods im Südosten und Seawall im Süden. Zudem verfügt der Teil des Parks auf der Isle au Haut über einen weiteren Campingplatz.

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg