Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Syrakus/Ortygia

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Syrakus/Ortygia ist ein Stadtteil von Syrakus.

Hintergrund[Bearbeiten]

Insel Ortygia mit der Altstadt

Die Stadt Syrakus (ital.: Siracusa) wurde von aus Korinth stammenden griechischen Kolonisten um 733 v.Chr. im Bereich der Mündungen der beiden Flüsse Anapo und Ciane gegründet. Der Altstadtkern entwickelte sich zunächst auf der 40 ha grossen Insel Ortygia (ital.: Ortigia), über die schmale Durchfahrt zum Festland wurden drei Brücken geschlagen, in deren Norden der Porto piccolo und im Süden der Porto grande mit Anlegestellen führ Fährverkehr und Handelsschifffahrt liegt.
Die Stadt Syrakus hat sich kurz nach der Gründung von der Insel Ortygia aufs umliegende Festland ausgebreitet, dieser Stadtteil erhielt die Bezeichnung Neapolis, sie wurde rasch zur bedeutendsten Stadt unter griechischer Herrschaft auf Sizilien.

Ortygia wird am besten zu Fuss erkundet, auf der Insel mit einer Längsausdehnung von gut 1,5 km und einer Fläche von 1 km² liegen die Sehenswürdigkeiten oft in unmittelbarer Nachbarschaft.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Bus, Privatwagen oder zu Fuss über die Via Malta und den Ponte Santa Lucia, Parkplätze befinden sich am Nordrand der Insel im Bereich der drei Brücken, welche sie mit dem Festland verbinden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In kaum einer Stadt im Süden von Sizilien ist die Dichte an Kirchen und Palazzi so hoch, wie auf den eineinhalb Quadratkilometern der Insel Ortygia:

Tempel des Apollo
Tempel der Athene: Reste im Innern des Duomo
Eingang zum Castello Maniace
Palazzi in Syrakus (Ortigia)
Palazzo Beneventano
Duomo
Kirchen in Syrakus (Ortigia)
Chiesa S. Lucia alla Badia
Fonte di Aretusa

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Über den 1 Ponte Umbertino Typ ist Farbbezeichnung wird die 2 Piazza Emanuele Pancali Typ ist Farbbezeichnung erreicht, von ihm verläuft entlang an den Resten des Apollo - Tempels der 3 Corso Matteotti Typ ist Farbbezeichnung nach Süden zur 4 Piazza Archimede Typ ist Farbbezeichnung und zieht weiter als 5 Via Roma Typ ist Farbbezeichnung östlich des Doms vorbei.
Etwas westlich davon verläuft die 6 Via Cavour Typ ist Farbbezeichnung / Via Severio Landolina, um den Domplatz 7 Piazza Duomo Typ ist Farbbezeichnung zu erreichen und sich zur 8 Fonte Aretusa Typ ist Farbbezeichnung fortzusetzen.

Antike Bauwerke[Bearbeiten]

  • Reste des antiken 1 Porte Urbica Typ ist Farbbezeichnung Stadttors wurden in der Via XX Settembre freigelegt.
  • der 2 Tempel des Apollo Typ ist Farbbezeichnung (Apollonion) ist der älteste dorische Tempel Siziliens. Der Tempel mit 6 x 17 monolithischen Säulen (und einer Grundfläche von 55,4 x 21,5 m) wurde im 6. Jh. v.Chr. erbaut und durchlief bis zur Freilegung durch Paolo Orsi in den Jahren 1938/42 eine wechselhafte Geschichte als byzantinische Kirche und arabische Moschee und später als Kasernengebäude.
  • der 1 Duomo Typ ist Farbbezeichnung Tempel der Athene wurde im 7. Jhdt. ebenfalls zu einer byzantinischen Kirche umgewandelt, hat diese Rolle hingegen beibehalten und wurde zum Duomo umgebaut. Die 6 x 14 dorischen Säulen sind an der Fassade und im Innern des Duomo noch erkennbar.

Burgen und Palazzi[Bearbeiten]

  • zur Verteidigung des Hafens wurde unter dem byzantinischen Kommandanten Georg Maniakes um 1038 an der Südspitze der Insel Ortygia eine Festung errichtet, dieses 9 Castello Maniace. Geöffnet: (09.00-13.30, Di-So. Preis: 4.00/2.00€). Typ ist Farbbezeichnung wurde 1232/40 unter Friedrich II umgebaut. Nach einer Zeit als Regierungssitz wurde die Festung im 16. Jhdt. als Gefängnis umgenutzt. Nach dem Erdbeben von 1693 und Explosion im Pulvermagazin wurde die Festung wieder zu Verteidigungszwecken hergerichtet, vor einigen Jahren wurde das Gebäude von der Armee abgegeben, restauriert und kann gegen Eintritt besichtigt werden.
  • der 10 Palazzo Bellomo Typ ist Farbbezeichnung, erbaut im normannischen Stil, beherbergt heute die Galleria Regionale del Palazzo Bellomo, Via Capodieci 14-16. Geöffnet: 09.00-19.00 Di-Sa, 09.00-13.00 So., ausgestellt sind u.a. eine Statue von Giovanni Battista von Antonello Gagini und die Gemälde "l’Annunciazione" ("Die Verkündigung") von Antonello da Messina sowie "Seppellimento di S. Lucia" ("Begräbnis der Heiligen Lucia") von Michelangelo Merisi da Caravaggio.
  • der 11 Palazzo Beneventano Typ ist Farbbezeichnung liegt ebenfalls am Domplatz, der ehem Senatssitz wurde 1778 von Baron Guglielmo Beneventano erworben.
  • ebenfalls an der Piazza Duomo liegt der 12 Palazzo del Senato Typ ist Farbbezeichnung Senatspalast, der 1629/34 von G. Vermexio erbaut wurde, in seinem Untergrund finden sich Reste eines weiteren dorischen Tempels.
  • an der zentralen 13 Piazza Archimede Typ ist Farbbezeichnung, mit einem Brunnen welcher die Legende der Nymphe Arethusa darstellt (G. Moschetti, 1906), liegt der Palazzo Platamone im Westen und der Palazzo Lanze im Süden.
  • der 14 Palazzo della Cultura Typ ist Farbbezeichnung im Barockstil liegt in der Via Maestranza.

Kirchen und sakrale Bauten[Bearbeiten]

  • der 2 Duomo Typ ist Farbbezeichnung resp. Cattedrale della Natività di Maria Santissima entstand durch Umbau des antiken Athene-Tempels nach dem 7. Jh. und in der Normannenzeit, im 16. Jhdt. wurde eine Holzdecke eingebaut und der Campanile hinzugefügt. Vom Erdbeben von 1693 schwer beschädigt, wurde die Fassade im Stil des Sizilianischen Barocks 1728/53 neu aufgebaut. In der Capella del Sacramento, erbaut von Giovanni Vermexio nach 1653, findet sich eine Freskendecke mit alttestamentlichen Motiven, in der Capella del Crocifisso ein Gemälde auf Goldgrund des Hl. Zosimus, welches Antonella da Messina zugeschrieben wird, in der Capella di S. Lucia eine Statue aus dem Jahre 1599 von Pietro Rizzo.
Die Antonella Gagini zugeschriebene Schneemadonna aus dem Jahre 1512 steht im linken Seitenschiff.
  • der Bischofspalast 3 Archivescovado Typ ist Farbbezeichnung gleich neben dem Duomo wurde 1618 nach einem Entwurf von Andrea Vermexio erbaut, das Dachgeschoss wurde 1762 vom Militärarchitekten Luigi Dumontier aufgesetzt.
  • an der Südseite der Piazza del Duomo steht die einschiffige Kirche 4 S. Lucia alla Badia Typ ist Farbbezeichnung, die nach dem schweren Erdbeben 1695/1703 im Barockstil wieder aufgebaut wurde.
  • an der Piazza San Rocco findet sich neben dem 5 ehemaligen Ospedale Umberto I Typ ist Farbbezeichnung die derzeit in Renovation befindliche Chiesa di San Rocco.
  • die einfache Kirche 6 San Benedetto Typ ist Farbbezeichnung aus dem 17. Jhdt. steht an der Via Capodieci.
  • im Bereich eines frühen Gotteshauses aus byzantinischer Zeit wurde die dreischiffige Kirche 7 San Martino Typ ist Farbbezeichnung in der Normannenzeit erbaut, das Eingangsportal zeugt noch von diesem Architekturstil. Auffallend ist ein grosser Steinblock über dem Eingang mit dem Christusmonogramm.
  • die 8 Chiesa dello Spirito Santo Typ ist Farbbezeichnung am Lungomare Ortigia ist im Barockstil erbaut.
  • die 9 Chiesa San Giuseppe Typ ist Farbbezeichnung an der gleichnamigen Piazza hat einen eigenartigen fast rundlichen Grundriss, die Barockkirche ist im Innern im Rokokostil geschmückt.
  • die 10 Chiesa di San Giovanni Battista Typ ist Farbbezeichnung ist eine umgenutzte Synagoge und stammt ebenfalls aus normannischer Zeit.
  • die 11 Chiesa San Filippo Apostolo Typ ist Farbbezeichnung mit einer einfachen Barockfassade wird ebenfalls im Moment restauriert.
  • unweit davon liegt die 12 Chiesa S. Maria della Concezione Typ ist Farbbezeichnung in der engen Via Roma.
  • die 13 Chiesa di San Francesco Typ ist Farbbezeichnung an der Piazza Corpaci mit ihrer Barockfassade hat im Innern interessante Stukkaturen.
  • die 14 Chiesa San Filippo Neri Typ ist Farbbezeichnung mit ihrem elliptischen Grundriss wurde 1740/70 erbaut.
  • die 15 Chiesa del Carmine Typ ist Farbbezeichnung ist eine einfache einschiffige Kirche, die 16 Chiesa San Pietro in Carmine Typ ist Farbbezeichnung liegt gleich auf der anderen Strassenseite, an der Nordseite ist noch ein prächtiges Portal aus normannischer Zeot erhalten.
  • die einschiffige einfache Kirche 17 San Tommaso Typ ist Farbbezeichnung aus dem 12. Jhdt. liegt an der Via Mirabella nicht weit davon.
  • ebenfalls eine schlichte Kirche ist die 18 Chiesa di San Cristoforo Typ ist Farbbezeichnung in der Via Dione.
  • die 19 Chiesa San Paolo Typ ist Farbbezeichnung aus dem 17. Jhdt. ist ebenfalls im Barockstil erbaut und liegt unweit der Reste des Apollo - Tempels.
  • die kleine 20 Chiesa S. Maria di Miracoli Typ ist Farbbezeichnung mit der interessanten Renaissancefassade mit einer Skulptur der Madonna mit dem Kind.
  • im Innern der 21 Chiesa del Collegio Typ ist Farbbezeichnung, welche im 18. Jhdt. im Stil der Chiesa del Gesù in Rom erbaut wurde, finden sich Skulpturen von G. Marino.


Museen[Bearbeiten]

  • das Museo Arkimedeion, Piazza Archimede, 11. Tel.: +39 2 9928351. Geöffnet: 09.30-19.30. Preis: 6.00/4.00€. zu Ehren des genialen Mathematikers und Physikers Archimedes wurde 2011 eröffnet.
  • das Museo del Mare, Via Zummo, 7. Tel.: 320 347 6297, E-Mail: . Geöffnet: Mo, Fr 17.30-19.30 und nach Vereinbarung. Preis: 2.00€.
  • das Seewasseraquarium Aquarium Siracusa, Largo Aretusa. Tel.: 333 1674461, E-Mail: . Geöffnet: 10.00-22.00. Preis: 4.00/3.00€. liegt in der Nähe der Fonte Aretusa.
  • die Münzsammlung Gabinetto Numismatico, Piazza Duomo. Tel.: 0931 481111. Geöffnet: 09.30-13.30 Mo-Fr. Preis: Freier Eintritt. in den früheren Gebäuden des archäolog. Museums, telephon. Voranmeldung empfohlen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • ein ausserordentliches Phänomen auf der Insel Ortygia war immer die in Meernähe entspringende Süsswasserquelle 15 Fonte Aretusa Typ ist Farbbezeichnung. Nach der Legende verwandelte sich die griechische Nymphe Arethusa um den Nachstellungen eines Jägers zu entgehen in eine Quelle und entsprang auf der Insel Ortygia wieder, das Bildnis der Nymphe war in der Antike auf den Münzen von Syrakus zu finden. In der Antike lag die Quelle noch ausserhalb der Stadt, erst 1540 wurde die Süsswasserquelle in den Mauerring einbezogen. Die heutige Anlage mit den Papyrusstauden stammt aus dem Jahre 1847.

Aktivitäten (nur Ortigia, siehe auch Artikel zu Syrakus)[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • sizilianische Marionetten sind beim Teatro dei Pupi erhältlich
  • an der 2 Mercato Typ ist Farbbezeichnung Via Emanuele de Benedictis wird im Vormittag ein farbenfroher Fisch- und Gemüsemarkt abgehalten.

Küche[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • das 3 Poste Italiane Typ ist Farbbezeichnung Hauptpostamt findet sich beim Ponte Umbertino.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.