Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Terre-de-Bas

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Terre-de-Bas
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Terre-de-Bas (kreolisch: Tèdébà) ist eine Insel und eine Gemeinde in Guadeloupe, innerhalb der Inselgruppe Les Saintes. Ihre Einwohner nennen sich, wie die von Terre-de-Haut auch, Saintois (m) bzw. Saintoise (w).

Hintergrund[Bearbeiten]

In Terre-de-Bas gibt es zwei Dörfer: Petites Anses, das ältere der beiden (gegründet 1817), im Westen und Grande Anse im Osten. Zum Gemeindegebiet gehören auch die unbewohnten Inseln Le Pâté und La Coche sowie die unbewohnte Eilandgruppe Les Augustins.

Entdeckt wurde die Insel 1493 von Christoph Kolumbus auf seiner zweiten Reise, blieb jedoch bis ins 17. Jahrhundert nur von Indianern bewohnt, die seit dem 13. Jahrhundert dort siedelten. Die ersten Kolonisten betrieben Landwirtschaft, ohne Dörfer zu gründen. Sie bauten zunächst Nahrungsmittel des täglichen Bedarfs an. Später kamen Zucker, Kaffee und Kakao dazu. Sie handelten mit den Piraten, die in den Buchten der Insel Rückzugsorte fanden. Töpfereien, die die notwendigen Gefäße für die Zuckerherstellung produzierten, wurden gegründet. Das Dorf Grande Anse entstand aufgrund der Abschaffung der Sklaverei. Die ehemaligen Arbeiter der Töpfereien siedelten sich dort an. Etwa um diese Zeit kam als Einnahmequelle der Fischfang hinzu, später auch die Produktion von Rhum.

Auch als der Tourismus einzog, bewahrte Terre-de-Bas seine Authentizität. Die Ruhe der Insel ist spürbar.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise nach Terre-de-Bas ist nur per Schiff möglich. Fähren verkehren mehrmals täglich von Trois-Rivières (Insel Basse-Terre) aus über Terre-de-Haut nach Terre-de-Bas, dazu kommt ein Pendelverkehr zwischen Terre-de-Bas und Terre-de-Haut. Der Hafen befindet sich in Grande Anse.

  • Val'Ferry, Trois-Rivière. Tel.: (0)590 949709. Von Trois-Rivière nach Terre-de-Bas: täglich 9:00 Uhr, Di., Do., Fr., So. auch 17:30 Uhr. Von Terre-de-Bas nach Trois-Rivière: täglich 16:40 Uhr, Mo., Mi., Fr., Sa. auch 6:00 Uhr. Einfache Fahrt 15 €, Hin- und Rückfahrt 23 €.
  • CTM Dreher. Tel.: (0)590 920639, E-Mail: . Von Trois-Rivière nach Terre-de-Bas: montags bis samstags 8:15 Uhr und 15:45 Uhr, So. 08:15 Uhr und 16:30 Uhr. Von Terre-de-Bas nach Trois-Rivière: montags bis samstags 6:00 Uhr und 13:00 Uhr, So. 6:30 Uhr und 16:00 Uhr. Einfache Fahrt 15 €, Hin- und Rückfahrt 22 €.
  • Bleu Azur. Tel.: (0)690 503628. Von Terre-de-Haut nach Terre-de-Bas: montags bis freitags 6:45 Uhr, 9:30 Uhr, 11:30 Uhr, 15:45 Uhr und 17:00 Uhr, Sa., So. 9:30 Uhr, 11:30 Uhr, 15:45 Uhr und 17:00 Uhr. Von Terre-de-Bas nach Terre-de-Haut: montags bis freitags 6:15 Uhr, 8:30 Uhr, 11:00 Uhr, 15:15 Uhr und 16:15 Uhr, Sa., So. 8:00 Uhr, 11:00 Uhr, 15:15 Uhr und 16:15 Uhr. Einfache Fahrt 5 €, Hin- und Rückfahrt 9 €.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Terre-de-Bas

Die Insel kann wegen ihrer geringen Größe gut zu Fuß erkundet werden. Zudem verkehren Minibusse zwischen Grande Anse und Petites Anses. Es ist zwar möglich, ein Auto zu mieten, jedoch lohnt sich das praktisch nicht. Eine Alternative ist es, einen Roller zu mieten.

  • Iguana Location, Grand Anse. Tel.: (0)690 636554. Auto- und Rollervermietung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Salako

Aktivitäten[Bearbeiten]

Strände[Bearbeiten]

  • 2 Plage de Grande Anse, Grande Anse. Goldgelber Sand, kristallklares blaugrünes Wasser.
  • 3 Plage de Grande Baie, Grande Anse. Besonders zum Schnorcheln geeignet.
  • 4 Plage de l'Anse à Dos, Petites Anses. Kleiner Sandstrand, einige Fischerboote, großartiger Ausblick.
  • 5 Plage de Bord de mer, Petites Anses. Brauner Sand.

Boot Charter[Bearbeiten]

  • Bleu Azur, am Hafen, Grande Anse. Mobil: (0)690 503628, E-Mail: . Der Katamaran, der den Pendelverkehr zwischen Terre-de-Bas und Terre-de-Haut durchführt, kann auch für Gruppenausflüge gechartert werden.

Minibus Charter[Bearbeiten]

Wandern[Bearbeiten]

Es gibt vier kurze, aber dennoch interessante Wanderwege. Sie treffen sich an einigen Stellen und können dadurch kombiniert werden.

  • Trace des falaises (Trace jaunes). Von der Plage de Grande Anse zur Plage de l'Anse à Dos, an der Küste entlang. Schwierigkeit: mittel. Länge: 6,8 km. Dauer: 3 Stunden. 240 Höhenmeter.
  • Trace du dessus de l’étang (Trace bleue). Von der Plage de Grande Anse zur Plage de l'Anse à Dos, nördlich um den Morne Sec herum. Schwierigkeit: mittel. Länge: 2,1 km. Dauer: 1 Stunden. 240 Höhenmeter.
  • Trace du pied de l’étang (Trace rouge). Von der Plage de Grande Anse zur Plage de l'Anse à Dos, südlich des Morne Sec. Schwierigkeit: mittel. Länge: 1,8 km. Dauer: 45 Minuten. 180 Höhenmeter.
  • Trace du morne (Trace orange). Von der Plage de Grande Anse zur Plage de l'Anse à Dos, westlich des Haut Morne. Schwierigkeit: mittel. Länge: 1,7 km. Dauer: 45 Minuten. 180 Höhenmeter.

Schnorcheln[Bearbeiten]

  • Plage de Grande Baie, Grande Anse.

Tauchen[Bearbeiten]

  • 6 Sec Pâté, nahe der Insel Le Pâté.

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Shopping-Möglichkeiten in Terre-de-Bas sind sehr überschaubar.

  • Maison de l'Artisanat, Grande Anse. Hier kann man sich über das (Kunst-)Handwerk der Insel informieren und auch entsprechende Souvenirs erwerben.

Küche[Bearbeiten]

  • Chez Eugénette, Grande Anse, am Strand. Tel.: (0)590 998183. Ausgezeichnete Fischgerichte. Reservierung empfohlen. Geöffnet: mittags. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.
  • À la Belle Étoile, Grande Anse, am Strand. Tel.: (0)590 998369. Kreolische Küche und Fischgerichte, auch zum Mitnehmen. Reservierung empfohlen. Die Betreiber bieten auch Unterkunftsmöglichkeiten. Geöffnet: mittags. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.
  • Soleil La, Grande Anse. Tel.: (0)590 923093. Einfache, lokale Küche, fangfrischer Fisch. Reservierung empfohlen. Die Betreiber bieten auch Unterkunftsmöglichkeiten. Geöffnet: mittags und abends. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.

Nachtleben[Bearbeiten]

Wer Nachtleben sucht, ist in Terre-de-Bas falsch. Die Einwohner mögen ihre Insel ruhig und gemütlich.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Résidence Coco d’îles, Grande Anse. 4 Bungalows unterschiedlicher Größe, je nach Größe für 2 bis 6 Personen. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.
  • Gîte de Raymond Petit, Grande Anse. Tel.: (0)590 998119. 2 Studios für je 2 bis 3 Personen. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.
  • À la Belle Étoile, Grande Anse. Tel.: (0)590 998369. 2 Studios für je 2 bis 4 Personen. Einfach eingerichtet, dafür direkt am Strand. Die Studios gehören zum gleichnamigen Restaurant. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.
  • Soleil La, Grande Anse. Tel.: (0)590 923093. 1 Studio für 2 bis 5 Personen. Das Studio gehört zum gleichnamigen Restaurant. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.
  • Rêve de Robinson, Grande Anse. 4 Bungalows für 2 bis 4 Personen, 1 Studio und 1 Zimmer für je 2 Personen. Telefonnummer variiert ja nach Saison: 20. Januar bis 1 Mai und 15. Oktober bis 20. Dezember: (0)590 321293, in der übrigen Zeit: (0)590 601560. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.
  • Résidence de la Chapelle, Grande Anse. Tel.: (0)590 998284. 1 Apartment für bis zu 6 Personen und 1 Studio für 2 bis 4 Personen. Gehobene Ausstattung. Akzeptierte Zahlungsarten: keine.

Sicherheit[Bearbeiten]

In Terre-de-Bas gibt es praktisch keine Kriminalität. Das liegt wahrscheinlich daran, dass hier jeder jeden persönlich kennt. Es wird berichtet, dass ein Arbeiter, der anlässlich des Besuchs eines "hohen Verwandten" aus Europa diesem ein besonderes Mahl zubereiten wollte, seinem Nachbarn eine Ziege gestohlen habe. Die "Strafe" soll gewesen sein, dass der Arbeiter den Stall des Nachbarn ausbessern musste. Außerdem habe sich der Nachbar zu dem Mahl eingeladen.

  • Polizei (Gendarmerie), Petites Anses. Die Gendarmerie hilft in jedem Notfall gerne weiter. Die Wache in Terre-de-Bas ist jedoch nicht durchgehend geöffnet. Im Zweifel kann man den Euro-Notruf "112" wählen.

Gesundheit[Bearbeiten]

In Terre-de-Bas gibt es einen Arzt und eine Apotheke. In medizinischen Notfällen besteht die Möglichkeit, per Hubschrauber in ein Krankenhaus auf der Insel Basse-Terre geflogen zu werden.

  • Polizei (Gendarmerie), Petites Anses. Die Gendarmerie hilft in jedem Notfall gerne weiter. Die Wache in Terre-de-Bas ist jedoch nicht durchgehend geöffnet. Im Zweifel kann man den Euro-Notruf "112" wählen.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Touristeninformation (Office du tourisme), Grande Anse, am Hafen. Tel.: (0)590 922990.
  • Geldautomat, beim Postamt, Petites Anses. Anders als sonst fast überall in Guadeloupe üblich werden Kreditkarten in Restaurants und bei Unterkünften nicht immer akzeptiert. Es empfiehlt sich daher, ausreichend Bargeld mitzunehmen bzw. ggf. es sich am Geldautomaten zu besorgen.
  • Polizei (Gendarmerie), Petites Anses. Die Gendarmerie hilft in jedem Notfall gerne weiter. Die Wache in Terre-de-Bas ist jedoch nicht durchgehend geöffnet. Im Zweifel kann man den Euro-Notruf "112" wählen.
  • Hurrikan-Saison: von Anfang Juni bis Ende November jeden Jahres ist offiziell Hurrikan-Saison. Reisende sollten sich davon jedoch nicht abhalten lassen, Terre-de-Bas auch in dieser Zeit zu besuchen. Zum einen ist die Wahrscheinlichkeit von Hurrikans vom Kaliber Irma oder Maria eher gering, zum anderen wissen die Betreiber der Unterkünfte genau, wie sie sich und ihre Gäste angemessen schützen können.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg