Erioll world 2.svg
Stub

South Shore (Nova Scotia)

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Kanada > Atlantische Provinzen > Nova Scotia > South Shore (Nova Scotia)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage der South Shore in Nova Scotia

South Shore ist eine Region an der Südküste von Nova Scotia (Neuschottland). Touristische Höhepunkte der Region sind pittoreske Hafenstädte wie Lunenburg und Mahone Bay. Die South Shore hat viele schöne Strände, die Badetemperaturen allerdings klettern auch im Hochsommer kaum über 16°C.

Die South Shore umfasst die Countys Shelburne, Queens und Lunenburg.

Orte[Bearbeiten]

In Shelburne County:

  • Clark’s Harbour
  • Barrington
  • Ingomar
  • Shelburne
  • Lockeport
  • Louis Head
  • Sable River
  • Upper Ohio

In Queens County:

  • Liverpool
  • Milton
  • Mill Village
  • Middlefield
  • Greenfield
  • Caledonia
  • Low Landing

In Lunenburg County:

  • Chelsea
  • Bridgewater
  • New Germany
  • Riverport
  • Lunenburg
  • Mahone Bay
  • Chester
  • Forties
  • New Russell

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Von West nach Ost:

  • Roseway Beach, Beach Rd, Shelburne, 35 Min. südlich des Ortskerns von Shelburne, am östlichen Rande der Round Bay.
  • Kejimkujik-Nationalpark Seaside. Zufahrt über Port Mouton und über Port Joli. Küstenpark, der Teil des Kejimkujik-Nationalparks ist.
  • Kejimkujik-Nationalpark, 3005 Main Pky, Maitland Bridge. Der Nationalpark im Landesinneren gehört je zur Hälfte zum Annapolis Valley und zur South Shore. Von Liverpool aus ist er mit dem Auto in 1 Stunde zu erreichen. (Wikipedia).
  • Lunenburg. Diese älteste deutsche Siedlung Kanadas wird seit 1995 als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt und bietet einige der besten Sehenswürdigkeiten der Region.
  • Mahone Bay. Pittoreskes Hafenstädtchen 10 Minuten nordwestlich von Lunenburg.(Wikipedia).
  • Ross Farm Museum, 4568 Highway #12, New Ross. Von Chester aus fährt man eine gute Viertelstunde landeinwärts, um zu dieser interessanten Stätte zu gelangen, die gleichzeitig Freilichtmuseum und tatsächlich operierende Farm ist.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg