Wikivoyage Diskussion:Stubs

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Notwendigkeit der Kennzeichnung und Wiederfinden[Bearbeiten]

In Bezug auf Stubs kann man nicht nur Pro oder Contra fragen, sondern auch: Sollen wir Stubs als solche eigentlich kennzeichnen, oder sieht der Leser nicht auch so, dass der Artikel kurz ist? Und: Wäre es sinnvoll, Stubs zu kategorisieren, um sie leichter wiederzufinden? Ferner sehe ich gerade, dass Kürze / Leere an sich noch kein Löschgrund ist. Ob es sinnvoll ist, da zwischen Hauptnamensraum (geografische Artikel an sich sowieso relevant) und Thema-Namensraum zu unterscheiden? Ziko (Diskussion) 20:12, 16. Jan. 2013 (CET)

Für uns war früher (ich wiederhole mich, früher war alles besser, auch die Zukunft) ein Stub ein Artikel, bei dem ein Großteil des Skeletts leer war und der weniger als 5 kB Umfang hatte. Wozu diese kategorisieren? Es gibt eine Spezialseite, die uns schneller als Kategorien zeigt, wo diese Stubs stecken: irgendwo zwischen 300 Byte (in der Regel Wegweiser) und 5-6 kB. -- Berthold 20:25, 16. Jan. 2013 (CET)
Tja, ich weiß nicht, wie treffsicher das ist (Gerüste liefern recht viele Bytes). Ich sehe auch gerade "Thema:Radreisen in Asien/Länderübergreifende Routen", seit über fünf Jahren nicht vorangekommen. Müsste sowas nicht gelöscht werden? Z. (Diskussion) 21:11, 16. Jan. 2013 (CET)

Maximal Stubgröße und Artikelklassifizierungen[Bearbeiten]

hierher verschoben aus der Lounge

Irgendwie ist es nicht ganz klar, was ein Stub ist oder nicht. Ich kann mich daran erinnern, dass wir mal vor sehr langer Zeit die Grenze zum "Nicht-Stub" bei etwa 5 kB Text hatten, zudem sollten möglichst alle Abschnitte etwas befüllt sein. Mir ist auch klar, dass es nicht bei allen Orten möglich ist, Inhalte für alle Abschnitte des Skeletts zu finden. Nun haben wir eine sehr eifrige IP, die über die Stubs entscheidet. Viellecht sollten wir daher baldmöglichst eine Regel festlegen. -- Berthold 19:53, 14. Feb. 2013 (CET)

Hmm, es würd mir irgendwie weiterhelfen wenn du ein paar Grenzfälle nennen würdest wo du diese Stub-Einschätzung oder Entfernung kritisch siehst. LG --Nati aus Sythen Diskussion
Aktueller Anlass waren für mich heute die beiden Fälle Babenhausen (Hessen) (>5 kB, jedoch etliche Listen) und Bad Doberan (knapp unter 5 kB, ebenfalls einige Listen). Ich hätte es nicht erwähnt, wenn ich dieses Phänomen nicht schon seit Tagen beobachtet hätte. Mich stört dabei in erster Linie, dass die Entscheidung über Stub oder nicht von einer nicht angemeldeten IP bestimt wird, die woanders nicht mal einen (ungesichteten) Edit machen dürfte. Wenn schon, dann sollten wenigstens einigermaßen verbindliche Regeln zugrunde liegen. -- Berthold 22:04, 14. Feb. 2013 (CET)
Hallo, ich zitiere mal aus Wikivoyage:Stubs: Stub "wird für Artikel benutzt, von denen der oder die Autoren meinen, dass sie noch äußerst unvollständig sind. Bei Wikivoyage werden alle Artikel, die noch keine brauchbaren Reiseinformationen bieten, als Stub bezeichnet.""Wann ein Artikel kein Stub mehr ist, ist sicherlich eine nicht ganz leicht zu entscheidende Ermessensfrage. Ein Artikel muss nicht perfekt sein, damit die Stub-Mitteilung herausgenommen werden kann, es reicht, wenn er einigermaßen vollständig ist. Wenn die Frage, ob der Artikel einem Reisenden von größerem Nutzen sein kann, mit ja beantwortet werden kann, ist es vermutlich Zeit, die Stub-Mitteilung zu entfernen." Auf Grundlage dieser Zitate finde ich es okay, die beiden genannten Artikel nicht mehr als stubs zu kategorisieren. Sie sind sicher noch weit von perfekt weg, aber es gibt doch einige brauchbare Infos. Das die Änderungen von einer IP kommen, mag zwar stören (ich kann es nachvollziehen, dass man als erfahrener und altgedienter Nutzer da mal komisch guckt) aber wir sind nunmal ein Wiki. Damit müssen wir leben. Wenn dir die Änderung gar nicht gefällt, dann mach sie doch einfach rückgängig, auch das ist kein Problem! -- Felix (Diskussion) 12:12, 15. Feb. 2013 (CET)
Die Aktivität der IP ist mir auch schon aufgefallen, aber ich finde es sinnvoll, dass mal jemand nach Größe aussortiert. So wird es leichter, sich irgendwann mal um die super-stubs zu kümmern, die ja wirklich nicht gut für unsere Außenwirkung sind. Die genannten Artikel sind sicher noch nicht fertig, bieten aber schon Informationen und regen zum Ergänzen an. Da finde ich es berechtigt, den Eintrag zu entfernen. Und wenn sich die IP um diese Wartungsarbeit kümmern mag, fällt für uns eine Aufgabe weg. (Wenn sie dabei auch noch das Skelett überprüfen und auf den aktuellen Stand bringen würde, wäre das natürlich ein zusätzlicher Bonus :-)). --Tine (Diskussion) 13:16, 15. Feb. 2013 (CET)
Wenn die wesentlichen Abschnitte etwas enthalten. Weblinks und Literatur sehe ich da als unwesentlich an. -- DerFussi 14:30, 15. Feb. 2013 (CET)
O.K., das kommt dann mit einer Größe von 5 kB ± 1 kB so in etwa hin. Mir soll es recht sein. -- Berthold 14:34, 15. Feb. 2013 (CET)
Ich werfe einmal diese Liste mit "Stub"-Artikeln in die Runde, welche größer als 5kB sind: Benutzer:Pyfisch/Stubs?. Die von mir betrachteten Artikel hätten es aus meiner Sicht größtenteils verdient in Zukunft ohne Stub Template zu stehen. --Pyfisch (Diskussion) 20:30, 15. Feb. 2013 (CET)
Ich habe mir einige mir bekannte Orte der Liste als "Stichprobe" herausgepickt und gebe Pyfisch unbedingt recht: das sind keine Stubs mehr. Aber es sind alles Artikel, die unbedingt noch ausgebaut oder wenigstens aufgeräumt werden müssen. Mitunter reicht es, unbrauchbares aus dem Skelett auszukommentieren und Defizite wenigstens marginal zu ergänzen, manchmal fehlt auch noch viel, wenngleich auch schon sehr viel vorhanden ist.
Mein Vorschlag: eine (versteckte?) Wartungskategorie ("Auszubauendes"?), in die alles reinkommt, was noch lange nicht ausreichend, aber längst kein Stub mehr ist. --Skipper Michael (Diskussion) 00:16, 17. Feb. 2013 (CET)
Ich hatte es an anderer Stelle schon angedeutet. Wie wäre es mit Artikelklassifizierungen: Stub > noch auszubauen > Brauchbar > Reiseführer > Star-Artikel. Die Engländer machen das schon seit langem: en:Wikivoyage:Stub articles - en:Wikivoyage:Outline articles - en:Wikivoyage:Usable articles - en:Wikivoyage:Guide articles - en:Wikivoyage:Star articles -- DerFussi 07:59, 17. Feb. 2013 (CET)
Ja, über diese Klassifizierung sollte man mal nachdenken. Wenn sich dadurch ein ständiges Review etabliert, hilft es vielleicht auch, Artikel aktuell zu halten. AdsonLE (Diskussion) 11:32, 17. Feb. 2013 (CET)
Dem schließe ich mich an. Über die Bezeichnungen und Abgrenzungen können wir uns ja noch einigen. -- Berthold 12:30, 17. Feb. 2013 (CET)
Ich wäre gegen eine weitere Zersplitterung. Stub, normal und empfohlen reicht doch... Nicht zu komplex werden lassen. Sonst steigen Neumitglieder immer weniger durch. --Tim (Diskussion | Beiträge) 14:53, 17. Feb. 2013 (CET)
Ich halte auch Zwischenstufen für sinnvoll, mindestens eine oberhalb von Stub (~brauchbar o.ä.), besser noch nach dem System in der englischen WV. Gibt den Lesern eine Einschätzung zum Artikel, "belohnt" fleißge Autoren (die den Artikel eine Stufe höher heben) und stört IMHo die Neulinge nicht so sehr (die werden vermutlich nichts an der Einordnung ändern). lg --Nati aus Sythen Diskussion 16:16, 17. Feb. 2013 (CET)
Nun ja, die Grenzen zwischen den Stufen haben wir in allen vorangegangenen Diskussionen schon mehr oder weniger umrissen. Stub: Leer - Outline: teilweise befüllt - Usable: Alle Abschnitte haben Inhalt - Guide: soweit Vollständig - Star: 1+ (unsere bisherigen empfehlenswerten). Die Frage wäre, ob man ein Star-Artikel neben dem ultimativen Inhalt auch sehr aktuell sein muss. Dann bräuchte der Star-Status ein Ablaufdatum, zu dem die Aktualität neu bewertet werden muss. -- DerFussi 18:06, 17. Feb. 2013 (CET)
Ich möchte einwenden, daß eine wie auch immer geartete Klassifizierung einen Artikel am Ende NICHT verbessert. Deswegen sollte der Arbeitsaufwand dafür begrenzt werden. Auch für eine Überarbeitung sind Klassifizierungen nicht so hilfreich, wenn man wirklich sorgfältig arbeitet. Denn frei nach Udo Jürgens "Ich war noch niemals in New York" kann ich einen Artikel - egal, wie grauenhaft er sein mag - nur dann sinnvoll bearbeiten, wenn ich an diesem Ort auch mal gewesen bin. Sonst wird eine Bearbeitung schnell zur Klischee-Zitiererei und zur Link-Sammlung. So eine Mentalität führt schließlich dazu, daß ein New-York-Artikel z.B. im wesentlichen aus "Fernsehserien-Wissen" zusammengesetzt wird, wobei in Wahrheit die meisten dieser TV-Serien im billigeren Toronto gedreht werden. Das echte Leben findet aber eben nicht vorm PC statt und ein Klassifizierung ändert nichts an der Tatsache, daß ich als Autor nie da war und am Ende dann auch niemandem einen Rat zu diesem Ort erteilen sollte. Übrigens: Orte sind so lebendig wie die Menschen, die dort wohnen. Deshalb: Kein Artikel auf WV wird jemals fertig sein.
Ich würde jetzt keinen Krieg gegen eine solche Klassifizierung führen. Ich sage nur: Weder hilft eine solche Info mir als Reisenden weiter noch ändert sie was an der Tatsache, daß ich als Autor einen Ort nur vom Namen her kenne und keine Ahnung habe, wie es dort aussieht. 84.62.148.218 18:26, 17. Feb. 2013 (CET)
Natürlich verbessert eine Klassifizierung einen Artikel nicht direkt. Ich aber prüfe zum Beispiel den Artikel immer zumindest auf die Form und offensichtliche Fehler, bevor ich die Vorlage Stub entferne. Und es hilft einem Reisenden doch, wenn er sieht, das ein Artikel als "usable" gewertet wurde, denn so weiß er, das der Artikel Informationen für ihn enthält.
So könnten die neuen Vorlagen für die Artikeleinordnung aussehen: Benutzer:Pyfisch/Vorlagen Kommentare erwünscht. Pyfisch (Diskussion) 18:43, 17. Feb. 2013 (CET)
Nur mal so nebenbei: Hat hier jemand einen Überblick, wieviele Abstimmung dann durchzuführen wären? 10.000? Mehr? Und wohlgemerkt: wer für eine Klassifizierung stimmt, muß sich den Artikel auch durchlesen. Und dann kann man streiten, ob 2, 3 oder 4 Sterne angemessen sind. Und bei jeder Änderung kann die Diskussion wieder erneut geführt werden. Und verbunden wird damit ein Qualitäts-Urteil. Das kannst du aber gar nicht beurteilen, wenn du nicht selber da warst, ob sich einer nicht alles im Artikel ausgedacht hat, z.B. ein Tourismus-Mitarbeiter, der alles schönfärbt. Am Ende gehen die meisten doch nur nach Artikellänge und der Hoffnung, es werde schon alles so stimmen, nur dafür braucht man kein Urteil, da reicht die kb-Angabe des Artikels. Ich will Euch nicht aufhalten, aber dann habt ihr viel Arbeit vor Euch und ich zweifele am Sinn. Sinnvoller halte ich den ersten Ansatz: Sich mal die Stub-Artikel vornehmen und zu prüfen, ob Stub noch berechtigt ist, weil das ja für Leser sehr abwertend wirkt.84.62.148.218 19:16, 17. Feb. 2013 (CET)

Durchaus okay. Braucht es jedoch wirklich den Superstub? So ein Versuch wird doch, wenn er die Chance hat, ein Artikel zu werden, in der Praxis mit einem Skelett versehen und ist dann Stub. So hat ein Stub auch schon zwei Sterne, was je vielleicht etwas übertrieben ist. Die vier Varianten von Stub bis Star reichen aber meiner Meinung. Was den "Nachteil" hat, das ein Star-Artikel kein "Fünf-Sterne-Artikel" wird. :-)) Abgestimmt wird sicherlich nur über "Star". Das Verfahren gibts schon unter dem Namen "Empfehlenswert". Ist etwas eingeschlafen, also eine gute Gelegenheit, es wieder zu reaktivieren. AdsonLE (Diskussion) 19:24, 17. Feb. 2013 (CET) Ach so, noch dazu: Alles außer Star darf auf der englischen Seite jeder ändern. Also auch zum Beispiel Reisende, die vor Ort waren und auf diese Weise Feedback geben. So wird Aufmerksamkeit auf den einen oder anderen Artikel gelenkt. Bei Artikeln in fünfstelliger Anzahl sollte es solche Lösungen geben. AdsonLE (Diskussion) 19:29, 17. Feb. 2013 (CET)

Haha, Super-Idee, Reisende dürfen alles ändern, nur nicht Star-Artikel. Schön, daß die als erstes veralten. Trainer sagen demnächst ihren Mannschaften: Ihr dürft auf dem Platz alles spielen, nur nicht den Ball. SOWAS bitte nicht hier. 84.62.148.218 19:33, 17. Feb. 2013 (CET)
Ah, da habe ich nicht deutlich genug rübergebracht, das ich mit Änderung die Artikeleinordnung meinte. Sorry. AdsonLE (Diskussion) 19:45, 17. Feb. 2013 (CET)
Ich habe die "Besternung" noch einmal überarbeitet, jetzt hat ein Stub nur noch einen Stern, Superstubs fallen weg, dafür gibt es zusätzlich den geprüften Artikel, der das Lektorat passiert hat. Pyfisch (Diskussion) 20:44, 17. Feb. 2013 (CET)
Hallo, die Arbeit von Pyfisch ist sehr hübsch, gefällt mir gut. ABER: Brauchen wir das? Ein Stub ist ein Stub. Jeder Artikel der kein Stub ist, ist also irgendwie brauchbar. Hervorragende Artikel werden jetzt schon ausgezeichnet.
Das alles können wir nun noch kategorisieren, händisch bearbeiten und uns darüber streiten - wir können es aber auch lassen.
Ein Einordnen in Kategorien ist irgendwie menschlich. Man möchte die Welt ordnen, sortieren und bewerten. Aber hilft dies dem Leser? Als Nutzer sehe ich doch, ob Infos da sind oder nicht. Brauche ich dazu eine Superstub-Vorlage? Ich glaube nicht.
Woran wir arbeiten müssen ist eine Verbesserung bestehender Artikel, damit mehr von ihnen einen ausgezeichneten Zustand erreichen! Ich bin für mehr Qualität statt mehr Vorlagen! Ich verstehe die Idee, aber sehe den Mehrwert nicht. Allein die Einordnung aller Artikel würde uns sehr viel Resourcen kosten, aber wofür?? -- Felix (Diskussion) 21:31, 17. Feb. 2013 (CET)
Wenn es um die Motivation geht, kann man vielleicht den Vorschlag mit den "empfehlenswerten Reisenführern" aufgreifen und mehr Artikel mit Auszeichnungen versehen. Wenn du einen Artikel alleine auf ZdM hieven willst, hab ich so manchmal das Gefühl, das geht nur, wenn du dafür deine Familie verläßt und den Beruf aufgibst. Man sollte Lob-Kategorien einführen, für die die Anforderungen nicht ganz so hoch sind und die dann auch regelmäßig wählen, vielleicht mit einem Wiedervorlage-Datum für Bestätigung. Artikel veralten schließlich. Ich hab grad 23 empf. Reiseführer gezählt. Das ist dann doch etwas sehr streng. So schlecht sind hier die Artikel nicht. Man kann auch eine Unterkategorie einführen. WP kennt ja auch lesenswert und exzellent. Und das wäre auch weniger Arbeit als sich mit abertausenden von Artikeln abzumühen. 84.62.177.20 21:43, 17. Feb. 2013 (CET)
einfach die Stubvorlage bei allen Artikel entfernen, oder man ringt sich zu dem System der Klassifizierung durch. Sonst ist es weder Fisch noch Fleisch, da die Stubvorlage die erste Kategorie einer Klassifizierung ist. --79.194.235.197 21:51, 17. Feb. 2013 (CET)
Das stimme ich dir nicht zu. Stubs kennzeichnen ganze neue, unvollständige Artikel. Alle anderen Artikel sind eben normale Artikel - na und? Einer Auszeichnung guter Artikel könnte ich mich anschließen. -- Felix (Diskussion) 22:04, 17. Feb. 2013 (CET)
Keine weiteren Kategorien: Schwachsinn. Die Einführung von Kategorien erfolgte damals sowieso - von wem auch immer - ohne eine Abstimmung mit den (Alt-WV) Autoren und damit undemokratisch: auch wenn wahrscheinlich die WP-ler jetzt hier die Mehrheit haben und eine Abstimmung gewinnen würden: Kategorien sind ein logischer Widerspruch zu einem Reiseführer: wir sind kein Lexikon sondern schreiben geschlossene und vollständige Artikel zu einem Reiseziel, wir machen nicht a la WP aus einer Sau ein Filet und dann daraus Gulasch und Hackfleisch und schreiben vier eigene Artikel, die dann alle mit Kategorien wieder zusammengekittet werden müssen: Kategorien sind im Hauptnamensraum des Reiseführers ein logischer Widerspruch per se: Unsinn, Ballast und Spielzeug .... .
Tur mir leid, aber mit Ausnahme von Berthold (und Fussi ... und ... ) diskutieren hier zum Thema Stubs fast nur Leute, die sich nicht dadurch auszeichnen, Stubs mit Inhalten zu befüllen und damit zu ent- Stubben: das wäre nämlich das gescheiteste, siehe Felix vor.--Bbb (Diskussion) 22:08, 17. Feb. 2013 (CET)
Ups, Ich musste ja erst einmal fast eine halbe Stunde über dieses Thema lesen und hatte gleich zwei Bearbeitungskonflikte. Holla die Waldfee! Also hier mein Senf:Ein Stub ist erst einmal dazu da den Leser zur ermutigen, schreib doch was, denn hier fehlt was. Jetzt gebe ich zu, wäre es sinnvoll eine Übersicht zu haben über die Artikel wo noch eine ganze Menge fehlt oder sozusagen eine kritische Masse noch nicht erreicht ist. Wenn wir anfangen wie wild zu unterstufen, freue ich mich schon auf die Disussionen "der Artikel ist doch schon gut"-"Nein er ist brauchbar"-"Warum das denn...?". Daher halte ich es wenn überhaupt am ehesten mit Vorschlag 2 aber mit einer Stufe weniger. @IP84.62.177.20: Ja das Thema Motivation kenne ich und ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, es ist möglich ein ZdM zu schreiben ohne Familie und Beruf aufzugeben;-). Das mit den empfehlenswerten Reiseführer ist wirklich zu dünn. Das lag aber bisher eher an der Akzeptanz in der Community. Die letzte Wahl ist ziemlich sang und klanglos untergegangen, was definitiv nicht an der Qualität des Artikels und auch nicht an der anfänglichen Verwirrung des zur Wahl stehenden Artikels lag. Vielleicht sollten wir das Thema erst einmal aufwerten, durch ein Portal mit direktlink von der Hauptseite (Vielleicht mit dem Text: "Noch keine Ahnung wohin es gehen soll, vielleicht kann einer unser empfehlenswerten Artikel sie inspirieren..."-Klaus (Diskussion) 22:26, 17. Feb. 2013 (CET)
@Bbb: Hier geht es gerade mal nicht um Kategorien im Sinne dieses Tags da am Artikelende. Hier geht es gerade um mögliche "Füllstands-" oder "Qualitäts-" oder "Wieviel-kann-ein-Reisender-damit-anfangen-Stufen" oder "-Klassifizierungen". Ob man einer solchen Vorlage noch eine versteckte Kategorie mitgibt, darüber kann man streiten (Ich halts für unschädlich, sehen tut's der Normalo eh' nicht). Ich könnte ganz gut mit den 4-5 Stufen leben. Für mich überwiegen bei nüchterner Betrachtung die Vorteile. (Motivation des Autors und Information für den Leser). Ich selbst sehe, dass wie alles hier aus ganz pragmatischer Sicht. Manche sehen jede neue Anwendung sogleich als Aufforderung sich in Fleißarbeit zu stürzen. Warum? Wenn man einen Artikel anfasst, kann man es gleich mit erledigen. Extra Edits würde ich dafür nicht verschwenden. Genauso, wie ich persönlich Kategorien im Hauptnamensraum ignoriere, muss ich mich nicht genötigt fühlen, noch Bewertungen vorzunehmen. Ich würde es nebenbei einfach mit erledigen. Genau so, wie ich das kleine Kat mit dazuschreibe, wenn ich eh' gerade irgendwo dran bin. Sollte es mal wirklich mal dazu kommen, fände ich die Vorlagen am Artikelanfang besser platziert. Und keine Farbboxen. Etwas wie der Wegweiserhinweis reicht völlig (z.B. oben bei San José). -- DerFussi 09:59, 18. Feb. 2013 (CET)
Ich selbst spiele mit dem Gedanken, eine LocDB wieder aufzubauen. Diese Artikelklassifizierungen könnte man mit aufnehmen. So wären auch Übersichten möglich, in welcher Sprachversion ein Artikel am höchsten eingestuft ist... - gut zum schnellen Spicken. -- DerFussi 10:03, 18. Feb. 2013 (CET)
@Fussi: In den Vorsätzen zu meinem obigen Edit taucht mehrfach das Wort Kategorie auf. ..... Alles, was hier nicht völlig exakt festgelegt und definiert ist, wird zu einem Spielzeug, siehe auch aktuell (und von 2011) die Diskussion zur Einwohnerzahl.--Bbb (Diskussion) 11:20, 18. Feb. 2013 (CET)
Oh Mann. Wieso ist derzeit alles so kompliziert? Aus dem Kontext ergibt sich doch eigentlich, dass es lediglich um eine Einordnung bzw. Bewertung von Artikeln geht. Die Frage ging um die Trennung der Stubs vom Rest der Welt, nicht um die Einordnung von Artikeln den Mediawiki-Namensraum Kategorie. Da war das böse Wort wieder... hi hi ... Ich sollte mir mein Lexikon sinnverwandter Wörter zum Computer holen, um immer eine Alternative zum bösen Wort parat zu haben... :) Nicht böse gemeint Bbb ... aber irgendwie erscheint mir derzeit alles irgendwie zerfahren. Ich werde mich mal die nächsten Tage an einer LocDB-Reanimation machen.
Sooo, back zum Thema. Alles sollte erstmal raus aus der Lounge und dahin verschoben werden. Argumente wurden ausgetauscht. Wohin geht nun die Reise. Wie wäre es mit einer Umfrage? Nur Stubs (alles bleibt wie es ist)? 4 Artikelklassen, 5 Artikelklassen? -- DerFussi 13:49, 18. Feb. 2013 (CET)
Na dann wird es wohl so werden mit der Umfrage. AdsonLE (Diskussion) 21:21, 18. Feb. 2013 (CET)

Kleine Umfrage[Bearbeiten]

Vielleicht noch mal kurz zusammengafasst. Eigentlich stand die Frage, wann wir "entstubben" (sorry für dieses schlimme Buchstabenkonglomerat). Aber wie es immer so ist... Es weitet sich aus. Der Richtwert scheint mittlerweile unstrittig zu sein: π x Thumbs up icon.png x 5K oder in allen Abschnitten was drin. Nun wurde verstärkt über weiter gehende Klassifizierungen philosophiert. Daher folgt hier eine keline Umfrage um zu erfahren, wohin die Tendenzen gehen. Es geht hier nicht um Kategorien, noch nicht um die Optik möglicher Vorlagen (wo wohin, und wie), nur um das ob und wie. Danke!

  • Pro Klassifizierungen Nebenbei, sollte man nicht villeicht hier auf diese Umfrage aus der Lounge/Autorenportal verweisen? --Pyfisch (Diskussion) 19:51, 19. Feb. 2013 (CET)
Ich habe doch in den Kommentar geschrieben, das es gleich weiter geht. Hier muss man ja das Essen 'runterschlingen, um nicht in einen Bearbeitungskonflikt zu geraten... Ich bin doch gar nicht fertig. :) :) -- DerFussi 19:59, 19. Feb. 2013 (CET)
Ups... Ich denke das wir keine Gruppe "Stub", wie die Engländer brauchen, denn diese Stufe gilt nur für Artikel ohne Template, die wir ja garnicht haben ;-) Pyfisch (Diskussion) 20:33, 19. Feb. 2013 (CET)
Das wäre bei uns wohl der SuperStub, also nur das Skelett mit vielleicht einem Einführungssatz. --Nati aus Sythen Diskussion 21:27, 19. Feb. 2013 (CET)

Nochmal kurz zum Stöbern daher unsere englische Kollegen: en:Wikivoyage:Stub articles - en:Wikivoyage:Outline articles - en:Wikivoyage:Usable articles - en:Wikivoyage:Guide articles - en:Wikivoyage:Star articles

Als Vorabinfo außer der Reihe. Ich plane, soetwas wie unsere Ortsdatenbank wiederzubeleben. Kein 1:1 Ersatz. So etwas schönes wird sie nicht leisten können. Man wird sie nicht direkt editieren können, aber sie kann alle Artikelinfos auswerten. Sie wird dann auch Artikelübersichten aus allen Sprachinfos bieten können, inklusive dieser Klassifizierung und der Artikelgröße.

Also tragt euch ein. Weitere Ideen bitte einfach anhängen:


Stubs und normal: Business as usual. Wie wir es immer gemacht haben

  • Pro Derzeit haben wir bei fast jeder Art von "Abstimmungen" im besten Fall eine handvoll Stimmen, wieviele davon sind Insider mit Kenntniss zur Kneipenszene, zur Küche oder zu den Sehenswürdigkeiten? Damit kann von einer qualifizierten Beurteilung zu einem Artikel keine Rede sein, es handelt sich nur um eine Entscheidungsfindung. Lasst mal vor weiteren Änderungen hinsichtlich der Nachhaltigkeit die "ersten hundert Tage" rum sein und schmeißt nicht dauernd alles neu um, nur aus blindem Aktionismus heraus.
Was wir unbedingt brauchen sind Inhalte in den Artikeln. "Nothing Else": Wer hilft da mit ?. --Bbb (Diskussion) 04:33, 20. Feb. 2013 (CET)
Und auf der anderen Seite sagst du: Regelt alles, sonst herrscht nur wilde Herumspielerei (siehe Einwohnerzahlen, und und und). Durch den Umzug gab es neue Autoren. Viele aus der Wikipedia. Die Folge ist, wir werden mit Fragen (mit der Konsequenz, dass wir feststellen, dass zu wenig geregelt ist) und aber auch neuen Ideen bombardiert. In allen Fällen hält es jeden von der eigentlichen Arbeit ab. Wir können alle Fragen und Ideen ignorieren (was schlecht rüberkommt), wir können aber auch die Chancen nutzen, wenn wir einmal dabei sind, unsere Zeit mit diskutieren zu verschwenden, über unseren Tellerrand zu schauen, eventuell bei der größeren Sprachversion nachgucken und uns für die Zukunft was überlegen. -- DerFussi 08:11, 20. Feb. 2013 (CET)
Ich gebe zu, dass ich ganz persönlich sehr in Richtung echter Wiedervereinigung mit en: tendiere und daher auch die Gelegenheit beim Schopfe packe, hier und da für en: Features zu werben. -- DerFussi 10:03, 20. Feb. 2013 (CET)
Ich habe nichts gegen gute Ideen aus anderen Sprachversionen, aber etwas gegen selbstgemachte Unterwürfigkeit gegenüber US-Amerikanern. Wann gucken die denn bei uns nach, was wir für Ideen haben? Oder andersherum: Wieso wird hier nicht regelmäßig besprochen, was WV:Portugal oder WV:Polen macht? Wenn auf en: gute Ideen sind, können wir das gerne einführen, aber nur weil die etwas machen, wird das nicht automatisch Naturgesetz. Die können auch mal Mist bauen.
Im übrigen guckt der normale Leser nur seine eigene Sprachversion durch, geringe Unterschiede, die der jeweiligen Kultur geschuldet sind, wirken sich für niemanden aus. Welcher Deutsche guckt sich vor dem Italienurlaub den russischen Rom-Artikel durch? Ruhrgebieti (Diskussion) 10:32, 20. Feb. 2013 (CET)
Weil das hier eigentlich nicht der Ort ist, um zu besprechen, was pl:, po: und en: machen. Dazu gibt es das Meta-Wiki. Hast du dich mal auf den anderen Sprachversionen unud im Meta-Wiki umgesehen, was dich zu dieser Einschätzung kommen lässt? Nun wird sicher nicht jeder diesen Platz nutzen. Die Amis und Russen sind übrigens von unserer Kartenlösung begeistert und wollen sie auch haben. Da gibt es nichts von Unterwürfigkeit. Viel wichtiger ist es, dass die Sprachversionen enger zusammenarbeiten. Das geht übrigens nur im Meta-Wiki, nicht hier bei uns. Zu WT-Zeiten gab es mal die Go-Betweens und Berichte aus den Sprachversionen. Das sollte wieder aufleben. In Gesprächen bei der letzten Wikimania 2012 hatten wir auch die Idee, zentrale Listen zu führen, welcher Artikel auf welcher Sprachversion am weitesten ist, um es Autoren einfacher zu ermöglichen, zielgerichtet zu spicken. Daher denke ich, dass die Angleichung der Klassifizierungen für die zukünftige Artikelarbeit von Nutzen ist. Übrigens. Ich für meinen Teil schaue schon in die anderen Sprachversionen. Für eine Hoteladresse braucht man keine Fremdsprachkenntnisse. Und bei der Recherche nutze ich fast ausschließlich die englische Wikipedia, die in "meiner" Ecke oftmals weiter ist als die deutsche., ebenso wie die anderssprachigen WT-Versionen. -- DerFussi 11:02, 20. Feb. 2013 (CET)

Stubs und normal plus zusätzlich Ausweitung der Wahl empfehlenswerter Reiseführer:

4 Stufen: <helft mir mal auf die Sprünge: Welche vier Stufen?>

5 Stufen: Wie die Engländer. Der Star-Status wird gewählt. Details dazu wären dann noch zu erarbeiten.

  • Pro -- DerFussi 20:00, 19. Feb. 2013 (CET)
  • ProNeutral --Pyfisch (Diskussion) 20:33, 19. Feb. 2013 (CET)
  • Pro - Wenn schon Stufen dann parallel zu anderen Sprachversionen. Wenn die neue LocalDB steht können wir dann wenigstens Äpfel mit Äpfel vergleichen Klaus (Diskussion) 20:40, 19. Feb. 2013 (CET)
  • Pro - Berthold 20:46, 19. Feb. 2013 (CET)
  • Pro - zum einem wegen der Vergleichbarkeit der verschiedenen Sprachversionen, zum anderen weil das ne vernünftige und noch praktikable Menge ist. Und Pro! für die Wahl des und nur des Star-Status. Lg --Nati aus Sythen Diskussion 21:23, 19. Feb. 2013 (CET)
  • Pro - aber nur wegen Interwiktionalität. --Tim (Diskussion | Beiträge) 23:30, 19. Feb. 2013 (CET)
  • Neutral - wenn es unbedingt sein muss... - Felix (Diskussion) 18:14, 20. Feb. 2013 (CET)
  • Contra siehe vor--Bbb (Diskussion) 04:33, 20. Feb. 2013 (CET)
  • Pro - wegen Vergleichbarkeit zwischen Sprachversionen und weil so versierten Lesern ein Rückkanal für eine Aussage zum Gesamteindruck des Artikels des Artikels gegeben wird. Heißt auch für mich, wer Inhalte eintragen kann, sollte das tun und was die Klassifizierung angeht abwarten, Tee trinken und sich freuen wie WV wächst. AdsonLE (Diskussion) 21:42, 20. Feb. 2013 (CET)

5 Stufen B: Drei normale Stufen, stub (Wie bisher), Brauchbar und Gut, außerdem eventuell eine Stufe für durch das Lektorat gegangene Artikel und dann die gewählte Star-Stufe.

  • Contra siehe vor--Bbb (Diskussion) 04:33, 20. Feb. 2013 (CET)
  • Contra - recht kompliziert mit den verschiedenen Sichtungen - Felix (Diskussion) 18:14, 20. Feb. 2013 (CET)

Eine Art Ergebnis[Bearbeiten]

Bis jetzt geht es ja in Richtung der 5 Stufen. Ein Blick auf die anderen Sprachversionen haben mir das bestätigt. Bei meiner Recherche für die Locdb habe ich versucht herauszufinden, welche Klassifizierungen die anderen machen. Infolge fehlender Fremdsprachkenntnisse könnten durchaus Lücken vorhanden sein. hier das, was ich halbwegs sicher identifiziert habe. Ich werde am Wochenende das Projekt auf den anderen Sprachversionen vorstellen und um Kontrolle/Ergänzungen bitten:

  • de: derzeit 1 und 5
  • fr: 1
  • nl: 1, 2, 5
  • pt: 1, 2, 3, 4
  • ru: 1, 3, 4, 5

Zusammenfassung bisheriger Ergebnisse[Bearbeiten]

Eine Weile ist es ja schon wieder her. Die obige Umfrage geht in die Richtungen fünf Abstufungen 5 Artikel-Einstufungen auf Wikivoyage vorzusehen. Ich würde mal als Vorschlag in der nächsten Zeit ein paar Vorlagen und die zugehörigen Meta-Artikel bauen. Sicher muss nun keiner losrennen, und bestehende Artikel klassifizieren. Es sollte kein MUSS sein. Aber ortskundige Autoren können so bei Ihrer Arbeit eine Entscheidung fällen, und dem Artikel einen Stempel bei Bedarf verfassen. -- DerFussi 12:20, 4. Jun. 2013 (CEST)

Am Ziel vorbei?[Bearbeiten]

Sorry, ich fürchte, das geht an der Sache vorbei:

  • Ein Artikel über einen Ort, der nur einer nahen Wegespinne wegen erwähnenswert ist, kann mit 3 kB über das einzige Kauf- und Gästehaus bereits perfekt sein.
  • Ein Artikel über ein Reiseziel, über das bereits 15 kB zu den Sehenswürdigkeiten und Ausflügen geschrieben wurden, ist sicher nicht kurz, noch gar ein Stub, bedarf aber unbedingt noch der Ergänzung bezüglich Anreise, Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten. Er ist bereits längst schon nützlich für den einen Reisenden und wird es für einen anderen nie werden, er ist aber schlichtweg sehr unvollständig.

Meines Erachtens sollten nur Artikel als Stub gekennzeichnet werden, die definitiv sehr viel zu kurz sind, wobei sich die Grenze logischerweise nach dem billigerweise zu Erwartenden richten muß.

Defizitär sind in meinen Augen alle Artikel, in denen mehrere Bereiche nicht angesprochen sind, die hinein gehören, egal, wie groß sie sonst sind.

In welcher Weise die Kennzeichnung geschieht, ist eine andere Frage, ebenso, wer sie sehen können soll: Ein Reisender findet auch in einem SuperStarKometArtikel nicht genau die Antwort, nach der er gesucht hatte, einem anderen ist mit dem defizitären Artikel bereits jede ihm noch verbliebene Frage beantwortet, der Autor aber muß einen Überblick haben.

Weitere Klassifizierungen sind eine ganz andere Frage. LG, --Skipper Michael (Diskussion) 16:15, 20. Feb. 2013 (CET)

  • Ja und nein. Du hast vollkommen Recht, dass die Qualität eines Artikel zählt und nicht die Anzahl der Kb. Dies ist mehr ein Anhaltspunkt, aber am Ende steht die Nutzbarkeit für den Reisenden. Also Nicht am Ziel vorbei, aber auch kein 100%-iger Treffer. -- Felix (Diskussion) 18:17, 20. Feb. 2013 (CET)

Neue Stubs[Bearbeiten]

In letzter Zeit wurden wieder viele neue Stubs angelegt, die in naher Zukunft auch nicht wirklich ausgebaut werden. In Anbetracht, dass Wikivoyage schon viel zu viele Artikel dieser Sorte besitzt, sollte man vielleicht eher alte Stubs ausbauen, anstatt neue anzulegen, bzw. neue Artikel mindestens als Brauchbar zurücklassen. Ist jetzt keine Kritik, eher eine Feststellung, die mir zur Zeit wieder vermehrt aufgefallen ist. Noch einen schönen Sonntag -- Feuermond16 (Diskussion) 21:15, 29. Jun. 2014 (CEST)