Rottendorf

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Rottendorf
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Rottendorf ist eine Gemeinde im Landkreis Würzburg in Unterfranken.

Karte von Rottendorf

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Rottendorf in Unterfranken (Bayern) erstreckt sich über eine Fläche von knapp 15 Quadratkilometern und gliedert sich in die drei Ortsteile Rothof, Rottendorf und Wöllriederhof. Heute zählt Rottendorf in der Region Würzburg, das um 1025 erstmals urkundliche Erwähnung fand, rund 5.300 Einwohner. Der heutige Name Rottendorf entwickelte sich aus dem mittelalterlichen Roten- oder Rodendorf, welches ein Teil des zum Fränkischen Reichskreis gehörenden Hochstiftes Würzburg war. Seit 1814 gehört Rottendorf endgültig zum Freistaat Bayern, in dessen Nordwesten die Gemeinde liegt.

1962 erhielt Rottendorf sein eigenes vierfarbiges Wappen. Seine drei silbernen Spitzen symbolisieren den Fränkischen Rechen, das traditionelle Wappen Frankens. Seit dem Jahr 1987 besteht zwischen Rottendorf und der knapp 3.700 Einwohner zählenden Gemeinde Troarn im Nordwesten Frankreichs eine Städtepartnerschaft. Troarn liegt in der Region Basse-Normandie im Arrondissement Caen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug direkt ist Rottendorf nicht zu erreichen. Man müsste hier auf den nächstgelegenen Flugplatz Giebelstadt GmbH ausweichen oder dann eben auf den doch etwas größeren Flughafen von Nürnberg.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt auf der Ostseite des Ortes parallel zu Bahnhofsstraße. Der Bahnhof Rottendorf besteht aus einem einstöckigen Bahnhofsgebäude und sechs Durchgangsgleisen. Es existiert ein Außenbahnsteig (Gleis 1) und zwei Mittelbahnsteige. Der Mittelbahnsteig (Gleis 2 und 3) dient dem Verkehr von und nach Schweinfurt, der Mittelbahnsteig (Gleis 5 und 6) den Zügen von/in Richtung Nürnberg. Alle drei Bahnsteige sind beleuchtet und mit einer Fußgängerunterführung auf der Südseite verbunden.

Folgende Verbindungen gibt es am Bahnhof Rottendorf:

  • Würzburg–Schweinfurt (Teil der Kursbuchstrecke 810, im 60-Minuten-Takt, in Stoßzeiten 30-Minuten-Takt)
  • Würzburg-Kitzingen(-Nürnberg) (Teil der Kursbuchstrecke 805, im 30-Minuten-Takt nach Kitzingen, im 60-Minuten-Takt nach Nürnberg)
  • Würzburg-Nürnberg
  • Bamberg-Würzburg

Es gibt sogar ein YouTube Video über den Bahnhof.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Vom Busbahnhof Würzburg ist Rottendorf mit der Buslinie 560 erreichbar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Bundesstraße 8 und wird über die Anschlussstellen Rottendorf und Biebelried von den Autobahnen 3 und 7 erreicht.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die drei Ortsteile verfügen über eine Reihe denkmalgeschützter Bauwerke, von denen die meisten in Rottenburg zu finden sind, beispielsweise in der Hauptstraße oder in der Würzburger Straße. Erwähnenswert sind die sogenannte Marienkapelle aus dem Jahr 1753, die in ihrem Kern mittelalterliche katholische Pfarrkirche St. Vitus sowie die Anlage der ehemaligen Hirsch'schen Zuckerfabrik aus dem 19. Jahrhundert in der Schul- und Hofstraße.

Sehenswert ist außerdem das um 1920 entstandene Kriegerdenkmal zum Gedenken an die Gefallenen im Ersten Weltkrieg. Es zeigt neben einer Christusfigur im Glorienschein ein anrührendes Relief mit einer Kriegsszene sowie Namenstafeln. Die größte Attraktion Rottendorfs ist das ehemalige Wasserschloss, das aus dem 15. Jahrhundert stammen soll und von einem schön angelegten Bürgergarten umgeben ist. Das restaurierte Bauwerk beherbergt heute die Bücherei und dient ferner als Ort für standesamtliche Trauungen in stilvollem Ambiente.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kulturelle Angebote in Rottendorf

Zwei Vereine vor Ort, die Theatergruppe Rottendorf sowie das Symphonische Blasorchester der Musikkapelle Rottendorf, widmen sich dem Theater und der Musik. Für die Bildung bietet Rottendorf eine Grundschule sowie eine Sing- und Musikschule.

Sportangebote Sportlichen Bürgern bietet der TSV Rottenburg Möglichkeiten, in den Sportarten Fußball, Volleyball oder Radball aktiv zu werden. Außerdem werden Badminton, Tischtennis, Turnen, Gymnastik und Schach angeboten. Dem Sportverein ist auch die Rottendorfer Karnevalsgesellschaft angeschlossen. Der Kleinkaliber-Schützenverein vor Ort nennt sich KKS Rottendorf. Für das Allgemeinwohl engagieren sich die Rottendorfer und Rottendorferinnen beim Bayerischen Roten Kreuz, dem Malteser Hilfsdienst, der Wasserwacht sowie der Freiwilligen Feuerwehr Rottendorf.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Ristorante è Pizzeria La Dolce Napoli, Würzburger Straße 22, 97228 Rottendorf. Tel.: +49 (0)9302 989230. Klassisches italienisches Lokal. Geöffnet: Mo – Fr 11.30 – 14.30 Uhr + 17.30 – 23.30 Uhr, Sa ist Ruhetag.
  • 2 Waldhaus Leonhardt, Waldhaus 1, 97228 Rottendorf. Tel.: +49 (0)9302 92290, Fax: (0)9302 922930, E-Mail: . Etwas abseits der Ortschaft im Wald gelegen. Cafe & Restaurant mit deutscher Küche, gehobenes Preis-, aber auch Leistungsniveau. Geöffnet: Fr – Di 10.00 – 0.00 Uhr (warme Küche 11.30 – 14.00 Uhr + 17.30 – 21.00 Uhr), Mi + Do sind Ruhetage.
  • 3 Restaurant Poseidon, Jahnstr. 2, 97228 Rottendorf. Tel.: (0)9302 9868774, E-Mail: . Griechische und fränkische Küche. Geöffnet: Mo – Fr 17.00 – 0.00 Uhr, Sa 11.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 0.00 Uhr, So + Feiertags 10.00 – 14.00 Uhr + 17.00 – 0.00 Uhr.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Mit knapp 4.000 Beschäftigten gilt Rottendorf als größter Gewerbestandort des Landkreises.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.