Sandy Ground

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Sandy Ground
Einwohnerzahl274 (2001)
Höhe
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sandy Ground ist ein Dorf und der wichtigste Hafen in Anguilla.

Hintergrund[Bearbeiten]

Dieses beliebte Fischerdorf an der Road Bay ist Treffpunkt vieler Segler. Auf einem schmalen Streifen Land zwischen Meer und Salzsee reihen sich mehrere Restaurants und Bars aneinander. Im Süden der Bucht befindet sich der Anleger für Frachtschiffe, im Norden liegt der "Public Pier" mit den Büros der Einreisebehörde (für Segler) und Polizei, dort gibt es auch öffentliche Toiletten.

Im Norden endet die Road Bay und der Salzsee an einem Kliff. Auch an der Südseite gibt es so ein Kliff. Oberhalb davon sieht man die Häuser der Ortschaft South Hill mit einer Reihe von netten, kleinen Restaurants und Geschäften. Es gibt aber keinen direkten Weg dort hinauf. Man muss die einzige Strasse, die am Salzsee vorbei nach Sandy Ground führt, zurückfahren und dann auf der Hauptstraße nach Westen weiterfahren.

Die Salzindustrie: Die ältesten Dokumente zur Salzproduktion gehen auf das Jahr 1769 zurück. In den Anfangstagen waren die Salzseen öffentliches Eigentum. Die Großgrundbesitzer zahlten England eine Salzsteuer, dafür mussten ihre Arbeiter täglich bis 14.00 Uhr in den Salzseen für die Herren arbeiten. Nach 14 Uhr konnten sie auf eigene Rechnung weiterarbeiten. 1855 wurde die Anguilla Salt Ponds Joint Stock Company gegründet. Sie erhielt die Genehmigung, den rund 100 Ha großen Road Salt Pond bei Sandy Ground auszubeuten. 1868 wurde die Salzlagune an Edward Lake Carter weiterverpachtet. Er betrieb das Salzgeschäft 10 Jahre lang bis zu seinem Tode. Danach übernahm seine Tochter Rebecca Susanna Carter das Unternehmen. Sie heiratete Wager Rey von der Insel Saint Martin. Wager Rey baute Dämme um die Lagune herum, um das Eindringen von Regenwasser zu verhindern. Zusätzlich ließ er sie durch einen Mitteldamm in zwei Teile trennen, um die Erträge zu erhöhen. Sein Sohn Carter Rey installierte die ersten Dieselpumpen und eine Salzmühle. Um 1950 kam die Salzproduktion zum Erliegen. In den folgenden zehn Jahren wurden nur in Long Pond, Sandy Hill geringe Mengen Salz produziert. Der Road Salt Pond wurde von der Regierung an die Anguilla Road Salt Company verpachtet. Joseph Owen und Rupert Carty führten diese Firma. Die Exporte waren regelmäßig gut. 400 Tonnen Salz wurden monatlich für die Ölindustrie an Texaco nach Trinidad verschifft. Die Jahresproduktion lag bei 7.000 - 8.000 Tonnen. 1985 musste die Salzproduktion dann aber eingestellt werden. Die Abwertung des Trinidad Dollars machte eine gewinnbringende Produktion unmöglich.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die große Bucht der Road Bay wird von vielen Seglern als geschützter Ankerplatz aufgesucht. Am Public Pier befinden sich die Büros der Immigrations,Tel. 497-3611

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Sandy Ground

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Von Sandy Ground aus kann man sich zu dem ganz flachen Inselchen Sandy Island bringen lassen. Dort befindet sich eine Strandbar.

Taucher können zu den weiter entfernten Prickly Pear Cays fahren. Das Wasser ist dort gut zum Tauchen geeignet. Auch dort gibt es ein Strandrestaurant.

Boot Charter:

  • Banana Boat Picnic Cruises. Tel.: 476-5272, Mobil: 476-5272. Abfahrten von Johnno’s Beach Bar.
  • Chocolat Catamaran Cruises. Tel.: 497-3394, Fax: 497-3394.
  • Gotcha! Garfield’s Sea Tours, Sandy Ground. Tel.: 497-2956. 4 Power-Boote.
  • Sandy Island Enterprises. Tel.: 476-6534. Fahrten nach Sandy Island, Abfahrten in der Wintersaison: ab 10.00 Uhr jede Stunde, Abfahrten in der Sommersaison: um 10.00, 11.00 und 12.00 Uhr.

Yacht-Charter:

  • Sail Chocolat, Sandy Ground. Tel.: 497-3394, Fax: 497-3394. Catamaran.

Fischen:

  • Miss Daisy, Sandy Ground. Tel.: 497-3170, 497-2337 (ab 18.00 Uhr).

Tauchen:

  • Special "D" Diving (PADI). Tel.: 497-4567 (Tamariain Dive Shop), 497-2020, Fax: 497-5125. Geöffnet: täglich 8.00 – 16.00 Uhr.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Pyrat Rum, Strasse vor dem Salzsee. Tel.: 497-5003. Geöffnet: Verkaufs- und Probierladen: Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr.
  • Three C’s, am Weg zum Fracht Kai, Road Bay. Tel.: 497-2067, Fax: 497-5066. Lebensmittel-Geschäft. Geöffnet: Mo – Sa 8.00 – 20.00 Uhr, So + Feiertags 8.00 – 10.00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

  • Barrel Stay, am Strand von Road Bay. Tel.: 497-2831. Fischrestaurant, teuer. Geöffnet: täglich.
  • Elvis Beach Bar, am Nordende von Road Bay. Tel.: 461-0101. Einfache Schnellgerichte.
  • Johnno’s Beach Bar, Road Bay. Tel.: 497-2728. Fischrestaurant, günstig. Geöffnet: 9.00 – 23.00 Uhr, Sa abends + So Live Musik, Mo geschlossen.
  • Prickly Pear Restaurant, Prickly Pear Cay. Tel.: 497-5864. Bar-B-Que, teuer.
  • Pumphouse. Tel.: 497-5154. Amerikanische Küche, günstig. Geöffnet: Do + Sa Live-Musik, So geschlossen.
  • Ripples, Dockside, Road Bay. Tel.: 497-3380, Fax: 497-3394. Europäische Küche, günstig. Geöffnet: täglich 12.00 – 0.00 Uhr.
  • Roy’s Bayside Grill, neben dem Fracht Anleger. Tel.: 497-2470, Fax: 498-0154.
  • Sandy Island Restaurant, Sandy Island. Tel.: 476-6534. Bar-B-Que, günstig.
  • Swing Low By The Sea, am Strand von Road Bay. Tel.: 461-7937. Westindische Küche.
  • Veya, Pondside East, hinter dem Salzsee. Tel.: 498-8392. Amerikanische Küche, sehr teuer. Geöffnet: Mo – Sa 18.00 – 22.00 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Johnno’s Beach Bar, Road Bay. Tel.: 497-2728. Geöffnet: 9.00 – 23.00 Uhr, Sa abends und So Live Musik, Mo geschlossen.
  • Pumphouse. Tel.: 497-5154. Geöffnet: Do + Sa Live-Musik, So geschlossen.
  • Ripples, Dockside. Tel.: 497-3380, Fax: 497-3394. Geöffnet: täglich 12.00 – 0.00 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • La Residence, am Strand von Sandy Ground. Tel.: 498-3200, Fax: 497-3738, E-Mail: . 4 Apartments. Preis: Im Sommer: Suite 200-400 US $, Im Winter: Suite 300-500 US $.
  • Mariners Cliffside Resort, Südseite von Road Bay. Tel.: 498-3400, Fax: 461-0843. 21 Cottages, Bar, Pool, Autovermietung, Boutique, Flutlicht Tennisplatz, Strand, Wassersport. Preis: Im Sommer und Winter: DZ 150-175 US $, Cottage 300-400 US $, Vermietungspreise zuzüglich 18 % Steuern und Service, HP 35 US $ pro Person.
  • Syd-Ans, am Road Bay Salt Pond. Tel.: 497-3180, 497-2214, Fax: 497-5381, E-Mail: . 14 Apartments, Mini-Markt, Geldautomat. Preis: Im Sommer: 75-125 US $, im Winter: 90-150 US $.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Vom Public Pier aus fahren Boote zur Little Bay, nach Sandy Island und zu den Prickly Pear Cays.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.