Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Peggy’s Cove

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peggy’s Cove
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Peggy’s Cove ist ein Fischerdorf im Osten der St. Margarets Bay auf der Chebucto-Halbinsel in der kanadischen Provinz Nova Scotia. Der Ort gehört zum Gebiet der Halifax Regional Municipality.

Karte von Peggy’s Cove

Hintergrund[Bearbeiten]

Offiziell gegründet wurde Peggy’s Cove im Jahr 1811. Woher der Ortsname kommt, ist jedoch nicht sicher. Peggy’s Cove ist vielleicht eine Abwandlung von St. Margarets Bay, vielleicht aber auch die Erinnerung an eine junge Fischerin, die Antwort auf diese Frage ist ein Thema mit mehreren Variationen. Sicher ist, dass jährlich einige Hunderttausend Touristen diesen Ort besuchen und den kleinen rot-weißen Leuchtturm fotografieren. Lobster Saison ist in dieser Region vom letzten Montag im November bis zum 31. Mai. Während dieser Zeit ist der Ort des öfteren überlaufen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen ist der 1 Halifax Stanfield International Airport Website dieser Einrichtung Halifax Stanfield International Airport in der Enzyklopädie Wikipedia Halifax Stanfield International Airport im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHalifax Stanfield International Airport (Q1345785) in der Datenbank Wikidata, ca. 70 km entfernt.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof 2 Halifax Train Station ist etwa 45 km entfernt, spielt aber für den Personenverkehr aufgrund der geringen Zahl der wöchentlichen Verbindungen kaum eine Rolle.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Es gibt keine öffentliche Verkehrsmittel in diesen Ort. Allerdings bieten mehrere Unternehmen Touren von Halifax nach Peggy’s Cove an.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Nach Peggy’s Cove gelangt man nur über den Highway 333 , und zwar sowohl vom Norden wie auch vom nordöstlich gelegenen, etwa 44 km entfernten Halifax.


Mobilität[Bearbeiten]

Auf Grund der Größe des Ortes bewegt man sich am besten zu Fuß. Am Rand des hübschen, kleinen Dorfes gibt es einen großen Parkplatz am "Visitor Information Center". Von dort ist man in wenigen Minuten im Dorf und auch am Leuchtturm.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Fischereihafen
  • Der 1 Peggys Point Lighthouse, rot-weiß gestrichen, achteckiger Grundriss, ist stolze 15 m hoch. Bis zum Jahr 2009 gab es im Turm ein Postamt mit Sonderstempel. Zur Zeit ist der Turm geschlossen, er wird von der Küstenwache verwaltet. Wer dennoch eine Postkarte mit besonderem Stempel nach Hause schicken möchte, kann dies im benachbarten Sou’Wester tun.
  • Der 3 Fischereihafen von Peggy’s Cove mit den Fischerbooten sowie unzähligen Hummerfallen. Unter der Peggy’s Cove wurde ursprünglich nur diese Bucht verstanden.
  • 2 St. Johns. Anglikanische Kirche, Holzkonstruktion, erbaut 1883/1884 im neugotischen Stil
  • 3 Peggys Cove Swiss 111 Memorial, Indian Harbour (The Whalesback). Gedenkstätte an die 229 Opfer des Swissair-Flugs 111, der am 02. Sept. 1998 vor der Küste in den Atlantik stürzte. Eine zweite Gedenkstätte ist auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht bei 1 Bayswater

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küste beim Leuchtturm, rechts Sou’Wester

Küche[Bearbeiten]

Hummerfallen
  • 1 Sou’Wester, 178 Peggy's Point Road. Tel.: +1-902-823-2561. Restaurant, Cafe, Souvenirshop, in unmittelbarer Nähe des Leuchtturms. Lobster während der Saison für weniger als 20 $. Geöffnet: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa, So 9-18 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Warnschild Nähe Leuchtturm

Die Küste und die nähere Umgebung des Leuchtturms besteht aus Granitklippen, die das Meer im Lauf der Jahrtausende glattgeschliffen hat. Bei trockener Witterung sind die Steine hell und griffig, dunkle Stellen weisen auf Wasser und Rutschgefahr hin. Eine weitere Gefahrenquelle sind unvermittelt auftretende große Wellen. Es empfiehlt sich, die deutlich markierten Fußwege nicht zu verlassen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Sou’Wester: WiFi frei

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg