Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

San José

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San José
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

San José (zu deutsch: Heiliger Josef) ist die Hauptstadt von Costa Rica, und mit ca. 288.000 Einwohner auch größte Stadt des Landes. San José ist auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

San José liegt in etwa in der Mitte von Costa Rica, im sogenannten "Valle Central", auf einer Hochebene. Die Stadt ist umgeben von hohen Bergen, u.A. dem Vulkan Poás (ca. 2.700 m) und dem Vulkan Irazú (ca. 3.432 m). Um die Hauptstadt erstecken sich noch andere Großstäde, wie Heredia, oder Alajuela, die mit San José zusammengewachsen sind. Deshalb leben im Großraum ungefährt 1,6 Millionen Menschen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen Costa Ricas ist der Juan Santamaria International Airport (SJO) und befindet sich ca. 20 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt San José. Geografisch jedoch befindet er sich in direkter Nähe (2KM) der zweitgrößsten Stadt Costa Ricas Alajuela. Condor fliegt zweimal pro Woche ab Frankfurt nach San José.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Seit einigen Jahren gibt es wieder regelmäßigen Personenverkehr auf einigen wenigen Strecken, jedoch ist durch den schlechten Zustand der Infrastruktur der Bus meistens schneller.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen im Nah- und Fernverkehr sind zahlreich und für Lateinamerika pünktlich. Fahrpläne findet man auf hebusschedule.com.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von San José

Taxi[Bearbeiten]

In San José gibt es zahlreiche Taxis. Offizielle Taxis sind mit Taxameter ausgestattet und in rötlichen Farbtönen gestrichen. Ein Taxi kann man recht einfach durch Handzeichen vom Straßenrand aus anhalten. Wichtig ist, dass man sich vergewissert, dass der Taxameter eingeschaltet ist. In der Regel benutzen jedoch die Taxifahrer unaufgefordert den Taxameter. Es wird dann die Grundbebühr (in San José 600 Colones = ca. 1€) angezeigt. Der zusätzliche Fahrpreis bemisst sich dann nach der Dauer der Fahrt. Generell sind die Taxifahrer sehr zuverlässig und seriös. Jedoch kommt es des öfteren vor, dass der Fahrer das Hostel / Hotel nicht sofort findet, obwohl es ihm auf dem Stadtplan angezeigt wurde. Ob dies Absicht ist bleibt dahingestellt, jedoch lohnt es sich bei längeren Strecken (insbesondere in den Feierabendstunden) einen Festpreis zu vereinbaren.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Lokale Busse haben meistens das Fahrtziel in der Windschutzscheibe stehen und kosten einen (je nach Länger Gesamtroute) festgelgten Betrag (üblicherweise zwischen 200 und 700 Colones) die vor der Fahrt beim Fahrer bar zu bezahlen sind. Die jeweiligen Endhaltestellen sind auf die Windschutzscheibe geschrieben. Die Fahrpreise bewegen sich zwischen 70 und 500 Colones. Die Haltestellen sind oft sehr schwer zu finden, und die Beschilderung ist höchst unzureichend. Daher muss bei der Suche nach der Haltestelle ein guter Zeitpuffer mit eingerechnet werden. Dafür sind sie das günstigste Verkehrsmittel. Des weiteren sind sie (für Südamerikanische Verhältnisse) recht zuverlässig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Hauptpost
  • verschiedene Parks
  • 2 Parque Nacional
  • 3 Parque Morazan
  • 4 Nationalmuseum.
  • 5 Jade-Museum (Museo de Jade). Tel.: +506 2287 6034.
  • 6 Goldmuseum (Prä-Columbianisches Gold Museum).
  • 7 Parque Zoológico Simón Bolívar.
  • 8 Mercado Central
  • 9 Iglesia Nuestra Senora de La Merced

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

San José hat ein reichhaltiges Angebot an internationalen Ketten und diversen Einkaufsmöglchkeiten nach westlichem Standard. Wer hier shoppen gehen will, kann ähnlich schnell und viel Geld ausgeben wie in Europa oder Nordamerika.

Küche[Bearbeiten]

Von amerikansichen Fast-Food Ketten (auch solchen, die man in Deutschland vergeblich sucht wie Taco-Bell oder Wendy's) über klassisches costaricanische Gerichte bis hin zu viel-Sterne-Menüs sollte es in San José für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas passendes geben.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

In San José gibt es viele Unterkünfte, passend für jeden Geldbeutel. Wer am nächsten Tag nach der Ankunft mit dem Flugzeug gleich seine Rundreise beginnen möchte, für den empfiehlt sich eine Übernachtung in Alajuela, da diese Stadt direkt am Flughafen liegt.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Im Stadtzentrum muss man aufgrund der sichtbaren Polizeipräsenz lediglich auf Taschendiebe achten, in den Außenbezirken und in der Umgebung mancher Busterminals kann es allerdings durchaus zu Raubüberfällen kommen. Besonders gefährlich ist das Busterminal "Coca Cola". Hier sollte man sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr aufhalten.

Bei längeren Strecken empfiehlt es sich Nachts ein Taxi zu nehmen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Um San José finden sich viele Nationalparks, die relativ problemlos mit dem Bus erreicht werden können:

  • Nationalpark Volcán Poás: Entfernung nach San José ca. 55 km. Dieser Nationalpark zählt zu den attraktivsten Zielen, man kann dort mit dem Auto bis zum Kraterrand des ca. 2.700 m hohen Vulkanes fahren. Der Eintritt kostet ca. 10 US$. Es fahren auch Direktbusse von San José aus (Haltestelle beim Park La Merced, Av. 2 zwischen C. 12 und C. 14).
  • Nationalpark Volcán Irazú: Der ca. 82 km von der Hauptstadt entfernte Nationalpark ist ebenfalls in einem Vulkangebiet. Auch hier kann man mit dem Auto bis an den Kraterrand (in ca. 3.430 m Höhe) rauffahren. Dort kann man (bei sehr guter Wetterlage) sowohl den Atlantik, als auch den Pazifik sehen. Eintritt: ca. 10 US$. Es fährt täglich von San José ein Bus (um 08:00 Uhr morgens) ab, in der Av. 2, zwischen C. I und 3, gegenüber dem Gran Hotel.

Für beide Nationalparks gilt, dass diese sich nur bei guter Witterung lohnen. Oft sind die Gipfel wolkenvorhangen und neblig und man sollte sich daher dann die beschwerliche Anreise sparen. Am Besten studieren Sie vorher den Wetterbericht für die Gegend.

Da Costa Rica eines DER Hauptanbauländer von Kaffee ist, kann man auch eine Kaffeefarm besichtigen:

  • Am Besten macht man die Kaffeetour bei Britts coffeetour. Diese befindet sich in Heredia, im Stadtteil Mercedes. Die Entfernung nach San José beträgt ca. 12 km. Die Tour dauert rund 1,5 h (Preis: 22 US$) und man erfährt dort alles über die Herstellung von Kaffee, vom Anbau; bis zum Röstvorgang. Man kann jedoch auch die größere Tour (54 US$) buchen, die auch Abholung und Lunch beinhaltet. Jedoch kann man auch sehr günstig mit dem Bus (Kosten: 573 C = 0,87 €) selbst hinfahren. Er fährt an der Av. 2, C. 12 ab. In Heredia beträgt dann der Fußmarsch von der Bushaltestelle zu Brit's Coffeetour ca. 2 km.


Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg