Wikivoyage Diskussion:Artikelstatus

Aus Wikivoyage

Anzahl Stufen[Bearbeiten]

Ein kurzer Blick in die Sidebar zu den anderen Sprachversionen zeigt: 9 Sprachversionen sind aufgeführt, 6 davon bevorzugen ein 5-stufiges System (mit 0 zum Löschen), 3 davon (ru, pl, uk) geben sich mit 4 Stufen zufrieden. Wir hatten uns im Februar schon mal bei der Diskussion auf 5 Stufen geeinigt, und ich denke, wir können das beibehalten ohne wieder neu zu diskutieren (hoffe ich mal). Jetzt geht es einzig um die Abgrenzung der Stufen, und da helfen uns die Texte der anderen Sprachversionen nicht besonders, da sie recht "wertneutral" abgefasst sind. Etwas weniger schwammig wäre für uns hilfreicher, aber vielleicht ergab sich das aus der Diskussion. Wer die fremdsprachigen Texte nicht versteht, kann ja mal den Google Translator benutzen, dann versteht man gar nichts mehr, aber man hat dann wenigstens was zum Lachen. -- Berthold 22:17, 30. Jul. 2013 (CEST)[Antworten]

Einteilung Stufen[Bearbeiten]

Mal ein Vorschlag zur Kategorisierung:

Ohne Einstufung (Class 0)[Bearbeiten]

Ein Artikel erhält den Status „Ohne Einstufung“, wenn er kein erkennbares Skelett enthält und keinen Vorgaben entspricht, jedoch als Unterseite oder als eine Art Wegweiser benötigt wird.

Stub (Class 1)[Bearbeiten]

Ein Artikel erhält den Status „Stub“, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • er enthält ein Skelett, das den Vorgaben entspricht. Dabei können Abweichungen möglich sein, wenn sie sachlich gerechtfertigt sind. So z.B. kann unter dem Gliederungspunkt „Anreise“ der Abschnitt „mit dem Schiff“ gestrichen werden, wenn es weit und breit kein schiffbares Gewässer gibt.
  • Es sind nur wenige Gliederungspunkte befüllt, oder die Inhalte sind nur im Listenformat vorhanden.
  • Ein Artikel erhält den Status Stub automatisch bei der Erstanlage durch das Skelett, das in den Vorgaben hinterlegt ist.

Entwurf (Class 2)[Bearbeiten]

Ein Artikel erhält den Status „Entwurf“, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • er enthält ein Skelett, das den Vorgaben entspricht. Dabei können Abweichungen möglich sein, wenn sie sachlich gerechtfertigt sind. So z.B. kann unter dem Gliederungspunkt „Anreise“ der Abschnitt „mit dem Schiff“ gestrichen werden, wenn es weit und breit kein schiffbares Gewässer gibt.
  • einige wesentliche Abschnitte sind befüllt, sie bieten grundlegende Informationen, diese sind aber nicht ausreichend, um einem Reisenden eine echte Hilfestellung zu geben. Das ist der Fall, wenn in einem Städteartikel nur wenige Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten gelistet sind, wenn der Text nur wenige Sehenswürdigkeiten oder Ausflugsziele enthält oder die Beschreibungen nur in Listenform vorhanden sind.
  • Ein Kriterium kann auch die Länge des Artikels sein. Wenn sie unter 5 kB liegt, ist es bei einem Stadtartikel noch zu wenig, bei einem kleineren Ort kann dies aber schon bei 4 kB ausreichend sein.
  • Es gilt das Augenmaß eines Administrators oder eines der Autoren, der an dem Artikel maßgeblich mitgewirkt hat. Der Status wird unter der Kategorie:“Artikelentwürfe“ eingetragen

Brauchbarer Artikel (Class 3)[Bearbeiten]

Ein Artikel erhält den Status „brauchbarer Artikel“, wenn er einem Reisenden deutlich mehr bietet als ein Entwurf. Dazu sollten folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • die meisten für das Reiseziel relevanten Gliederungspunkte müssen befüllt sein, es darf sich dabei nicht nur um Listeneinträge handeln
  • Sehenswürdigkeiten wie Museen sowie Aktivitäten am Reiseziel sind zumindest kurz beschrieben und/oder als VCard gelistet, auch Restaurants und Hotels sollten als VCard vorliegen.
  • Nimmt man als Kriterium für einen brauchbaren Artikel die Länge, dann sollten als Untergrenze 10 kB angesehen werden, dies hängt jedoch recht stark vom Reiseziel ab.
  • Der Artikelstatus wird von einem Administrator oder einem maßgeblich an der Entstehung des Artikels beteiligten Autors unter der Kategorie „brauchbare Artikel“ vermerkt.

Reiseführer (Vollständiger Artikel) (Class 4)[Bearbeiten]

Ein Artikel erhält den Status „vollständiger Artikel“, wenn er als brauchbar eingestuft wurde und eine Hilfe für einen Reisenden darstellt. Ein solcher Artikel muss nicht vollkommen sein, was Stil und Text angeht, aber er sollte einige Kriterien erfüllen:

  • alle wesentlichen Punkte eines Reiseziels sind in ausreichender Länge beschrieben
  • Hintergrundinformationen sind vorhanden
  • Informationen zu Übernachtungen, Restaurants, Aktivitäten sind in genügendem Umfang vorhanden
  • Aus diesen brauchbaren Artikeln können unsere Ziele des Monats gewählt werden. Dazu sollten sie das Lektorat durchlaufen
  • Der Artikelstatus wird von einem Administrator oder einem maßgeblich an der Entstehung des Artikels beteiligten Autors unter der Kategorie „brauchbare Artikel“ vermerkt.

Empfehlenswerter Reiseführer (Class 5)[Bearbeiten]

Beschreibung ist bereits vorhanden. Entscheidend ist und sollte bleiben:

  • Empfehlenswerte Reiseführer werden aus den Reiseführern (Class 4) vorgeschlagen und von der Community gewählt.

Diskussion zum Vorschlag[Bearbeiten]

Vorschlag als Diskussionsgrundlage, nicht verbindlich. -- Berthold 13:08, 31. Jul. 2013 (CEST)[Antworten]

Klingt aus meiner Sicht gut. Eindeutig und nicht zu streng in den Regularien. Für mich passt das so. Einfach so laufen lassen und dann wird sich das einspielen. -- DerFussi 09:50, 3. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
dito LG --Nati aus Sythen Diskussion 10:51, 3. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
o.k., dann wollen wir mal sehen, wie es sich einspielt. Wir können ja mal die alten ZdM manuell in die Kategorie (4) schieben. -- Berthold 11:01, 3. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
Hört sich gut an. Wie soll jetzt verfahren werden? Beginnen wir "mit Augenmaß" :-) , die vorhandenen Artikel zu kategorisieren? Ab wann? --Tine (Diskussion) 15:06, 3. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
Am besten, wir beginnen gestern. Bei jedem Artikel, den ich aus irgend einem anderen Grund bearbeite, versuche ich "nach Augenmaß" (nächste Woche Termin beim Augenarzt) eine Einordnung. Vielleicht gibt sich bei den Bewertungen ein Anlass zur Diskussion. Wir sollten einfach mal darauf achten, wie das läuft. Eventuell spielt es sich von alleine ein. -- Berthold 23:19, 3. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
Hab inzwischen schon gesehen, dass begonnen wurde zu kategorisieren und hab auch meine ersten Versuche unternommen. Bin auch gespannt, wie das funktionieren wird. --Tine (Diskussion) 23:27, 3. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]

Erste Einschätzungen[Bearbeiten]

Die Abgrenzung Stub - Entwurf - Brauchbarer Artikel erscheint mir etwas zu streng. Gerade bei kleineren Orten und vor allem bei Regionalartikeln habe ich das Gefühl, dass man die Grenzen etwas tiefer ansetzen sollte. Als Hinweis mal eine der Kategorien bei den anderen Versionen: Category:Outline articles, da tummeln sich Artikel im Bereich von weniger als 1 kB bis über 7 kB, es geht offensichtlich mehr nach "Augenmaß" und Qualität wie nach Länge. -- Berthold 09:29, 4. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]

Ich denke, dass zuerst einmal der Informationsgehalt beurteilt werden sollte, dann die Länge. Größe und Textqualität sind für mich erst Kriterien zweiter Wahl für die Einschätzung. Leitend ist für mich die Frage: Findet ein Reisender in dem Artikel brauchbare Informationen? Wo einkaufen, essen, schlafen (mindestens 1 - 2 Angebote, bei größeren Orten etwas mehr Auswahl). Fehlen wichtige Bereiche, einige sind aber schon ausgearbeitet (z.B. Anreise, Hintergrund, Sehenswürdigkeiten), ist es aus meiner Sicht ein Entwurf. Stub sollte wirklichen stubs, also Skletten mit nur sehr wenigen Infos vorbehalten bleiben. --Tine (Diskussion) 10:09, 4. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
Die alte grobe Einschätzung mit 5 kB können wir nach meinem Gefühl ersatzlos streichen. Sie ist gerade bei kleinen Orten und Regionen absolut unsinnig. Informationen an erster Stelle, und ansonsten entsprechend dem Augenmaß. Vielleicht können wir das in eine vernünftige Form bringen, mit der die Mehrheit einverstanden ist. -- Berthold 13:17, 6. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]

Stub - class 1[Bearbeiten]

Sollen die Stub-Einträge langfristig in einen {{class-1}}-Eintrag geändert werden? --Tine (Diskussion) 10:28, 4. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]

Gute Frage, zunächst weiß ich keine Antwort. Wenn wir es lassen, kann es immer noch ein Bot ändern. Andererseits könnte man so sehen, was ein "alter Stub" ist, der noch nicht überprüft wurde. Aber das mag ich nicht entscheiden. -- Berthold 10:35, 4. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
So... angekommenn und wieder online. Diese class-x Vorlagen waren eigentlich meiner Faulheit geschuldet. Die Originale sind lang und man kann sie sich schlecht merken. Die class-x VArianten hätten noch den Charme, dass man sie automatisiert problemlos weiter verbauen/auswerten/verschachteln usw. kann. Allerdings sind die Namen für Neuautoren, die in den Quelltext gucken wenig aufschlussreich..... ist ein Stub aber auch nicht... Ich konnten mit dem Wort auch nichts anfangen... -- DerFussi 12:23, 4. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]

Kennzeichnen der Artikel[Bearbeiten]

Wenn eine Navigationsleiste am Ende eines Artikels steht, sieht die Meldung über den Artikelstatus nicht gerade besonders gut aus. Es gäbe jetzt mehrere Möglichkeiten:

  • man schreibt den Status einfach in die Kategorie, das hat den Nachteil, dass er nicht direkt sichtbar ist. Bei solchen Seiten wie Radreisen in Europa wäre das sicher sinnvoll (wenn man die Seite klassifizieren möchte]].
  • man setzt ein Logo an den Anfang oder das Ende der Datei. DerFussi hatte bereits solche Logos vorgeschlagen (mit 6 Stufen), man kann sie problemlos abändern in 5 Stufen. Auch Symbole und Farben kann man tauschen.

Die Frage ist dann immer noch, ob alle gezählten Seiten kategorisiert werden sollten oder ob man nicht einige ohne Kennzeichnung lassen kann. -- Berthold 11:22, 11. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]

Einstufung der Artikel[Bearbeiten]

In den letzten Tagen habe ich viel Freizeit damit verbracht, andere Leute damit aufzuregen, indem ich einige Tausend Artikel überflogen und mehr oder weniger qualifiziert eingestuft habe. Es ist mir auch klar, dass einige damit nicht einverstanden waren/sind. Es ist ein Wiki. Aber ich möchte darüber kurz Rechenschaft ablegen, ohne allzuweit in die Tiefe zu gehen.
Stand vor meiner Aktion: 6.749 ausgewiesene Stubs, bewertet waren 7.522 Artikel von knapp 13.000.
Stand nach 15 Tagen: 4.610 ausgewiesene Stubs von 9.613 bewerteten Artikeln.

Mit den Buchstaben M-Z bin ich fertig, das letzte Dutzend von A-L folgt. Man kann grob schätzen, dass die Zahl der Stubs dann immer noch bei rund 2.500 liegen wird. Das sind dann aber echte Stubs, von denen mindestens geschätzte 500 echte Löschkandidaten dabei sind. Ich stelle aber vorläufig keinen mehr zur Diskussion.

Qualität können wir sichern, wenn Qualität da ist. Stubs sind es nicht. Wir können uns überlegen, wie wir verfahren. Löschen zur Reduzierung der Stubs ist ebenso wenig optimal wie Füllen mit sinnlosen Inhalten.

Übrigens: damit ein Artikel bei meiner Bewertung kein Stub war, waren entgegen des Textes nur minimale Voraussetzungen erforderlich: es sollten mindestens 3 Hauptgliederungspunkte einigermaßen sinnvoll befüllt sein. (ging nicht anders, sonst wären es gut 1000 Stubs mehr, und das wäre deprimierend. If all fails, lower your standards.) Dabei habe ich sicher auch etliche Artikel falsch eingeschätzt. Änderungen diesbezüglich sind erwünscht, vor allem auch in den Abstufungen class-2<>class-3<>class-4.

Soweit mal als Diskussionsgrundlage. -- Berthold 20:02, 21. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]

Gar nicht so schlecht, meiner Meinung nach. Als grundsätzlicher Befürworter der Klassifizierung: Das ist ja auch der Sinn, sich unter diesem Blickwinkel mit dem Artikelbestand zu beschäftigen. Immer mal wieder, regelmäßig, ständig, wie auch immer. Das Löschen von Stubs ist nicht optimal, das haben wir nun schon über die Jahre rausgearbeitet. Sinnloser Inhalt auch nicht, klar. Aber sinnvollen Inhalt generieren ist letzten Endes richtig Arbeit, da will ich die "Jetzt-Gerade-Nicht" Fraktion (mich eingeschlossen) auch ein wenig in Schutz nehmen. Stubs werden wir also noch eine ganze Weile aushalten müssen.
Fazit: Deine Arbeit hat uns weitergebracht. Möglicherweise (meiner Meinung nach) sogar in die richtige Richtung AdsonLE (Diskussion) 21:15, 22. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
So, jetzt bin ich bei der Artikelklassifizierung bei den letzten paar Buchstaben, dann habe ich mal fast alles grob durch. Nochmal zu meinem Vorgehen: Class 2 war schon erreicht, wenn mindestens 3 Hauptgliederungspunkte sinnvoll befüllt waren. Um Class 3 zu vergeben, hatte ich mir intern vorgenommen, dies nur zu tun, wenn deutlich mehr als die Hälfte der Gliederungspunkte und entweder Unterkunft oder Küche befüllt waren. Da kommen einige recht gute Artikel schlecht weg, da gibt es noch Gesprächsbedarf.
Nicht zufrieden bin ich mit der Einstufung der Artikeln aus der Karibik, weil sie zwar sehr umfangreich sind, aber kaum eine Möglichkeit der Überprüfung bieten, da habe ich etliche wohl zu schlecht eingestuft. Die recht umfangreichen Ägyptenartikel habe ich im Einverständnis mit Roland übergangen, er kann sie besser als ich einschätzen.
Überhaupt habe ich gemerkt, dass die Einstufung der ortskundigen Autoren sehr sinnvoll ist. Manch kleinen Artikel sehe ich an der grenze zum Stub, aber erfahre dann, dass es wirklich nicht mehr zu schreiben gibt. Dann gibt es noch etliche Artikel, bei denen ich wirklich nicht weiß, ob es Sinn macht sie zu klassifizieren. Siehe Hauptseite mit Unterseiten oder Ortslisten.
Sinnvoll wäre jetzt zu überprüfen, welche Artikel noch nicht eingestuft wurden. Oder welche ich versehentlich doppelt bewertet habe. Das sollte aber mal ein Bot tun. Im Themenbereich könnte schon mal einer damit anfangen. Und dann: wer Langeweile hat, da gibt es noch viele Stubs, siehe Kategorie:Stub-Artikel. Ein Traum wäre es, diese Anzahl zu halbieren. Ein Albtraum? Na ja, wir werden es sehen. Aber vorher sollten noch die Klassifizierung mittels Vorlagen und Symbolen (siehe Lounge) geklärt werden. -- Berthold 20:34, 27. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
Hallo Bertold und Hut-ab für deine Fleißarbeit! Ich will einfach mal ein ganz, ganz dickes Lob und Dankeschön aussprechen ob deiner Heidenarbeit! LG --Nati aus Sythen Diskussion 21:03, 27. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]
Jetzt ist der erste grobe Durchgang mal fertig - und ehrlich gesagt habe ich auch keine große Lust mehr. Kurzes Resümee: mehr absolute Stubs als erwartet, das gibt genug Arbeit. Aber auch eine ganze Reihe von brauchbaren Artikeln, die (in class 3 oder 4) ohne allzu viel Arbeit als ZdM in Frage kommen. Vielleicht hilft das weiter. -- Berthold 16:22, 29. Aug. 2013 (CEST)[Antworten]