Sfax

Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Rathaus am Ende der Fußgängerzone.
Sfax
GouvernementSfax
Einwohnerzahl272.801 (2014)
Höhe24 m
Tourist-Info...
Lagekarte von Tunesien
Lagekarte von Tunesien
Sfax

Die Stadt Sfax صفاقس, Zum Anhören bitte klicken! arab. Aussprache liegt am Mittelmeer, ungefähr 270 km südlich von Tunis. Die Hafen- und Industriestadt hat ca. 270000 Einwohner. Sie ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Gouvernements.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ortsteile des Gouvernements und der Stadt Sfax.

Viel Älteres wurde in den Kriegen 1881 und 1942-3 zerstört. Die heute zweitgrößte Stadt Tunesiens beherbergt in ihren sechzehn ausgewiesenen Gewerbegebieten viel chemische Industrie seit im Umland seit den 1960ern Phosphat abgebaut wird. In der Region wird auch Öl- und Erdgas gewonnen. Traditionell ist die regionale Landwirtschaft Mittelpunkt des tunesischen Öl- und Mandelbaumanbaus. All das wird über den Hafen exportiert.

Das Zentrum zerfällt in die arabische Altstadt, die Medina und die hafennahe, koloniale zur Zeit des französischen Protektorats ab 1881 angelegte.

Anreise[Bearbeiten]

Karte
Sfax.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

 Flughafen Sfax–Thyna (مطار صفاقس طينة الدولي, IATA: SFA; vom Zentrum etwa 7 km entfernt, über A1 und RR87) . Direktflüge nach Europa gibt es nur nach Paris.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

 Bahnhof der SNCFT. An den Bahnstrecken Tunis-Sfax, Tunis-Gabès und Tunis-Gafsa-Tozeur

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Fernbusstation  SNTRI Bus (الشركة الوطنية للنقل بين المدن)
  •  Alloajat station (Busbahnhof der Minibusse)

Auf der Straße[Bearbeiten]

Auf nationaler Ebene ist Sfax mit den anderen Regionen des Landes durch die Landstraßen GP1, GP13, GP14 verbunden. Die großen Straßen führen alle zum am Meer gelegenen Stadtzentrum. Mehrere Ringe um die Stadt tragen dazu bei, den Autoverkehr zu entlasten. Dadurch hat die Stadt die Struktur eines Spinnennetzes.

Mobilität[Bearbeiten]

Der zentrale Kreisverkehr ist am Rand des 1 Place de la Kasbah. Hier treffen der Blvd. Farhat Hached, Ave. du 18 Janvier und Ave. Ali Belhouane zusammen.

Ein weiterer zentraler Kreisverkehr ist inmitten des Geschäftszentrums. Von diesem Oval, dem 2 Rond-Point Bebjebli gehen die Av. des Martyres (beidseitig), C81 und Blvd. de Bizerte ab.

Die nur teilweise ins Französische übersetzte Webseite der Soretras hat u.a. Linienfahrpläne der städtischen und regionalen Busse. Es gibt drei größere Knoten auf denen jeweils viele Buslinien halten bzw. enden:

  • 1 Gare Beb Djebli
  • 2 Gare El Kasba
  • 3 Gare El Karia

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sfax
Sfax von der Raumstation ISS (2015). Der runde Bereich ist das 420 Hektar große Taparura-Entwicklungsprojekts, das durch Aufschüttung von Phosporgips gewonnen wurde.
  • 1 Zoo Touta (im gleichnamigen großen Stadtpark).

Museen[Bearbeiten]

  • 3 Archäologisches Museum (المتحف الأثري بصفاقس; im Rathaus) . Sammlung von antiken Mosaiken, Töpferwaren und Münzen aus der römischen Zeit, die in den archäologischen Stätten der Region gefunden wurden (Thenae, Taparura, Louza und Mahres).
  • 4 Dar Jellouli-Museum (متحف دار الجلولي) . Traditionelles Gebäude im Medina-Stil mit bunten Keramikfliesen dekoriert und offenem Innenhof. Wohn- und zeitweise Amtssitz der im 17. u. 18. Jahrhundert mächtigen Sippe, die mehrere Gouverneure stellte. Als Kunstmuseum 1939 von Lucien Golvin eingerichtet.
  • Teil der alten Zitadelle ist das Kasbah-Museum (متحف القصبة). Guter Blick auf die Medina von den Türmen.

Moscheen[Bearbeiten]

  • 1 Große Moschee von Sfax in der Medina.
  • 2 Driba-Moschee (‏جامع الدريبة‎). Nachkriegsbau unter neuem Namen nachdem die hier stehende alte Sidi Lakhmi-Moschee 1942 zerstört worden war. Der quadratische Grundriß des Minarett läßt erkennen, dass man hier dem Ritus der Mālikiten huldigt.
  • Neue 3 Sidi Lakhmi-Moschee (= Mosquée Sidi Lakhmi oder Sidi Ellakhmi جامع سيدي اللخمي)

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Plage Casino Sfax ist ein an der Seeseite der ehemaligen Phospahtabraumhalden aufgeschütteter Strand, der weniger Sand als Promenade mit Küstenschutz ist.
  • 2 Sfax International Messe (معرض صفاقس الدولي‎, Messezentrum), 60 Av. Habib Bourguiba (im UTICA-Komplex).
  • 3 Aqua Park El Moulouk Der Park ist klein, fein und nicht ganz billig.

Einkaufen[Bearbeiten]

Der sehenswerte 1 Fischmarkt (= Souk El Hout) und der für Obst und Gemüse grenzen aneinander.

Einkaufszentren
  • 2 Arwika
  • 3 Sfax 2000, 43 Av. des Martyrs, direkt am Rond-Point Bebjebli.

Küche[Bearbeiten]

Fisch-Couscous.
Oktopus-Salat.

Nachtleben[Bearbeiten]

Eines der zwei staatlich genehmigten Rotlichtviertel Tunesiens war hier. Es wurde 2022 geschlossen, die dort angestellten Damen wurden „freischaffend.“

  • 4 Stadttheater (المسرح البلدي بصفاقس)

Unterkunft[Bearbeiten]

Die billigsten Unterkünfte sind in den Gassen rechts hinter dem Haupttor zur Medina, dem Bab Diwan. Man bekommt wofür man bezahlt. Zum Bahnhof sind es etwa 400 m.

  • 1 Hôtel Dar El Hana (نزل دار الهناء), Rue sakiet Sidi Youssef (verkehrsgünstig zu Regionalbussen und der Messe). Tel.: +21674222444. Preis: günstigere Lngzeitpreise: 15 Tage à 90 Din, länger à 60.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Complex médicale Dar Ettabib - Ärztehaus mit verschiedenen Spezialisten, geöffnet Mo.-Fr. 8.00-19.00, Sa. bis 15.00 Uhr. Apotheke nebenan.
  • 2 Hôpital Habib Bourguiba (مستشفى الحبيب بورقيبة بصفاقس) . Universitäres Großkrankenhaus.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Bureau de poste Beb Jebli ist nicht weit vom Fischmarkt. Öffungszeiten: Mo.-Fr. 7.20-13.30 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Thyna[Bearbeiten]

Die Reste der römischen Siedlung 5 Thaenae (= Thyna) wurden ab 1904, 1946-8 und 1956-8 freigelegt und zu einem archäologischen Park gemacht. Viele der hier ausgegrabenen römischen Mosaiken sind im Museum von Sfax. Sehenswert ist das 5 Amphitheater .

Die Anlagen sind 2-3 km vom 4 Bahnhalt Sidi Abid und gut 14 km südwestlich der Innenstadt von Sfax.

Inseln von Kerkennah[Bearbeiten]

Kerkennah-Inseln.
Die 6 Borj El Hsar.

2 Kerkennah (قرقنة) (Zum Anhören bitte klicken! Aussprache) besteht aus den beiden etwa 300 Meter auseinander gelegenen Hauptinseln Chergui (= Sharqi) 3 Garbi جزيرة غربي sowie mehreren kleineren unbewohnten Eilanden. Das größte Dorf ist 1 Remla .

Gerade an der Nordküste findet man (grobsandige) Strände. Hier konzentrieren sich auch die Unterkünfte, viele der besseren mit eigenem Pool.

Die Spitze der nach Norden ragenden Halbinsel mit dem 6 Sidi Fenkhal-Strand شاطئ سيدي فنخل zeichnet sich durch glasklares Wasser aus.

Am nördlichsten Punkt der Inseln ist der 7 Plage de Kraten beim gleichnamigen Dorf auf Garbi. Im dortigen Hafen bietet man auf dem “Bateau pirate,” einem hölzernen Kutter, Rundfahrten.

7 Kerkennah-Museum (متحف تراث الجزر بقرقنة), in El Abassia . Heimatmuseum mit lokalem Kunsthandwerk, zur Fischerei und eine Walskellett.
Fähre

Im Hafen von Sfax 5 Bootsableger der SONOTRAK meist 8 Fahrten, die 30-35 Min. dauern zum 6 Terminus Sidi Youssef an der Inselwestspitze. Fahrplan und Schiffsreinigung sind eher theoretische Konzepte.

Busse verkehren nach Ramla.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Inseln sind touristisch gut entwickelt, hier leben 15000 Menschen dauerhaft, während der Sommersaison könnes es über hunderttausend werden.

  • 2 Hôtel Cercina. Tel.: +21674489600. Preis: gute Mittelklasse.

Literatur[Bearbeiten]

  • Marçais, Georges; La grande mosquée de Sfax; Tunis 1960

Weblinks[Bearbeiten]

(Stand: Okt 2022)

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.