Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Tarxien

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tarxien (Ħal Tarxien)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Tarxien ist eine Gemeinde im Southern Harbour District auf Malta.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Ħal Tarxien grenzt unmittelbar an das im Westen gelegene Paola, in den Straßenzügen ist der Übergang kaum bemerkbar. Bereits 1592 wurde die lokale Pfarrkirche geweiht, bei Tarxien handelt sich um eine der ältesten Pfarreien Maltas.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Malta International Airport liegt in Luqa etwa dreieinhalb Kilometer außerhalb der Stadt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Buslinien X2 und X3 verkehren als Expresslinien vom Flughafen nach Valetta über Paola.

Die Bushaltestelle Neolitici wird von den Linien 81 und 82 von Valletta in den Südosten in Richtung Birzebbuga resp. Marsaxlokk an der Ostküste angefahren, an der Haltestelle Paola kann von den Expresslinien zugestiegen werden.

Auf der Website von Arriva gibt es einen einfachen Übersichtsplan, unter Tourist-Information > Places of Interest sind die Buslinien von verschiedenen Anfahrtsrichtungen übersichtlich zusammengefasst.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Hauptstraße 1 wechselt man auf die Vjal Santa Lucija und die Hauptstraße 9, die im Süden des Orts vorbeiführt.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Tarxien

Lokal bewegt man sich zu Fuß, die Tempelanlagen liegen im Norden der Bushaltestelle Neolitici der Linien 81 und 82 und sind zu Fuß gut erreichbar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Tempelanlage von Tarxien
Tempelanlagen von Tarxien
Kolossalfigur "Fat Lady"
Plan der Tempel von Tarxien
Klick zum Vergrössern
  • die neolithischen 1 Tempelanlagen von Tarxien : nachdem immer wieder Pflügearbeitendurch grosse Steine behindert wurden, ging man - aufgrund der Erfahrungen dank der Entdeckung des nahegelegenen Hypogäums von Ħal-Saflieni - der Ursache nach und berief den Direktor des Archäologischen Nationalmuseums Sir Themistocles Zammit. Er entdeckte die ersten halbrunden Tempelanlagen und führte 1915 bis 1920 mit der Hilfe von Einwohnern des Orts ausgedehnte systematische Grabarbeiten durch. Dabei wurden die Tempelanlagen aus der Jungsteinzeit mit Trilithen - Toren (über zwei aufrecht stehende Steine wird ein dritter als Sturz gelegt), Opferaltäre und eine Feuerschale und überlebensgrosse Skulpturen von weiblichen Figuren gefunden, man bringt sie mit einem Magna Mater - Kult in Zusammenhang. Die jungsteinzeitlichen Funde stammen aus dem Zeitraum 3'250 - 2'500 v.Chr., die jüngere bronzezeitliche Schicht mit Funden von Brandbestattungen und Grabbeigaben einer wahrscheinlichen Nekropole aus dem Zeitraum von 2'400 - 1'500 v.Chr. im gleichen Areal wurde abgetragen, die Funde befinden sich im Nationalmuseum.
Vom Eingangsbereich gelangt man zunächst zum South Temple / Tempel V mit Vorraum, Tempelraum (mit Altären mit Spiralmotiven) und dem Unterleib einer weiblichen Kolossalstatus in der rechten Apsis und dem Heiligtum mit sorgfältig gearbeitetem Altarstein, dieser am reichsten geschmückte Tempel wird auf ca. 3'100 v.Chr. datiert.
Der Central Temple / Tempel VI aus der Epoche um 3'000 v.Chr. besitzt eine aussergewöhnliche dreiteilige Gliederung von Vorraum, Tempelraum und Heiligtum mit jeweils zwei Apsiden. Im Vorraum findet sich eine steinerne Feuerschale, die Altarsteine sind wiederum mit Spiralmotiven geschmückt. Im Nebenraum findet sich eine Steinplatte mit Tiermotiven, Ziegen und einem Schwein.
Die Steinplatten der Seitenwände des East Temple / Tempel IV aus etwa 3'150 v.Chr. sind nur noch teilweise erhalten, die Architektur mit dem Vorraum und Tempelraum ist aber gut erkennbar. Im Tempelraum ist eine Orakelnische mit Orakelloch, aus dem der Priester göttliche Eingebungen erfuhr, erkennbar.
Weiter östlich finden sich Fundamente der älteren Tempel I - III aus dem Zeitraum um 3'250, deren Ausgrabungen wegen unklarer Eigentumsverhältnisse mit den Anwohnern noch aufgeschoben werden musste.
Tarxien Temples, Neolithic Temples Street, Tarxien TXN 1063. Tel.: +356 21 695 578. behindertengerecht ausgebaut, max. Rollstuhlbreite 62 cm. Geöffnet: 09.00-17.00h. Preis: 6.00/4.50/3.00€.
  • die Pfarrkirche 2 Annunciation of Our Lady Church (Mariae Verkündigung) wurde 1592 geweiht.
  • die Kirche 3 Ta'l-Erwieħ / Ressurection of Christ Church in deren Nähe im Friedhofsbereich die neolithischen Tempel ausgegraben wurden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Besichtigung der neolithischen Tempelanlagen
  • am 3. Sonntag im Mai wird das Fest von Mariae Verkündigung mit einem Feuerwerk begangen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • ins Nahe Paola zur Besichtigung des Hypogäums von Ħal-Saflieni, welches wohl mit den Tempelanlagen von Tarxien in Zusammenhang gestanden hat (Voranmeldung notwendig!).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Blog des Tarxien Local Council
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg