Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Ourika-Tal

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Maghreb > Marokko > Ourika-Tal
Berberdorf im Ourika-Tal

Das Ourika-Tal ist ein bestechend schönes Tal des gleichnamigen Flusses, der im Hohen Atlas im Süden Marrakeschs entspringt. Das Tal wird bei der Stadt Ourika erreicht, wenn man aus Richtung Marrakesch anreist. Der Oued Ourika entspringt an den Hängen des Toubkal-Massivs, des Bergmassivs Marokkos mit dem gleichnamigen, höchsten Berg Nordwestafrikas (4.167 m, 31° 3′ 35″ N 7° 54′ 58″ W). Das Tal liegt größtenteils an der Grenze des oder im Parc National de Toubkal.

Hintergrund[Bearbeiten]

Allgemeine Hinweise und Tipps zu Sitten und Gebräuchen in Marokko, die weitgehend im ganzen Land gelten, findet man unter Sitten und Gebräuche in Marokko.

Hier im Tal trifft man auf die alte Berberkultur. Bei geführten Ausflügen kann man auch die unverändert ursprünglichen Haushalte der Berber besichtigen, wo man einen frischen Pfefferminztee, süßes Gebäck oder frisches Fladenbrot angeboten bekommt. So z.B. an dieser Stelle (31° 21′ 31″ N 7° 46′ 31″ W) in einem namenlosen (?) Dorf. (Bakschisch nicht vergessen!)

Anreise[Bearbeiten]

Die Häuser an der route de l'Ourika haben keine Hausnummern, sondern als Adressangabe die Km-Zahl ab Marrakesch, dem Beginn der Straße. Wer sich nicht durch das Navi leiten lässt, kann seinen Tageskilometerzähler gleich hinter dem Ortsteil Lagouassem beim Hotel Palais Jena (31° 33′ 3″ N 7° 58′ 28″ W) auf 8 km stellen.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen ist in Marrakesch.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof ist in Marrakesch.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Endpunkt der geführten Bustouren in das Tal ist meist der kleine Ort Sitti Fadma (Setti Fatma) in einer Höhe von 1.430 m üNN.

Ein Linienbus fährt ab Ourika über 11 Haltepunkte bis Setti Fatma; ab dort wird für Busse und nicht geländegängige Fahrzeuge die Straße zu schmal und oft auch wegen Gerölls und Schotters unbefahrbar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Zum Tal führt ab Marrakesch die Route provençale P 2017, die im Süden der Stadt die Verlängerung des Boulevard Mohamed VI. bildet. Die befahrbare Straße endet spätestens in Timichi in etwa 2000 m Höhe, wenn sie vorher nicht durch Erdrutsche und Überschwemmungen unbefahrbar wurde.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Das Tal ist nicht schiffbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Tal ist für Wanderer begehbar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte von Ourika-Tal
Bilder aus dem Tal
Der Ourika-Fluss
  • 1 Jardin de Timalizène : Hier werden Duftpflanzen angeboten, die für die Bergregion typisch sind. Es gibt hier auch eine Übernachtungsmöglichkeit.
  • Auf dem 2 Berbermarkt in der Nähe von Aghbalou bieten die Einheimischen Kunsthandwerk zum Kauf an.
  • in der 3 Argan-Öl-Kooperative zwischen den Orten Igri Toudène und Iraght kann man die Verarbeitung der Argan-Nüsse beobachten und Arganöl kaufen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft und Essen[Bearbeiten]

Entlang der P 2017, die in das Tal führt, gibt es zahlreiche als Hotel oder Restaurant ausgewiesene gastronomische Betriebe.

1 AMNOUGOUR, km 49 route de l'Ourika Aghbalou, Marokko. Tel.: +212 5244 845 45, Mobil: +212 6613 053 12, Fax: +212 5244 845 46, E-Mail: . Ein beliebtes Touristenbusziel mit leckerem, preiswertem Essen.
2 Hotel Top Ourika, Km 47 route de l'Ourika, 42452 Ourika. Tel.: +212 634-67566.
3 *****Hotel Kasbah, Km 35 route de l'Ourika, Ourika, 40000, Marokko. Tel.: +212 (0)69-945 192 395. ‎ Hotelanlage der Spitzenklasse.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Von Setti Fatma aus sind verschiedene Wanderungen bzw. Trekking-Touren möglich. Die längste ist eine Dreitagestour nach 4 Tamatert , von dort ist eine Besteigung des Toubkal und/oder des Jbel Ouanoukrim (31° 2′ 12″ N 7° 56′ 51″ W) möglich. Im Nachbarort Imlil befindet sich eine Einkaufsmöglichkeit ("Mountain guide shop"), eine Apotheke und ein Krankenhaus. Hier werden auch Übernachtungsmöglichkeiten und ein Restaurant angeboten.
  • Eine weitere Tour führt in den Wintersportort 5 Oukaïmeden und zu den Felszeichnungen im Gebiet des Jebel Yagour.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.